Fat White Family

Fat White Family Bild: Fat White Family

Wer sein erstes Album „Champagne Holocaust“ nennt, scheint auf Krawall aus zu sein. 2011 gründeten Sänger Lias Kaci Saoudi und Gitarrist Saul Adamczewski die Fat White Family im Süd-Londoner Bezirk Peckham, 2013 folgte das bereits genannte Debüt. In ihren Songs vereint die Truppe wüsten Garage-Punk mit anarchistischen Country-Anleihen, gefiltert durch so ziemlich jede Droge, die ihnen in die Finger kommt.

2015 erschien „Songs For Our Mothers“, das zweite Album von der Fat White Family.



Fat White Family im Programm von ByteFM:

Neuland (19. April 2019)

Fat White Family, Wand & Stealing Sheep
Mit den Neuveröffentlichungen von u.a. Peggy Gou, Fat White Family und Wand.


Regler rauf, Regler runter (18. April 2019)

Fat White Family, Hans Unstern und U-Bahn
Heute mit neuer Musik von u.a. Fat White Family und Tycho.


ByteFM Magazin (17. April 2019)

Pixies, Fat White Family, Candice Gordon
Heute widmen wir uns u.a. "Dolittle" dem zweiten Studioalbum der Band Pixies - es erschien heute vor 30 Jahren. Neue Musik gibt es u.a. von Fat White Family - die britische Band veröffentlicht an diesem Freitag ein neues Album: "Serfs Up!" ist unser Album der Woche.


ByteFM Magazin (18. April 2019)

Happy Mondays, Fat White Family und Flowdan


ByteFM Magazin (19. April 2019)

Außerdem Musik von u.a. Fat White Family, Chelou und Funkadelic.


News: Fat White Family – „Serfs Up!“ (Album der Woche) (15. April 2019)

In der Zwischenzeit etablierte sich der Keyboarder Nathan Saoudi, der Bruder von Lias Saoudi, als neue Songwriting-Instanz und so hatte die Band bei der Aussöhnung und Rückkehr Adamczewskis bereits eine Menge Material für das neue Album „Serfs Up!“ zusammen. Auffällig ist: Fat White Family klingen auf ihrem dritten Album deutlich aufgeräumter. Barocke Räudigkeit und kaputte Männer Die neue Kultiviertheit im Hause Fat White Family untermalt besonders „Tastes Good With The Money“. Ein erhaben-vibrierender Choral breitet den Klangteppich aus, über den die Band anschließend mit barocker Räudigkeit zu stolzieren beginnt. Und als könnte es keinen passenderen Rahmen geben, lässt sich Baxter Dury zu einem Gastauftritt bewegen. Der König der charmanten Schnodderigkeit gibt hier einen Monolog zur drohenden Apokalypse zum Besten.


News: Insecure Men - „Insecure Men“ (Album der Woche) (19. Februar 2018)

Insecure Men - „Insecure Men“ (Fat Possum) Wenn selbst die notorischen Berufs-Hedonisten Fat White Family Dich wegen Deines hohen Drogenkonsums aus der Band werfen, dann bist Du ganz unten angekommen. Genau an diesem „Rock Bottom“ befand sich Saul Adamczewski im Jahr 2015: „Ich geriet in eine Abwärtsspirale. Ich hab bei einem Kumpel auf dem Boden geschlafen und den ganzen Tag nur Crack geraucht“, so der britische Songwriter. Dann war klar: Eine neue Band musste her, ein Ausgleichsprojekt, das alle toxischen Eigenschaften der Fat White Family ausbalancieren konnte. Insecure Men waren geboren.


ByteFM Magazin (17. April 2019)

Dusty Springfield, Fat White Family, Marvin Gaye
Eine der großen weiblichen Stimmen des Soul war die von Dusty Springfield. Ihr Markenzeichen waren die blonde aufgetürmte Haarpracht und eine Stimme, die ihr den Beinamen "The White Queen of Soul" einbrachte. Gestern wäre sie 80 Jahre alt geworden und heute vor 55 Jahren - 1964 - veröffentlichte sie ihr Debüt "A Girl Called Dusty".


60minutes (19. Januar 2019)

Die ersten Tage des neuen Jahres 2019 haben schon Stoff für eine erste Ernte. Neues u.a. von Steve Mason, Tiny Ruins, Fat White Family. Und Grund zu feiern gibt es auch: Lee Fields und Compost Records bringen es zusammen auf 75 Jahre.


Die Welt ist eine Scheibe (3. April 2018)

Mit Jack White im Zeit-Tunnel seines neuen Albums "Boarding House Reach". Knochen-trocken-melancholische Songs gegen die Selbstauflösung von Mark Oliver “E“ Everett auf dem neuen Eels Album "The Deconstruction". "The Louder I Call, The Faster It Runs" nennt sich das mit vielen Details und Schichten aufwartende neue Album des US-Duos Wye Oak. Süd-London mausert sich gerade zur besten Adresse in Sachen origineller, gewagter Musik. Nach Shame, Fat White Family und King Krule folgt nun das südlich der Themse aufgewachsene Frauen-Quartett Goat Girl einer eigenartig gut funktionierenden Mischung aus Southern-Punk- und Rockabilly-Anteilen innerhalb eines schratigen, eigenwilligen Indierock-Sounds. Auch aus der Gegend stammen Insecure Men mit Ex-Fat-White-Family-Mitglied Saul Adamczewski und Ben Romans-Hopcraft von der Band Childhood mit einem Sound zwischen Flaming Lips und Television Personalities und Songs über Drogen, Whitney Houston und Gary Glitter. Und: einmal die Saiten hoch und runter mit Justin Lockey, dem Gitarrist der Editors und Teil der Doppel-Brüderband Mastersystem.


Die Welt ist eine Scheibe (30. April 2019)

Post-Punk und No Wave im Dialog mit Gothic, Dub, Disco oder Saxophon. Die zynische Wucht der schwedischen Viagra Boys und der Iren Fontaines D.C. trifft die bizarre Fat White Family, die Art-Punk-Extravaganza von Drahla, Housewives und Facs, den Gothic-Tribalismus von These New Puritans und die düstere Sanftheit von Chasms.


Die Welt ist eine Scheibe (23. Februar 2016)

Mit dem Post-Post-Punk der britischen Revoluzzer von Fat White Family und Meatraffle, dem griffigen Psychedelic-Pop-Kino von Quilt, der wundersamen Wiederkehr der in den Mitt-90ern so prominenten Patschuli-Rocker Kula Shaker, der Transformation des altehrwürdigen Dream City Film Club zu United Sounds of Joy und den aufrührerischen Klängen der hyperkreativen Kalifornier Wand und Ty Segall u.a.


ByteFM Magazin (18. April 2019)

Zwei Alben aus dem Jahr 1994 werden heute 25: "Let Love In" von Nick Cave & The Bad Seeds und das Major-Label-Debüt von Pulp, "His 'N' Hers". Außerdem gibt es im ByteFM Magazin Tourankündigungen und einen Song aus unserem Album der Woche "Serfs Up" von Fat White Family.


ByteFM Mixtape der HörerInnen (19. April 2019)

Seit ihrem Debüt "Champagne Holocaust" waren sich Fat White Family – die selbsternannte "drug band with a rock problem" – nie für eine Provokation zu schade. Ihr dritter Streich "Serfs Up!" ist unser Album der Woche – und wir fragen Euch für das ByteFM Mixtape der HörerInnen: Was sind Eure liebsten Songs zum Thema "Provokation"? Postet Eure Vorschläge bis Donnerstag, 17 Uhr auf unserer Facebook-Seite oder schreibt uns eine Mail an radio@byte.fm.


60minutes (18. Mai 2019)

Die vier Herren Mörk aus Budapest erzählen uns von ihrem Tod und ihrer Auferstehung. Quasi auferstanden oder eher ein Stück neu erfunden haben sich die sechs Herren der Fat White Family, die uns mit "Serfs Up!" ein überragendes Ding hinfeuern. Von Drugdealer bekommen wir ziemlich legal "Raw Honey" und schmelzen zu lässigen 60/70er Beatles meets Westcoast-Vibes. Und dann ist da noch aus San Francisco die Medizinprofessorin und Musikerin Rupa Marya mit ihren April Fishes, die ganz auf musikalische Heilung setzt.


ByteFM Magazin (24. November 2017)

Man kann die Band Swutscher als typisch Norddeutsch bezeichnen, mit ihrem lässigen Garage-Sound, den kreativen, humorvollen Texten und dazu passenden Musikvideos. Ihre 2016 veröffentlichte EP "Wahnwitz" stieß schnell auf Anklang und mit Fat White Family und Isolation Berlin ging es letztes Jahr auf Tour als Support in Deutschland. Auch 2018 werden die fünf Musiker wieder unterwegs sein, vorher kommen sie zu Michael Gehrig ins ByteFM Magazin. Swutscher geben folgende Konzerte – präsentiert von ByteFM: 12.12.2017 Dresden - Ostpol 13.12.2017 Berlin - Monarch 14.12.2017 Chemnitz - Nikola-Tesla


Verstärker (15. Mai 2019)

Mit Musik von Levin Goes Lightly, Clinic, DJ Nate, Fat White Family, Big Thief, Sleaford Mods und Kode9.


News: ByteFM Charts vom 18. bis 24. Januar (29. Januar 2016)

Insgesamt sieben Neueinsteiger gab es in der vergangenen Woche. Auf Platz 6 befinden sich die vier Musikerinnen von Savages mit ihrem kraftvollen zweiten Album „Adore Life“, mit dem sie kürzlich auch unser Album der Woche gestellt haben. Der englische Singer-Songwriter Bill Ryder-Jones, ehemals The Coral, ist mit seinem dritten Soloalbum „West Kirby County Primary“ auf Platz 9 eingestiegen. An elfter Stelle steht „Songs For Our Mother“, das neue, zweite Album der etwas irrsinnigen Londoner Formation Fat White Family (ihr Vorgängeralbum trug den provokativen Titel „Champagne Holocaust“). Dicht auf den Fersen sind ihnen Tindersticks, die dieses Jahr ihren 25. Geburtstag feiern und mit ihrem neuen Album „The Waiting Room“ dabei sind. Auf Platz 13 steht das Post-Punk-Trio TRAAMS mit seiner LP „Modern Dancing" und die Schlusslichter dieser Woche sind „Love Over Will“ von Alex Smoke und „New Sound“ von Gutz.


ByteFM Magazin (18. April 2019)

Außerdem hört Ihr Musik von unserem aktuellen Album der Woche von Fat White Family und den ein oder anderen Konzerttipp – in der nächsten Zeit live zu erleben sind u.a. Highest Sea und Lambchop. Alle Tourdaten findet Ihr wie immer auf unserer Konzerteseite.


Verstärker (17. April 2019)

Frisch eingedeckt mit Kapital aus dem Wohungsmarkt, ist Böhme wieder shoppen gewesen und präsentiert daher in der neuesten Verstärker-Ausgabe eine wahrlich unfassbare Mischung, mit neuer Musik von Cate Le Bon, The Chemical Brothers, The Divine Comedy, Nails, Derya Yıldırım & Grup Şimşek, DJ Muggs & Mach-Hommy, Little Simz und vom ByteFM-Album der Woche „Serfs Up!“ der Fat White Family. Wenden Sie sich nach dieser Sendung bei Interesse an einem kleinen Grundstück im Herzen Berlins zu erstaunlich günstigen Preisen gerne an Verstärker!


12 - 13 Uhr
Aktueller Titel:
 
Davor lief:
 
 
 
 

Fat White Family live

Hamburg: Molotow 02.06.2019
Berlin: Bi Nuu 03.06.2019