Ezra Furman

Ezra Furman Bild: Ezra Furman

2006 gründete Ezra Furman an der Tufts University, Massachusetts, seine erste Band – für die sein Name direkt Pate stand: Ezra Furman & The Harpoons. Bis zu ihrer Auflösung im Jahr 2011 veröffentlichte das Quartett drei zwischen Indie-Rock und -Folk määndernde Alben. Ein Jahre später folgte Ezra Furmans erstee im Alleingang produzierte Platte „The Year Of No Returning“ – der Anfang einer ertragreichen Solokarriere. Im Februar 2018 veröffentlichte er sein siebtes Soloalbum „Transangelic Exodus“.



Ezra Furman im Programm von ByteFM:

Ezra Furman – „Calm Down AKA I Should Not Be Alone“

(27.05.2019)
Vollen Blog-Beitrag lesen / Auszug:
Ezra Furman Wenn Ihr heute nur einen Song hört, dann diesen: Egal ob brandneu, historisch relevant oder einfach toll. Mit unserem Track des Tages stellen wir Euch täglich einen hörenswerten Song vor. Zuletzt hatte sich Ezra Furman noch von filmischen und musikalischen Legenden für ein Album inspirieren lassen und schrieb parallel ein Buch über Lou Reed. // Mit unserem Track des Tages stellen wir Euch täglich einen hörenswerten Song vor. Zuletzt hatte sich Ezra Furman noch von filmischen und musikalischen Legenden für ein Album inspirieren lassen und schrieb parallel ein Buch über Lou Reed. Vor Kurzem hat der US-amerikanische Musiker den Nachfolger seiner Roadtrip-Platte „Transangelic Exodus“ angekündigt: „Twelve Nudes“.

Was ist Musik

Transangelischer Transformer – Wer ist Ezra Furman?

(18.02.2018 / 19 Uhr)
Volle Sendungsbeschreibung lesen / Auszug:
"My Body was made this particular way", mein Körper wurde auf diese spezielle Art gemacht, singt Ezra Furman 2015 und bedient sich im musikalischen Katalog von Glam-Pop, ein bisschen Bolan, ein bisschen Bowie, ein bisschen Reed. Der US-Künstler Ezra Furman bezeichnet sich selbst als gender-fluid und bisexuell und schreibt gerade ein Buch über Lou Reeds "Transformer". // Der US-Künstler Ezra Furman bezeichnet sich selbst als gender-fluid und bisexuell und schreibt gerade ein Buch über Lou Reeds "Transformer". Im Mojo-Magazin formuliert Ezra Furman Anfang 2018 gewisse Parallelen zwischen sich und seinem Objekt. "Als ich das Buch schrieb, habe ich festgestellt: - dass ich bald dreißig werde, - dass ich mit meiner Musik gerade den kommerziellen Durchbruch schaffe, - dass ich meine alte Band hinter mir gelassen habe, - dass ich mich als queer geoutet habe und als Jude! // "Als ich das Buch schrieb, habe ich festgestellt: - dass ich bald dreißig werde, - dass ich mit meiner Musik gerade den kommerziellen Durchbruch schaffe, - dass ich meine alte Band hinter mir gelassen habe, - dass ich mich als queer geoutet habe und als Jude! Das alles habe ich gemeinsam mit diesem Typen." Mehr über diesen Typen Ezra Furman und sein neues Album "Transangelic Exodus". Und das sagen die anderen. Jan Paersch in der taz: "In der Windschutzscheibe spiegeln sich die Scheinwerfer der entgegenkommenden Autos. // Jahrhundert beerdigt, 2017 mit Trump die Utopien des vor uns liegenden – was bleibt, ist Musik aus den Ruinen und poetische Anklage. Der Rock'n'Roll-Songwriter Ezra Furman ist auf seinem neuen Album mit Engeln auf der Flucht vor den neuen politischen Realitäten. Berlin ist eine Stadt der Engel, über die Himmel ziehen schweigsame Männern in Schwarz, die in Köpfe und über Schultern schauen, mitleiden und trösten. // Aber anders als Damiel findet er sich nicht zurecht im wiedervereinigten Berlin, spürt die Grenzen seiner Lebenszeit und die Lieblosigkeit der Gesellschaft allzu deutlich. "Das könnte ich sein", sagt Ezra Furman. "Ich bin ein Unfall-Mensch. Ich falle. Ich könnte ein gefallener Engel sein, hätte ich als Engel angefangen.

ByteFM Magazin

am Nachmittag: Ezra Furman & Jan-Oliver Lange zu Gast bei Christa Herdering

(28.10.2015 / 15 Uhr)
Volle Sendungsbeschreibung lesen / Auszug:
Soliden Indie-Rock liefert der 29-jährige Ezra Furman mit seinem neuen Album "Perpetual Motion People", das Mitte dieses Jahres veröffentlicht wurde. Der junge Singer-Songwriter aus Chicago performt auf der Bühne oft mit rotem Lippenstift und kleinem Schwarzen.

20 aus 2018: die besten Alben der ersten Jahreshälfte

(02.07.2018)
Vollen Blog-Beitrag lesen / Auszug:
Diese Beats sind nicht vom Computer ins Raster gehämmert, sie atmen, zittern und schwanken – und geben damit den Songs eine aufregende, unruhige Energie. 8. Ezra Furman - „Transangelic Exodus“ Zwischen seinem letzten Album „Perpetual Motion People“ und seinem aktuellen Langspieler „Transangelic Exodus“ hat Ezra Furman ein Buch über Lou Reeds zweite Soloplatte „Transformer“ geschrieben.

Die ByteFM Jahrescharts 2018

(28.12.2018)
Vollen Blog-Beitrag lesen / Auszug:
2018 brachte die Antwort: Wo „Dirty Projectors“ noch nach Innen gekehrte Emo-Pop war, ist der Nachfolger „Lamp Lit Prose“ nach Außen gewandte Sonnenscheinmusik, gefüllt mit heilender Energie und zwitschernden Paradiesvögeln. 24. Ezra Furman – „Transangelic Exodus “ Zwischen seinem letzten Album „Perpetual Motion People“ und dem Nachfolger „Transangelic Exodus“ hat Ezra Furman ein Buch über Lou Reeds „Transformer“ geschrieben.

Alben des Jahres 2019

(13.12.2019)
Vollen Blog-Beitrag lesen / Auszug:
Alper Kurtoglu (Love Songs) Dead Horse Beats – „Inglaterra“ Derya Yıldırım & Grup Şimşek – „Kar Yağar“ Ezra Furman – „Twelve Nudes“ Kenny Dope – „Pushin‘ Dope EP“ Kraak & Smaak – „Pleasure Centre“ Lee Fields & The Expressions – „It Rains Love“ Lizzo – „Cuz I Love You“ Michael Kiwanuka – „Kiwanuka“ Sleater–Kinney – „The Center Won‘t Hold“.

Alben des Jahres 2018

(07.12.2018)
Vollen Blog-Beitrag lesen / Auszug:
Tildaflipers – „Muau Muau“ 5. Khruangbin – „Con Todo El Mundo“ 6. Sons Of Kemet – „Your Queen Is A Reptile 7. Ezra Furman – „Transangelic Exodus“ 8. Lonnie Holley – „Mith“ 9. Georgia Anne Muldrow – „Overload“ 10. Khalab – „Black Noise 2084“.

Die ByteFM Jahrescharts 2015

(22.12.2015)
Vollen Blog-Beitrag lesen / Auszug:
Frank Spilker (Frank-A-Delic) Alben: Courtney Barnett – Sometimes I Sit And Think And Sometimes I Just Sit Father John Misty – I Love You, Honeybear Die Nerven – Out Tame Impala – Currents Ezra Furman – Perpetual Motion People Fehlfarben – Über... Menschen Schnipo Schranke – Satt Sleaford Mods – Key Markets Snøffeltøffs – Hokus Pokus.

Songs des Jahres 2019

(16.12.2019)
Vollen Blog-Beitrag lesen / Auszug:
– „Couldn't Have Known“ Bilderbuch – „Checkpoint“ Brittany Howard – „Stay High“ Deichkind – „Richtig gutes Zeug“ Ezra Furman – „I Wanna Be Your Girlfriend“ Fiva & Granada – „Gönn Dir“ Friedberg – „Go Wild“ Goldstone – „All I Know“ Tame Impala – „Patience“ Vivin – „Chromatics“ Alice Peters-Burns (Kaleidoskop) Armstrong – „September Skies“ Become The Sky – „Ganwyd Eto“ J.R.

Kaleidoskop

Unbeirrt

(26.02.2018 / 17 Uhr)
Volle Sendungsbeschreibung lesen / Auszug:
Dabei spielt keine Rolle, ob die KünstlerInnen vor der Karriere so mutig sind und diese vielleicht gefährden, zumindest die kommerzielle oder ob die Veröffentlichung tapfer auf dem Höhepunkt ihrer Karriere geschieht. Es trauen sich u.a. Martha Ffion, Stonerpop, Haley Heyndericks, Ezra Furman und The Clientele.

Ein Topf aus Gold

Radikal Soft

(01.10.2019 / 18 Uhr)
Volle Sendungsbeschreibung lesen / Auszug:
Ihnen folgen in der heutigen Ausgabe von Ein Topf aus Gold einige Jungs, die sich mit dem Thema auseinandersetzen – unter anderem Devendra Banhart, Ezra Furman und ein Altmeister der musikalischen Softness und Radikalität: Lou Reed.

Die Welt ist eine Scheibe

This is not a safe place

(27.08.2019 / 20 Uhr)
Volle Sendungsbeschreibung lesen / Auszug:
Vincent, die der Band erfolgreich half, ihr nach wie vor feministisch grundiertes Ausdruckspanorama musikalisch neu zu definieren und zu strukturieren. Überraschend wütend klingt Ezra Furman auf „Twelve Nudes“, seinem punkigsten und ungestümsten Album bislang, inspiriert von amerikanischen Misständen.

ByteFM Mixtape

Abgehört von Spiegel Online

(01.07.2015 / 23 Uhr)
Volle Sendungsbeschreibung lesen / Auszug:
Wir spielen die Musik zur aktuellen Ausgabe der Abgehört Kolumne von Spiegel Online - diesmal mit den neuen Alben von Desaparecidos, Ezra Furman, Kristy And The Kraks und Thundercat.

Die Welt ist eine Scheibe

Defekte Welt

(20.02.2018 / 20 Uhr)
Volle Sendungsbeschreibung lesen / Auszug:
Pulsierend und harsch, strange und motorisch geht's heute zu bei einer ganzen Reihe neuer Alben markant klingender Außenseiter zwischen Art-Post-Punk, Orgel-Drones, Industrial, New Wave und Space-Rock. Mit Ought, Ezra Furman, The Soft Moon, Suuns, Hookworms, The Men, The Skull Defekts, Half Japanese, Anna von Hausswolff u.a.

taz.mixtape

Abra, Anklam, Atomic, Atonal, Beginner, Britney, Con-Struct, Hell, Pop

(02.09.2016 / 17 Uhr)
Volle Sendungsbeschreibung lesen / Auszug:
Elias Kreuzmair erlebt beim „Pop-Kultur“- Festival einen heiteren Jon Savage, die matten Indie-Popper Roosevelt und den erhitzten Ezra Furman. Da ist noch Luft nach oben.

Kaleidoskop

Driving

(19.03.2018 / 17 Uhr)
Volle Sendungsbeschreibung lesen / Auszug:
Alle diese Situationen kommen im heutigen Kaleidoskop vertont vor von Tim Linghaus, Wand, Flotation Toy Warning, Ezra Furman und anderen. Dazu passend ein Song aus dem neuen, zweiten Album der Glasgower Modern Studies "Welcome Strangers".

ByteFM Magazin

am Nachmittag mit Michael Gehrig

(24.10.2017 / 15 Uhr)
Volle Sendungsbeschreibung lesen / Auszug:
Am Sonntag ging es beim Gig in der Hamburger Elbphilharmonie noch eher gediegen zu, jetzt feiern The National im neuen Video zu "I‘ll Still Destroy You" eine dekadente Party, Stripper inklusive. Außerdem: Neues von Ezra Furman und Musik von !!!, Algiers, The Go-Betweens und aus unserem aktuellen Album der Woche "Screen Memories" von John Maus.

ByteFM Magazin

am Nachmittag mit Andra Wöllert

(22.10.2015 / 15 Uhr)
Volle Sendungsbeschreibung lesen / Auszug:
Wir stellen Euch unser zartes Album der Woche von Joanna Newsom vor, spielen Musik von den besonderen Geburtstagskindern Leslie West, John Wesley Harding und Celia Cruz und erzählen Euch, welche neuen Gefilde Sängerin Janelle Monáe gerade aufsucht. Außerdem beschenken wir Euch reich mit Konzertempfehlungen: Herrenmagazin, K.Flay, Son Lux, Ezra Furman & The Boyfriends, Julia Holter, Hiatus Kaiyote und das Überjazz Festival sind dabei.

ByteFM Magazin

John Lennon, Auferstanden aus Ruinen & Elbow

(07.11.2019 / 19 Uhr)
Volle Sendungsbeschreibung lesen / Auszug:
Mit Musik von Deerhunter, Drama & Ezra Furman.

taz.mixtape

Black Panther, Furman, Rhye, B&S, Circuit des Yeux

(23.02.2018 / 17 Uhr)
Volle Sendungsbeschreibung lesen / Auszug:
Jan Paersch ist sehr angetan von „Transangelic Exodus”, dem fulminanten neuen Album des US-Songwriters Ezra Furman„I’m a queer for life, outlaw, outsider”, singt der Verehrer von Lou Reed. Diviam Hoffmann unterhält sich mit Mike Milosh, Kopf und Stimme des US-Soft­-Tronica-Projekts Rhye.

Regler rauf, Regler runter

Zurückblicken? Von wegen.

(01.12.2017 / 21 Uhr)
Volle Sendungsbeschreibung lesen / Auszug:
Christoph Reimann richtet heute lieber den Blick nach vorne, ist mit einem Bein quasi schon im Jahr 2018, und hat erstaunlich viele gute Songs gefunden, bei denen die dazugehörigen Alben allesamt im Februar erscheinen. Namen gefällig? Isolation Berlin, Ought, Renata Zeiguer. Außerdem erzählt Ezra Furman, wie ihm sein jüdischer Glaube beim Musikmachen hilft.

- Uhr
ab Uhr
Aktueller Titel:
 
Davor lief:
 
 
 
 

Artists A - Z

0
A
B
C
D
E
F
G
H
I
J
K
L
M
N
O
P
Q
R
S
T
U
V
W
X
Y
Z