Chastity Belt

Chastity Belt Bild: Chastity Belt (Foto: Carley Solether)

Chastity Belt ist eine US-amerikanische Garage-Pop-Band aus Walla Walla, Washington. Sie wurde 2010 von Julia Shapiro (Gesang/Gitarre), Annie Truscott (Bass), Gretchen Grimm (Schlagzeug) und Lydia Lund (Gitarre) gegründet.

Die vier Musikerinnen hinterfragen Geschlechternormen und Stereotypen – so heißen ihre Songs „Cool Slut“ oder „Pussy Weed Beer“. Auch ihre Selbstinszenierung provoziert, Shapiro trug auf einem frühen Pressefoto einen Keuschheitsgürtel aus Steaks. Chastity Belts Debütalbum mit dem bewusst falschen Titel „No Regerts“ erschien 2013; es folgten weitere LPs auf dem Sub-Pop-Sublabel Hardly Art. „I Used To Spend So Much Time Alone“ von 2017 beschäftigt sich dann gemäß dem Titel weniger mit dem Außen als dem Innen – es handelt von Einsamkeit und Depressionen.

Im Juni 2019 brachte Shapiro ihr erstes Solo-Album „Perfect Version“ heraus, mit dem sie sich nach eigener Aussage aus den Zwängen der Erwartungshaltung an die Band befreien und die Kontrolle über ihre Musik zurückgewinnen wollte – mit Erfolg, denn Chastity Belt gingen danach wieder gemeinsam ins Studio, um eine weitere Platte aufzunehmen.



Chastity Belt im Programm von ByteFM:

Atmocity (19. August 2013)

Musik: Prefab Sprout, Chastity Belt, Julia Holter, Epidemic


Die Grenzen des guten Geschmacks (21. September 2013)

In den vergangenen Wochen erschienen auffällig viele auffällig gute Garagenrock-Platten. Mit dabei sind unter anderem Neuheiten des Voodoo-Priesters King Khan und des langhaarigen Krachmachers Ty Segall. Besonders wertvoll: Das Debüt der Riot Grrrls von Chastity Belt. Unmöglich zu ignorieren ist die Wahl zum 18. Deutschen Bundestag™. Aus diesem Anlass wird das Angebot um einige Songs aus dem beliebten Genre des Wahlkampfschlagers ergänzt. Be afraid. Be very afraid!


Zimmer 4 36 (26. April 2015)

Aus dem kleinen Städtchen Walle Walla kommen vier Frauen, die sich „Chastity Belt“ nennen - auf Deutsch: Keuschheitsgürtel. „Time To Go Home“ heißt das aktuelle Album und passend dazu kramen wir auch die letzte Platte von Purity Ring noch mal vor. Neil Young und Laura Marling wollen, dass wir uns nicht unterkriegen lassen und der New Yorker Rapper Ghostface Killah hat sich mit den Jazz-HipHoppern von BadBadNotGood zusammen getan.


Die Welt ist eine Scheibe (20. Juni 2017)

Neues vom "Thin Black Duke" Eugene Robinson und seiner Band Oxbow. Schrammeliges Vielerlei in unterschiedlichen Ausführungen von Chastity Belt, Ulrika Spacek, Girlpool, Hoops, She-Devils bis hin zum fast exotischen Sound der Beach Fossils.


ByteFM Mixtape der HörerInnen (14. Juni 2019)

Auf ihrem Solodebüt feiert Chastity-Belt-Sängerin Julia Shapiro den Fehlversuch, das Auf-die-Schnauze-fallen, das Stolpern, das es benötigt, um wieder auf die Beine zu kommen. "Perfect Version" ist unser Album der Woche – und wir fragen Euch für das ByteFM Mixtape der HörerInnen: Was sind Eure liebsten Songs zum Thema "Scheitern"? Postet Eure Vorschläge bis Donnerstag, 17 Uhr auf unserer Facebook-Seite oder schreibt uns eine Mail an radio@byte.fm.


ByteFM Magazin (13. Juli 2017)

Außerdem Musik von Saint, Twin Peaks und Chastity Belt, die alle bald auf Tour sind. Die Termine findet Ihr wie immer auch auf unserer Konzertseite.


ByteFM Magazin (14. Juni 2019)

Ruhigere Töne kommen von unserem Album der Woche. "Perfect Version" heißt es und kommt von Julia Shapiro, der Gitarristin und Sängerin der US-Band Chastity Belt.


Zimmer 4 36 (4. Juli 2019)

Wie es wohl wäre, die perfekte Version seiner selbst zu sein. Damit beschäftigt sich die Amerikanerin Julia Shapiro auf ihrem ersten Album „Perfect Version“. In schwermütigen, aber kraftvollen Songs, die Shapiro auf eine Weise singt, dass man mit der Künstlerin zittert und sich immer wieder fragt: trifft sie wohl den richtigen Ton? Tut sie natürlich. Aber die scheinbare Wackligkeit in der Stimme schafft eine besondere emotionale Nähe. Vor drei Wochen war „Perfect Version“ unser ByteFM Album der Woche. Heute gibt es den Nachschlag im Zimmer 4 36 und dazu Musik von Shapiros früherer Band Chastity Belt. „Schäfer im Schafspelz“ - „Shepherd In A Sheepskin Vest“ heißt das neue Album von Bill Callahan. Der macht seit 30 Jahren Musik und hat rund 20 Alben aufgenommen. „Morning Is My Godmother“, heißt eins seiner neuen Stücke: "Der Morgen ist meine Patentante, die mich liebt, wie niemand sonst. Sie zeigt mir die Unendlichkeit und wie sie in die Hand eines Menschen passt.” Callahans Texte: Stoff für Hauptseminare in Literaturwissenschaften. Bild: Bill Callahan „Shepherd In A Sheepskin Vest“


News: Julia Shapiro – „Perfect Version“ (Album der Woche) (10. Juni 2019)

Was tun, wenn das, was man liebt, nicht mehr glücklich macht? Eine allgemein-gültige Antwort kann es an dieser Stelle nicht geben, aber man könnte es so machen wie Julia Shapiro: Handbremse ziehen und ab in den Reflexionsmodus. Die Gitarristin und Sängerin der US-Band Chastity Belt hat nämlich genau das gemacht. Mitten in der Tour zu „I Used To Spend So Much Time Alone“, dem dritten Album ihrer Band, schlitterte Shapiro in eine Depression und fühlte sich letztlich nicht mehr in der Lage, mit ihren Freundinnen auf die Bühne zu gehen. Der Akku war leer. Also raus aus dem Tourbus und neu sortieren.


News: ByteFM Charts KW 20 (12. Mai 2015)

15. Chastity Belt - Time To Go Home (10)


News: ByteFM Charts KW 19 (5. Mai 2015)

15. Chastity Belt - Time To Go Home (neu)


News: Tacocat (Ticket-Verlosung) (28. April 2016)

„Wir schreiben Songs über Candy, Menstruation und Katzen“, schreiben Tacocat auf Twitter. Darunter fällt zum Beispiel der Song „Crimson Wave“ vom 2014 erschienenen zweiten Album „NVM“, der alle „Girls“ zusammentrommelt, mit zum Surfen zu kommen, um sich von Krämpfen und Sorgen zu befreien. Pop meets Punk meets Surfrock, rosa Haare und die 90er-Jahre-Riot-Grrrl-Attitüde. All das ergibt die euphorisch bunte und laute Mischung der Band, die neben La Luz, Boyfriends, Chastity Belt und vielen mehr seit der Gründung 2007 zum fruchtbaren Boden der Szene in Seattle, Washington, beiträgt. Neben Sängerin Emily Nokes, Lelah Maupin am Schlagzeug und Bree McKenna am Bass, hat die Band auch ein männliches Mitglied – Eric Randall an der Gitarre. Denn wer behauptet, Feminismus sei geschlechtsspezifisch, hat das Anliegen der Band schlicht nicht verstanden. Auch das neue und dritte Album der Band, „Lost Time“, verpackt mit Songs wie „Men Explain Things To Me“ kritische Genderfragen in spaßig-flinkes Gitarren-Gewand.


News: Tacocat (Jever Live Kneipenkonzert am 15. Mai im Hamburger Aalhaus) (19. April 2016)

„Wir schreiben Songs über Candy, Menstruation und Katzen“, schreiben Tacocat auf Twitter. Darunter fällt zum Beispiel der Song „Crimson Wave“ vom 2014 erschienenen zweiten Album „NVM“, der alle „Girls“ zusammentrommelt, mit zum Surfen zu kommen, um sich von Krämpfen und Sorgen zu befreien. Pop meets Punk meets Surfrock, rosa Haare und die 90er-Jahre-Riot-Grrrl-Attitüde. All das ergibt die euphorisch bunte und laute Mischung der Band, die neben La Luz, Boyfriends, Chastity Belt und vielen mehr seit der Gründung 2007 zum fruchtbaren Boden der Szene in Seattle, Washington, beiträgt. Neben Sängerin Emily Nokes, Lelah Maupin am Schlagzeug und Bree McKenna am Bass, hat die Band auch ein männliches Mitglied – Eric Randall an der Gitarre. Denn wer behauptet, Feminismus sei geschlechtsspezifisch, hat das Anliegen der Band schlicht nicht verstanden. Auch das neue und dritte Album der Band, „Lost Time“, verpackt mit Songs wie „Men Explain Things To Me“ kritische Genderfragen in spaßig-flinkes Gitarren-Gewand.


News: Die ByteFM Jahrescharts 2015 (22. Dezember 2015)

4. Chastity Belt - Time To Go Home 5. Kool Keith & L’Orange - Time Astonishing 6. Errors - Lease of Life 7. Purity Ring - Another Eternity 8. Chelsea Wolfe - Abyss 9. BadBadNotGood & Ghostface Killah - Sour Soul


Aktueller Titel:
 
Davor lief:
 
 
 
 

Chastity Belt live

München: Kranhalle 29.09.2019
Schorndorf: Manufaktur 04.10.2019
Jena: Trafo 05.10.2019
Berlin: Frannz Club 06.10.2019
Hamburg: Molotow 07.10.2019
Köln: Bumann & Sohn 08.10.2019