Catnapp

Catnapp Bild: Catnapp (Bild: Calcio)

Catnapp, bürgerlich Amparo Battaglia, ist eine argentinische Produzentin und Sängerin, die seit 2010 unter diesem Pseudonym Musik macht. Sie verbindet dabei Elemente aus R&B, Rap, Breakbeat, Pop und Drum & Bass.

Für die Musik ist sie von Argentinien nach Berlin gezogen. Aufgrund der wirtschaftlichen Situation in Argentinien wird dort, ihrer Aussage nach, vornehmlich in KünstlerInnen investiert, die auch finanziellen Erfolg versprechen. Experimentelle Künstlerinnen wie Catnapp, die zudem nicht in der Landessprache sondern auf Englisch singt, haben es daher schwerer, zu wachsen und sich weiterzuentwickeln.

Nach diversen Singles und EPs, die Catnapp unter anderem über ihr eigenes Label Napp Records veröffentlichte, erschien 2019 ihr Debütalbum „Break“. Darauf befindet sich auch eine Zusammenarbeit mit dem Berliner Duo Modeselektor. Catnapp ist live auf Festivals und den relevantesten Bühnen für elektronische Musik weltweit unterwegs.



Catnapp im Programm von ByteFM:

ByteFM Magazin
Catnapp zu Gast
(21.11.2019 / 15 Uhr)

„I am fucking crazy too“ - stellt Amparo Battaglia alias Catnapp in ihrem Song „The Mover“ zusammen mit Modeselektor fest. Wer sich die Musik der Argentinierin anhört und ihre Videos schaut, wird ihr wahrscheinlich Recht geben.

Wer dann zusätzlich nicht in der Landessprache, sondern auf Englisch singt, hat es schwer, bekannter zu werden. Catnapp zog darum vor einigen Jahren von Südamerika nach Berlin und veröffentlichte von dort aus nach diversen EPs und Singles dieses Jahr ihr Debütalbum „Break“.

Ende November ist Catnapp auf Tour.

Am Tag ihres Konzerts im Uebel & Gefährlich in Hamburg besucht sie uns nachmittags im ByteFM Magazin mit Christa Herdering.

Catnapp live - präsentiert von ByteFM

20.11.2019 Jena - Kassablanca
21.11.2019 Hamburg - Uebel & Gefährlich
22.11.2019 Dresden - Objekt Klein A
23.11.2019 Leipzig - Institut für Zukunft
06.12.2019 Berlin - Urban Spree


ByteFM Magazin
am Nachmittag: Catnapp zu Gast bei Bettina Brecke
(24.05.2018 / 15 Uhr)

Catnapp – das klingt nach Katzen, die ein Nickerchen halten, ist jedoch der Künstlername von Amparo Battaglia. Die Argentinierin lebt mittlerweile in Berlin und macht Musik, die zahlreiche verschiedene Genres vereint, einen Großteil ihrer Einflüsse aber aus Rap, Breakbeat, Drum and Bass und Pop zieht.

Das klingt in einem Song nach einer bloßen – wenn auch rhythmischen - Aneinanderreihung von Sounds und Geräuschen, in einem anderen nach einem fernen, düsteren Bassgewitter, dessen Ausläufer bereits über dem Kopf rumoren. Die besondere Spannung entsteht, weil Catnapp auch Gesang und Melodie kann und so das bedrohliche in ihrer Musik teilweise wieder auffängt. Sie selbst sagt dazu: „On the one hand I just want people to enjoy a nice fat beat.


Der Reeperbahn Festival Podcast – hört hier alle Ausgaben

(24.05.2019)

In dieser Ausgabe des Reeperbahn Festival Podcasts wird genau darüber mit zwei VeranstalterInnen gesprochen, die unter anderem das Konzert von Catnapp im Berliner Urban Spree am 6. Dezember 2019 organisiert haben. Die Künstlerin kommt selbstverständlich auch zu Wort und berichtet aus ihrer Perspektive über so eine Live-Show.

Im Rahmen der WISE-Konferenz in Peking nahmen VertreterInnen dort an Workshops und Panels teil und mit Jungstötter, Mavi Phoenix, Catnapp und Chagall spielten auch vier europäische Acts Konzerte.

Reeperbahn Festival Podcast #4: Say Yes Dog & Sam Vance-Law
Zwei Acts, die dieses Jahr auf dem Reeperbahn Festival spielen werden stehen im Mittelpunkt dieses Podcasts: Say Yes Dog aus Berlin erzählen, was sie zuletzt auf dem Reeperbahn Festival erlebt haben.


ByteFM Magazin
Freddie Gibbs & Madlib, Catnapp, Led Zeppelin
(22.10.2019 / 19 Uhr)

Reeperbahn Festival Container
Vor dem Auftritt
(11.12.2019 / 12 Uhr)

So geht es zumindest der argentinischen Sängerin, Rapperin und Produzentin Amparo Battaglia aka Catnapp

Catnapp, diesjährige Teilnehmerin am Reeperbahn-Festival-Nachwuchsprogramm „Wunderkinder“, bespielt die großen Bühnen genauso gerne wie schrabbelige Basement-Clubs und weiß: Bevor ein Konzert stattfinden kann, muss noch einiges geplant und organisiert werden.

Wir haben Catnapp vor ihrem Konzert im Urban Spree in Berlin begleitet und mit der Künstlerin über Konzerterfahrungen gesprochen, die ihr bis heute im Gedächtnis geblieben sind.

[Foto: Catnapp]


The Good Nightz
In The Basement
(21.06.2019 / 22 Uhr)

Catnapp debütiert mit ihrem Album „Break“ und nimmt uns mit in den Keller, wo ihre Musik entsteht bzw. entstand.

Die neu Compilation „The Nature“ des Labels Tokyo Dawn ist dabei, genauso wie Blance Brown, Die Orsons, Maceo Plex und Renegades Of Jazz.


BTTB – Back To The Basics
Mehr davon!
(05.09.2019 / 21 Uhr)

Und natürlich Perera Elsewhere, von deren neuer EP wir letzte Woche ja schon Musik gehört haben.

Auch Catnapp hat direkt eine neue EP am Start, diesmal mit Remixen - und die kommen alle von befreundeten Produzentinnen wie Maya Jane Coles als Nocturnal Sunshine, A.Fruit und andere.


BTTB – Back To The Basics
Hyperschwimmen bei einer Sommerbrise um 6 Uhr morgens
(05.12.2019 / 21 Uhr)

Neues vom Squarepusher, ein Album von Zonal aka Techno Animal, 15 Jahre Hyperdub mit neuer Musik u.a. von Kode9, ganz viel Defrostatica u.a. mit Schmeichel aus Leipzig und Sun People aus Graz, aber auch alte Musik von Matthias Schaffhäuser aus Köln. Dazwischen weht eine leichte Sommerbrise zum 1. Advent während Catnapp rappt.


Reeperbahn Festival Container
Wunderkinder, Teil 2
(23.10.2019 / 12 Uhr)

Leoniden-Sänger Jakob Amr schwärmte anschließend: „Allein die Stadt überhaupt zu sehen und dann, zumindest für einen Bruchteil, Teil der Kultur zu sein. Das war krank!“ Auch die argentinische Rapperin Amparo Battaglia alias Catnapp ist eins der Reeperbahn-Festival-Wunderkinder 2019. Und kennt Ihr Amilli, Gato Preto oder Gianni Mae?


Reeperbahn Festival Container
International: Peking
(29.05.2019 / 12 Uhr)

Im Rahmen der WISE-Konferenz in Peking nahm man dort an Workshops und Panels teil und hatte mit Jungstötter, Mavi Phoenix, Catnapp und Chagall auch vier europäische Acts mit im Gepäck.

Durch die Sendung führt ByteFM Moderator Michael Gehrig.


The Good Nightz
Tick Tock
(13.04.2018 / 22 Uhr)

Tom Misch legt „Geography“ auf und damit einen Anwärter auf die Platte des Jahres. Monkeytown signt Catnapp und challengt sich (genauer Modeselektor) damit selbst.

Gute Vibes hat Pete Philly im Gepäck, Perel ist das erste deutsche Signing auf DFA und das Label Modularfield bringt die nächste starke Platte raus, diesmal von Emsatee aus UK.


The Good Nightz
Nine Tracks
(30.08.2019 / 22 Uhr)

Nicht viele, dafür sehr gute neue elektronische Tracks bekommt ihr heute. Black Light Smoke, Dominik Eulberg, Djrum, Nils Frahm, Octo Octa, Catnapp und C.O.W. sind diesmal dabei.


Beyond
Balkon
(27.07.2019 / 22 Uhr)

Zusammengestellt auf dem Balkon.

Mit: Gafacci, Nansea, GIL, DJ Haram, Catnapp, Milkshk, Hüma Utku, Irakli & Michailo, Natascha P., Shari Vari, Maarja Nuut, Amnesia Scanner & Bill Kouligas


BTTB – Back To The Basics
Die Waschmaschine ist zu kompliziert
(11.07.2019 / 21 Uhr)

Ein paar großartige neue Compilations werden heute vorgestellt, außerdem gibt es noch mehr Musik aus den Alben von Jack Sparrow und Catnapp. Und auch der Hamburger JahYu vom Harlekinsound hat neues Material am Start, genau wie der Bassador von der BonnBetterKnow Crew aus Bonn.


Beyond
Fortsetzung / Another Round
(02.06.2018 / 22 Uhr)

Heute unter anderem - Neue Alben und EPs von KünstlerInnen die ihr in vorherigen Beyond Ausgaben schon kurz kennengelernt habt.

Mit: Jowaa, Mechatok, Young Thug, Catnapp, Bryte, Countess Malaise, Lucrecia Dalt, Elysia Crampton, Falz, Deena Abdelwahed und Aya Metwalli.


Electro Royale
Techno-Toni und die Politik
(31.08.2019 / 20 Uhr)

Und dann wieder nicht. Und dann wieder doch. Mit dabei: Carsten Jost, Arabstazy, Special Request, Catnapp, Modeselektor und natürlich der Techno-Toni (aka Böttchi Böttch).


The Good Nightz
(27.07.2018 / 22 Uhr)

Heute sind mit dabei: Ross From Friends, Catnapp, Fat Freddy's Drop, Thomas Fehlmann, Umse und Asa 808.


Anstoß
Tor & Tosen, Hoffnung & Pfefferminz
(06.06.2018 / 18 Uhr)

Die Acts sind meist eher Geheimtipps als große Namen, Künstler*innen, die in Berlin ihre Heimat oder Wahlheimat haben, die durchreisen und ihre Einflüsse hinterlassen. Dieses Jahr sind u.a. Lia Lia, Catnapp und Saba Lou darunter.

Außerdem stellt Alexandra Friedrich die Gewinner*innen des Krach und Getöse-Musikwettbewerbes vor: Gloria de Oliveira alias Lovespells, Kuoko, Leroy Menace, Aroma und Blurry Future.


- Uhr
ab Uhr
Aktueller Titel:
 
Davor lief:
 
 
 
 

Artists A - Z

0
A
B
C
D
E
F
G
H
I
J
K
L
M
N
O
P
Q
R
S
T
U
V
W
X
Y
Z