Beak>

Beak> Bild: Beak

Auf einer Weihnachtsfeier von Invada Records fanden sich einige Bandmitglieder von Portishead und Moon Gangs zusammen. Nach einem langen Jam war klar, dass es nicht nur bei einem Mal bleibt. Nur ein Jahr später gaben Geoff Barrow (Portishead), Will Young (Moon Gangs) und Billy Fuller unter dem Namen Beak> bereits erste Konzerte. Ihr Debütalbum haben sie in nur zwölf Tagen aufgenommen -  mit der strikten Regel, kein Overdubbing zu benutzen. So haben Beak> ihren eigenen Sound gefunden, der sich durch alle Platten zieht.



Beak> im Programm von ByteFM:

Tickets für Beak>

(01.12.2012)

Für das Trio Beak>, bestehend aus Portishead-Mastermind Geoff Barrow, Billy Fuller und Matt Williams, ist eins besonders wichtig: Unabhängigkeit. Sie veröffentlichen auf ihrem eigenen Label, sie haben ihr eigenes kleines Studio, sie nehmen ihre Songs live am Stück auf und sie verbieten sich jegliche Postproduktion - Overdubs sind bei Beak> strengstens verboten.

Sie veröffentlichen auf ihrem eigenen Label, sie haben ihr eigenes kleines Studio, sie nehmen ihre Songs live am Stück auf und sie verbieten sich jegliche Postproduktion - Overdubs sind bei Beak> strengstens verboten. Heraus kam bei den Aufnahmen diesmal ein klaustrophobischer und psychedelischer Krautrock-Post-Punk-Trip namens ">>", den Beak> im Dezember an zwei Terminen in Deutschland auf die Bühne bringen - präsentiert von ByteFM.

Wir verlosen exklusiv unter Mitgliedern des Fördervereins "Freunde von ByteFM" für jedes Konzert von Beak> 2x2 Karten. Wenn Ihr gewinnen wollt, schreibt uns einfach bis zum 04.12. eine Mail mit dem Betreff "Beak", Eurer Wunschstadt und Eurem Vor- und Zunamen an verlosungen@byte.fm.


Beak> (Ticket-Verlosung)

(31.10.2016)

Beak

Geoff Barrow war als Mitglied von Portishead zu Beginn der 1990er-Jahre maßgeblich an der Erfindung dessen beteiligt, was heute TripHop genannt wird. Mit seiner Zweitband Beak> widmet sich der Engländer seit 2009 weniger der Etablierung eines neuen musikalischen Genres, sondern orientiert sich eher am Vergangenen.

Mit seiner Zweitband Beak> widmet sich der Engländer seit 2009 weniger der Etablierung eines neuen musikalischen Genres, sondern orientiert sich eher am Vergangenen. Der Referenzsound von Beak> ist nämlich eindeutig der Krautrock der späten 60er- und 70er-Jahre. Den Vintage-Charakter bricht die Band, zu der auch Billy Fuller (Robert Plant & The Sensational Space Shifters) und Will Young gehören, jedoch mit dem Einsatz von Electronica und drone- und ambientartigen Klangteppichen.

ByteFM präsentiert die Tour von Beak> und verlost zwei Gästelistenplätze pro Konzert (für Euch und Eure Begleitung). Wenn Ihr gewinnen wollt, schreibt uns bis zum 10. November mit dem Betreff „Beak>“, Eurer Wunschstadt und Eurem Vor- und Zunamen an verlosungen@byte.fm.

November mit dem Betreff „Beak>“, Eurer Wunschstadt und Eurem Vor- und Zunamen an verlosungen@byte.fm. Die Gewinnerinnen und Gewinner benachrichtigen wir rechtzeitig per E-Mail.

Beak> spielen an folgenden Terminen in Deutschland:

12.11.16 Leipzig - UT Connewitz
14.11.16 Berlin - Columbia Theater
15.11.16 Hamburg - Nochtspeicher


Beak> kündigen neue EP „Life Goes On“ an

(25.04.2019)

Beak (Foto: Jon Minton)

Beak> sind eine unberechenbare Band. Und das nicht nur innerhalb ihrer kompliziert verzahnten Krautrock-Freak-Outs, sondern auch in ihren Veröffentlichungsstrategien. Zwischen seinen letzten beiden Studioalben ließ das britische Trio um Portishead-Mitglied Geoff Barrow sechs Jahre ins Land ziehen.

Die neue EP erscheint am 21. Juni auf Invada Records. Hört Euch „Life Goes On“ hier an:

Life Goes On by Beak>


Pharmacy
Flamingods, Beak> & Levin Goes Lightly
(15.05.2019 / 17 Uhr)

Heute mit Musik von u.a. Flamingods, Beak> & Levin Goes Lightly.


ByteFM Magazin
25 Jahre Parklife, FKA Twigs & Beak>
(25.04.2019 / 15 Uhr)

Gemeinsam mit dem Debütalbum von Oasis markierte "Parklife", das dritte Blur-Album, den endgültigen Durchbruch des Britpop. 25 Jahre später schauen wir zurück auf die Anfänge von Cool Britannia, einer Zeit, in der britische Gitarrenmusik das Maß aller Dinge war.

Außerdem: Neues von FKA Twigs und Beak>.


taz.mixtape
Waajeed, Soap & Skin, Nairobi, BEAK, Prodigy, MC5, Poll
(30.11.2018 / 17 Uhr)

Ole Schulz sammelt Eindrücke von der Musikkonferenz Acces in Kenias Hauptstadt Nairobi, die den Herausforderungen und Chancen des afrikanischen Musikmarktes galt. Kollektive gegen schwache Strukturen.

BEAK>, die mysteriöse Band aus Bristol, hat ihr drittes Album veröffentlicht. Es trägt den kryptischen Titel „>>>“.Ihr Ansatz ist nicht nur erfrischend, sondern auch beruhigend, meint Andrew Müller und löst weitere Rätsel.


Schnittstellen
You Say Party & Beak
(09.02.2017 / 22 Uhr)

Die neueste Ausgabe der Schnittstellen bringt ein paar übersehene Veröffentlichungen aus
dem vergangenen Jahr, wie die Alben der kanadischen Bands You Say Party, Preoccupations
und der experimentellen Gruppe Beak rund um den Portishead Gründer Geoff Barrow!


Schnittstellen
Motorpsycho & Beak>
(02.08.2012 / 22 Uhr)

Die norwegischen Psychedelic-Rocker Motorpsycho und ihr neues Album werden Hauptbestandteil dieser Ausgabe sein. Außerdem gibt es krautrockige Klänge von Beak>, dem Projekt von Portishead-Gründer Geoff Barrow!


ByteFM Magazin
The Doors, Dusty & Beak>
(02.12.2019 / 10 Uhr)

Songs des Jahres 2018

(11.12.2018)

Jeff Taylor)“
John Coltrane – „Untitled Original 11386“
Götz Adler
(Die Welt ist eine Scheibe)
Underworld & Iggy Pop – „Bells & Circles“
Idles – „Love Song“
Beak> – „Brean Down“
Neneh Cherry – „Faster Than The Truth“
Loma – „Dark Oscillations“
Preoccupations – „Disarray“
Tropical Fuck Storm – „The Future Of History“
The Good, The Bad And The Queen – „Merrie Land“
Die Nerven – „Roter Sand“
Sophie Hunger – „She Makes President“
Gardy Stein
(Forward The Bass)
Blundetto – „Good Ol’ Days (feat.

Nicki Minaj)“
Cardi B – „Bartier Cardi“
Ozan Ata Canani – „Alle Menschen dieser Erde“
Dennis Witjes
(Disorder)
Amyl And The Sniffers – „Cup Of Destiny“
Suuns – „Baseline“
Iceage – „The Day The Music Dies“
Beak> – „Brean Down“
The Orielles – „I Only Bought It For The Bottle“
Shiny Darkly – „Perfect“
Protomartyr – „You Always Win (feat.


Schnittstellen
Beak> & Bloc Party
(01.11.2018 / 22 Uhr)

08.12.: Listen

(08.12.2009)

Simon Reynolds erläutert im Guardian, warum es so schwierig ist, die wichtigsten Alben der Nullerjahre zu benennen.

Auf Beak>, das neue, basslastige Projekt von Portishead-Mitglied Geoff Barrow, hatten wir an dieser Stelle schon gestern hingewiesen.


Die ByteFM Jahrescharts 2012

(31.12.2012)

Shearwater - Believing Makes It Easy
9. Cat Power - Ruin
10. Perfume Genius - Hood

Eva Garthe (Let's get lost)
Why – Mumps etc.
S/S/S – Beak & Claw
Dirty Projectors – Swing Lo Magellan
Lucas Santtana – O Deus Que Devasta Mas Tambem Cura
Bright Moments – Natives
Grizzly Bear – Shields
Roberto Fonseca – Yo
Regina Spektor – What We Saw From The Cheap Seats
Andrew Bird – Break It Yourself
Peter Broderick – http://www.itstartshear.com

Friederike Herr (Magazin / Redaktion)
Alben
Captain Planet / Treibeis // Zeitstrafe
Neon Piss / st // Deranged Records
Japandroids / Celebration Rock // Polyvinyl
Arctic Flowers / Procession // Sabotage
The Gaslight Anthem / Handwritten // Mercury
Night Birds / The Other Side Of Darkness // Grave Mistake
Apologies, I Have None / London // Household Name Records
Diane Parker's Little Accidents / You Can't Fix Everything / Brückentick
Stop Breathing / st / No Idea Records
Sonic Avenues / Television Youth // Taken By Surprise Records

Songs
Nada Surf - No Snow On The Mountain
Crusades - Parables 7"
Santigold - Disparate Youth
Halbstark - Hipsteralarm In Berlin
Chain And The Gang - Nuff Said
Die Heiterkeit - So Lange Es Euch Gut Geht
Tackleberry - Conscience Clearing
Twin Shadow - Run My Heart
Captain Planet - Pyro
Dinosaur Jr - Don't Pretend You Didn't Know

Götz Adler (Die Welt ist eine Scheibe)
Alben
Grizzly Bear – Shields (Warp)
Tindersticks – Something Rain (City Slang)
The XX – Coexist (Young Turks)
Alt-J – An Awesome Wave (Pias)
The Soft Moon – Zeros (Captured Tracks)
Cloud Nothings – Attack On Memory (Wichita)
Japandroids – Celebration Rock (Polyvinyl)
Django Django – S/T (Because)
Chromatics –Kill For Love (Italians Do It Better)
Hans Unstern – The Great Hans Unstern Swindle (Staatsakt)

Songs
WhoMadeWho – Running Man
Grizzly Bear – Yet Again
The Magnetic North – Bay Of Skaill
Gravenhurst – The Foundry
A Place To Bury Strangers – Why I Can’t Cry Anymore
Die Türen – Schwarz-Gelbes Unterseeboot
Tindersticks – This Fire Of Autumn
Jack White – Sixteen Saltines
Here We Go Magic – Hard To Be Close
Opossom - Fly

Götz Bühler (Die runde Stunde)
Alben
Ella Fitzgerald - The Complete Masters (Verve)
Nils Wülker - Just Here, Just Noe (Ear Treat)
Gregory Porter - Be Good (Motéma)
Sebastian Sternal - Sternal Symphonic Society (Traumton)
Ablaye Cissoko & Volker Goetze - Amanké Dionti (Motéma)
Joe Barbieri - Respiro (Le Chant Du Monde/Harmonia Mundi)
Marcus Miller - Renaissance (Dreyfus)
Robert Glasper Experiment - Black Radio (Blue Note)
Frank Ocean - Channel Orange (Universal)
Jakob Augstein - Die Tage des Gärtners (Roof Music)

Songs
Ella Fitzgerald - Moanin’/ Round Midnight
Gregory Porter - Be Good
Ablaye Cissoko & Volker Goetze - Miliamba
Frank Ocean - Sweet Life
Luther Davis - You Can Be A Star
Marcus Miller - Detroit
Nils Wülker - Goodbye Sorrow
Robert Glasper Experiment - Gonna Be Alright
Sebastian Sternal - Fly
Joe Barbieri - Étape Par Étape Par Étape

Henning Cordes (Weichspüler)
Unsane - Wreck
Chairlift – Something
Lee Fields And The Expressions - Faithful Man
The Evens – The Odds
Tame Impala – Lonerism
The Babies - Our House On The Hill
Dr.

The Weeknd - Wicked Games - XO

Marc Beham (Redaktion)

Acid Pauli - mst
Actress - R.I.P
Andy Stott - Luxury Problems
Beak> - >>
Chromatics - Kill For Love
Dean Blunt & Inga Copeland - Black Is Beautiful
Godspeed You! Black Emperor - 'Allelujah!

Live
Kendrick Lamar - good kid, m.A.A.d city
Claro Intelecto - Reform Club
Frank Ocean - Channel Orange

Songs
Ry & Frank Wiedemann - Howling
Gang Colours - Fancy Restaurant
Die Orsons - Unperfekt
Pariah - Signal Loss
Tua - Raus
Disclosure - Latch
Santigold - Disparate Youth
Siriusmo - Doctor Beak
Benjamin Damage & Doc Daneeka - Battleships (Feat. Abigail Wyles)
Goldie - Kemistry (Justin Martin Remake)


ByteFM präsentiert das Donaufestival 2013

(21.03.2013)

, Suuns, How To Dress Well, Girls Against Boys oder :zoviet*france: und spinnt sich weiter in die Landschaften neuester Klangwelten. Geoff Barrow von Portishead wird zwei seiner neuen Projekte (Beak> und Drokk) vorstellen, die Kreativwerkstätten in Label-Form PAN und Tri Angle präsentieren Showcases und der futuristische Skweee Club lädt zum Synthie-Battle.


Einmal Krems Brûlée - Das Donaufestival 2013

(15.05.2013)

Weit weniger martialisch und weit weniger zurück blickend gibt sich Geoff Barrow mit seinem Kraut-Rock-Projekt Beak>. Das erste Mal sollte sich die Begeisterung der jüngeren Seite des Publikums offen zeigen. Barrow und Co. öffneten mit ihrer psychedelisch-mechanischen Energie den Abend.

, der zusammen mit der Berliner Neo-Krautrock-Band Camera ein großartiges Konzert spielte, noch an diesem Abend auf Beak> folgte. Außerdem erwähnenswert: die Brooklyner Zs, die mit einem ungewöhnlich geradlinigen Set zwischen Noise und Jazz aufwarteten, das zur Abwechslung mal die Beine des Publikums elektrisierte, sowie der Skweee-Club, in dessen Rahmen das Label Laton in einem Showcase eine der aktuellsten Strömungen der Clubmusik vorstellte.


07.12.: Orientierungssinn

(07.12.2009)

Jan Kühnemund erkennt allerhand Ähnlichkeiten zwischen Portishead-Geoff Barrows Zweitprojekt Beak> („mit Schnabel“) und Silver Apple. Portishead haben schon beim letzten Album „Third“ einiges von dem psychedelischen Duo aus New York abgeguckt – das ist Konsens. „Recordings“ von Beak> hat kleinere Schwächen, aber auch eine Riesenkraft, findet Kühnemund.


TransCentury Update Festival (mit Bohren & Der Club Of Gore u. a.) (Ticket-Verlosung)

(27.10.2016)

Eingeladen wurden unter anderem das Mülheimer Trio Bohren & Der Club Of Gore, das in den vergangenen Jahren einen ganz eigenen Sound zwischen Jazz, Ambient und Doom kreiert hat. Ebenfalls mit dabei sind zum Beispiel Beak>, das Krautrock-Projekt von Portisheads Geoff Barrow, Deerhoof, die Indie-Band Of Indie-Bands und Wooden Shjips aus San Francisco, deren Space-Rock-Jams schon mal in andere Dimensionen abdriften können.

Die Gewinnerinnen und Gewinner benachrichtigen wir rechtzeitig per E-Mail.

TransCentury Update Festival (mit Bohren & Der Club Of Gore, Deerhoof, Beak>, Wooden Shjips, Clinic, Stereo Total, Alex Cameron, White Wine, Warm Graves, Marching Church, Patrick Higgins und Ensemble Economique)

10.11. bis 12.11.16 Leipzig – UT Connewitz


Me And My Drummer lösen sich auf, Charlotte Brandi veröffentlicht Soloalbum

(07.09.2018)


Charlotte Brandi

Seit ihrem 2012 veröffentlichten Debüt „The Hawk, The Beak, The Prey“ sind Me And My Drummer eine der spannendsten Indie-Pop-Bands dieses Landes. Mit ihrer filigranen Mischung aus Synth-Arrangements, glitzernden Gitarren, schwebendem Gesang und dem titelgebenden Schlagzeug hat sich das Berliner Duo eine treue Fangemeinde erspielt, obwohl sie in ihrer kurzen Karriere nur zwei Alben veröffentlichten.


23.11.: Popmusikalisch nicht viel drin

(23.11.2009)

Gene Simmons zum Beispiel, Kiss‘ alternder Bassspieler, hat immer noch nicht genug: „Mehr Geld, mehr Frauen, mehr Autos.“ Für Zeit Online berichtet er über seine Träume.

Geoff Barrow wandelt auf Solopfaden. Der Produzent und Drummer von Portishead hat mit seinem Trio Beak> ein neus Album herausgebracht. Und was trinkt der Mann am liebsten? Die Antwort findet sich im Spex Questionnaire.


Dienstag

(27.10.2009)

Hidden Tracks: Clap your hands say yeah-Mitglieder singen sich mit neuen Projekten durch Brooklyn, Neues von Atlas Sound, Bibio und ein kurzes Interview mit Goeff Barrow (u.a. Portishead) über sein neues Projekt Beak. Und natürlich spielt Kai Bempreiksz wie immer am letzten Dienstag im Monat: Micha Phonem`s Plattenpolytour - ab 22 Uhr
mehr...


Samstag

(26.09.2009)

Freut Euch u.a. auf Musik von Stevie Wonder, Andreas Dorau, Randy Newman, den Violent Femmes und The Exploited - ab 15 Uhr
mehr...

Spagat: Zwischen Pop und Avantgarde. Zugängliches bis Sperringes von Beak, Jamie T, Richard Hawley, Tyondai Braxton, Why?, X-Wife, u.v.m. - ab 19 Uhr
mehr...

Electro Royale: Einmal querbeet durch die elektronische Clubmusik, mit Stopps in der "Simian Mobile Disco" und der "Extrawelt", gestört durch eine "Massive Attack" - so sieht es heute aus in Electro Royale - ab 20 Uhr
mehr...

60minutes: Präsentiert Nordlichter und ihre Musik!


- Uhr
ab Uhr
Aktueller Titel:
 
Davor lief:
 
 
 
 

Beak> live

Frankfurt am Main: Zoom 30.01.2020
Hamburg: Uebel & Gefährlich 03.02.2020

Artists A - Z

0
A
B
C
D
E
F
G
H
I
J
K
L
M
N
O
P
Q
R
S
T
U
V
W
X
Y
Z