Crumb

Foto von Crumb Bild: Crumb

Crumb ist ein US-amerikanisches Neo-Psychedelic-Quartett, das 2016 in Boston gegründet wurde. Es besteht aus Lila Ramani (Gesang, Gitarre), Jesse Brotter (Bass), Brian Aronow (Synthesizer, Keyboard, Saxophon) und Jonathan Gilad (Schlagzeug). Das Debüt der Band ist eine selbstbetitelte EP aus dem Jahr 2016. Im Folgejahr erschien mit „Locket“ eine zweite EP.

Crumb decken ein breites Spektrum an psychedelischer Musik ab und setzen diese in ungewohnte Zusammenhänge: Ihre klar und modern produzierten Songs zehren sowohl von Elementen aus dem Psych-Pop und -Rock der Hippie-Ära als auch Jazz-Einflüssen. Dominiert werden sie häufig von den weichen psychedelischen Klängen, die Lila Ramani auf der Gitarre und Brian Aronow auf dem Synthesizer erzeugen. Zu ihren wichtigsten Einflüssen zählen sie das zeitgenössische französische Projekt Melody’s Echo Chamber, die 60er-Psych-Rockband Moby Grape, sowie den brasilianischen Experimental-Pop-Musiker Arthur Verocai.

Noch vor Erscheinen ihres ersten Albums „Jinx“ im Jahr 2019 auf ihrem eigenen Label konnten sich Crumb eine internationale Fangemeinde erspielen. Ihre Touren führen sie durch die USA, Kanada und diverse europäische Länder. Die Band ist mittlerweile im New Yorker Stadtteil Brooklyn ansässig, aus dem Ramani stammt.



Crumb im Programm von ByteFM:

ByteFM Charts (22. Juli 2019)

In dieser Woche mit dabei: Crumb, Vanishing Twin, Stereo Total und Mndsgn.


Rumble (21. Mai 2015)

Heute u.a. mit Musik aus dem Buch "Robert Crumb's Heroes Of Blues".


News: Crumb – „Jinx“ (Rezension) (19. Juni 2019)

Crumb – „Jinx“ (Crumb Records) 7,9 Manche Kombinationen passen einfach. Dieser Sommer-Frühstart und „Jinx“ ist so eine. Das Debütalbum der New Yorker Band Crumb funkelt wie Sonnenstrahlen durch die Jalousie oder schwirrt umher, wenn Tagträume zu Nachtschwärmereien werden. Sängerin Lila Ramani erschafft mit ihren drei Bandkollegen eine hypnotisch-verspielte Mischung aus Indie und Psych-Rock mit leichter Tendenz zum Abdriften.


ByteFM Magazin (2. September 2019)

Mit Musik unter anderem von Nick Cave & The Bad Seeds, Crumb und Sophia Kennedy.


ByteFM Klassik (6. September 2015)

Anfang der 70er Jahre schreibt George Crumb „Vox Balaenae“- Walgesänge – und festigt damit seinen Ruf als Komponist der Avantgarde. Er fordert von den Instrumentalisten in die Flöte zu singen, in die präparierten Saiten des Klaviers zu greifen und andere unorthodoxe Spieltechniken. Das Ensemble Resonanz aus Hamburg hat dieses Stück in ihrer Konzertreihe urban strings auf die Bühne gebracht. Passagen aus dem Konzert hört Ihr in der heutigen Ausgabe von ByteFM Klassik. Außerdem ist Tom Glöckner zu Gast, der im Ensemble Resonanz Geige spielt, darüber hinaus aber auch noch ein weiteres Instrument: das Hang. George Crumb, dem es um die Erweiterung von Klängen in seiner Musik ging, hätte vermutlich an diesem Instrument seine Freude gehabt. Wie es klingt und wie kompliziert es ist, ein Hang aus Bern zu ergattern, erfahrt Ihr, wenn Ihr um 12 Uhr einschaltet.


Ein Topf aus Gold (6. Dezember 2014)

Es geht um Essen - mit dem Label Tasty Morsels (übers.: leckere Häppchen) und anderen Leckerbissen, mit Vegetarischem, mit Crumbs und Krümeln, dish und dash. Zu hören sind unter anderem A Tribe Called Quest, Mogwai, The Chap, Fink - und Diviam Hoffmann am Mikrofon.


In Takt (22. Marz 2019)

Ansonsten unter anderem von der Partie: Von Spar und Ruf Dug, Malihini und Helado Negro, FKJ und Crumb.


Golden Glades (3. Juli 2019)

Weitere Feelings zeigen in dieser Sendung ungeniert: Butcher The Bar, Crumb und Buzzcocks.


Zimmer 4 36 (11. Juli 2019)

Krümel heißt auf Englisch Crumb und so haben vier junge Leute aus Boston ihre Band genannt. Inzwischen ist die Gruppe um Sängerin Lila Ramani in New York zuhause und hat gerade mit „Jinx“ ihr erstes Album veröffentlicht, das zehn hübsch verträumte Indie-Pop-Songs enthält. Die für August geplanten Deutschland-Konzerte musste das Quartett jedoch aus gesundheitlichen Gründen erst einmal auf unbestimmte Zeit vertagen. Leif Knowles kommt aus Wales und produziert seit rund zehn Jahren elektronische Tracks. „Loom Dream“ heißt sein neues Album, eine halbe Stunde kurz, mit sechs atmosphärischen Stücken. Vor vier Jahren setzte Leif Knowles mit dem Album „Dinas Oleu“ seiner Heimat ein musikalisches Denkmal. In der Nähe der kleinen walisischen Stadt Barmouth gibt es eine Landschaft mit diesem Namen: Dinas Oleu. Bild: „Loom Dream“ von Leif


Ein Topf aus Gold (3. September 2019)

„Jinx“ heißt aber auch das Debütalbum einer New Yorker Band. Crumb, um Sängerin Lila Ramani, basteln in Brooklyn an einem Sound, der auch ein bisschen nach der Sonne Kaliforniens klingt. Aus Kalifornien wiederum kommen Automatic. Und die klingen nach Post-Punk, wie ihn viele New Yorker Bands vorantreiben. Das erste Album von Ilgen-Nur, das klingt ein bisschen nach 90er, nach Joan Jett und doch höchstaktuell. Sampa The Great macht HipHop wie aus der Goldenen Ära. Kommt aber nicht aus New York, sondern aus Sambia und lebt in Australien. Alles nicht so einfach mit den Zuschreibungen. Aber wir wollen hier ja auch nichts beschreien.


10 - 11 Uhr
Aktueller Titel:
 
Davor lief: