Ariel Pink

Ariel Pink Bild: Ariel Pink (Foto: Elliot Lee Hazel)

Ariel Pink nahm bereits in seinem Kinderzimmer in Los Angeles über 500 Songs auf Kasette auf. Dabei spielte er sich durch alle Genres, von den 60ern, bis zur damaligen Gegenwart, den 80ern. Aufgrund seiner strukturlosen Songskizzen und dem wilden Mix aus Psychedelic-Rock, schnulzigem New Wave und Sunshine-Pop blieb der Erfolg bei seinen ersten Veröffentlichungen aus. Im Untergrund wurde Ariel Pink jedoch schon damals als König des Lo-Fis gefeiert und seine Fanbase wuchs stetig.

Auch wenn spätere Alben wie „Before Today“ und „Mature Themes“ auf dem Label 4AD breites Publikum erreichten, ist und bleibt Ariel Pink einer der letzten großen Freaks der amerikanischen Indie-Szene.



Ariel Pink im Programm von ByteFM:

Die besten Songs 2017

(04.12.2017)
Vollen Blog-Beitrag lesen / Auszug:
“ Spiral Stairs – „Dundee Man“ Fiat Lux – „Secrets (2017)“ Boy Division – „Warsaw“ Morrissey – „Spent The Day In Bed“ Ariel Pink – „Heaven“ Tops – „Petals“ Day Wave – „The Days We Had“ Iron & Wine – „Call It Dreaming“. Diviam Hoffmann (Ein Topf aus Gold) Sophia Kennedy – „Being Special“ Nabihah Iqbal – „Eden Piece“ Girl Ray – „Don't Go Back At Ten“ Chuckamuck – „20.000 Meilen“ Dirty Projectors – „Keep Your Name“ Aldous Harding – „Imagining My Man“ Erregung öffentlicher Erregung – „Wo soll ich hin? // Kai Bempreiksz (Hidden Tracks) Slowdive – "Star Roving" Magnetic Fields – "Foxx and I" Magnetic Fields – "London By Jetpack" Timber Timbre – "Western Questions" Cindy Lee – "A Message from the Aching Sky" Ariel Pink – "Another Weekend" Chuckamuck – "20.000 Meilen" Ariel Pink – "Bubblegum Dreams" Courtney Barnett & Kurt Vile – "Continental Breakfast" John Maus – "Teenage Witch". // Marius Magaard Algiers – „The Underside Of Power“ Chuckamuck – „20.000 Meilen“ King Krule – „Dum Surfer" Mount Kimbie – „Blue Train Lines“ Ariel Pink – „Another Weekend“ Torres – „Helens In The Woods“ The Surfing Magazines – „Voices Carry Through The Mist“ Nadine Shah – „Holiday Destination“ Christiane Rösinger – „Joy Of Ageing“ Baxter Dury – „Miami“.

Ariel Pink - "Dedicated To Bobby Jameson" (Album der Woche)

(11.09.2017)
Vollen Blog-Beitrag lesen / Auszug:
Ariel Pink- „Dedicated To Bobby Jameson“ (Mexican Summer) Der US-amerikanische Lo-Fi-Exzentriker und Hypnagogic-Pop-Pionier Ariel Pink hat auf seinem elften Langspieler eine neue Projektionsfläche für seine farbenfroh verpackten Beobachtungen menschlicher Abgründe gefunden: Bobby Jameson, eine der vielen tragischen Figuren der Pop-Musik. // Und das nicht ohne Grund: Seine Musik war über die Zeit zum Geheimtipp mutiert und wurde erfolgreich neu aufgelegt – ohne dass Jameson einen einzigen Cent daran verdiente. 2015 starb er als armer Mann. Ariel Marcus Rosenberg alias Ariel Pink bedient sich an dieser realen, menschlichen Tragödie und verwandelt sie auf „Dedicated To Bobby Jameson“ in melancholischen Lo-Fi-Pop. // Pink hat dabei gut aufgepasst, seine traurigen Beobachtungen stets in wunderschöne Pop-Songs einzupacken: „Bubblegum Dreams“ trifft die gleichen Synapsen wie der großartige Power-Pop der frühen Guided By Voices, und das bereits erwähnte zarte Weird-Folk-Meisterwerk „Another Weekend“ ist vermutlich sein bester Song seit „Round And Round“. Somit zeigt sich Ariel Pink auf „Dedicated To Bobby Jameson“ als postmoderner Psych-Poet, der gleichermaßen verzaubern und deprimieren kann.

Drugdealer (Jever Live Kneipenkonzert)

(06.05.2019)
Vollen Blog-Beitrag lesen / Auszug:
Und die Songs darauf vereinen den goldenen Schimmer des 60er-Jahre-Folk-Rocks mit der psychedelischen Süße des Weirdo-Pops, den Ariel Pink und Konsorten an der US-amerikanischen West-Küste ausbrüten. Drugdealer ist dabei nicht nur ein Soloprojekt: Sowohl im Studio als auch auf der Bühne umgibt sich der Künstler mit stetig wechselnden MitmusikerInnen, zu denen unter anderem Natalie Mering alias Weyes Blood und auch Ariel Pink gehören. // Drugdealer ist dabei nicht nur ein Soloprojekt: Sowohl im Studio als auch auf der Bühne umgibt sich der Künstler mit stetig wechselnden MitmusikerInnen, zu denen unter anderem Natalie Mering alias Weyes Blood und auch Ariel Pink gehören. Bis zu sechs InstrumentalistInnen versammelt Collins auf der Bühne, um seine Sonnenmusik zum Strahlen zu bringen.

Geneva Jacuzzi - „Technophelia“ (Rezension)

(21.03.2016)
Vollen Blog-Beitrag lesen / Auszug:
Geneva Jacuzzi - „Technophelia“ (Medical) 7,5 Den meisten Fame konnte Geneva Jacuzzi bislang als Ex-Freundin und Ex-Mitmusikerin von Ariel Pink abgreifen. Das ist schon unfair, hat Jacuzzi doch viel mehr zu bieten. In erster Linie sieht sie sich selber als Performance-Künstlerin. // Damit ist sie von Ansatz und Konzept her dem spleenigen Philosophie-Doktor John Maus (der ja auch bei Ariel Pink spielte) näher als ihrem Ex, auch wenn sich dessen LoFi-Sound durch das Werk aller drei zieht. „Technophelia“ hat mit Techno eher wenig zu tun, außer vielleicht, dass die Musik elektronisch ist.

Die ByteFM Jahrescharts 2012

(31.12.2012)
Vollen Blog-Beitrag lesen / Auszug:
Dave Dub: The Treatment (Stones Throw) 10.Vogelperspektive Vol. 3: Le Noir (Boomslang Records) Christa Herdering (Pharmacy) Alben: Chromatics - Kill For Love (Italians Do It Better) Prinzhorn Dance School - Clay Class (DFA) Damien Jurado - Maraqopa (Secretly Canadian) Tindersticks - The Something Rain (City Slang) Wild Nothing - Nocturne (Captured Tracks) Django Django - Django Django (Because Music/Warner) Alt-J - An Awesome Wave (PIAS) El_Txef_A - Slow Dancing In A Burning Room (Fiakun) Liz Green - O Devotion (PIAS) Clinic - Free Reign (Domino) Songs: Dirty Projectors - Gun Has No Trigger Lower Dens - Alphabet Song Moonface With Sinaii - Faraway Lightning Spiritualized - I Am What I Am Foxygen - Make It Known Frank Ocean - Pyramids Django Django - WOR Chromatics - There's a Light Out On The Horizon Prinzhorn Dance School - Your Fire Has Gone Out Liars - Flood To Flood Shearwater - Believing Makes It Easy Christian Tjaben (Canteen) Alben Logreybeam - Perhaps (Muri) Peter Broderick - These Walls Of Mine (Erased Tapes) Laurel Halo – Quarantine (Hyperdub) Frank Ocean - Channel Orange (Island / Universal) Kendrick Lamar - good kid, m.A.A.d city (Aftermath / Interscope) Efterklang - Piramida (4AD) Alt-J - An Awesome Wave (Pias) Beach House - Bloom (Bella Union) Norah Jones - Little Broken Hearts (Blue Note / EMI) Can - The Lost Tapes (Spoon / Mute) Songs Father John Misty – Nancy From Now On Santigold – Disparate Youth M.Ward – The First Time I Ran Away Neneh Cherry & The Thing – Dream Baby Dream Schoolboy Q – Sacrilegious Clark – Secret Chairlift – Frigid Spring Grimes – Genesis Purity Ring – Fineshrine s/s/s – Museum Day Christoph Schupmann (Das Ende vom Lied) lang Die Heiterkeit – Die Heiterkeit Acid Pauli – mst Gang Colours – The Keychain Collection Darling Farah – Body Max Richter – Four Seasons Phon.o – Black Boulder Die Orsons – Das Chaos Und Die Ordnung El_Txef_A – Slow Dancing In A Burning Room Wolke – Für Immer Halls – Ark kurz Frittenbude – Wings Bon Iver – Beth/Rest (Rare Book Room) Usher - Climax Fluxion – No Man Is An Island Burial – Kindred & Truant EPs Doc Daneeka & Abigail Wyles – Tobyjug EnaWadan – Reborn (Inner Dimensions Mix) Om Unit – Ulysses Frank Wiedemann & Ry – Howling Ryan Hemsworth – Last Words Dirk Schneider (Magazin) Alben 1. James Yorkston - I Was A Cat From A Book 2. Ariel Pink's Haunted Graffiti - Mature Themes 3. Chilly Gonzales - Solo Piano II 4. Peter Broderick - These Walls Of Mine 5. // Jesse Boykins III & MeLo X - Primal Chance Kevin Hamann (Herz statt Kommerz) Alben Tops - Tender Opposites Kindness - World, You Need A Change Of Mind Captain Planet - Treibeis Blithe Field - Warm Blood Peter Broderick - These Walls Of Mine Ariel Pink´s Haunted Graffiti - Mature Themes Messer - Im Schwindel Honigbomber - Live Im Reichstag Songs Blithe Field - In The Moonlight Solange - Losing You Yung Life - Find Me Thai Wolf - Souvenirs Nite Jewel - One Second Of Love Young Wonder - Lucky One Grimes - Genesis High Highs - Flower Bloom Peter Broderick - I´ve Tried Kindness - Swingin´ Party Tops - Diamond Look Bjork - Virus (Hudson Mohawke Peaches & Guacamol Remix) Klaus Walter (Was ist Musik) Alben 01.

Album der Woche: Ariel Pink - "pom pom"

(10.11.2014)
Vollen Blog-Beitrag lesen / Auszug:
Es scheint, als wolle Ariel Pink mit jedem der 17 Songs vor allem eines sagen: "Ich trage diese Krone zurecht!" "pom pom" ist das erste Album von Ariel Pink ohne seine Begleitband Haunted Graffiti: "Obwohl es mein erstes Solo-Album ist, fühlt es sich nicht so an. // Eine Krebserkrankung machte dies letztendlich unmöglich. Die Tristesse im Krankenhaus vertreiben Ariel Pink und Kim Fowley mit Songwriting-Sessions am Krankenbett. So entsteht zum Beispiel die augenzwinkernde (Anti-)Ode an den amerikanischen Wackelpudding "Jell-O". // "Nude Beach A Go-Go" ist so ein Retro-Surfpop-Stück, das direkt aus dem Jahr 1965 zu kommen scheint. Dieses wurde von Ariel Pink übrigens auch für das jüngst erschienene Debütalbum der New Yorker Rapperin Azealia Banks geschrieben: Es ist dort allerdings in einer deutlich glattgebügelten Variante zu hören. // Der musikalische Einfluss der 80er-Jahre offenbart sich in atmosphärischen Songs wie "Lipstick": Da dürfen sogar die stereotypischen Panflöten pfeifen. Verglichen mit den ersten Alben von Ariel Pink kommt das einer Revolution gleich: Durch heimische Eigenproduktion war seine Musik von einem starken Lo-Fi-Sound gezeichnet. // "pom pom" dagegen spielt alle Vorteile einer digitalen Musikproduktion aus: "Four Shadows" ist ein schwerer Synthpop-Walzer, auf dem Ariel Pink beeindruckende Vocals ins Zentrum rückt. Am eindrücklichsten ist aber "Picture Me Gone": Die hymnenhafte Ballade ist von einer unfassbaren Erhabenheit durchtränkt.

Tickets für Ariel Pink's Haunted Graffiti

(13.11.2012)
Vollen Blog-Beitrag lesen / Auszug:
Ariel Pink's Haunted Graffiti (Photo by Michael C. Hsiung) Zwischen LoFi-Avantgarde und Popexzentrik bastelt Ariel Pink kaleidoskopische Songs und lässt darin Hits der 70er Jahre, Werbejingles und B-Movie-Soundtracks ineinanderfließen. // Die Melodien und Rhythmen, die uns seit klein auf begleiten, sind Pinks Spielwiese - er nimmt sie auseinander, setzt sie feinsäuberlich neu zusammen und verwandelt sie in etwas sonderbar Neues. ByteFM präsentiert die Tour von Ariel Pink und verlost exklusiv unter Mitgliedern des Fördervereins "Freunde von ByteFM" für jedes Konzert 2x2 Karten.

Ausgangssperre und Lo-Fi: Neues aus den „Ariel Pink Archives“

(23.03.2020)
Vollen Blog-Beitrag lesen / Auszug:
Ariel Pink (Foto von Olivier Amsellem) Ausgangssperre und Lo-Fi sind nicht nur derzeit populäre Suchbegriffe. Sie beschreiben auch eine der neuen remasterten Wiederveröffentlichungen von Ariel Pink sehr treffend. // Denn dieser Tage erscheint eine Neuauflage des 18 Jahre alten Albums „House Arrest“ als Teil der Reihe „Ariel Pink Archives“. Passend zur selbstauferlegten oder amtlich angeordneten Ausgangssperre in Zeiten des Corona-Virus. // Auf der 2020er-Edition dumpf-lo-fi. Und das macht einen Unterschied – fast schon ein anderer Song. „Ariel Pink Archives – Cycle 2“ mit den Alben „The Doldrums“, „Worn Copy“ und „House Arrest“ erscheint am 24.

Ariel Pink (Ticket-Verlosung & Kurzporträt)

(03.11.2015)
Vollen Blog-Beitrag lesen / Auszug:
Ariel Pink (Foto: Grant Singer) Man nehme die Extravaganz eines Freddie Mercury und die epische Gesangsdarbietung eines Holly Johnson, mische sie mit der Energie der Beatles und verleihe dem Ganzen eine gehörige Prise West-Coast-Lässigkeit à la The Beach Boys. // Ariel Pink (Foto: Grant Singer) Man nehme die Extravaganz eines Freddie Mercury und die epische Gesangsdarbietung eines Holly Johnson, mische sie mit der Energie der Beatles und verleihe dem Ganzen eine gehörige Prise West-Coast-Lässigkeit à la The Beach Boys. Fertig ist das musikalische Wunderwerk Ariel Pink. Normalerweise unterwegs mit seiner Begleitband Haunted Graffiti, erschien Ende 2014 sein Soloalbum „pom pom“, eine DIY-Wunderkiste, voller Trash und Lo-Fi-Charme. // Normalerweise unterwegs mit seiner Begleitband Haunted Graffiti, erschien Ende 2014 sein Soloalbum „pom pom“, eine DIY-Wunderkiste, voller Trash und Lo-Fi-Charme. ByteFM präsentiert die Tour von Ariel Pink und verlost 1×2 Gästelistenplätze pro Konzert. Wenn Ihr gewinnen wollt, schreibt uns bis zum 9. // November mit dem Betreff „Pink“, Eurer Wunschstadt und Eurem Vor- und Zunamen an verlosungen@byte.fm. Die Gewinnerinnen und Gewinner benachrichtigen wir rechtzeitig per E-Mail. Ariel Pink spielt an folgenden Terminen in Deutschland: 13.11.15 Hamburg - Knust 20.11.15 Heidelberg - Karlstorbahnhof 21.11.15 Köln - Week-End Fest

Ariel Pink's Haunted Graffiti - "Mature Themes"

(13.08.2012)
Vollen Blog-Beitrag lesen / Auszug:
Der Ansatz, mit Musik eine kleine friedliche Revolution starten zu wollen, wird auch heute vom Kalifornier Ariel Pink und seinem kleinen Begleitchor Haunted Graffiti fortgeführt. "Mature Themes" - ausgereifte wiederkehrende Themen - heißt das aktuelle Album, das unser Gedächtnis herausfordert und kaleidoskopisch Melodien und Genres vergangener Jahrzehnte ineinander fließen lässt. // Dieser eklektische Ansatz wird jetzt auf "Mature Themes" akribisch fortgesetzt. Nicht selten hinterfragt man die Originalität der 13 Songs dieser Platte und wird von Ariel Pink's Haunted Graffiti in die Irre geführt: Ist das nicht die The-Byrds-"Turn!-Turn!-Turn! // "Mature Themes" gibt darauf die geniale Antwort und überzeugt schon beim ersten Tonschlag. Selten war Genre-Hopping so schön! Elegant setzt Ariel Pink opake Textpassagen wie in "Kinski Assasin" an absurde triebgesteuerte Songs wie den "Schnitzel Boogie". // Das zuckersüße Donnie-&-Joe-Emerson-Coverstück "Baby" bildet das Schlusslicht des Albums und zeigt, dass sich Ariel Pink's Haunted Graffiti in ihrem Produktionswahn nicht beirren lassen. Jede einzelne musikalische Sensation wird auf "Mature Themes" modifiziert und kultiviert.

2010 - die liebsten Platten der ByteFM-MacherInnen

(30.12.2010)
Vollen Blog-Beitrag lesen / Auszug:
Jumoke Olusanmi: Lange Anika - Anika (Invada) Mount Kimbie – Crooks And Lovers (99999) John Grant –Queen Of Denmark (Cooperative Music) Ty Segall – Melted (Goner) Washed Out – Life Of Leasure (Mexican Summer) Ariel Pink's Haunted Graffiti – Before Today (4ad/Beggars Group) Chilly Gonzales – Ivory Tower (Wagram) Caribou – Swim (City Slang) Martina Topley Bird – Some Place Simple (Honest Jons) Natureboy - Natureboy (Own Records). // Jumoke Olusanmi: Lange Anika - Anika (Invada) Mount Kimbie – Crooks And Lovers (99999) John Grant –Queen Of Denmark (Cooperative Music) Ty Segall – Melted (Goner) Washed Out – Life Of Leasure (Mexican Summer) Ariel Pink's Haunted Graffiti – Before Today (4ad/Beggars Group) Chilly Gonzales – Ivory Tower (Wagram) Caribou – Swim (City Slang) Martina Topley Bird – Some Place Simple (Honest Jons) Natureboy - Natureboy (Own Records). Kai Bempreiksz: Kurze 1. Ariel Pink Haunted Graffiti - Round And Round (4ad/Beggars Group) 2. Gonjasufi - She's Gone (Warp) 3. LCD Soundsystem - All I Want (EMI) 4. // Twin Shadow - I Can't Wait (4AD) 10. Washed Out - New Theory (Mexican Summer). Lange 1. Gonjasufi - A Sufi And A Killer (Warp) 2. Ariel Pink Haunted Graffiti - Before Today (4AD) 3. Mount Kimbie - Crooks And Lovers (Hotflush) 4. Mike Patton - Mondo Cane (Ipecac) 5. // Lange: Shigeto - Full Circle (Ghostly International) Baths - Cerulean (Anticon) Hans Unstern - Kratz Dich raus (Staatsakt) Ariel Pink's Haunted Graffiti - Before Today (4AD) Four Tet - There is Love in You (Domino) Glasser - Ring (MATADOR) Twin Shadow - Forget (4ad/Beggars Group) Bear in Heaven - Beast Rest For Mouth (Hometapes) Les Savy Fav - Root for Ruin (Cooperative Music) How to dress Well - Love Remains (Lefse).

Die besten Alben 2017

(01.12.2017)
Vollen Blog-Beitrag lesen / Auszug:
Dennis Witjes (Disorder) Cigarettes After Sex – "Cigarettes After Sex" Protomartyr – "Relatives In Descent" The Magnetic Fields – "50 Song Memoir" Ariel Pink – "Dedicated To Bobby Jameson" Roger Waters – "Is This The Life We Really Want?" Depeche Mode – "Spirit" John Maus – "Screen Memories" Priests –"Nothing Feels Natural" Ghostpoet – „Dark Days + Canapés“ Morrissey – "Low In High School". // Julia Nordholz (Ground Control) The Black Angels – „Death Song“ Jane Weaver – „Modern Kosmology“ John Maus – „Screen Memories“ Ariel Pink – „Dedicated To Bobby Jameson“ Girl Ray – „Earl Grey“ Swutscher – „Wahnwitz“ Moon Duo – „Occult Architecture“ King Krule – „The OoZ“ Cigarettes After Sex – „Cigarettes After Sex“ The War On Drugs – „A Deeper Understanding“. // Kai Bempreiksz (Hidden Tracks) Die Regierung – "Raus" Magnetic Fields – "50 Song Memoir" Timber Timbre – "Sincerly, Future Pollution" Cindy Lee – "Malenkost" Slowdive – "Slowdive" Roger Robinson – "Dog Heart City" Hype Williams – "Rainbow Edition" Ariel Pink – "Dedicated to Bobby Jameson" John Maus – "Screen Memories" Simon Joyner – "Step into the Earthquake".

Die ByteFM Jahrescharts 2014

(29.12.2014)
Vollen Blog-Beitrag lesen / Auszug:
Christian Tjaben (Canteen) 10 extrem leckere Alben aus 2014: Beck - Morning Phase Sabina - Toujours Kate Tempest - Everybody Down Fatima - Yellow Memories Land Observations - The Grand Tour Shabazz Palaces - Lese Majesty Nicholas Krgovich - On Sunset Caribou - Our Love Ariel Pink - Pom Pom Flying Lotus - You’re Dead!. 10 sehr schmackhafte Tracks von 2014: Hundreds - Ten Headed Beast The War On Drugs - Under The Pressure Sisyphus - My Oh My We Are Catchers - Water’s Edge Sylvan Esso - Coffee FKA twigs - Two Weeks Das Hobos - Whitelines Der Mann - Menschen machen Fehler Röyksopp & Robyn - Monument Lambert - Finally. // Timber Timbre – Hot Dreams Woven Hand – Refractory Obdurate Kate Tempest – Everybody Down Die Sterne – Flucht in die Flucht Flying Lotus –You're Dead Ariel Pink – pom pom Klaus Johann Grobe – Im Sinne der Zeit. Songs (ohne Reihenfolge): Liars – Mess On A Mission Interpol – All The Rage Back Home Tv On The Radio – Happy Idiot Fink – Pilgrim Aphex Twin – Minipops 67 Oracles – Journey Back To Dawn Bear In Heaven – Autumn Clipping – Taking Off Fenster – In The Walls Wildbirds & Peacedrums – The Offbeat. // Songs (ohne Reihenfolge): Sara Renberg - Assimilation Blues Dean Blunt - 100 Globelamp - Breathing Ritual Tony Allen - Go Back (ft. Damon Albarn) Mo Kolours - Little Brown Dog Ariel Pink - Put Your Number On My Phone The Men - Another Night Trance Farmers - Lone Star Die Sterne - Innenstadt Illusionen Actress - Gaze.

Tickets für Ariel Pink

(27.02.2015)
Vollen Blog-Beitrag lesen / Auszug:
Ariel Pink (Foto: Grant Singer) Ariel Marcus Rosenberg alias Ariel Pink wird hinlänglich assoziiert mit einer gehörigen Portion Weirdness, Homerecording und The Haunted Graffiti. Die Backing Band ist jedoch nicht länger Teil des Pink’schen Kosmos und so stellt das allein unter seinem Namen erschienene Doppelalbum "pom pom" (4AD) eine Zäsur dar. // Eine Zäsur voll unterschwelliger Pop-Hits, Lo-Fi-Appeal und Avantgarde-Referenzen, mit welcher der schrullige Querdenker im März auf Tour kommt. ByteFM präsentiert die beiden Deutschland-Konzerte von Ariel Pink und verlost 1×2 Gästelistenplätze pro Konzert. Wenn Ihr gewinnen wollt, schreibt uns bis zum 5.

Hidden Tracks

Ariel

(20.09.2017 / 22 Uhr)
Volle Sendungsbeschreibung lesen / Auszug:
Seit Anfang der Nullerjahre ist Ariel Pink auf der musikalischen Landkarte. Bis 2012 unter dem Bandnamen Ariel Pink's Haunted Graffiti und seitdem nur unter Ariel Pink. Das aktuelle Album "Dedicated to Bobby Jameson" war letzte Woche Platte der Woche bei ByteFM und auch ansonsten in "aller Munde".

ByteFM Magazin

am Nachmittag: Ariel Pink zu Gast bei Friederike Herr

(21.08.2018 / 15 Uhr)
Volle Sendungsbeschreibung lesen / Auszug:
Ariel Pink wurde als Ariel Marcus Rosenberg in Los Angeles geboren und fing mit zehn Jahren an, Songs zu schreiben. Seine frühen musikalischen Einflüsse waren Pop-Acts wie Michael Jackson, Fleetwood Mac und 10CC. // Etwas später kamen klassische Metal-Bands wie Def Leppard und die im Homerecording-Prozess aufgenommenen Alben des "Godfather of Lo-Fi“ R Stevie Moore dazu. Insbesondere an Moore orientierte sich Ariel Pink und nahm mit seinem Achtspurgerät zahlreiche Songs auf, die meist unter dem Nom de Plume Ariel Pinks Haunted Graffiti firmierten. // Nachdem diese ersten Aufnahmen auf selbstgebrannten CD-Rs zunächst im engeren Freundeskreis von Rosenberg zirkulierten, gelangte 2003 eines jener Alben in die Hände der Mitglieder von Animal Collective, die kurz zuvor ihr eigenes Label Paw Tracks gegründet hatten. Die nächsten Platten von Ariel Pink erschienen ebendort, bevor er ab 2010 zu 4AD wechselte. 2012 veröffentlichte er die Platte "Ku Klux Glam“ gemeinsam mit seinem Wegbereiter R Stevie Moore, dem er darüber auch zu neuer Popularität verhalf. // Die nächsten Platten von Ariel Pink erschienen ebendort, bevor er ab 2010 zu 4AD wechselte. 2012 veröffentlichte er die Platte "Ku Klux Glam“ gemeinsam mit seinem Wegbereiter R Stevie Moore, dem er darüber auch zu neuer Popularität verhalf. Zwei Jahre später erschien mit "Pom Pom“ erstmals ein Solo-Album unter seinem Alias Ariel Pink, ohne das verwunschene/verfluchte Graffiti im Namen zu führen. 2017 brachte er "Dedicated To Bobby Jameson", seine Ode an einen weitgehend vergessenen Musiker aus dem Los Angeles der 1960er-Jahre, auf dem US-Indie-Label Mexican Summer heraus. // Zwei Jahre später erschien mit "Pom Pom“ erstmals ein Solo-Album unter seinem Alias Ariel Pink, ohne das verwunschene/verfluchte Graffiti im Namen zu führen. 2017 brachte er "Dedicated To Bobby Jameson", seine Ode an einen weitgehend vergessenen Musiker aus dem Los Angeles der 1960er-Jahre, auf dem US-Indie-Label Mexican Summer heraus. Vor zwei Wochen hätte Ariel Pink im ByteFM Magazin zu Gast sein sollen, heute holen wir das Interview mit Friederike Herr nach.

Ariel Pink & Royal Trux: neues Remix-Album

(31.07.2019)
Vollen Blog-Beitrag lesen / Auszug:
Royal Trux und Ariel Pink Nach einer längeren Pause hat sich die US-amerikanische Band Royal Trux dieses Jahr mit ihrem elften Studioalbum „White Stuff“ zurückgemeldet. Royal Trux sind Neil Hagerty und Jennifer Herrema, die seit 1987 gemeinsam Musik machen. // Es verwundert deshalb nicht, dass sie fünf Songs ihres aktuellen Albums nun dem Weird-Pop-König Ariel Marcus Rosenberg alias Ariel Pink überlassen haben. Die Remixe werden im September dieses Jahres unter dem Namen „Pink Stuff“ veröffentlicht.

Chris Cohen – „Sweet William“

(04.03.2019)
Vollen Blog-Beitrag lesen / Auszug:
Dafür, dass Chris Cohen in seiner Zeit bei Deerhoof reizüberflutende Chaos-Musik spielte, klingt seine eigene Musik immer wieder überraschend lieblich. Der Multitasker aus Los Angeles, der auch schon Cass McCombs, Ariel Pink und Weyes Blood als Gitarrist, Schlagzeuger, Sänger oder Produzent unterstützte, schreibt zarte, leicht windschiefe Barock-Pop-Songs.

Vielleicht "New-R&B".

(21.07.2011)
Vollen Blog-Beitrag lesen / Auszug:
Und auch ein brandneues (Pseudo-)Genre, das auf die Namen "Chillwave" und "Glo-Fi" getauft wurde, nahm sich die elektronischere Popmusik der 80er zum Vorbild und kreuzte sie mit einer introvertierten, vertäumten und verwaschenen DIY-Soundästhetik. Als Urvater des Chillwave gilt der Musiker Ariel Pink, dessen neo-psychedelischer LoFi-Sound voller Referenzen an den Radio-Pop der 70er und 80er steckt, seien es die Bee Gees, Hall & Oates oder Men At Work.

Regler rauf, Regler runter

Ein Slacker im Dreamland und eine Erinnerung an Berge

(19.06.2015 / 20 Uhr)
Volle Sendungsbeschreibung lesen / Auszug:
"I'm gonna kick your ass", sagte Jaakko Eino Kalevi zu Ariel Pink, nachdem er den amerikanischen Weirdo Popper rauchend vor der Venue hatte stehen sehen und ihm in einem Anflug von unbegründetem Mut die Fluppe aus dem Mund gezogen hatte. // "I'm gonna kick your ass", sagte Jaakko Eino Kalevi zu Ariel Pink, nachdem er den amerikanischen Weirdo Popper rauchend vor der Venue hatte stehen sehen und ihm in einem Anflug von unbegründetem Mut die Fluppe aus dem Mund gezogen hatte. Auf Ariel Pink machte das anscheinend Eindruck. Der lief nämlich so schnell er konnte davon. So erzählt es Jaakko Eino Kalevi in dieser Ausgabe von Regler rauf, Regler runter.

Zimmer 4 36

Pom Poms und Ramblin Men

(14.12.2014 / 14 Uhr)
Volle Sendungsbeschreibung lesen / Auszug:
„Pom Pom“ heißt ein Song von Matthew Dear... genau wie diese Plüschbüschel, mit denen Chearleader bei amerikanischen Sportveranstaltungen rumfuchteln. „Pom Pom“ heißt auch das aktuelle Album von Ariel Pink, kürzlich unser Album der Woche. Weder in den Songs von Matthew Dear noch in denen von Ariel Pink geht es um Pom Poms, aber die 6 Buchstaben sprechen sich einfach klasse: Pom Pom.

Chris Cohen – „Chris Cohen“ (Album der Woche)

(25.03.2019)
Vollen Blog-Beitrag lesen / Auszug:
Seine stilistische Wandelbarkeit machte ihn zur Allzweckwaffe des US-amerikanischen Weird-Pop, die neben Deerhoof bereits mit Ariel Pink, Cass McCombs und Weyes Blood zusammenarbeitete. 2012 veröffentlichte er sein Solodebüt „Overgrown Path“, mit „Chris Cohen“ erscheint nun sein drittes Album.

John Maus - "Screen Memories" (Album der Woche)

(23.10.2017)
Vollen Blog-Beitrag lesen / Auszug:
„The Combine“ findet die Absurdität im Bombast – die Vorabsingle „Teenage Witch“ findet sie im bizarren Namedropping: Während die Synthesizer eine verwaschene Hookline spielen, reimt Maus „For that icy titty“ mit „I played in Haunted Graffiti“. Apropos Ariel Pink: Die Garage-Rock-Miniatur „Find Out“ hätte auch auf dessen neustes Album „Dedicated To Bobby Jameson“ passen können.

Tickets für R. Stevie Moore

(22.06.2012)
Vollen Blog-Beitrag lesen / Auszug:
Robert Schneider (The Apples In Stereo, Elephant 6), Mike Watt (The Stooges), Ariel Pink oder John Maus bezeichnen ihn als einen der prägendsten Künstler unserer Zeit: Seit den 70ern hat R. Stevie Moore über 400 Alben voller schräger LoFi-Popsongs auf selbstaufgenommenen Kassetten veröffentlicht und sich so den Titel "Godfather of DIY" redlich verdient.

Musik im Kinosaal - das WEEK-END Festival in Köln

(07.12.2011)
Vollen Blog-Beitrag lesen / Auszug:
Diese Mischung aus unendlich vielen verspielten und übersteuerten Melodien und dazu diese romantische Ferne in der Stimme und Umsetzung kennt man seit Jahren schon von einem Ariel Pink oder den später am Wochenende noch folgenden John Maus und R. Stevie Moore. Nach guten 25 Minuten ist sein Gastspiel auch schon vorbei.

Young Man

(24.06.2010)
Vollen Blog-Beitrag lesen / Auszug:
Wo Bieber allerdings Usher und Justin Timberlake zum Verwechseln ähnlich nachahmte, nahm sich Caulfield die Songs seiner Indie-Helden vor und interpretierte sie neu: verträumt, sanft und harmonisch. Die Clips zu Songs von Animal Collective, Deerhunter oder Ariel Pink verschafften Young Man nicht Millionen von Klicks, aber es wurden die Künstler selbst auf ihn aufmerksam, wie zum Beispiel Deerhunters Bradford Cox, der Caulfield auf seinem Blog überschwänglich lobte.

Jerry Paper – „Abracadabra“ (Album der Woche)

(11.05.2020)
Vollen Blog-Beitrag lesen / Auszug:
„It feels so big / a bundle in my throat / it feels like i’ll explode“, singt Nathan in „Spit It Out“. Sein Gesang, ein weiches Crooning irgendwo zwischen Frank Sinatra und Ariel Pink, stolpert, bringt nur zwei Silben auf einmal heraus. Die unausgesprochenen Wörter bleiben im Hals stecken, versetzen die angenehmen Smooth-Jazz-Vibes des Songs mit einer schwer aushaltbaren Spannung.

Verschleierte Sounds: Maraschinos Carly-Simon-Cover „Why“

(06.05.2020)
Vollen Blog-Beitrag lesen / Auszug:
Sonnige, aber verschleierte Sounds. Mit ziemlich nerdigen Quellen. In ihrem Blog gaben die Künstlerinnen aus dem Ariel-Pink-Umfeld freimütig preis, was sie musikalisch so kickte. Den einstmals sehr guten, aber nie sehr bekannten Psych-Rocker Merrell Fankhauser zum Beispiel.

Chris Cohen (Jever Live Kneipenkonzert)

(29.04.2019)
Vollen Blog-Beitrag lesen / Auszug:
Seine stilistische Wandelbarkeit machte ihn zur Allzweckwaffe des US-amerikanischen Weird-Pop, die neben Deerhoof bereits mit Ariel Pink, Cass McCombs und Weyes Blood zusammenarbeitete. Auf Solopfaden bewegt sich seine Musik zwischen goldig glänzendem 70er-Jahre-Soft-Rock à la The Carpenters, Art-Pop in der Tradition der späten The Velvet Underground und dem filigranen Kammer-Folk, den Nick Drake einst auf „Bryter Later“ perfektionierte.

Frankie Rose - „Cage Tropical“ (Album der Woche)

(07.08.2017)
Vollen Blog-Beitrag lesen / Auszug:
Diese Sinnkrise war der Antrieb für „Cage Tropical“. Zusammen mit dem Produzenten Jorge Elbrecht (Ariel Pink, Gang Gang Dance, Tamaryn) entwarf Frankie Rose, immer wenn ihr Job es zuließ, erste Songskizzen.

Week-End Fest in Köln (Ticket-Verlosung)

(09.11.2015)
Vollen Blog-Beitrag lesen / Auszug:
(Artwork: Albert Oehlen) Das Week-End Fest in Köln lädt zum fünfjährigen Jubiläum ein und hat keine geringeren Gäste als die britische Punk-Ikone Billy Childish, das kalifornische DIY-Wunderkind Ariel Pink und die aus der deutschen Indie-Szene nicht mehr wegzudenkenden The Notwist eingeladen. Doch nicht genug an spektakulären Auftritten: Neben Artist-Talks wird es auch die Aufführung des 1972 entstandenen Albums „Gençlik Ile Elele“ des türkischen Musikproduzenten Mustafa Ökzent geben sowie einen Studio-Workshop des Dub-Produzenten Adrian Sherwood (On-U Sound).

- Uhr
ab Uhr
Aktueller Titel:
 
Davor lief:
 
 
 
 

Artists A - Z

0
A
B
C
D
E
F
G
H
I
J
K
L
M
N
O
P
Q
R
S
T
U
V
W
X
Y
Z