Balthazar

Foto von Balthazar Bild: Balthazar

Balthazar ist eine belgische Indie-Pop-Band, die im Jahr 2004 in Gent gegründet wurde. Angeführt wird Balthazar von gleich zwei Frontmännern: Maarten Devoldere und Jinte Deprez (beide Gesang und Gitarre). Das Debütalbum „Applause“ erschien 2010.

Während Balthazar in der belgischen Heimat schon früh einige Bandcontests und Talentshows gewann, stehen die Musiker seit der Veröffentlichung ihres Debütalbums auch auf internationalen Club- und Festivalbühnen. Maßgeblich zur Bekanntheit der Gruppe beigetragen hat die belgische Indie- und Alternative-Bandgröße dEUS, welche Balthazar 2011 als Vorband mit auf Tour nahm.

Die Musik der Band ist besonders durch ein dominantes Bass-Spiel sowie den oftmals zweistimmigen Gesang ihrer beiden Sänger gekennzeichnet. Die klassische Indie-Pop-Instrumentierung aus Schlagzeug, Bass und Gitarren erweitern Balthazar in ihrer Musik häufig durch Violine, Synthesizer und zusätzliche Percussion-Elemente.

In der vierjährigen Bandpause von 2015 bis 2019 machten sich die beiden Frontmänner mit ihren jeweiligen Soloprojekten einen Namen – Devoldere mit der Jazzband Warhaus und Deprez als J. Bernardt. Im Januar 2019 beendeten Balthazar ihre Auszeit mit ihrem vierten Album „Fever“.



Balthazar im Programm von ByteFM:

Die Welt ist eine Scheibe (16. Oktober 2012)

Teens, Tops & Balthazars. Einmal Hawaii und zurück mit Taken by Trees und Troy von Balthazar. Balthazar nennt sich auch eine belgische Band, deren Debutalbum „Rats“ prima zwischen den Exotica-Post-Punk von Teen und Tops, den Folk-Noir von Hugo Race, den „Cowboy in Sweden“ Lee Hazlewood und Musik von Ombre und Francoiz Breut passt.


ByteFM Magazin (14. Februar 2019)

Balthazar zu Gast
Die belgische Indie-Pop-Band Balthazar meldete sich im Januar, vier Jahre nach dem letzten Album „Thin Walls“, mit ihrer neuen Platte „Fever“ zurück. Beide Frontmänner der Band machten sich in der selbstgewählten Bandpause mit ihren Nebenprojekten einen Namen - Maarten Devoldere mit zwei Alben seines Jazz-Projekts Warhaus und Jinte Deprez mit seinem R&B-Alter-Ego; J. Bernardt. Auch Bassist Simon Cassier veröffentlichte in der Zwischenzeit unter dem Künstlernamen Zimmermann 2016 seine Soloplatte „The Afterglow“. Während Keyboarderin und Violinistin Patricia Vanneste die Band 2018 nach 14 gemeinsamen Jahren verließ, besann sich das Gespann um Devoldere und Deprez wieder auf seine Hauptband. Ohne genauen Plan oder fertige Stücke starteten Balthazar die Arbeit an ihrem vierten Album „Fever“. Mit der Platte, im gewohnt groovigen und eingängigen Balthazar-Sound, sind die Belgier im Februar in Deutschland unterwegs. Die Tour durch fünf Städte wird Euch von ByteFM präsentiert. Vor ihrem Konzert in Hamburg hört Ihr Balthazar im Gespräch mit Vanessa Wohlrath im ByteFM Magazin. Die Termine: 13.02.2019 Köln - Live Music Hall 14.02.2019 Hamburg - Gruenspan 15.02.2019 Berlin - Huxleys Neue Welt 16.02.2019 München - Technikum


ByteFM Magazin (28. Mai 2015)

am Nachmittag: Jacco Gardner & Balthazar zu Gast bei Christa Herdering
Der niederländische Multiinstrumentalist Jacco Gardner steht für einen unverfälschten, psychedelischen Sound, wie man ihn eigentlich aus den 60er Jahren kennt. Anfang Mai veröffentlichte er sein zweites Album: "Hypnophobia", weshalb sich auch die Gelegenheit bietet ihn live zu sehen. Präsentiert von ByteFM spielt er diese Woche folgende Konzerte: 26.05.2015 München - Feierwerk 27.05.2015 Berlin - Privatclub 28.05.2015 Hamburg - Molotow Auch Balthazar haben kürzlich ihr drittes Album "Thin Walls" veröffentlicht. Dabei könnte man dem flämischen Quartett glatt britische Abstammung unterstellen und eine Verwandschaft mit den Arctic Monkeys. Der Sound von Balthazar bleibt allerdings einzigartig und die Single "Bunker" überzeugt durch beste melancholisch schöne Indie-Manier. Präsentiert von ByteFM könnt ihr Balthazar hier live sehen: 27.05.2015 Hannover - Musikzentrum 28.05.2015 Hamburg - Gruenspan 5.-6.06.2015 Lunatic Festival - Leuphana Universität Lüneburg


One Track Pony (26. Februar 2019)

Belgische Pralinen - Balthazar
Die belgische Indie-Pop Formation Balthazar meldet sich nach einer Pause (für Solo-Projekte) mit dem neuen Album „Fever“ zurück. Prägnante Bassläufe, Harmoniegesang und flächige Keyboards prägen die neue Platte. Frank Lechtenberg stellt das Album in dieser Stunde One Track Pony vor und spielt dazu ausschließlich Musik aus Belgien. Zum Beispiel von Hooverphonic, Amatorski oder den Girls in Hawaii.


Karamba (31. Januar 2019)

Balthazar, Skream & Modeselektor


Hertzflimmern (27. Dezember 2013)

Vanessa Wohlrath spielt in der letzten Ausgabe von Hertzflimmern dieses Jahres Songs von Balthazar, Grouper und Sumie.


News: Neue Platten: Balthazar - "Rats" (15. Oktober 2012)

Balthazar haben auf "Rats" kaum experimentiert, ihr Stimmungspop bewegt sich immer noch in den selben Sphären wie schon 2010. Das steht dem Endprodukt gut zu Gesicht. Allerdings fehlt die Innovation. Die neuen Stücke sind allemal livetauglich, wie die Band schon auf dem Appletree Garden Festival Ende Juli bewies, jedoch fehlt eine Hymne wie es "Blood Like Wine" auf dem Debüt war. Um sich mit dEUS messen zu können, fehlt Balthazar wohl noch ein ganzes Stück. Besser ist es aber, von den Vergleichen mit der belgischen Kultband abzusehen und Balthazar eine gute zweite Platte zu bescheinigen. Das Quintett wird die Überholspur so schnell nicht verlassen.


Sunday Service (9. April 2015)

Balthazar - Thin Walls
Skip&Die haben die globalen Beats, die sie zumindest auf ihrem Debutalbum „Riots In The Jungle“ noch gepflegt haben, an den Nagel gehängt. Ihr neustes Werk „Cosmic Serpents“ klingt immer noch nach afrikanischen Beats, ist aber sehr viel abwechslungsreicher und ruhiger ausgefallen. Das zweite Album „Ivy Tripp“ der Amerikanischen Songschreiberin Katie Crutchfield aka Waxahatchee ist erneut eine Hommage an die großen Damen des Indie-Rock der 90er Jahre. Ihr Sound erinnert sehr an die Clique um Tanya Donelly, Kim Deal & Co. Belgiens Popexport Balthazar melden sich mit ihrem dritten Album zurück, LoneLady bietet auf „Hinterland“ minimale Basslinien und erinnert somit sehr an ESG und mit The Wombats und Circa Wave gibt es eine Prise Pop aus Liverpool.


60minutes (12. August 2017)

Jinte Deprez steht ansonsten in der ersten Reihe der belgischen Band Balthazar. Die gönnt sich mal ein Päuschen und J.Deprez wird zu J. Bernardt. J. Bernardt ist sein neues Soloprojekt, mit dem er einen neuen Sound entdeckt und entwickelt hat, der mit Balthazar nix zu tun hat. R&B, Loops, Samples und mehr Laptop und Klavier statt Gitarre. Klasse Debüt!


Neuland (8. Oktober 2010)

Troy von Balthazar und unser Album der Woche von Aloe Blacc


Die Welt ist eine Scheibe (22. Januar 2008)

Musik von Alec Empire (Ex-Atari Teenage Riot), Wire, Dirt Music (Chris Eckman, Hugo Race & Chris Brokaw), Troy Von Balthazar (Ex-Chokebore), Biggi (Ex-Maus), Jean-Jacques Perrey & Luke Vibert, Bongolian (Holly Golightly-Band) und The Tuss (aka Aphex Twin).


Die Welt ist eine Scheibe (29. Oktober 2010)

Ausserdem Musik von neuen Alben von Emily Jane White, Cowboy Junkies, Troy von Balthazar u.a.


ByteFM Mixtape (24. Oktober 2012)

Troy von Balthazar - "... Is With The Demon" Am Mikrofon: Alexandra Friedrich


taz.mixtape (22. April 2016)

Haaksman, Twin Peaks, Balthazar, Dilla, Childish, Ramones, Prince
Hybride digitale Gegenwart. Ole Schulz bespricht „African Fabrics“. Das neue Album von Daniel Haaksman fusioniert aktuellen Afrika-Pop mit europäischen Produktionsweisen. Beide Seiten profitieren voneinander. Dämonen im Krematorium. Stephanie Grimm erlebt in Berlin die Neuinterpretation des Soundtracks zur legendären Serie „Twin Peaks“ durch die US-Band Xiu Xiu. Das Ergebnis dieser Bearbeitung ist beeindruckend freudlos. Ritter von der Übellaunigkeit. Ronny Müller findet: Wer gute Laune für ein überschätztes Gefühl hält, hat mit Knights Of Something vom in Berlin lebenden US-Amerikaner Troy von Balthazar sein neues Lieblingsalbum gefunden. Der Flow-Fetischist. Stephan Szillus sieht in „The Diary“, dem posthum veröffentlichten Album des 2006 verstorbenen HipHop-Produzenten J Dilla einen wichtigen Baustein in der Aufarbeitung seines Schaffens. Dilla rappt! Ohne erhobenen Mittelfinger. Katharina J. Cichosch sieht in der Rüsselsheimer Ausstellung „Billy Childish – unbegreiflich aber gewiss“ eine Art Anti-Kunsthochschul-Kunst im Geiste von Lo-Fi und Punk. Onetwothreefawww! Gabba Gabba Hey! Gabba1234.@aol.com. I´m a Nazi Schatzee. Keine Liebe für Deutschland. Sei lieb zu Mama. Iss koschere Salami! Klebstoffschnüffeln. Klaus Walter nennt 40 Gründe, die Ramones zu lieben. Die Nachrufe auf Prince schreiben Fatma Aydemir, Maurice Summen und Jenni Zylka.


ByteFM Magazin (27. Mai 2015)

Und natürlich wie immer jede Menge Konzerttipps – in der nächsten Zeit live zu erleben sind u.a. Young Fathers, Balthazar und Herrenmagazin. Alle Tourdaten findet ihr immer auf unserer Konzertseite.


ByteFM Magazin (30. Juli 2015)

Und es wird ganz sicher ganz viele Konzertempfehlungen geben. Heute u.a. Maribou State, Omar Souleyman, Lucy Rose und Balthazar.


ByteFM Magazin (31. Mai 2010)

Fanfarlo sind heute live zu Gast im Studio bei Jumoke Olusanmi. Die Indie Pop Band aus London wurde 2006 vom schwedischen Musiker Simon Balthazar gegründet. Die Band, welche sich nach einer Novelle von Charles Baudelaire benannten, beschreiben ihre Musik selbst als Folkdisco. Freunde von Arcade Fire, Beirut oder Modest Mouse sei das Debutalbum „Reservoir“ schwer ans Herz gelegt. Heute musizieren sie im Knust in Hamburg. Im ByteFM Magazin hört Ihr außerdem unser neues Album der Woche „Subiza“ von Delorean sowie aktuelle News und Konzerttipps.


Zimmer 4 36 (9. Juni 2013)

Gepingt und gepongt wird dieses Mal sehr akustisch mit Sparklehorse und Troy von Balthazar. Einen schönen und ebenso düsteren Abschluss dieser Ausgabe des Zimmers 4 36 bescheren uns elektronische Sounds von Lapalux und The Knife.


Die Welt ist eine Scheibe (29. Marz 2016)

Melancholisches Tête-à-Tête eines bunten Solisten-Reigens. Darunter der ewige Bonnie Prince Billy, der zusammen mit dem experimentierfreudigen Duo Bitchin´Bayas seinem umfangreichen Album-Katalog eine neue Facette zufügt. Musiker von Portishead veredeln das „Zoo“-Album von Françoiz Breut und das Solodebut von Joe Volk (Ex-Crippled Black Phoenix). Ausserdem die sehnsüchtige Laura Gibson, der ewig depressive Matt Elliott (Ex-Third Eye Foundation), der gewiefte Troy von Balthazar (Chokebore) oder der immer unelektronischer klingende Bibio mit Musik von ihren neuen Alben.


ByteFM Magazin (26. Mai 2015)

Und natürlich wie immer jede Menge Konzerttipps – in der nächsten Zeit live zu erleben sind u.a. Doldrums, Balthazar und Steve Gunn. Alle Tourdaten findet ihr immer auf unserer Konzertseite.


Aktueller Titel:
 
Davor lief:
 
 
 
 

Balthazar live

Hannover: Faust 09.12.2019
Hamburg: Docks 10.12.2019
Leipzig: Täubchenthal 12.12.2019
Mainz: Kuz 04.02.2020
München: Backstage 09.02.2020
Köln: Live Music Hall 11.02.2020
Berlin: Astra 28.02.2020