Conny Plank

Conny Plank Bild: Conny Plank

Conny Plank (eigentlich Konrad Plank, 03. Mai 1940 – 05. Dezember 1987) war der vielleicht international bekannteste und und einflussreichste deutsche Musikproduzent. Er arbeitete mit so unterschiedlichen Künstlern wie Kraftwerk, Scorpions, Brian Eno, Ultravox, Eurythmics, Can und Devo zusammen. Conny Plank beschäftigte sich schon sehr früh mit den Möglichkeiten der elektronischen Musik. Eines der ersten Alben, die er als Co-Produzent betreute war 1969 „Tone Float”, die einzige Veröffentlichung des Kraftwerk-Vorläufers Organisation.

Mit Bands wie Cluster, Neu!, Guru Guru und Harmonia prägte er den Sound der elektronischen Krautrock-Fraktion. Die Aufnahmen von Kraftwerk betreute er bis einschließlich ihrem Durchbruch „Autobahn” 1974. Conny Plank arbeitete weitgehend losgelöst von Konventionen und nutzte alles als Klangquelle, was interessant klang. Diese Herangehensweise teilte er mit Brian Eno, mit dem er in den späten 1970ern einige Alben aufnahm, unter anderem den Ambient-Meilenstein „Music For Airports”. Ultravox betreute er bei deren Übergangsphase vom Art-Pop mit John Foxx als Leader zum Stadionpop mit dem neuen Sänger Midge Ure.

Der Neuen Deutschen Welle half Plank in den frühen 1980ern als Produzent von Joachim Witt, Ideal und DAF auf die Sprünge. Plank kannte kaum Berührungsängste, was musikalische Stile anging; es war ihm wichtig, dass es menschlich stimmte und man künstlerisch an einem Strang zog. Deshalb produzierte er zwar Gianna Nannini und Heinz Rudolf Kunze, nicht aber U2, denen er von Brian Eno als Produzent für „The Joshua Tree” (1987) vorgeschlagen wurde. Nach einem Treffen mit der Band in seinem Studio in Wolperath in der Nähe von Köln beschied er knapp: „Mit diesem Sänger kann ich nicht arbeiten”. Eno übernahm den Job dann selbst. Conny Plank starb am 5. Dezember 1987 an Krebs.



Conny Plank im Programm von ByteFM:

Von Frankreich nach Köln: Les Rita Mitsouko und Conny Plank

(03.05.2020)
Vollen Blog-Beitrag lesen / Auszug:
Wann und wo sollten Stil und Distinktionsgewinn höher im Wert stehen als in der französischen Avantgarde der 80er? Eben! Nicht irgendjemand, das war zum Beispiel der deutsche Produzent Konrad „Conny“ Plank. Der hatte zum Glück in den 60ern von Starkstrom- auf Toningenieur umgeschult und die Band Kraftwerk schon produziert, bevor sie überhaupt Kraftwerk hieß (sondern Organisation). // Les Rita Mitsouko hingegen durften 1984 von Frankreich nach Köln reisen, um mit ihm aufzunehmen. Zum Glück! „Amnésie“ von Les Rita Mitsouko wurde 1984 von Conny Plank produziert, der heute vor 80 Jahren, am 3. Mai 1940, geboren wurde und im Dezember 1987 starb. Heute wäre sein 80.

ByteFM Magazin

Tony Allen, Conny Plank & Mary Hopkin

(04.05.2020 / 10 Uhr)
Volle Sendungsbeschreibung lesen / Auszug:
Allen arbeitete mit so renommierten Künstlern wie Damon Albarn und entwickelte zusammen mit Fela Kuti den Afrobeat. Außerdem mit dabei: der Toningenieur und die Krautlegende Conny Plank sowie Mary Hopkin („Those Were The Days“).

Holger Czukay: neues Vinyl-Boxset „Cinema“

(11.01.2018)
Vollen Blog-Beitrag lesen / Auszug:
Holger Czukay, fotografiert von seinem Kollegen und Freund Conny Plank. Als Holger Czukay am 5. September 2017 starb, befand er sich in den Räumlichkeiten des ehemaligen Innerspace Studios in Weilerswist – dem Ort, wo seine Band Can in den 70er-Jahren Musikgeschichte geschrieben hat. // Die Retrospektive versammelt wichtige Eckpunkte seiner knapp 60 Jahre umspannenden Karriere: Von bisher unveröffentlichten Aufnahmen seines 1960er Jazz-Quintetts über lange vergriffene Prä-Can-Experimente mit Canaxis 5 (die heimlich im Studio seines Mentors Karlheinz Stockhausen aufgenommen wurden) bis zu seinen zahlreichen Kollaborationen mit solch illustren Gestalten wie Brian Eno, Cluster, Conny Plank, Jah Wobble, Eurythmics, David Sylvian und The Edge. Mit einer weiteren Beilage wird die Retrospektive auf andere Art und Weise ihrem Titel gerecht: Auch der Film „Krieg der Töne" ist Teil des Boxsets, in dem Czukay die Hauptrolle spielte.

Gabi Delgado ist tot: der DAF-Sänger in sechs Songs

(24.03.2020)
Vollen Blog-Beitrag lesen / Auszug:
„Die Lippe“ (1982) Ein Jahr später erschien „Für immer“, das fünfte DAF-Album. Görl, Delgado und ihr langjähriger Produzent Conny Plank testeten hier den Spielraum aus, den die limitierten Möglichkeiten des DAF-Sounds – Schlagzeug, Synthesizer, Gesang – bot.

Annie Lennox wird 60

(25.12.2014)
Vollen Blog-Beitrag lesen / Auszug:
Stewart - 1980 gründeten die beiden dann Eurythmics. Ihr erstes Album nahm die Band mit dem Krautrock-Legende Conny Plank in Köln auf. An "In The Garden" wirkten deutsche Musiker wie Robert Görl von D.A.F. sowie Holger Czukay und Jaki Lieberzeit von Can mit.

Internationaler Music Film Contest beim Reeperbahn Festival

(11.09.2017)
Vollen Blog-Beitrag lesen / Auszug:
Unter dem Motto „Staying Alive“ hat das Kuratoren-Team ein vielfältiges Programm zusammengestellt: „Conny Plank: The Potential Of Noise“, ein Porträt über den einflussreichen deutschen Produzenten, eröffnet den Wettbewerb am 19.

„Q: Are We Not Men? A: We Are Devo!“ wird 40 Jahre alt

(28.08.2018)
Vollen Blog-Beitrag lesen / Auszug:
Letzterer nahm Devo im Oktober 1977 mit nach Köln, um dort „Q: Are We Not Men? A: We Are Devo“ zu produzieren – und zwar im Studio von Conny Plank, der wenige Jahre zuvor als Produzent von Neu! und Kraftwerk Musikgeschichte schrieb. Bowie war zu Zeit mit dem Dreh von „Just A Gigolo“ beschäftigt, kam aber an Wochenenden zur Unterstützung vorbei.

ByteFM Magazin

am Nachmittag: Stefan Pethke und Ralf Schulze vom Music Film Contest zu Gast bei Michael Gehrig

(18.09.2017 / 15 Uhr)
Volle Sendungsbeschreibung lesen / Auszug:
" Musikfilmfestival, das vom 19.09.2017 bis zum 23.09. 2017 in Hamburg stattfinden wird und unter anderem auch den Film „Conny Plank: The Potential Of Noise“ zum ersten Mal auf die hanseatische Kinoleinwand bringt. Außerdem wird es im Rahmen des Reeperbahn Festivals einen „Music Film Contest“ geben.

Hidden Tracks

A Touch of Jazz 1: Tasten & Saxophon

(15.07.2015 / 22 Uhr)
Volle Sendungsbeschreibung lesen / Auszug:
In 3 Folgen hören wir uns durch altes Vinyl und schauen was im Moment nicht nur im Jazz sondern auch bei artverwandten Stylen wie Funk/Soul/R`nB veröffentlicht wird. Im ersten Teil mit dem Eposwerk von Kamasi Washington, die Conny-Plank-Session von Duke Ellington und Tastenklänge von z.B. Roedelius oder Martin Kohlstedt. Auch das Reissue-Label Bear Family Records feiert am Samstag in Bremen ihren 40.

Kramladen

Ingo Bischof

(07.02.2019 / 23 Uhr)
Volle Sendungsbeschreibung lesen / Auszug:
Damit gehörte er zu jener Kategorie von Musikern, die keine Berührungsängste und Vorurteile haben, sondern alles spielen können, was musikalisch gut ist, was ihnen Spaß macht, oder auch mal hauptsächlich gut für den Kontostand ist. Als Studiomusiker stand er in Diensten von Reinhard Mey, Gitte Hænning, Annette Humpe, Conny Plank, Heiner Pudelko, Veronika Fischer, Ulla Meinecke, Ulrich Roski und anderen. Kurzzeitig arbeitete er auch als Musikdozent und Klavierlehrer und beteiligte sich als Live-Musiker bei Aufführungen der Musicals „Jesus Christ Superstar“, „JFK - The Rockopera“ und des Musiktheaterstücks „MASS“ von Leonard Bernstein.

Schnittstellen

Conny Planks Produktionen

(20.12.2012 / 22 Uhr)
Volle Sendungsbeschreibung lesen / Auszug:
Die letzte Schnittstellen-Sendung des Jahres 2012 wird entspannt & ruhig klingen, zu hören sein werden The Middle East, Efterklang & Produktionen des 'Phil Spector' des Krautrock: Conny Plank!!!

School Of Rock

25. Todestag von Konrad 'Conny' Plank

(18.12.2012 / 12 Uhr)
Volle Sendungsbeschreibung lesen / Auszug:
(Foto: Christa Fast) Die School Of Rock zollt dem Produzenten Conny Plank Tribut. Zum 25. Todestag wird der „Phil Spector des Krautrock“ gewürdigt ,mit einer Sendung zwischen Kraftwerks Anfängen, Brian Enos wichtigster Schaffensphase und klanglicher Grundlagenforschung für Synthpop und Post-Punk.

ByteFM Magazin

Der Wochenrückblick: Helado Negro, Grimes, Bob Dylan

(10.05.2020 / 15 Uhr)
Volle Sendungsbeschreibung lesen / Auszug:
Wir blicken zurück auf eine Woche, in der der Musikproduzent Conny Plank 80 Jahre alt geworden wäre. Plank saß auch bei den ersten Aufnahmen von Kraftwerk am Mischpult, deren Gründungsmitglied Florian Schneider-Esleben diese Woche im Alter von 73 Jahren gestorben ist.

School Of Rock

Ultravox(!) & John Foxx 1977-1981

(24.02.2017 / 9 Uhr)
Volle Sendungsbeschreibung lesen / Auszug:
In der School Of Rock geht es um die Jahre von 1977 bis 1981, als John Foxx und Ultravox ihre einflussreichsten Tracks mit Produzenten wie Brian Eno, Steve Lillywhite und Conny Plank aufnahmen.

So Weit, So Gut

(08.04.2010 / 23 Uhr)
Volle Sendungsbeschreibung lesen / Auszug:
Eine weitere spannende Band aus Manchester heißt Plank! und ist nach dem legendären deutschen Produzenten Conny Plank benannt worden. Mitte April wird die erste Platte von Plank! auf Akoustik Anarkhy veröffentlicht werden, sie enthält fantastische krautrockähnliche Tracks, ein wirklich aufregendes Debüt.

ByteFM Magazin

Tony Allen, Lido Pimienta & Brian Eno

(04.05.2020 / 19 Uhr)
Volle Sendungsbeschreibung lesen / Auszug:
Sein Schaffen ist eines der Themen dieses ByteFM Magazins. Außerdem: Musik zum Geburtstag von Produzent Conny Plank und aus unserem Album der Woche "Regresa" von Buscabulla.

ByteFM Magazin

am Morgen: Michael Rother zu Gast bei Juliane Reil

(18.12.2015 / 10 Uhr)
Volle Sendungsbeschreibung lesen / Auszug:
November 2007 im Berliner Haus der Kulturen der Welt statt. 2009 beteiligte er sich mit dem Titel Neutronics 98 (A Tribute to Conny Plank) an der Compilation Brand Neu!, die ein Tribute vorrangig britischer Gruppen an Neu! darstellt.

Stunk und Schmu

Schneegestöber in der Kugel.

(17.12.2013 / 22 Uhr)
Volle Sendungsbeschreibung lesen / Auszug:
Auch nicht neu, dafür jedoch wesentlich gehaltvoller ist das gerade wiederveröffentlichte Material rund um Krautrocklegende Conny Plank und Can-Bassist Holger Czukay, und die gesammelten Werke von Cabaret Voltaire aus den Jahren '83 bis '85 haben genug zu bieten für eine große CD/Vinyl/DVD-Box.

- Uhr
ab Uhr
Aktueller Titel:
 
Davor lief:
 
 
 
 

Artists A - Z

0
A
B
C
D
E
F
G
H
I
J
K
L
M
N
O
P
Q
R
S
T
U
V
W
X
Y
Z