Genesis

Genesis Bild: Genesis (Foto: Atlantic Records)

Genesis waren eine der erfolgreichsten Bands, die aus der Progrock-Bewegung der 1970er hervorgingen. Gegründet wurde die Band 1967 von Tony Banks (Keyboards), Mike Rutherford (Bass), Peter Gabriel (Gesang) und Anthony Phillips (Gitarre), allesamt Schüler der Charterhouse-Privatschule. Zwei Jahre später erschien das erste Album „From Genesis To Revelation”, eine Sammlung strukturell noch relativ einfacher, inhaltlich aber schon recht verstiegener Popsongs. Für die meisten – wie für die Bnad selbst – fängt die Genesis-Zeitrechnung mit dem Album „Trespass” (1970) an, auf dem längere Kompositionen in ungewöhnlichen Taktarten und mythologischen Inhalten dominierten.

Mit dem folgenden Album „Nursery Cryme” wurde Anthony Phillips durch Steve Hackett ersetzt und als neuer Schlagzeuger kam Phil Collins zur Band. In dieser Besetzung erschienen noch die Alben „Foxtrot” (1972), „Selling England By The Pound” (1973) und „The Lamb Lies Down Broadway” (1974), ein Konzeptalbum über die surreale Reise eines jungen Mannes in sein Unterbewusstsein. Nach der anschließenden Tour verließ Peter Gabriel die Band und begann eine erfolgreiche Solokarriere. Nachdem die Suche nach einem neuen Sänger erfolglos verlief, übernahm Phil Collins diese Rolle zusätzlich zum Schlagzeug.

Mit Collins als Sänger wurden die Songs zunehmend geradliniger und chartkompatibler, insbesondere, nachdem Gitarrist Steve Hackett nach den Alben „A Trick Of The Tail” und „Winds & Wuthering” (beide 1976) ebenfalls ausstieg. „Follow You, Follow Me” vom Album „… And Then There Were Three …” (1978) war der erste große Erfolg der Band in den Pop-Charts. Weitere Hits wie „Mama”, „That's All”, und „Invisible Touch” ließen Genesis zu einem der größten Stadion-Acts der 1980er werden. Nach dem Ausstieg von Phil Collins nahmen Banks und Rutherford noch das Album „Calling All Stations” mit Ray Wilson von der Band Stiltskin als Sänger auf, das allerdings weder beim Publikum noch bei der Kritik großen Anklang fand.



Genesis im Programm von ByteFM:

Odd Future: The Kids Are Alright (Feature)

(13.06.2019)
Vollen Blog-Beitrag lesen / Auszug:
Durch ständige Verletzung des guten Geschmacks katapultierte sich Odd Future ins Hype-Schaufenster einer alternativen HipHop-Szene. Die Rap-Fraktion aus Tyler, Earl Sweatshirt, Domo Genesis, Mike G und Hodgy (MellowHype) probierte sich an unkonventionellen Flows und überspielte fehlende Erfahrung durch vulgäre Lyrics mit Schock-Effekt. // „Golf be the set, no more OF“ (Tyler, The Creator 2018 in „Okra“) Langsam emanzipierte sich die Gruppe vom spätpubertären Rucksack und die Mitglieder gingen ab 2015 vermehrt getrennte Wege. Hodgy und Domo Genesis brachten 2016 jeweils ihr Solo-Debüt und leben seither im Rap-Untergrund zwischen Streetfighter-Nostalgie und düsteren Trips. Domo Genesis kann ein Kollabo-Album („No Idols“) mit Producer-Legende Alchemist vorweisen.

Kramladen

Phil Collins - Geliebt, verpönt, rehabilitiert - Teil I

(11.02.2016 / 23 Uhr)
Volle Sendungsbeschreibung lesen / Auszug:
Vom Artrock-Drummer zum Schlagersänger – so despektierlich kommentierten manche Kritiker die Karriere von Phil Collins, der mit dem Kunststudenten-Rock von Genesis zu Ruhm kam, durch seine Mitarbeit in der Jazzrock-Gruppe Brand X zu Renommee kam und mit seinen deutsch gesungenen Tarzan-Filmsongs 1999 in den Ruch kam, sich den Niederungen der Schlageronkels allzu sehr angenähert zu haben. // Und das alles neben TV- und Filmprojekten (als Schauspieler und Filmmusik-Komponist), neben seiner Hausband Genesis und - nicht zu vergessen - neben seiner explodierenden Solokarriere. Und alles, was er damals anfasste, schien zu Gold zu werden. // Seine Titelüberschrift der Sammler-Box ernst nehmend, tauschte Collins die Porträtfotos der Originalalben durch neu aufgenommene Fotos mit seiner aktuellen, gealterten Physiognomie aus. Gesundheitlich ist Phil Collins seit seiner letzten Genesis-Reunion-Tour von 2007 angeschlagen. Er leidet an Hörproblemen und vor allem an einer neurologischen Erkrankung, die ausgerechnet die Beweglichkeit seiner Hände einschränkt, was das Aus für ihn als Schlagzeuger bedeutet.

Blog&Roll: Die Kopfhörer

(22.03.2011)
Vollen Blog-Beitrag lesen / Auszug:
Dieses Intro! Alben: Thick as a Brick von Jethro Tull A Trick of the Tail von Genesis Ornette Coleman – Ornette On Tenor Bands: Genesis, Magma, Frank Zappa & The Mothers of Invention Künstler: Serge Gainsbourg, Brian Wilson, Isaac Hayes Film: Cinema Paradiso (500) Days of Summer Dario Argentos “Suspiria” (sowie „Ekel“ und „Frantic“ von Roman Polanski) Bücher: Das Geheimis ihres Todes von Jeffrey Eugenides Alle Familien sind verkorkst von Douglas Coupland Peter Schlemihls wundersame Geschichte von Adelbert von Chamisso und weil es so schön ist: Das Gespenst von Canterville von Oscar Wilde Vinyl, CD oder MP3 und warum?

Presseschau 15.02.: Von wegen "No Surprises"

(15.02.2011)
Vollen Blog-Beitrag lesen / Auszug:
Darin zeigt sich wieder mal, Alter schützt vor Eitelkeit nicht: "Entschuldigung, bleiben wir genau: Erst kam ich, dann Elvis." Und in der taz berichtet man über die "Feel Good Doku" über Genesis P. Orridge und seiner Frau Lady Jaye, eher bekannt als das Duo hinter der Band "Throbbing Gristle". // "Man stellt ihn sich anstrengend vor, einen Film über den Mann mit den irren Augen, der in den Siebzigern mit seiner Band Throbbing Gristle die Geschichte der Industrial Music lostrat, der sich auf der Bühne mit schwarzer Magie, Gewalt, Pädophilie und Tod befasste (...). Doch das Gegenteil ist der Fall." "The Ballad of Genesis and Lady Jaye" ist ebenfalls derzeit auf der Berlinale zu sehen. Seit den Ereignissen in Tunesien und Ägypten sprechen nicht nur Experten von einem "Domino-Effekt", in anderen Nachbarländern wie z.B.

Die ByteFM Jahrescharts 2012

(31.12.2012)
Vollen Blog-Beitrag lesen / Auszug:
Dave Dub: The Treatment (Stones Throw) 10.Vogelperspektive Vol. 3: Le Noir (Boomslang Records) Christa Herdering (Pharmacy) Alben: Chromatics - Kill For Love (Italians Do It Better) Prinzhorn Dance School - Clay Class (DFA) Damien Jurado - Maraqopa (Secretly Canadian) Tindersticks - The Something Rain (City Slang) Wild Nothing - Nocturne (Captured Tracks) Django Django - Django Django (Because Music/Warner) Alt-J - An Awesome Wave (PIAS) El_Txef_A - Slow Dancing In A Burning Room (Fiakun) Liz Green - O Devotion (PIAS) Clinic - Free Reign (Domino) Songs: Dirty Projectors - Gun Has No Trigger Lower Dens - Alphabet Song Moonface With Sinaii - Faraway Lightning Spiritualized - I Am What I Am Foxygen - Make It Known Frank Ocean - Pyramids Django Django - WOR Chromatics - There's a Light Out On The Horizon Prinzhorn Dance School - Your Fire Has Gone Out Liars - Flood To Flood Shearwater - Believing Makes It Easy Christian Tjaben (Canteen) Alben Logreybeam - Perhaps (Muri) Peter Broderick - These Walls Of Mine (Erased Tapes) Laurel Halo – Quarantine (Hyperdub) Frank Ocean - Channel Orange (Island / Universal) Kendrick Lamar - good kid, m.A.A.d city (Aftermath / Interscope) Efterklang - Piramida (4AD) Alt-J - An Awesome Wave (Pias) Beach House - Bloom (Bella Union) Norah Jones - Little Broken Hearts (Blue Note / EMI) Can - The Lost Tapes (Spoon / Mute) Songs Father John Misty – Nancy From Now On Santigold – Disparate Youth M.Ward – The First Time I Ran Away Neneh Cherry & The Thing – Dream Baby Dream Schoolboy Q – Sacrilegious Clark – Secret Chairlift – Frigid Spring Grimes – Genesis Purity Ring – Fineshrine s/s/s – Museum Day Christoph Schupmann (Das Ende vom Lied) lang Die Heiterkeit – Die Heiterkeit Acid Pauli – mst Gang Colours – The Keychain Collection Darling Farah – Body Max Richter – Four Seasons Phon.o – Black Boulder Die Orsons – Das Chaos Und Die Ordnung El_Txef_A – Slow Dancing In A Burning Room Wolke – Für Immer Halls – Ark kurz Frittenbude – Wings Bon Iver – Beth/Rest (Rare Book Room) Usher - Climax Fluxion – No Man Is An Island Burial – Kindred & Truant EPs Doc Daneeka & Abigail Wyles – Tobyjug EnaWadan – Reborn (Inner Dimensions Mix) Om Unit – Ulysses Frank Wiedemann & Ry – Howling Ryan Hemsworth – Last Words Dirk Schneider (Magazin) Alben 1. // Jesse Boykins III & MeLo X - Primal Chance Kevin Hamann (Herz statt Kommerz) Alben Tops - Tender Opposites Kindness - World, You Need A Change Of Mind Captain Planet - Treibeis Blithe Field - Warm Blood Peter Broderick - These Walls Of Mine Ariel Pink´s Haunted Graffiti - Mature Themes Messer - Im Schwindel Honigbomber - Live Im Reichstag Songs Blithe Field - In The Moonlight Solange - Losing You Yung Life - Find Me Thai Wolf - Souvenirs Nite Jewel - One Second Of Love Young Wonder - Lucky One Grimes - Genesis High Highs - Flower Bloom Peter Broderick - I´ve Tried Kindness - Swingin´ Party Tops - Diamond Look Bjork - Virus (Hudson Mohawke Peaches & Guacamol Remix) Klaus Walter (Was ist Musik) Alben 01.

Neue Platten: The Jet Age Of Tomorrow – "The Jellyfish Mentality Mixtape"

(03.06.2013)
Vollen Blog-Beitrag lesen / Auszug:
So rappen unter anderem Earl Sweatshirt und Casey Veggies auf dem Odd Future-typischen „One Take“, Mike G auf dem sphärischen „Asia“ und Domo Genesis und Vince Staples auf „Wonderful World“, das eine erstaunliche Mischung aus Tribal und 90er-Sounds ist.

12./13.09.: Wiedergänger und Rückkehrer

(12.09.2009)
Vollen Blog-Beitrag lesen / Auszug:
Dass der Mann die richtigen Freunde und Fans hat, beweist die Liste der Beteiligten: Interviews mit John Waters, Laurie Anderson, Gus van Sant, David Cronenberg, Hal Willner, Amiri Baraka, Jello Biafra, Iggy Pop und vielen mehr und ein Soundtrack von Sonic Youth lassen wenig zu wünschen übrig. Auch als Burroughs Testimonial gecastet, ist Throbbing Gristle Frontmann/frau Genesis P. Orridge, der zur Zeit in New York seine künstlerischen Werke der letzten Jahrzehnte ausstellt.

ByteFM präsentiert das Donaufestival 2017

(26.04.2017)
Vollen Blog-Beitrag lesen / Auszug:
April, von 12 bis 13 Uhr im ByteFM Mixtape mit Diviam Hoffmann. Außerdem gibt es einen Vorgeschmack auf das Line-up mit Musik von Tommy Genesis, Holly Herndon, Einstürzende Neubauten, Emptyset, Gonjasufi, Elysia Crampton und Klara Lewis.

14.06. Musik, Architektur und eine Verhaftung

(14.06.2010)
Vollen Blog-Beitrag lesen / Auszug:
Beats, Breaks und Basslines gehören auch zum täglichen Umgang von Steve Ellison alias Flying Lotus. Pitchfork hat die direkte Leitung in Ellisons Wohnung und spricht mit ihm über "the genesis of Cosmogramma, being an extra in American Beauty, and Sundays with Aunt Alice." Für Sonntage mit Tante Alice hat Kele Okereke wenig Zeit, ist er doch damit beschäftigt, sein aktuelles Album "The Boxer" (auch Album der Woche bei ByteFM) auf die Bühne zu bringen. 4music spricht, wenn auch sehr sporadisch, mit Kele: "As frontman of Bloc Party, Kele Okereke achieved thirteen Top 40 hits, three Top 10 albums and sold over two million records worldwide.

Kramladen

Wenn der Vater mit dem Sohne

(13.03.2014 / 23 Uhr)
Volle Sendungsbeschreibung lesen / Auszug:
In Interviews gab er zu Protokoll, dass er die Musik der frühen Genesis geliebt habe, nicht aber die Solomusik seines Vaters. Inzwischen gründete er die Progrock-Band Sound Of Contact und klingt wie eine moderne Ausgabe der frühen Genesis. Zak Starkey, Ringos Sohn, war Drummer bei The Who und Oasis und gilt in Fachkreisen als der talentiertere und technisch bessere Drummer im Vergleich zu seinem Vater, was das Verhältnis der beiden zueinander aber offenbar nicht eintrübte.

Kramladen

Steve Hacketts neue CD: "The Night Siren" + Genesis

(06.04.2017 / 23 Uhr)
Volle Sendungsbeschreibung lesen / Auszug:
Vor allem weiß Steve Hackett erneut als großartiger Gitarrensolist zu beeindrucken und erstmalig ist auch sein Gesang als gelungen einzustufen. Der ehemalige Genesis-Gitarrist Steve Hacket, der an den sechs klassischen Genesis-Alben von 1971 bis ’76 teilweise auch als Co-Komponist beteiligt war – Nursery Cryme (1971), Foxtrot (1972), Selling England By The Pound (1973), The Lamb Lies Down On Broadway (1974), A Trick Of The Tail (Februar 1976), Wind And Wuthering (Dezember 1976) – und inzwischen 25 Alben unter eigenem Namen veröffentlicht hat, gilt als einer der vielseitigsten Gitarristen aus dem Umfeld des britischen Artrock. // April auf Deutschlandtournee (Berlin, 10.04. / Hamburg 11.04. / Bochum 12.04. / Leipzig 13.04.). Sein Tourprogramm besteht aus Genesis-Songklassikern und ausgewählten Titeln aus seinen Soloalben, darunter auch zwei Stücke aus dem neuen Album „The Night Siren“.

Kramladen

Wind Of Change - Der Soundtrack zum Mauerfall - Teil 2

(19.05.2016 / 23 Uhr)
Volle Sendungsbeschreibung lesen / Auszug:
In Westberlin hatte die Serie der so genannten "Mauerkonzerte" schon an Pfingsten 1987 begonnen - mit Auftritten unter dem Motto "Musik überwindet die Mauer" von David Bowie, Genesis und den Eurythmics vor dem Reichstagsgebäude, also in direkter Hörweite von Ostberliner Fans. David Bowie verlas die Grußbotschaft auf deutsch: "Wir schicken unsere besten Wünsche zu unseren Freunden, die auf der anderen Seite der Mauer sind. // Im zweiten Teil zum Kramladen-Thema "Der Soundtrack zum Mauerfall" sind westliche Pop/Rock-Stars zu hören, die eine Rolle zur Zeit der Wende gespielt haben, z.B. Bruce Springsteen, David Bowie, Genesis, Pink Floyd, Udo Lindenberg, Rio Reiser, Peter Maffay, Scorpions und andere.

Neue Platten: Aldubb - „A Timescale Of Creation - Symphony No. 1 In Dub Minor“

(01.09.2015)
Vollen Blog-Beitrag lesen / Auszug:
Beim ersten Hören schießen mir sofort Assoziationen mit bekannten Prog-Rock-Konzeptalben in den Kopf – "The Lamb Lies Down On Broadway" von Genesis etwa, oder "Thick As A Brick" (Jethro Tull) und "Animals" (Pink Floyd). Hier mischt sich (Reggae-)Dub mit vielen anderen Genres und wagt Experimente.

Presseschau 08.03.: Overjoyed!

(08.03.2011)
Vollen Blog-Beitrag lesen / Auszug:
Nach mehr als vier Jahrzehnten im Showgeschäft mit mehr als 250 Millionen verkauften Platten, zahlreiche Nummer-eins-Hits, sieben Grammys und sogar ein Oscar für die Musik zum Disney-Film "Tarzan" kann sich der Genesis-Star, der oftmals wegen seiner seichten Pop-Melodien kritisiert wurde, das wahrscheinlich auch leisten.

03.11.: Ausgekifft

(03.11.2010)
Vollen Blog-Beitrag lesen / Auszug:
Throbbing Gristle gibt es nicht mehr, zumindest nicht mehr zu viert und nicht mehr live. Der Quietus vermeldet Bezug nehmend auf die Webseite der Band, dass Genesis P-Orridge die Band verlassen habe. Per E-Mail teilte P-Orridge den verbleibenden Bandmitgliedern mit, dass er nicht mehr gemeinsam Konzerte geben wolle.

16.10.: Was macht eigentlich der Mainstream?

(16.10.2009)
Vollen Blog-Beitrag lesen / Auszug:
Wir suhlen uns noch ein wenig im Mainstream: „Phil Collins macht die Rente sicher“, titelt Der Westen und berichtet, der Niederländische Pensionsfonds habe 50% der Rechte an Collins- und Genesis-Hits erworben. So unterstützt sich die Zielgruppe einfach selber. Der Guardian fragt sich, was aus den Champagner trinkenden A&R; Managern der guten alten Musikindustrie geworden ist, nachdem diese doch eher kränkelt.

taz.mixtape

Caribou, Nieswandt, Kowalski, Orridge, Powerline, A-Musik

(20.03.2020 / 17 Uhr)
Volle Sendungsbeschreibung lesen / Auszug:
Kristof Schreuf wundert sich über Malakoff Kowalski und die aparte Seelenklanglandschaft seines Piano-Albums „Onomatopoetika“. Das Leben als Experiment. Mit Throbbing Gristle und Psychic TV war Genesis Breyer P-Orridge eine der einflussreichsten Künstlerinnen des Pop. Ulrich Gutmair schreibt den Nachruf auf eine so komplexe wie widersprüchliche Figur.

ByteFM Magazin

King Floyd, Peter Gabriel & World Radio Day

(13.02.2020 / 19 Uhr)
Volle Sendungsbeschreibung lesen / Auszug:
Mit Musik von Joy Division, Kit Sebastian und Genesis.

ByteFM Mixtape

Abgehört von Spiegel Online 46/2018

(14.11.2018 / 23 Uhr)
Volle Sendungsbeschreibung lesen / Auszug:
Heute stehen vier Neuerscheinungen auf dem Programm, von Hip Hop über Jazz zu Noise Pop: Unter anderem mit CupcakKe, Tommy Genesis, The Smashing Pumpkins und Tracks von der neuen Brainfeeder.

Rock-Ola

Neue LPs aus Prog-, Art- und Blues-Rock

(01.02.2016 / 14 Uhr)
Volle Sendungsbeschreibung lesen / Auszug:
..., von vor 40 Jahren. Dabei: Genesis, 10CC und The Groundhogs. Neu im Regal heute: Viech, Wellness und Isaiah.

My Brightest Diamond – „This Is My Hand“ (Album der Woche)

(08.09.2014)
Vollen Blog-Beitrag lesen / Auszug:
Berlin, New York, Los Angeles und ihre derzeitige Heimatstadt Detroit: Das Werk spiegelt die Vielfalt der unterschiedlichen Aufnahmeorte wider. Produziert wird das Album von ihrem Keyboarder Zac Rae und ihr selbst. "The genesis of the new album was looking at the changes that have happened in music over my career, and trying to reevaluate what it meant to me in the first place: ‘what is the value of music’ is essentially the question.

Grimes - "Visions"

(05.03.2012)
Vollen Blog-Beitrag lesen / Auszug:
Wie sehr Grimes' musikalisches Werk das Feuer in uns entfacht, zeigt sich anhand von Songs wie "Oblivion" oder "Genesis". Umschrieben mit Genres wie New Age, K-Pop oder Industrial, überzeugen hier die Musikstücke mit besonderer Eleganz.

15.06.: Jürgen Klinsmann und De-Evolution

(15.06.2010)
Vollen Blog-Beitrag lesen / Auszug:
Im deutschen Rolling Stone erzählt er über die Zusammenhänge von Fußball und Musik, den Showanteil im Fußball und seine Lieblingsbands: Yes, Genesis, Beach Boys. Keine Überraschungen. Immer für eine Überraschung gut waren und sind die lustigen Herren von DEVO.

17.03.: Nach dem Tod ist vor dem Geschäft

(17.03.2010)
Vollen Blog-Beitrag lesen / Auszug:
Iggy Pop bedankte sich mit einem Stinkefinger, zeigte sich aber dennoch gerührt, so die taz. Ebenso aufgenommen wurden Genesis, The Hollies, Jimmy Cliff und ... ABBA. Das britische Onlinemagazin The Quietus hat ein Interview mit Gonjasufi führen können und liefert so interessante Informationen über einen Musiker, über den wir bisher nicht soviel wissen.

15.02.: Gut, dass wir drüber geredet haben

(15.02.2010)
Vollen Blog-Beitrag lesen / Auszug:
Die Zeit verreisst das neue Peter Gabriel-Album. "Totgewalzt" und "erwürgt" habe der ehemalige Genesis-Frontmann die Originale. Gabriel selbst wartet derzeit auf einen Anruf von Thom Yorke, schließlich wolle der im Gegenzug zu Gabriels Interpretation von "Street Spirit" auch einen Song von ihm covern, weiß der Musikexpress.

Sounds Outta Range

Pop & Psychedelics

(29.05.2019 / 21 Uhr)
Volle Sendungsbeschreibung lesen / Auszug:
Heute mal keine Instrumentals, dafür eine hohe Dosis Pop-Funk: zumindest der Beginn der heutigen Ausgabe von Sounds Outta Range ist ungewöhnlich poppig mit Musik von Lizzo, Genesis Owusu und Leven Kali, im Laufe der Sendung wird deeper und verspielter mit neuer Musik von Flying Lotus, Tyler The Creator und Jamila Woods.

One Track Pony

Englisches Nationalheiligtum - Elbows Little Fictions

(07.02.2017 / 14 Uhr)
Volle Sendungsbeschreibung lesen / Auszug:
Frank Lechtenberg stellt das Album vor und spielt dazu ältere Stücke der Band und auch Musik von Genesis, Fish oder Talk Talk.

In Between Ears

ProgRock Dancing On The Moon

(27.06.2015 / 13 Uhr)
Volle Sendungsbeschreibung lesen / Auszug:
Es tanzen mit: King Crimson, Gentle Giant, Steve Howe, Genesis, The Nice, Emerson Lake & Palmer, Jade Warrior.

In Between Ears

Extra

(14.06.2014 / 13 Uhr)
Volle Sendungsbeschreibung lesen / Auszug:
ProgRock dancing on the moon. Es tanzen mit: King Crimson, Gentle Giant, Steve Howe, Genesis, The Nice, Emerson Lake & Palmer, Jade Warrior.

Bonus Referat

In trauter Runde mit Satanisten und Kirchenan-zündern R&B; hören

(27.11.2013 / 23 Uhr)
Volle Sendungsbeschreibung lesen / Auszug:
So schön kann Multi-Funktionalität sein! Sonst noch: Ein heimatloser Solo-Bassist und Alchemist, der sich Domo Genesis auf die Beats gewickelt hat, starke Tunes von einem Deutsch-Afghanen (sagt man wohl so), der Platin an der Wand hat, und zwei italienische Brüder, die ein Foto ihres Studios als Covermotiv gewählt haben.

Kramladen

Artrock und Artverwandtes

(15.09.2011 / 23 Uhr)
Volle Sendungsbeschreibung lesen / Auszug:
Davon wird die Rede sein in diesem Kramladen und das ist auch der Aufhänger für diese Stunde zum Thema Artrock und Artverwandtes, in dem ansonsten – neben den vier Festival-Bands – Musik zu hören ist von Chris Letcher, The Flower Kings, Solo Goodspeed aka SchizoBrainiac und Genesis. Die Termine des Festivals „PREMIUM ROCK – Pink Floyd meets New Artrock“: 24.09.11 Göttingen, Musa 08.10.11 Rodgau-Jügesheim, Aula der Georg Büchner-Schule 21.10.11 Miltenberg, Beavers 22.10.11 Kassel, Kulturbahnhof, Gleis 1 04.11.11 Bad Hersfeld, Buchcafé 05.11.11 Wetzlar, Franzis 19.11.11 Marburg, Waggonhalle 24.11.11 Lich, Traumstern 25.11.11 Dreieich, Bürgerhaus 26.11.11 Usingen Stadthalle Die mitwirkenden Bands des Festival “PREMIUM ROCK – Pink Floyd meets New Artrock”: Krabat Waniyetula Eclipse Sol-Air Floyd Reloaded Konzeption, Organisation, Moderation: Volker Rebell

- Uhr
ab Uhr
Aktueller Titel:
 
Davor lief:
 
 
 
 

Artists A - Z

0
A
B
C
D
E
F
G
H
I
J
K
L
M
N
O
P
Q
R
S
T
U
V
W
X
Y
Z