Explosions In The Sky

Foto von Explosions In The Sky Bild: Explosions In The Sky

Explosions In The Sky sind eine US-amerikanische Post-Rock-Band. Die Musiker Munaf Rayani (Gitarre), Mark Smith (Gitarre), Michael James (Gitarre, Bass) und Chris Hrasky (Schlagzeug) trafen sich 1999 in Austin, Texas und veröffentlichten bereits ein Jahr später ihr Debütalbum „How Strange, Innocence“ in kleiner Auflage als CD-R. Inzwischen ist es auch regulär erhältlich. Der Nachfolger „Those Who Tell The Truth Shall Die, Those Who Tell The Truth Shall Live Forever“ erschien ein Jahr später beim New Yorker Label Temporary Residence (u. a. William Basinski, Pinback).

Die weitgehend instrumentale Musik des Quartetts lebt insbesondere vom verwobenen Zusammenspiel der Gitarren; kein Solist übernimmt die Führung, wie es auch keinen Hauptsongwriter gibt. Explosions In The Sky sind ein Kollektiv ohne dominantes Ego oder, wie Chris Hrasky es ausdrückt, „eine führerlose Band“.

Neben ihren regulären Alben hat die Band diverse Soundtracks veröffentlicht, unter anderem für das Kriegsdrama „Lone Survivor“ (2013) mit Mark Wahlberg und Eric Bana.



Explosions In The Sky im Programm von ByteFM:

Schnittstellen (21. April 2016)

Mogwai & Explosions in the Sky
In dieser kommenden Ausgabe der Schnittstellen dreht es sich 60 Minuten ausschließlich um instrumentelle Musik bzw Post Rock! Die schottische Band Mogwai hat einen Soundtrack aufgenommen und Explosions In The Sky aus Austin/Texas haben gerade ihr 7.Studioalbum vorgelegt!


Tonabnehmer (25. Mai 2016)

Nur brandneue Musik in dieser Ausgabe: Radiohead, Explosions In The Sky, Steve Gunn, I Have A Tribe und Black Palms Orchestra.


Das Draht (8. Mai 2011)

mit Heinrich Oehmsen
Das Draht bringt Retros mit Talking Heads und Cat Stevens und neue Musik von Cat's Eyes, Explosions In The Sky, Alison Krauss und den Dears.


Die Welt ist eine Scheibe (10. Mai 2011)

Die Welt ist eine Scheibe
Ick hör dir wallen, ick hör die tapsen – Postrock 2.0. Was ist eigentlich Postrock? Erklärungsversuche mit den Battles, Explosions in the sky, Mogwai, This will Destroy You, Bohren & der Club of Gore, Vessels, NLF3 und Jeniferever.


Schnittstellen (28. April 2011)

Weiter geht's diese Woche mit weiteren Neuerscheinungen wie Alben von Bill Callahan und der amerikanischen Instrumental Rock Band Explosions in the Sky. Außerdem gibt es Rückblicke auf einen Indie-Folk Klassiker von 2004... Michael Nickel ist sich seiner Sache sicher!


Das Draht (15. Mai 2011)

mit Birgit Reuther
Heute bei Das Draht: Es geht um Rock in vielen seiner Facetten und Hip-Hop rund um Tyler The Creator, der momentan große Wellen in der Szene schlägt. Im Rahmen dieser Themen gibt es also Musik unter anderem von The Kills, Velvet Underground, Explosions In The Sky, O'Death, Katharina Nuttal und 1000 Robota.


News: Neue Platten: Explosions In The Sky – "Take Care, Take Care, Take Care" (22. April 2011)

Wer? Die amerikanische Band Explosions In The Sky veröffentlicht nach vier Jahren ohne neue Platte mit "Take Care, Take Care, Take Care" ihr sechstes Album. Gegründet hat sich die Band im Jahr 1999 in Austin, Texas; an einem 04. Juli nahmen die Musiker ihren ersten Song auf und fanden ihren Bandnamen: Explosions In The Sky bezieht sich auf jenes Feuerwerk, das an diesem amerikanischen Unabhängigkeitstag gezündet wurde.


One Track Pony (24. Januar 2017)

Passage - Ulrich Schnauss, Delay und eine Prise Oldfield
Das neue Album von Engineers und Tangerine Dream Mitglied Ulrich Schnauss ist da. Zusammen mit Jonas Munk hat er "Passage" digital und auf Vinyl veröffentlicht. Das instrumentale Album lebt von sphärischen Pads, Delay-Gitarren und Soundscapes. Ebenfalls Instrumental kommt auch Mike Oldfield mit "Return to Ommadawn" raus. Frank Lechtenberg spielt Ausschnitte aus beiden Alben und dazu Musik von den Engineers, Steven Rothery oder auch den Explosions in the sky.


ByteFM Magazin (20. Mai 2016)

ByteFM Magazin
Das ByteFM Magazin heute mit einer Erinnerung an John Berry, Gründungsmitglied der Beastie Boys – gestern ist er im Alter von 52 Jahren gestorben Außerdem Musik von unserem aktuellen Album der Woche “Into Randomness” von den Hamburger Musikern Me Succeeds Und selbstredend jede Menge Konzerttipps: In der nächsten Zeit live unterwegs sind u.a. Dancing Years aus Leeds, das texanische Intrumental-Rock-Quartet Explosions In The Sky oder Moderat mit ihrem dritten Album III. Alle Tourdaten findet ihr zum Nachlesen natürlich auch auf unserer Konzertseite.


Die Welt ist eine Scheibe (12. April 2016)

Die Welt ist eine Scheibe
Luftig-moderate Exkursionen zwischen Postrock und melancholischer Electronica: Moderat sind mit ihrem 3ten Album an der Schwelle auditiver Perfektion angelangt. Music of the Air mit Interferenzen zwischen Noise und Shoegazer von Tim Hecker und Mmoths. Intergalaktische Begegnungen zwischen wildem Naturerlebnis und den Flashbacks des atomaren Zeitalters bieten die Postrocker Explosions in the Sky und die Schotten Mogwai mit ihrem Soundtrack „Atomic“. Einen aussergewöhnlichen Soundtrack legen auch Soulwax mit „Belgica“ vor, während Underworld sich immer noch auf der Suche nach einer glitzernden Zukunft in der Schneise des Postrave befinden und Dean Blunt mit seinem Dub neu verhandelnden Projekt Babyfather die Kniescheibe vibrieren lässt.


News: ByteFM Charts vom 25. April bis 1. Mai (6. Mai 2016)

4. Woods - City Sun Eater In The River Of Light (1) 5. Cate Le Bon - Crab Day (neu) 6. Jeb Loy Nichols - Long Time Traveller (15) 7. Mogwai - Atomic (12) 8. Explosions In The Sky - The Wilderness (neu) 9. Bibio - A Mineral Love (7)


ByteFM TourKalender (29. Mai 2008)

Episch und introvertiert. Das mag auf vieles zutreffen was mit Schweden zu tun hat. Was Flora und Klima nicht alles im Stande sind zu können. Für Post Rock gibt es dort eine Institution, die heisst Tenderversion. Den rein instrumentalen Touch haben sie abgegeben, eine Weiterentwicklung mit Sicherheit gewollt und durchaus spürbar. Kein Wunder, da liegen 2 Jahre Pause. Und durch den Besetzungswechsel beinahe erzwungen. Wer Vergleiche will kann sich noch immer bei Explosions in the Sky oder frühen Mogwai bedienen. Laute Ausbrüche, Raum für Steigerungen und Dynamik. September Malevolence bleiben dem Genre Post Rock treu. Nur sind sie inzwischen selbst zum Maßstab geworden. Mit "After this darkness, there's a next" kommen die vier Schweden nun auf Europatour. Termine: 29.05.2008 - GER - HAMBURG - KNUST 30.05.2008 - GER - BERLIN - SCHOKOLADEN 03.06.2008 - GER - LEIPZIG - CAFE PANAM 04.06.2008 - GER - DRESDEN - AZ CONNI EAGLE SEAGULL - You´re the Reason why I´m Afraid


News: Die ByteFM Charts KW 19 (16. Mai 2011)

11. The Sea And Cake - Up On The North Shore (neu) 12. Explosions In The Sky - Trembling Hands (neu) 13. Fleet Foxes - Battery Kinzie (neu) 14. Jamie Woon - Shoulda (neu) 15. finn. - Dancing With Tears In My Eyes (neu)


News: Four Tet veröffentlicht neue EP „Anna Painting“ (30. August 2019)

Seit er 1998 die 36 Minuten und 25 Sekunden lange Single „Thirtysixtwentyfive“ veröffentlichte, macht Kieran Hebden unter dem Namen Four Tet experimentelle elektronische Musik. Sein meist aus Samples zusammengesetzter Mix aus HipHop, Techno, Jazz und Folk zeichnet sich durch harmonische und fließende Harmonien aus. Neben seinen Soloarbeiten ist der britische Musiker bekannt durch Remixes von Acts wie Aphex Twin, Explosions In The Sky, Radiohead, Black Sabbath oder Madvillain. Zuletzt hat er 2018 auf „Broken Politics“, dem jüngsten Album der schwedischen Musikerin Neneh Cherry, mitgewirkt. Und mit klimpernden Folk-Samples und knisternden Beats den rhythmischen Grundteppich ihrer Songs geschaffen.


News: ByteFM Charts vom 2. bis 8. Mai (11. Mai 2016)

Nach mehreren Wochen auf Platz 2 der ByteFM Charts hat das ehemalige Woods-Mitglied Kevin Morby endlich den Sprung an die Spitze unserer Hitparade geschafft. Das dritte Album des Texaners "Singing Saw" ist das meist gespielte Album der vergangenen sieben Tage. PJ Harvey muss somit die Pole Position schon nach einer Woche wieder räumen - ihr neues, mittlerweile neuntes Album „The Hope Six Demolition Project“ belegt aktuell den zweiten Rang der ByteFM Charts. Das Schlusslicht der Top 3 bildet Drangsal - bürgerlich: Max Gruber. Der Sänger, Songschreiber und Multiinstrumentalist ist mit seinem Debütalbum "Harieschaim" gerade in aller Munde. Alles neu macht der Mai - wir haben reichlich Neuzugänge in den ByteFM Charts: Am höchsten eingestiegen sind die Hamburger Trümmer, die mit ihrem neuen Album "Interzone" auf der 4 landen und somit haarscharf am Siegertreppchen vorbeigeschrammt sind. Direkt dahinter auf der Fünf platzieren sich die sympathischen Schweizer Klaus Johann Grobe mit ihrem neuen Album "Spagat der Liebe", mit dem sie vor Kurzem auch unser Album der Woche gestellt haben. Mop Mop, Projekt des italienischen Musikers und Produzenten Andrea Benini, schafft auf Anhieb den Sprung auf den sechsten Platz und auch die 7 ist frisch besetzt mit dem Wahlmünchner Duo Me + Marie. Auch auf den hinteren Rängen der Top 15 gibt es ein paar frische Gesichter: Beyoncé landet mit ihrem neuen Visual-Album "Lemonade" auf der 10, der britische Dub- und Techno-Produzent Andy Stott ist die neue Nummer 11, "Love Streams", der neue Langspieler des Kanadiers Tim Hecker, belegt die 12 und auf Platz 14 landen die Garage-Rocker Tacocoat mit "Lost Time".


News: Album der Woche: Ought - „Sun Coming Down“ (14. September 2015)

Gitarrist und Sänger Tim Beeler Darcy, Keyboarder Matt May und Schlagzeuger Tim Keen lernten sich in der lebendigen DIY-Szene in Montreal kennen und zogen in eine Wohnung, die für sie gleichzeitig Proberaum wurde. Mit Ben Stidworthy am Bass war die Band komplett und brachte im letzten Frühjahr das Debüt „More Than Any Other Day“ heraus, das auf vielen Best-of-2014-Listen einen Platz fand. Im kalten Montrealer Winter, in dem das Thermometer schon mal auf -30° Celsius sinkt, entstand Album Nummer zwei. Das klingt zwar nicht eisig, aber ähnlich ruppig wie der Vorgänger.


News: 12.10. bis 18.10. (12. Oktober 2009)

'Other Truths' ist das sechste Album der weltweit angesehenen Instrumental-Rockband. Da flirren akustische Gitarrenklänge um ein Lagerfeuer, während Percussion und elektrische Riffs wie Funken darum stoben. Die Songs entwickeln sich so vom langsamen Glimmen bis zum prasselnden Feuer. Do Make Say Think hinterfragen den Kosmos und begeben sich auf die Suche nach der reinen Schönheit des Sounds. Für alle Fans von: Broken Social Scene, Tortoise, Most Serene Republik, Sigur Ros oder Explosions in the Sky. Eine weitere Rezension auch hier. Das sagen die anderen: Popmatters The Films - "Oh, Scorpio" VÖ: 16.10.2009 Web: www.myspace.com/thefilms Label: Filter U.S. Recordings


News: Two Gallants - "The Bloom And The Blight" (3. September 2012)

Nun sind Adam Stephens und Tyson Vogel wieder zurück. Auf ihrem Weg zu „The Bloom And The Blight“ haben sie unter anderem das oben erwähnte Vorzeige-Indielabel aus Omaha zurückgelassen, um bei dem ambitionierten New Yorker Label ATO Records (u. a. My Morning Jacket, Alabama Shakes, Stars) zu unterschreiben (Anm. der Redaktion: In Europa erscheint das Album auf Fargo Records). Das vierte Studioalbum des Duos wurde in den Fantasy Studios im kalifornischen Berkeley aufgenommen, ein Studio in dem sich schon illustre Gäste wie B.B. King, John Lee Hooker oder die White Stripes wiederfanden. Für die Aufnahmen zeichnet John Congleton (u. a. Explosions In The Sky, Modest Mouse, St. Vincent) verantwortlich, den Vogel als „Künstler auf seine ganz eigene Art und Weise“ bezeichnet.


News: Neue Alben in dieser Woche (KW 43) - eine Auswahl (25. Oktober 2010)

I Like Trains gelten als die "großen Nihilisten in der europäischen Musiklandschaft." Das haben sie mit ihrem ersten Longplayer "Elegies To Lessons Learnt" bewiesen und mit 2 EPs immer unterstrichen. Mit ihrem neuen Werk führt die Formation aus Leeds nun das weiter, mit dem sie im Jahre 2007 aufgehört haben: Alles ist tonnenschwer, stockdunkel und erdrückend. Die Platte lastet auf einem wie einst die Chimäre auf den Schultern der Menschen in Baudelaires Gedichten. Dennoch ist diese schwere, düstere Welt anziehend – der Hörer wird förmlich hineingezogen wie in einen unbarmherzigen Strudel. Er lässt sich auf dieses Reich ein und bettet sich auf dunklen Gewitterwolken. Bis nach dem weißen Rauschen vom Closer der Platte endlich Stille herrscht. Und man sich erholt zurücklehnt. Beinahe glücklich. Für Freunde von Explosions In The Sky, Interpol und Madrugada wärmstens empfohlen.


News: ByteFM Jahrescharts 2016 (26. Dezember 2016)

Leapling - Suspended Animation Whitney - Light Upon The Lake The Divine Comedy - Foreverland Dropkick - Balance The Light The Fernweh - The Fernweh NZCA Lines - Infinite Summer Stephen Steinbrink - Anagrams


Aktueller Titel:
 
Davor lief:
 
 
 
 

Explosions In The Sky live

Köln: E-Werk 30.04.2020
Berlin: Huxleys 03.05.2020
Hamburg: Fabrik 04.05.2020