Fat Freddy’s Drop

Foto von Fat Freddy’s Drop Bild: Fat Freddy's Drop

Fat Freddy’s Drop sind ein seit 2000 existierendes Dub-/Reggae-Septett aus Wellington in Neuseeland. Die Gruppe setzt sich aus Dallas Tamaira (Gesang), Tony Chang (Trompete, weitere Blechblasinstrumente), Chopper Reedz (Saxofon), Jetlag Johnson (Gitarre), Dobie Blaze (Keyboard), DJ Fitchie (Turntables) und Hopepa (Posaune) zusammen. Live wird sie gelegentlich von dem Rapper MC Slave unterstützt.

Die Mitglieder einer losen Jam-Formation gründeten im Jahr 2000 regulär Fat Freddy’s Drop. Auf einige Auftritte in Neuseeland und ein Live-Album im Jahr 2001 folgte 2005 das erste Studioalbum. „Based On A True Story“ lieferte einen Vorgeschmack auf den Sound, der für die Band charakteristisch wurde: Eine bläserlastige Mischung aus Dub, Roots-Reggae, R&B, Soul und Jazz mit dem souligen Gesang Dallas Tamairas. Impovisation ist dabei – sowohl live als auch im Studio – ein wichtiges Ausdrucksmittel Fat Freddy’s Drop. Die Songs entstehen meist im Rahmen von Jam-Sessions über eine Rhythmus-Spur von DJ Fitchie.

Als Vorboten für ihr fünftes Studioalbum veröffentlichten Fat Freddy’s Drop im Juli 2018 die Single „Trickle Down“.



Fat Freddy’s Drop im Programm von ByteFM:

Neue Platten: Fat Freddy’s Drop - "Blackbird"
(25.06.2013)
Fat Freddy’s Drop - "Blackbird" (The Drop) 5,5 Die Musik von Fat Freddy’s Drop ist schwer in Worte zu fassen.
Auch eher unwahrscheinlich, denn sowohl ihr Debüt "Based On A True Stoy", erschienen 2005, und dessen Nachfolger "Dr Boondigga And The Big BW" aus dem Jahr 2009 klangen harmonischer und leidenschaftlicher und haben ähnlich viel Zeit gebraucht. Vielleicht waren Fat Freddy’s Drop während der "Blackbird"-Produktion auch einfach etwas müde nach über 400 Auftritten in Europa und 27 (!)

Bricolage Deluxe
Fat Freddy's Drop
(11.11.2015 / 17 Uhr)
Fat Freddy’s Drop melden sich zurück: Mit Bays legen die Neuseeländer ihr viertes Studioalbum vor. Darauf präsentieren Fat Freddy’s Drop insgesamt neun Songs, die sie in ihrem eigenen Studio in Kilbirnie/ Wellington aufgenommen haben, einem ehemaligen Vinylpresswerk der Firma HMV aus den 1950ern.
Darauf präsentieren Fat Freddy’s Drop insgesamt neun Songs, die sie in ihrem eigenen Studio in Kilbirnie/ Wellington aufgenommen haben, einem ehemaligen Vinylpresswerk der Firma HMV aus den 1950ern.

ByteFM Magazin
am Morgen mit Oliver Stangl
(22.07.2014 / 10 Uhr)
Und natürlich wie immer jede Menge Konzerttipps – in der nächsten Zeit live zu erleben sind u.a. Fat Freddy’s Drop, Mac Demarco und Little Dragon. Alle Tourdaten findet ihr immer auf unserer Konzertseite.

ByteFM Magazin
am Nachmittag mit Siri Keil
(13.11.2015 / 15 Uhr)
Und natürlich wie immer jede Menge Konzerttipps – u.a. in der nächsten Zeit live: Fat Freddy’s Drop, Die Nerven oder Ought. Alle Tourdaten findet ihr immer auf unserer Konzertseite.

ByteFM Magazin
mit Oliver Stangl
(08.07.2014 / 15 Uhr)
Und natürlich wie immer jede Menge Konzerttipps – in der nächsten Zeit live zu erleben sind u.a. Dean Blunt, Fat Freddy’s Drop, Lee Fields und Phantogram. Alle Tourdaten findet ihr immer auf unserer Konzertseite.

ByteFM Magazin
am Morgen mit Oliver Stangl
(08.07.2014 / 10 Uhr)
Und natürlich wie immer jede Menge Konzerttipps – in der nächsten Zeit live zu erleben sind u.a. Dean Blunt, Fat Freddy’s Drop, Lee Fields und Phantogram. Alle Tourdaten findet ihr immer auf unserer Konzertseite.

Verstärker
(01.07.2009 / 15 Uhr)
Grimme Preis)? Antworten (oder auch nicht) von Fat Freddy’s Drop, Hockey, Fred Wesley & The J.B.’s, Public Enemy, Ganja Kru, The Boy Least Likely To, Major Lazer, Mos Def und Aereogramme.

Tickets für 20 Jahre Compost Records
(11.05.2015)

Veröffentlichung und ein 250 Seiten dickes Buch mit rund 450 Fotos, Storys, Interviews, Memorabilia, Anekdoten, Cover und Kommentaren von ca. 60 Wegbegleitern, Remixern, Freunden und Künstlern, darunter so illustre Personen wie: Sven Väth, Laurent Garnier, Robag Wruhme, Danny Krivit, Hans Nieswandt, Gerd Janson, Permanent Vacation, Kruder & Dorfmeister, Fat Freddy’s Drop, Solomun und viele weitere. Anlässlich des 20.

ByteFM Magazin
am Morgen: Fat Freddy's Drop & Laura Veirs zu Gast bei Jessica Hughes
(24.10.2018 / 10 Uhr)
Die dazugehörige Tour bringt sie im Oktober für einige Shows nach Deutschland und dabei auch ins ByteFM Studio, wo sie Jessica Hughes im Magazin besuchen und einen Live-Song performen wird. 24.10.18 Hamburg - Nochtspeicher 26.10.18 Berlin - Bi Nuu 27.10.18 Köln - Studio 672 Die sieben Mitglieder von Fat Freddy’s Drop samt Posaune, Saxophon, Gitarre, Keyboard, Turntables und Synthesizern gelten als eine der besten Live-Bands weltweit.
Live entfaltet die Band aus Neuseeland dann aber ihre ganze, einzigartige Kraft. Ende Oktober stellen Fat Freddy’s Drop das auf einer Europa-Tour wieder unter Beweis.

Forward The Bass
Vaughn Benjamin (Mitdnite/Akae Beka), DJ Vadim vs Fat Freddy's Drop u.a.
(18.11.2019 / 18 Uhr)
Die ersten vier Tunes der Sendung erinnern an diesem Ausnahmekünstler. Die gemeinsame Geschichte von Fat Freddy’s Drop und DJ Vadim begann bereits 2005. Zu der Zeit haben die Neuseeländer ihr Meisterwerk “Based On A True Story” veröffentlicht.

Die ByteFM Jahrescharts 2015
(22.12.2015)
Shamir - Ratchet Die persönlichen Top-Alben und -Tracks des ByteFM-Teams: Alice Peters-Burns (Kaleidoskop) Alben (ohne Reihenfolge): C Duncan - Architect Submarine Lights - The Dangerous Pleasures Of Uncommon Curiosity Tom Carter - Long Time Underground Orphan Boy - Coastal Tones Heather Woods Broderick - Glider Kurt Vile - B’lieve I’m Goin Down Marika Hackman - We Slept At Last Patrick Watson - Love Songs For Robots Downpilot - Radio Ghost Dave Heumann - Here In The Deep Songs (ohne Reihenfolge): The Unthanks - Flutter Stella Diana - Shohet Dark Narrows - Empty Tables Beach House - Beyond Love The Morelings - No Sign Mercies - Only At Night The Maccabees - Spit It Out Son Of Dov - Oceans Deeradorian - A Beautiful Woman Kurt Vile - Wheelhouse Alper Kurtoglu (Love Songs) Alben (in alphabetischer Reihenfolge): Betty Ford Boys - DRYLBY Deep88 & Melchior Sultana - Playing Without Moving Fat Freddy’s Drop - Bays Frank Turner - Positive Songs For Negative People Jeff Bridges - Sleeping Tape Olli Schulz - Feelings aus der Asche RFI - Autochrom Talib Kweli & 9th Wonder - Indie 500 Tame Impala - Currents Twit One - The Sit-In Songs (in alphabetischer Reihenfolge): Betty Ford Boys - Woof Dalton - Alech Everything Everything - Distant Past Hot Chip - Huarache Lights Jamie xx Feat.

- Uhr
ab Uhr
Aktueller Titel:
 
Davor lief:
 
 
 
 

Fat Freddy’s Drop live

Frankfurt am Main: Jahrhunderthalle 09.03.2020
Berlin: Max-Schmeling-Halle 13.03.2020
Ludwigsburg: MHP Arena 14.03.2020
Fürth: Stadthalle 16.03.2020
Köln: Palladium 12.05.2020
Bremen: Pier 2 13.05.2020

Artists A - Z

0
A
B
C
D
E
F
G
H
I
J
K
L
M
N
O
P
Q
R
S
T
U
V
W
X
Y
Z