Black Midi

Foto von Black Midi

Black Midi ist eine Londoner Math-Rock-Band. Sie wurde 2017 von Geordie Greep (Gitarre/Gesang), Matt Kwasniewski-Kelvin (Gitarre), Cameron Picton (Bass) und Morgan Simpson (Schlagzeug) gegründet.

Die vier Musiker lernten sich an der Brit School Of Performing Arts And Technology kennen, die schon Amy Winehouse und Adele besuchten. Während eines ihrer frühen Konzerte wurden Black Midi vom Produzenten Dan Carey entdeckt, der bereits mit KünstlerInnen wie Kate Tempest, Bloc Party, Franz Ferdinand oder Lily Allen zusammenarbeitete. Carey war beeindruckt von der Kompromisslosigkeit und dem sozialen Anspruch der Band, die so gut passe in ein Vereinigtes Königreich, welches in seine Einzelteile zerfalle. Carey produzierte daraufhin ihre ersten Singles sowie ihr Debütalbum „Schlangenheim“ von 2019. Black Midi ernteten für ihren Erstling überschwängliche Kritiken – so war es auch unser Album der Woche.

Der Bandname ist eine Hommage an ein Genre, deren KomponistInnen mit digitalen Programmen arbeiten. Dadurch ist Musik möglich, die andernfalls unaufführbar wäre. Beim ersten Hören der Band Black Midi scheint es ähnlich zu sein – bis man sie auf der Bühne sieht und erstaunt feststellen muss, dass acht Hände völlig ausreichen.



Black Midi im Programm von ByteFM:

ByteFM Magazin
Derya Yildirim & Grup Simsek, Beirut auf Tour
(17.06.2019 / 19 Uhr)
Das neue ByteFM Album der Woche kommt von der britischen Gruppe Black Midi und heißt "Schlagenheim", daraus heute hier ein Song.

ByteFM Magazin
Snail Mail, Black Midi & Color Me Badd
(17.06.2019 / 10 Uhr)
Heute mit Musik zum Geburtstag von Lindsey Jordan aka Snail Mail, einem Track aus unserem neuen ByteFM Album der Woche von Black Midi und das One-Hit-Wonder Color Me Badd ist ebenfalls mit dabei!

Black Midi – „Schlagenheim“ (Album der Woche)
(17.06.2019)
Black Midi – „Schlagenheim“ (Rough Trade) Gab man noch vor ein paar Monaten die Wortkombination Black Midi in eine Online-Suchmaschine ein, dann fand man die unmöglichste Musik der Welt.
Es ist der Name für ein obskures Subgenre, das nur mithilfe von Computer funktioniert: Black-Midi-KünstlerInnen komponieren ihre Musik ausschließlich mit digitalen MIDI-Programmen.
Diese Musik ist übrigens nicht nur unspielbar, sie ist auch ziemlich unerträglich: Eine Black-Midi-Komposition klingt gerne mal so wie sich ein Schlaganfall womöglich anfühlt.
Gitarrist und Sänger Geordie Greep, Gitarrist Matt Kwasniewski-Kelvin, Bassist Cameron Picton und Drummer Morgan Simpson mögen auf Pressebildern unscheinbar aussehen, doch wer eines ihrer Live-Videos oder ihrer Konzerte gesehen hat, weiß, warum diese vier blutjungen Burschen als meistgehypte Band der britischen Insel gelten: Live verschmelzen Black Midi zu einer vierköpfigen, alles vernichtenden Math-Rock-Hydra, deren schwindelerregende Rhythmen und Gitarrengetänzel einen in Ehrfurcht erstarren lässt.
Auch diese Musik scheint unmöglich. Die unmöglichste Musik der Welt Black Midi sind aber alles andere als unerträglich. Gemeinsam mit dem Produzenten Dan Carey hat die Band den frenetischen Exzess ihrer Live-Konzerte auf ein Studioalbum namens „Schlagenheim“ gebannt, das eine unterschätzte Qualität dieser Gruppe demonstriert: ihre Eleganz.

Hidden Tracks
Gang Of Leeds
(05.06.2019 / 22 Uhr)
Artverwandt und neu sind u. a. Sacred Paws, Noseholes oder Black Midi, die ebenfalls in dieser Ausgabe zu hören sind.

Verstärker
Verjüngung
(29.05.2019 / 20 Uhr)
Und so präsentiert die neue Verstärker-Ausgabe Musiker*innen wie Derya Yıldırım, Young Nudy (sic!), Slowthai, Black Midi oder DaBaby (sic!!!), die den alten, eingewachsenen Schnarchtrotteln einfach mal zeigen, wo der Frosch die Locken hat.

ByteFM Magazin
Special Ed & andere Youngster, Billy Cobham
(16.05.2019 / 10 Uhr)
Auch andere junge Künstlerinnen und Künstler beschäftigen uns heute im ByteFM Magazin: Soccer Mommy, Ilgen-Nur und Black Midi sind mit dabei. Ein Jazz-Drummer wird 75: Billy Cobham arbeitete unter anderem am Soundtrack zu "Shaft" mit und feiert heute Geburtstag.

ByteFM Magazin
Black Midi, Rob Gretton & das Festival der Zukunft
(15.05.2019 / 10 Uhr)

Black Midi – „Talking Heads“
(06.05.2019)
Black Midi Wenn Ihr heute nur einen Song hört, dann diesen: Egal ob brandneu, historisch relevant oder einfach toll.
Mit unserem Track des Tages stellen wir Euch täglich einen hörenswerten Song vor. Black Midi grooven nicht. Sie zappeln. Sie torkeln. Sie winden sich.

ByteFM zur Nacht
(04.04.2019 / 0 Uhr)
Stunde: Hidden Tracks mit Kai Bempreiksz;;;; 01:00;The Cakekitchen;King Of The Underdogs;;; 01:05;David Yetton;Baby Steps (Demo);;; 01:08;Jean-Paul Sartre Experience;I Like Rain;;; 01:14;Lucille Furs;Another Land;;; 01:17;Small Feet;Let The Guys Down;;; 01:21;The Olivia Tremor Control;Hideway;;; 01:23;E.T. Explore Me;Let Me In;;; 01:27;Black Midi;Speedway;;; 01:30;Guided By Voices;Photo Range Within;;; 01:33;Robert Pollard;Pain;;; 01:34;Guided By Voices;Time Remains In Central Position;;; 01:37;Vital Idles;Rustle Rustle;;; 01:39;Truth Club;Not An Exit;;; 01:43;The Monkees;She Hangs Out;;; 01:46;Scott Walker;Mathilde;;; 01:49;Scott Walker;Funeral Tango;;; 01:53;Mark Hollis;Inside Looking Out;;; ;[[space]];;;; ;[[space]];;;; ;3.

Black Midi (Jever Live Kneipenkonzert)
(07.02.2019)
Black Midi Wer heutzutage wissen möchte, wo seine Lieblingsband am liebsten Kaffee trinkt und wen die Sängerin oder der Sänger gerade datet, kann das in der Regel mit wenigen Klicks herausfinden.
Bevor die sozialen Medien das Oversharing zur Norm machten, gab es aber eine Zeit, in der eine Band allein ihre Musik für sich sprechen lassen konnte. Genau das ist bei Black Midi der Fall. Das Quartett wurde vom NME als „beste Band Londons“ gehandelt – dabei ist nur eine einzige Single online verfügbar.
Ansonsten lassen sich Live-Sessions finden, die den Hype schnell erklären: Black Midi mögen blutjung aussehen, doch live spielen sie in solch einer schlafwandlerischen Einheit, wie sie sonst nur alte Hasen an den Tag legen.
Sänger Geordie Greep komplettiert den Wahnsinn mit nervösem Sprechgesang, irgendwo zwischen den Neurosen eines David Byrne und dem gehässigen Genuschel von John Lydon. Am 21. Februar sind Black Midi zu Gast im Hamburger Aalhaus. Das „Jever Live Kneipenkonzert – präsentiert von ByteFM im Aalhaus“ präsentiert hochwertige, international renommierte KünstlerInnen im intimen Rahmen vor „kleinem Publikum“.
ByteFM präsentiert auch das zweite Deutschland-Konzert von Black Midi: 21.02.19 Hamburg - Aalhaus 25.02.19 Berlin - Monarch

- Uhr
ab Uhr
Aktueller Titel:
 
Davor lief: