Ilgen-Nur

Ilgen-Nur Bild: İlgen-Nur (Foto: Constantin Timm)

İlgen-Nur Boralı (*10. Februar 1996) ist eine Indie-Rock-Künstlerin aus Hamburg. Bevor sie in die Hansestadt zog lebte sie in Stuttgart. Sie singt, spielt E-Gitarre, E-Bass und gelegentlich auch Klavier.

İlgen-Nurs Musik klingt verträumt indie-poppig, wobei immer auch wieder kratzige E-Gitarren und umarmende Refrains erklingen. Ihre englischsprachigen Texte handeln vom Spätaufstehen, der Enttäuschung über erfüllte Träume, von Zukunftsängsten. „Sad songs about growing up“, wie sie ihre Musik selbst umreißt.

2017 nahm İlgen-Nur gemeinsam mit Die-Nerven-Gitarrist Max Rieger ihre Debüt-EP „No Emotions“ auf. Fünf Songs, die sie im Alter von 17 Jahren in ihrem Wohnzimmer schrieb. Ein Jahr nach Release der EP begleitete sie Tocotronic auf einer ausgiebigen Deutschland-Tournee.



Ilgen-Nur im Programm von ByteFM:

ByteFM Mixtape (12. Juni 2019)

İlgen-Nur
Gitarrenlastige Teenage-Angst klang lange nicht mehr so frisch wie auf „No Emotion“. Als İlgen-Nur Boralı 2017 ihre so benannte Debüt-EP veröffentlichte, gab sie ihr den Untertitel „Sad Songs About Growing Up“. Die fünf Indie-Rock-Songs schrieb sie im Alter von 18 Jahren, die englischsprachigen Texte handeln vom Spätaufstehen, der Enttäuschung über (un)erfüllte Träume, von Zukunftsängsten. Empathische Texte trafen auf eingängige Refrains. Welche Musik İlgen-Nur aktuell privat hört und welche Songs und SongwriterInnen sie beeinflusst haben, hat sie in einem ByteFM Mixtape verraten. Durch die Sendung und İlgen-Nurs Musikwünsche führt Marius Magaard. Mit dabei: unter anderem Weyes Blood, FKA Twigs, Cherry Glazerr, Jeff Buckley und Sonic Youth.


ByteFM Magazin (3. Mai 2019)

İlgen-Nur zu Gast
İlgen-Nur Boralı wuchs in Stuttgart auf und verließ die Stadt vor knapp vier Jahren, um in den Norden zu ziehen. Die 23-jährige Sängerin, Gitarristin und Bassistin wohnt heute in Hamburg, wo sie es unter anderem schaffte, niemand Geringeres als die Herren von Tocotronic von ihrer Musik zu überzeugen. Diese begleitete sie 2018 auf deren Deutschlandtour. İlgen-Nurs Musik klingt verträumt indie-poppig, ihre englischsprachigen Texte handeln vom Spätaufstehen, der Enttäuschung über erfüllte Träume, von Zukunftsängsten: "Sad songs about growing up", wie sie ihre Musik selbst umreißt. Derzeit ist İlgen-Nur wieder auf Tour durch Deutschland. Vor ihrem ausverkauften Konzert in Hamburg ist sie zu Gast im ByteFM Magazin bei Jonas Dahm. 03.05.2019 Hamburg - Molotow 05.05.2019 Köln - c/o pop Festival 17.05.2019 Karlsruhe - Kohi 18.05.2019 Freiburg - Ahoii Festival


News: İlgen-Nur kündigt Debütalbum mit Single „In My Head“ an (10. Mai 2019)

İlgen-Nur (Foto: Constantin Timm) İlgen-Nur Boralı verbringt sehr viel Zeit in ihrem Kopf. 2017 veröffentlichte die Hamburger Sängerin und Gitarristin ihre von Die-Nerven-Gitarrist Max Rieger produzierte Debüt-EP „No Emotion“, auf der sie die allgegenwärtigen Unsicherheiten des Erwachsenwerdens in catchy Indie-Rock-Songs verwandelte. Introspektive Texte trafen auf umarmende Refrains. Gitarrenlastige Teenage-Angst klang lange nicht mehr so frisch wie hier. Nun hat İlgen-Nur die erste Single ihres lang erwarteten Debütalbums veröffentlicht. Der Titel: „In My Head“.


ByteFM Magazin (5. Juli 2019)

RZA, Ilgen-Nur und Shari Vari
Anfang der 1990er gründete Robert Fitzgerald Diggs alias RZA zusammen mit seinen beiden Cousins Gary Grice (GZA) und Russell Jones (Ol' Dirty Bastard) eine der erfolgreichsten Rap-Formationen der USA. Der Kopf der Truppe hält die Zügel fest in der Hand und kontrolliert alles, was mit dem Wu-Tang Clan in Zusammenhang steht. Heute feiert der Rapper, Produzent und Schauspieler seinen 50.Geburtstag. Außerdem: Neues von Ilgen-Nur und Shari Vari.


Karamba (20. Juni 2019)


News: Ilgen-Nur – „Easy Way Out“ (6. Juli 2019)

Ilgen-Nur (Foto: Jenny Schäfer) Wenn Ihr heute nur einen Song hört, dann diesen: Egal ob brandneu, historisch relevant oder einfach toll. Mit unserem Track des Tages stellen wir Euch täglich einen hörenswerten Song vor.


ByteFM Magazin (5. Juli 2019)

Unter anderem mit Musik von Black Midi, Ilgen-Nur und James Blake.


News: Drei Lieblingssongs von İlgen-Nur (10. Juni 2019)

İlgen-Nur und Moderator Marius Magaard in der ByteFM Redaktion Gitarrenmusik klang lange nicht mehr so frisch wie bei İlgen-Nur Boralı. Als die Hamburger Musikerin 2017 ihre Debüt-EP „No Emotion“ veröffentlichte, gab sie ihr den Untertitel „Sad Songs About Growing Up“. Die fünf Indie-Rock-Songs schrieb sie im Alter von 18 Jahren, die englischsprachigen Texte handeln vom Spätaufstehen, der Enttäuschung über erfüllte Träume, von Zukunftsängsten. Empathische Texte trafen auf eingängige Refrains.


ByteFM Konzertkalender (7. Juni 2018)

Von alten Bekannten wie Beck und Sparks zu jungen Wilden wie Parquet Courts oder Ilgen-Nur, vom Stadtpark zum Daughterville Festival - Im ByteFM Konzertkalender erwartet Euch heute, wie gewohnt, ein Wegweiser durch Hamburgs sommerlichen Live-Konzertdschungel.


ByteFM Magazin (7. Juli 2019)

Der Rückblick auf die Magazin-Sendungen der vergangenen Woche – heute u.a. mit Neuigkeiten von Ilgen-Nur, aktuellen Tourankündigungen für The National und Cat Power, sowie Musik aus unserem Album der Woche „Bandana” von Freddie Gibbs & Madlib.


ByteFM Magazin (19. Mai 2017)

am Nachmittag: Brothers Of Santa Claus sowie Ilgen-Nur und Paul Pötsch von Trümmer zu Gast bei Juliane Reil
Brothers Of Santa Claus besuchen uns heute im ByteFM Magazin am Nachmittag. Im Gepäck haben sie ihr zweites Album "Not Ok", mit dem sie auf Tour sind. Der Nachfolger zu "Navigation" erschien am 7. April auf Jazzhouse Records. Die fünf Jungs aus Freiburg zeigen darauf, wie facettenreich ihr Sound ist: Von langsamen Baladen, munteren Indie-Songs bis hin zu rockigen Stücken ist "Not Ok" ein abwechslungsreiches Album. Sie bewegen sich dafür von dem akustischen Singer-Songwriter-Klang des Debütalbums weg und experimentieren mit Rock und Synthesizern. Bei der Produktion von "Not Ok" half Alexander Sprave (Max Prosa, Me And My Drummer, Ganes, Me&Marie;). Live gibt es Brothers Of Santa Claus hier zu sehen – präsentiert von ByteFM: 16.05.2017 Dresden, Ostpol 17.05.2017 Göttingen, Apex 18.05.2017 Braunschweig, Eulenglück 19.05.2017 Hamburg, Kleiner Donner 20.05.2017 Berlin, Badehaus 23.05.2017 Zürich (CH), Amboss Rampe 26.05.2017 Konstanz, Kulturladen 27.05.2017 Köln, Zusammen Leuchten Festival Vor knapp einem Jahr hat Ilgen-Nur ihre Heimat nahe Stuttgart verlassen, um nach Hamburg zu ziehen und Musik zu machen. Herausgekommen ist ihre erste EP mit dem Namen "No Emotions". Darauf zu finden: Lässiger Indiepop mit ein wenig Slacker-Attitude und ehrliche und aus dem Leben gegriffene Songtexte. Produziert wurde die EP von Max Rieger, den wir von Die Nerven oder All diese Gewalt kennen. Und er ist nicht der einzige Bekannte um Ilgen-Nur. Neben Simon Starz zählt auch Paul Pötsch zu ihren Bandmitgliedern, der sonst für die Band Trümmer am Mikrophon steht. Ilgen-Nur und Paul Pötsch sind heute auch unsere Gäste im ByteFM Magazin, bevor sie Abends zusammen mit u.a. Exploded View, EÖE oder White Wine die Bühne des Hamburger Molotows beim Euphorie Festival bespielen - ein Clubfestival, das Trümmer selbst ins Leben gerufen haben. ByteFM präsentiert Euch das Festival: Euphorie Festival (mit White Wine, Erregung Öffentlicher Erregung, Trümmer, Trucks, Highest Sea u. a.) 20.05.2017 Hamburg, Molotow


taz.mixtape (1. September 2017)

Ilgen-Nur, Pop-Kultur, LCD, Arab Strap, Randy Newman, BBBC
„Schwer, selbstbewusst zu sein, wenn man nicht gemacht ist fürs Cover von `In-Style'“, sagt Ilgen-Nur. Merkt euch diesen Vornamen! Ihre Songs sind wie ein offenes Tagebuch. Sagt Jan Paersch über die Hamburger Musikerin. Alle Hände in die Luft. Julian Weber erleichtert: Die antiisraelische Hetzkampagne gegen das Festival „Pop-Kultur“ hat nicht gefruchtet. Stimmung und Darbietungen sind gelungen, von Ilgen-Nur bis zur Rapperin Little Simz. Eigentlich ist man hier, um Neues zu entdecken. Stephanie Grimm zieht Bilanz: Das Festival „Pop-Kultur“ in der Kulturbrauerei brachte neue Impulse, Diskurs – und auch einfach den Spaß, den Pop eben bringen soll. Trotz BDS-Boykott. Selbst die Bullen haben Angst. Detlef Diederichsen bestaunt, wie Randy Newman auf seinem neuen Album „Dark Matter“ noch einmal das große US-amerikanische Komponisten-Handwerk entfaltet. Putin statt Penis vom POTUS. „In ya face!“ Stefan Müller erinnert an eine Wendemarke der deutsch-britischen Radiogeschichte: Vor 25 Jahren startete die Radio-Show „BBBC“, produziert von den Londoner DJs Pressure Drop, beim einstigen DDR-Jugendsender DT64. Aus all dem Pathos doch ein Smash Hit. James Murphy, oberster Zweckmäßigkeitsapostel der New Yorker Band LCD Soundsystem, ist nach gefühlt hundert Jahren zurück. Holt die Kuhglocken raus, rät Julian Weber. Blutstau im Tal der Tränen. Stephanie Grimm würdigt eine enigmatische Band. Arab Strap, die beiden melancholischen Schotten, machen „Popmusik für Menschen, die Popmusik hassen“, so Malcolm Middleton, eine Hälfte der Band.


ByteFM Magazin (20. September 2017)

Das ByteFM Magazin heute mit Musik von unter anderem Spiral Stairs, Vessels, Ilgen-Nur und Andreas Dorau, die alle auf Tour sind. Außerdem Musik von unserem aktuellen Album der Woche von Wand. Alle Tourdaten findet Ihr wie immer auf unserer Konzerteseite.


Play By Play (22. Dezember 2018)

Sonst noch mit dabei: Janelle Monae, Yung Hurn, Tocotronic, Ilgen-Nur, Kool A.D. und Nick Cave.


Anstoß (10. Mai 2017)

Darunter sind heute zwei Demo-Tracks des Hamburger Produzenten Surkid. Wir hören einen Song von Ilgen-Nurs erster EP, die im letzten Anstoß schon ausführlicher vorgestellt wurde. Die Hamburgerin spielt am 20. Mai ein Konzert mit EÖE (Erregung Öffentlicher Erregung) im Rahmen des Euphorie Festivals im Molotow. Am Folgetag tritt Ilgen-Nur mit Highest Sea aus Berlin auf - als Support von Trümmer in der Berghain Kantine. Ansonsten dabei: die Vorabsingles der kommenden Debütalben von 5K HD und Wandl aus Wien - ebenfalls aus der Österreichischen Hauptstadt kommt salute, in dessen neuen Track wir reinhören. Kostproben gibt es auch vom ersten Album des Kölner Produzenten Tim Engelhardt und der neuen 12" des Wahlberliner Produzenten Ant Orange. Last but not least - ebenfalls aus Berlin: das Trio Demian mit seinem Song "Oxygen".


ByteFM Magazin (20. September 2017)

Das ByteFM Magazin heute mit Musik von unter anderem Spiral Stairs, Vessels, Ilgen-Nur und Andreas Dorau, die alle auf Tour sind. Vor 60 Jahren gestorben ist der finnische Komponist Jean Sibelius. Außerdem Musik von unserem aktuellen Album der Woche von Wand. Alle Tourdaten findet Ihr wie immer auf unserer Konzerteseite.


Beyond (3. Juni 2017)

Drift von Organ Tapes bis Shamir, Jlin bis Kairo Is Koming, Perera Elsewhere bis Carla dal Forno, Airspace bis Video Salon, Majical Cloudz bis Ilgen-Nur bis JFDR .. und in Gedanken hoffentlich noch viel weiter.


ByteFM Magazin (28. September 2017)

Ilgen-Nur, Erneuerbare Energien, Kreidler und Slowdive sind nur einige der Bands, die demnächst auf Tour sind, im ByteFM Magazin erfahrt Ihr wann und wo Ihr sie live sehen könnt.


ByteFM Magazin (19. Juni 2017)

Die Musik in dieser Sendung kommt von Prince, Ilgen-Nur, Spoon, Jakuzi und Neil Diamond. Und wir hören rein in das aktuellen Album der Woche von Algiers.


Anstoß (19. Juli 2017)

Alle Sendungen der ersten Jahreshälfte werden noch mal durchgehört: Was war besonders gut oder besonders spannend? So eine Art Best of also - feat. Helen Fry, JPTR, Ilgen-Nur, Rio, Gaddafi Gals, a/f=m und und und... Am Mikrofon wie gewohnt: Alexandra Friedrich


Aktueller Titel:
 
Davor lief:
 
 
 
 

Ilgen-Nur live

Worms: PopUp Festival 27.09.2019
Wolfsburg: Sauna Club 28.09.2019
Nürnberg: Nürnberg.Pop Festival 15.10.2019
München: Import Export 15.10.2019
Luxemburg (L): De Gudde Wëllen 16.10.2019
Essen: Weststadthalle 29.10.2019
Dresden: GrooveStation 30.10.2019
Erfurt: Engelsburg 04.11.2019
Wiesbaden: Schlachthof 05.11.2019
Köln: Bumann & Sohn 06.11.2019
Bielefeld: Movie 07.11.2019
Braunschweig: Eule 08.11.2019
Paderborn: Wohlsein 09.11.2019
Heidelberg: Karlstorbahnhof 14.11.2019
Augsburg: Soho Stage 15.11.2019
Schorndorf: Manufaktur 16.11.2019
Münster: Gleis 22 23.11.2019
Bremen: Lagerhaus 27.11.2019
Hamburg: Molotow 30.11.2019
Chemnitz: Atomino 06.12.2019
Berlin: Kantine am Berghain 07.12.2019