Fenster

Fenster Bild: Fenster (Foto: S. Urzendowsky, J. Alsleben)

2010 gründeten die Jonathan Jarzyna und JJ Weihl die Band Fenster. Jarzyna aus Berlin und Weihl aus New York, fanden beide Freude am gemeinsamen Musizieren und begannen so in einem Berliner Proberaum eben dies zu tun. Bei einer ihrer Proben stürzte Weihl ein kaputtes Fenster auf den Kopf, was den zufallsbedingten Bandnamen erklärt. Gemeinsam mit dem Keyboarder Lucas Ufo und dem Schlagzeuger Elias Hock schreiben sie Songs, die einen gleichzeitig mit experimentellen Sounds herausfordern und mit großen Pop-Melodien umarmen.



Fenster im Programm von ByteFM:

LiveBytes Berlin #1: Fenster

(25.09.2018)
Vollen Blog-Beitrag lesen / Auszug:
Fenster auf der Bühne am 13. September in Berlin (Foto: Tim Wulff) Nur wenige können derzeit das alte Eisen „Psych-Pop“ so schön funkeln lassen wie die Gruppe Fenster. Das Berliner Quartett spielt Musik, deren Einzelteile klar der Vergangenheit entnommen sind: Flirrende Moog-Sounds, im Hall ertränkte E-Gitarren und eine zwischen Kraut-Rock-Hypnose und Dream-Pop-Minimalismus oszillierende Rhythmusgruppe. // Ihre mehrstimmig verflochtenen Gesänge sind gleichzeitig elegant und augenzwinkernd, ihr Groove wirkt wie aus der Zeit gefallen. Fenster gelten als Inbegriff einer Berlin-Band, gerade weil zwei von vier Mitgliedern nicht in Deutschland geboren wurden: Sängerin und Bassistin JJ Weihl stammt aus den USA, Keyboarder Lucas Ufo aus Frankreich. // Mit „The Room“ haben die vier Kosmopoliten gerade ihr viertes Studioalbum veröffentlicht, auf dem sie demonstrieren, wie Funk auf dem Meeresboden und R&B aus dem Weltall klingen können. Aus der Zeit gefallener Groove Am 13. September feierten Fenster das Release von „The Room“ mit einem ausschweifenden Konzert im Berliner Lido. Auf der Bühne lässt die Band ihrer Spielfreude freien Lauf: So ist beispielsweise „Haha Lol“ auf Platte ein fokussiertes, tightes Stück Dream-Pop, live endete es jedoch in einer Punk-Kakophonie. // Gleichzeitig spielten sie auch Songs ihrer anderen drei Alben, die auf Platte zum Teil sehr von ihrem heutigen Stil abweichen: So wurde die erste Fenster-Single überhaupt, „Oh Canyon“ von 2012, eigentlich ein sachtes Indie-Folk-Stück zu einer Uptempo-Nummer mit melancholischen Zwischenspielen. Die Record-Release-Show von Fenster war das erste Konzert, das im Rahmen unserer neuen Reihe LiveBytes Berlin aufgezeichnet wurde. // Das Konzert wird am 30. September um 22 Uhr in kristallklarer Qualität bei ByteFM ausgestrahlt. JJ Weihl von Fenster hört Ihr heute, am 25. September, im Interview im ByteFM Magazin mit Diviam Hoffmann. Mit freundlicher Unterstützung durch die Musicboard Berlin GmbH ist LiveBytes Berlin eine Plattform für exklusive Live-Mitschnitte, die es Berliner Künstlerinnen und Künstlern ermöglicht, national und international weiter an Bekanntheit zu gewinnen.

Fenster - „HaHa Lol“ (Songpremiere)"

(17.08.2018)
Vollen Blog-Beitrag lesen / Auszug:
Fenster (Foto: Simon Menges) Hätte jeder Mensch, der in den letzten fünfzehn Jahren „Lol“ in seine Tastatur oder sein Handy tippte, tatsächlich so laut aufgelacht wie das Akronym verspricht, der Sauerstoffverbrauch hätte wahrscheinlich mittlerweile den Planeten unbewohnbar gemacht. // Denn wer „laughing out loud“ schreibt, schmunzelt meist eher still in sich hinein. Das scheinen auch Fenster zu wissen. Die Berliner Band beendet ihre neue Single „HaHa Lol“ mit einem nüchtern vorgetragenen A-Capella-Chor, in dem in die titelgebenden Silben in Beach-Boys-Manier zu Harmonien verflochten werden. // Und siehe da: Man ertappt sich plötzlich beim wohligen In-sich-hinein-Schmunzeln. Doch außerhalb dieses wunderbaren Outros hat „HaHa Lol“ noch viel mehr zu bieten. Fenster wissen nämlich auch, wie man Selbstironie mit effektivem Psych-Pop-Handwerk verbinden kann. Bass und Schlagzeug treiben den Song mit sanfter Hand voran, die zwei E-Gitarren verschmelzen zu einer kristallklaren Einheit, genau wie die Falsettstimmen von Jonathan Jarzyna (aka John Moods) und JJ Weihl. // Es ist die zweite Single vom neuen Album „The Room“, das am 14. September auf Altin Village & Mine erscheinen wird. Außerdem sind Fenster im August und September auf Tour, präsentiert von ByteFM. Hier die Termine im Überblick: 25.08.18 Hamburg — Burger Invasion Hamburg 31.08.18 Köln — C/O Pop Festival 05.09.18 Bremen— Lagerhaus 12.09.18 Dresden — Ostpol 13.09.18 Berlin — Lido 14.09.18 Leipzig — Conne Island 16.09.18 Wien (A) — Venster 17.09.18 St.

Neue Platten: Fenster - „Emocean“

(31.08.2015)
Vollen Blog-Beitrag lesen / Auszug:
Fenster - „Emocean“ (Morr Music) 8,2 Wenn eine Band nicht mehr nur Popmusik machen will, muss ein Konzeptalbum her. Für die Berliner Band Fenster ist es bereits mit dem dritten Album so weit. "Emocean" ist als Soundtrack zum gleichnamigen Film konzipiert - geplant und gedreht von und mit der Band selbst, die das Werk als "Dark-Sci-Fi-Comedy" bezeichnet und unter anderem über Crowdfunding finanzierte. // Musikalisch setzen JJ Weihl, Jonathan Jarzyna, Lucas UFO und Will Samson weiterhin auf psychedelische Sounds und analoge Synthesizerklänge aus leicht angekitschten Easy-Listening-Welten. Gleich beim Titel-Song "Emocean" sind die im Zusammenhang mit Fenster häufig zitierten Twin-Peaks-Badalamenti-Referenzen deutlich hörbar. Lange, getragene Melodiebögen, weiche Synthie-Pads, künstliche Flöten und Streichersounds bilden eine Ouvertüre mit erhabener Stimmung, aber auch irgendwie verstörendem Unterton. // Ob nun "Magical Mystery Tour", "Tommy", "The Wall" oder Daft Punks "Interstella 5555" (auf den sich Fenster sogar selbst beziehen), die Liste der ambitionierten Album-turns-Rockopern und der unzähligen "Soundtracks zu einem imaginären Film" ist lang. // Ob nun "Magical Mystery Tour", "Tommy", "The Wall" oder Daft Punks "Interstella 5555" (auf den sich Fenster sogar selbst beziehen), die Liste der ambitionierten Album-turns-Rockopern und der unzähligen "Soundtracks zu einem imaginären Film" ist lang. Gegenüber solchen Monumenten wirkt der charmante Do-It-Yourself-Ansatz von Fenster jedoch ein wenig wie trotzige Verweigerung von ständiger Download-Verfügbarkeit und randomisierter Playlists nach dem Ende der Album-Ära. // Gegenüber solchen Monumenten wirkt der charmante Do-It-Yourself-Ansatz von Fenster jedoch ein wenig wie trotzige Verweigerung von ständiger Download-Verfügbarkeit und randomisierter Playlists nach dem Ende der Album-Ära. Der Film ist dabei gleichzeitig Klammer und Rechtfertigung eines Gesamtwerks, das Fenster so auch auf der anstehenden Tour in klassischer Stummfilm-Praxis aufführen werden. Es wird spannend sein zu sehen, wie die elf Songs sich bei ihrer filmischen Umsetzung zu einem großen Ganzen zusammensetzen.

Byte Session #98: Fenster

(18.05.2012)
Vollen Blog-Beitrag lesen / Auszug:
Fenster gründeten sich 2010 ursprünglich als Berliner-New Yorker Duo, mittlerweile haben sich JJ Weihl und Jonathan Jarzyna allerdings Unterstützung von Rémi Letournelle geholt - und beglücken ihre Fans nun als Trio! // Klangvollen Gesang untermalen Fenster mit trägen Synthies und trashig-analogen Elementen. Bei ihrem Besuch im ByteFM-Studio haben sie uns erzählt, wieso sie eigentlich Fenster heißen (JJ stürzte bei Aufnahmen ein Fenster auf den Kopf), und ihren Song "Oh Canyon" live für uns performt.

Fenster – „The Room“ (Album der Woche)

(10.09.2018)
Vollen Blog-Beitrag lesen / Auszug:
Fenster – „The Room“ (Altin Village & Mine) Ein Raum mit zwei Türen. Eine führt hinein, eine heraus. Wenn man es auf eine ganz abstrakte Ebene herunterbricht, ist es das, was Fenster mit ihrem vierten Album erschaffen haben. // “ Diese Raum-Metapher mag weit hergeholt klingen, aus der Luft gegriffen ist sie aber nicht. Die Gruppe Fenster ist eine interkontinentale Band: Sängerin und Bassistin JJ Weihl stammt aus den USA, Keyboarder Lucas Ufo aus Frankreich, während Schlagzeuger Elias Hock und Sänger und Gitarrist Jonathan Jarzyna aus Deutschland kommen.

Mixtape der HörerInnen

Fenster

(14.09.2018 / 20 Uhr)
Volle Sendungsbeschreibung lesen / Auszug:
Als Symbol für Sehnsucht ist das Fenster nicht aus der Pop-Musik wegzudenken. Die Berliner Gruppe Fenster, von der unser aktuelles ByteFM Album der Woche stammt, benannte sich sogar selbst nach dem verglasten Wanddurchbruch. // Wir fragen Euch für das ByteFM Mixtape der HörerInnen: Was sind Eure liebsten Songs zum Thema "Fenster"? Postet Eure Vorschläge bis Donnerstag, 17 Uhr auf unserer Facebook-Seite oder schreibt uns eine Mail an radio@byte.fm.

Album der Woche: Fenster - "The Pink Caves"

(03.03.2014)
Vollen Blog-Beitrag lesen / Auszug:
VÖ: 7. März 2014 Web: fensterbones.com Label: Morr Music Fenster – die noch junge Band aus Berlin - klingt, als sei sie das Kind von Mutter Melancholie und Vater Verträumtheit. Gegründet wurde die Indie-Formation vor vier Jahren von der aus New York stammenden Sängerin JJ Weihl und dem Berliner Jonathan Jarzyna. // Noch vor ersten Live-Auftritten starten die Aufnahmen zu ihrem Debütalbum, die genau acht Tage andauern und in deren Verlauf auch der Bandname gefunden wird: Ein Fenster des Studios fällt auf die Sängerin JJ und zerbricht. Fortan agieren die Musiker unter dem Namen Fenster und veröffentlichen schließlich im März 2012 das Erstlingswerk "Bones". // Unter allen Freunden von ByteFM verlosen wir einige Exemplare des Albums. Wer gewinnen möchte, schreibt eine E-Mail mit dem Betreff "Fenster" und seiner/ihrer vollständigen Postanschrift an radio@byte.fm. Label: Morr Music | Kaufen

LiveBytes Berlin

Fenster

(30.09.2018 / 22 Uhr)
Volle Sendungsbeschreibung lesen / Auszug:
Die Berliner Band Fenster beweist mit ihrem aus der Zeit gefallenden Groove derzeit wie kaum eine andere Band, wie leichtfüßig Genre-Wechsel fallen können: Flirrende Moog-Sounds, im Hall ertränkte E-Gitarren, krautige Rhythmen und Dream-Pop-Minimalismus vereinen sie auch auf ihrem neuen, vierten Album "The Room", das vor kurzem bei uns Album der Woche war. // In der ersten Ausgabe von LiveBytes Berlin hört Ihr einen exklusiven Mitschnitt des Record-Release-Konzertes des neuen Fenster-Albums „The Room“ im Berliner Lido am 13. September. Wie die Show war, das erfahrt Ihr hier. Und auch, wie JJ Weihl, seit 2011 Teil der Band, das neue Album versteht.

ByteFM Magazin

am Morgen: Fenster zu Gast bei Diviam Hoffmann

(25.09.2018 / 10 Uhr)
Volle Sendungsbeschreibung lesen / Auszug:
Von Bedroom-Pop bis Krautrock-Rhythmus: JJ Weihl, Lucas Ufo, Elias Hock und Jonathan Jarzyna alias Fenster haben diese Kür gemeistert. Die Band, die 2011 mit indiefolkigen Pop-Songs angefangen hat, spielt heute so abwechslungsreich verträumten Psych-Pop wie keine andere. // Im Gespräch zu hören ist heute Bassistin und Sängerin JJ Weihl, die mit Diviam Hoffmann über das neue Album, besondere Pflanzen und die Konzertumsetzung ihres Albums spricht. Folgende Termine stehen für Fenster noch an, präsentiert von ByteFM: 26.09.18 – Nürnberg, Z-Bau 27.09.18 – München, Milla 28.09.18 – Hannover, Hafven

ByteFM Magazin

mit Siri Keil zu Gast: Billy Bragg und Fenster

(18.05.2012 / 15 Uhr)
Volle Sendungsbeschreibung lesen / Auszug:
An diesem Freitag erhält Siri Keil im ByteFM Magazin gleich von zwei Gästen Besuch: Billy Bragg und die deutsch-amerikanische Band Fenster. Billy Bragg ist nicht nur Singer/Songwriter sondern auch Systemkritiker, Kriegs-Gegner, Anti-Atomkraft-Kämpfer. // So viel geballte Kreativität erlebt man am besten live – was zur Zeit auch möglich ist, denn Billy Bragg ist auf Tour! Das Trio Fenster, bestehend aus der New Yorkerin JJ Weihl, dem Berliner Jonathan Jarzyna und Rémi Letournelle, existiert schon seit 2010 und hat diesen März ihr Debütalbum „Bones“ veröffentlicht. // Das Trio Fenster, bestehend aus der New Yorkerin JJ Weihl, dem Berliner Jonathan Jarzyna und Rémi Letournelle, existiert schon seit 2010 und hat diesen März ihr Debütalbum „Bones“ veröffentlicht. Musikalisch machen Fenster klangvollen Dream-Pop. Weihl und Jarzyna wechseln sich mit dem Gesang in demokratischster Manier ab und untermalen diesen mit trägen Synthies, und trashig-analogen Elementen. // Weihl und Jarzyna wechseln sich mit dem Gesang in demokratischster Manier ab und untermalen diesen mit trägen Synthies, und trashig-analogen Elementen. Wo Ihr die Künstler – präsentiert von ByteFM – live erleben könnt, erfahrt Ihr hier: Fenster: 18.05 Hamburg - Uebel&Gefährlich 19.05 Bremen - Spedition 20.05 Göttingen - Hostel 37 24.05 Jena - Glashaus 25.05 Dresden - Ostpol Billy Bragg: 17.05 Berlin - Heimathafen 18.05 Hamburg - Fabrik 19.05 Hannover - Faust 20.05 Wiesbaden - Ringkirche 22.05 Bochum - Zeche 27.05 Schorndorf - Manufaktur 28.05 München - Backstage

Was ist Musik

Hermeneutische Fenster, afrofuturistische Twists

(13.05.2018 / 19 Uhr)
Volle Sendungsbeschreibung lesen / Auszug:
Shabaka Hutchings, Sons Of Kemet und andere Versions of Jazz „Es sieht so aus, als seien die Songtitel integrale Bestandteile der Kompositionen, und dass sie als Kristallisationspunkt dienen, als Eingang in die Interpretation und zum Verständnis des Sounds. In diesem Sinne erinnern sie an das, was Lawrence Kramer als 'hermeneutische Fenster' in der Musik bezeichnet hat, was man verstehen kann als ein Öffnen des Raumes zur Interpretation von Sound, im Gegensatz zu einer Verengung der Möglichkeiten der Interpretation.“ Suggestive Songtitel: My Queen is Harriet Tubman My Queen is Angela Davis Black Skins, Black Masks The long night of Octavia E.Butler „Afrofuturismus kreist um schwarze Menschen in der Zukunft und African American Science Fiction.

ByteFM Magazin

am Morgen: Fenster zu Gast bei Christa Herdering

(26.05.2016 / 10 Uhr)
Volle Sendungsbeschreibung lesen / Auszug:
Die Band Fenster ist ein - den Pässen nach - ziemlich bunter Haufen, der Berlin sein Zuhause nennt. Und auch abgesehen von der Internationalität der vier Mitglieder ist "bunt" ein Wort, das gut zu dieser Band passt, die Spaß an Albernheiten wie ABBA-Gedächtnis-Outfits hat und Dream Pop mit psychedelischen Anwandlungen spielt. // Und auch abgesehen von der Internationalität der vier Mitglieder ist "bunt" ein Wort, das gut zu dieser Band passt, die Spaß an Albernheiten wie ABBA-Gedächtnis-Outfits hat und Dream Pop mit psychedelischen Anwandlungen spielt. Heute sind Fenster zu Gast im Magazin am Morgen bei Christa Herdering. Am Sonntag spielen sie beim Torstraßen Festival in Berlin.

Tiefenschärfe

Musik am offenen Fenster

(12.05.2016 / 13 Uhr)
Volle Sendungsbeschreibung lesen / Auszug:
Endlich wieder Sommer da draußen und endlich wieder die Möglichkeit, Musik laut und bei offenem Fenster zu hören. Da entdeckt der Moderator auch gleich wieder „alte“ Sachen wie nächtlichen Sonnenschein (Nocturnal Sunshine) oder das Motor City Drum Ensemble. // Aber auch ganz neue Stücke, wie der wunderbare Remix von Christian Löffler, den er für Ost & Kjex gemacht hat, sollte man bei diesen offenes-Fenster-Qualitäten nicht unterschätzen!

Groovie Shizzl

Ein Fenster nach Somalia

(31.08.2017 / 22 Uhr)
Volle Sendungsbeschreibung lesen / Auszug:
Er ist sogar hingereist und fand ein Archiv, das ausserordentlich gut gepflegt war und Menschen, die stolz und auskunftsfreudig sind, wenn es um das kulturelle Erbe ihres leider so verruchten Landes geht. Daraus wurde eine Compilation, besser noch: ein Fenster in eine versunkene Zeit. Wundervolle Musik, Popmusik zwischen den Kulturen Afrikas und des mittleren Ostens, die wir Euch in der kommenden Stunde ausgiebig vorstellen dürfen — Hört rein!

taz.mixtape

Dota, Warwick, Hauff, Boykott, Goon Sax, Tallest Man, Fenster

(28.09.2018 / 17 Uhr)
Volle Sendungsbeschreibung lesen / Auszug:
Kristian Matsson, in Wirklichkeit nicht sehr hochgewachsen, spielt als The Tallest Man on Earth ein ergreifendes Konzert im alten DDR-Funkhaus in Berlin – dabei klingt er fast wie der frühe Bob Dylan, findet Johanna Roth. Hypnose im ewigen Jetzt. Die Berliner Band Fenster hat ihr neues Album "The Room“ bei Jam-Sessions entwickelt. Das hat dem ausufernden Psychedelik-Sound gutgetan.

Was ist Musik

Hermeneutische Fenster im Lande des Ra

(20.05.2018 / 19 Uhr)
Volle Sendungsbeschreibung lesen / Auszug:
„Es sieht so aus, als seien die Songtitel integrale Bestandteile der Kompositionen, und dass sie als Kristallisationspunkt dienen, als Eingang in die Interpretation und zum Verständnis des Sounds. In diesem Sinne erinnern sie an das, was Lawrence Kramer als 'hermeneutische Fenster' in der Musik bezeichnet hat, was man verstehen kann als ein Öffnen des Raumes zur Interpretation von Sound, im Gegensatz zu einer Verengung der Möglichkeiten der Interpretation.“ Erik Steinskog: „Afrofuturism And Black Sound Studies – Culture, Technology and Things to Come“, Palgrave Studies in Sound.

JJ Weihl (Fenster) veröffentlicht Debüt-Single ihres Soloprojekts Discovery Zone

(26.04.2019)
Vollen Blog-Beitrag lesen / Auszug:
Discovery Zone Mit ihrer Band Fenster pendelt JJ Weihl schon seit neun Jahren zwischen Retro-Trash-Ästhetik, Natur und Futurismus. Und das mit einer Mischung aus Humor und kreativem Pop-Songwriting – nur wenige Bands können so schön das Wort „Lol“ singen wie Fenster. // Und das mit einer Mischung aus Humor und kreativem Pop-Songwriting – nur wenige Bands können so schön das Wort „Lol“ singen wie Fenster. Das Spannungsfeld zwischen Trash, Esoterik und Pop erkundet die in New York geborene Wahlberlinerin nun auch in ihrem neuen Solo-Projekt Discovery Zone – wie ihre nun veröffentlichte Debütsingle „Fall Apart“ beweist.

- Uhr
ab Uhr
Aktueller Titel:
 
Davor lief:
 
 
 
 

Artists A - Z

0
A
B
C
D
E
F
G
H
I
J
K
L
M
N
O
P
Q
R
S
T
U
V
W
X
Y
Z