The Kings Of Dubrock – "Fettuccini"

30.07.2012 von  

The Kings Of DubRock - FettucciniVĂ–: 03.08.2012
Web: Jacques Palminger & The Kings Of Dubrock
Label: Staatsakt

“Dubrock ist wie Beton. Es kommt darauf an, was man daraus macht. Manche bauen daraus Halsketten. Wir bauen daraus ein Fundament.” Die erste Ansage Jacques Palmingers kann als Slogan fĂĽr den ganzen Stil der Kings Of Dubrock verstanden werden. Das Studio Braun-Mitglied vermischt Poesie mit Dub, vorgetragen in der Larmoyanz des Chansons. Dabei trifft die spezielle Wortakrobatik Palmingers auf die satten Beats vom umtriebigen Dub-Teufel Viktor Marek sowie den souligen Charme von Rica Blunck. Die meisten StĂĽcke funktionieren wie Gedichte, wobei vor allem Blunck fĂĽr den Gesang sorgt, Palminger hingegen rezitiert vielmehr. Er sammelt seine Gedanken, fĂĽhrt sie aus, merkt Dinge an, beschwert sich, gibt Ratschläge und schwankt dabei zwischen Ekstase, Predigt und Nörgelei.

Der Hörer darf und soll dieses Album als Poesie verstehen, verpackt in treibenden bis melancholisch-verspielten Melodien. Jacques Palminger springt oftmals von Gedanke zu Gedanke und entwickelt nicht nur deshalb eine eigene Komik. Palminger selbst nennt es “Anbauen”. Er schafft grandiose Assoziationsketten, die an Absurdität kaum zu ĂĽbertreffen sind. Wahrscheinlich sind es im Besonderen die Erfahrungen, die er bei den Telefonaktionen von Studio Braun gemacht hat, die ihn zu diesem sicheren Umgang mit Sprache befähigen. Die Betonungen, die Pausen und das TaktgefĂĽhl sitzen, jede Nuance in und zwischen den Worten ist durchdacht und besticht vor allem durch Eleganz – selbst dann noch, wenn der Hörer den Faden längst verloren hat.

Im Vergleich zum Vorgängeralbum “Mondo Cherry” fehlen jedoch die Hymnen wie “Playboy” oder “Deutsche Frau”, die alles ĂĽber Jacques Palminger sagen, was es zu sagen gibt, und mit gekonntem Dadaismus glänzen. Als kleinen Trost gibt es jedoch zwei groĂźe Hits auf der Platte: Zum einen “Kinder der Sonne”, der mit quirlig-verspieltem Sound daherkommt – der Takt treibend, der Chor gepitcht, lebt sich hier vor allem Viktor Marek am Mixer und an der Samplemaschine aus. Zum anderen kann die Vorab-Single “MDMA” mit smoother Melodie, wunderschönem Gesang und sommerlichem Flair ĂĽberzeugen. In beiden Songs ist der Text eher hintergrĂĽndig, lässt man sich dennoch darauf ein, ist er eher verstörend und kritisch als schwelgerisch oder hippiesk.

Ganz im Sinne des Dub dĂĽrfen Drogen und Revolutionssongs auf der Platte nicht fehlen. Die Aufgabe erfĂĽllt allein schon das Werk “Calimero”, welches sehr bedächtig und in der Begleitung einer Geige eine eigene Dramatik aufbaut. Um sich von dieser Stimmung zu erholen, folgt “Beachbuggy”, der ein wenig an “TĂĽdeldub” erinnert und sich in Wortspielen nahezu verliert. Das verleiht dem Song jedoch eine gewisse Eingängigkeit und so wĂĽrde man selbst ganz gern im Beachbuggy zur Peach-Party fahren, um sich dem Sound hinzugeben und auf der nächsten Dub-Welle einfach treiben zu lassen.

Sollte man die Hoffnung auf deutschsprachige Musik aufgegeben haben, dann sind die Kings Of Dubrock die Rettung. Ihnen zuzuhören gleicht einer Massage des Geistes. Viktor Marek bietet ein Soundbett, das mit Energie geladen ist. Rica Blunck umschmeichelt mit reizendem Gesang und Jacques Palminger sorgt für die Entkrampfung der vernagelten Sichtweisen und öffnet dadurch Horizonte. Damit leiten sie eine neue Generation des Dub ein, der besonders Mareks Talent im Umgang mit der Beat- und Sample-Maschine zu verdanken ist. Er baut das Fundament, welches durch die Arbeit von Palminger und Blunck gefestigt, erweitert oder verkleidet wird. Daraus entsteht eine Spannung, von der eine Kraft ausgeht, die niemanden kalt lassen wird. Nicht umsonst gehören zu den Kings Of Dubrock nach eigener Aussage drei Elemente: Druck, Druck, Druck!

Das ByteFM Album der Woche.

Jeden Tag von Montag bis Freitag spielen wir im ByteFM Magazin zwischen 10 und 12 Uhr einen Song aus unserem Album der Woche. Ebenso im ByteFM Magazin am Nachmittag zwischen 15 und 17 Uhr und im ByteFM Magazin am Abend ab 19 Uhr. Die ausführliche Hörprobe folgt am Freitag ab 13 Uhr in Neuland, der Sendung mit den neuen Platten.

Unter allen Freunden von ByteFM verlosen wir einige Exemplare des Albums. Wer gewinnen möchte, schreibt eine E-Mail mit dem Betreff “Fettuccini” und seiner/ihrer vollständigen Postanschrift an radio@byte.fm.

Label: Staatsakt | Kaufen