James Blake

James Blake Bild: James Blake (Foto: Polydor)

James Blake ist ein Singer-Songwriter, Pianist und Produzent aus London. Seit seiner Durchbruchs-EP „CYMK“ (2010) hat er sich in den letzten Jahren erfolgreich vom Post-Dubstep-Wunderkind zum hochkarätigen Feature-Gast hochgearbeitet, der mittlerweile mit seinem Falsett-Gesang und seinen impressionistischen Piano-Tupfern auf Alben von Beyonce, Kanye West oder Frank Ocean für Indie-Credibility sorgt. 2016 veröffentlichte James Blake überraschend sein drittes Album „The Colour In Anything“.



James Blake im Programm von ByteFM:

Neue Platten: James Blake - "James Blake"

(04.02.2011)
Vollen Blog-Beitrag lesen / Auszug:
ByteFM Redakteure besprechen eine Auswahl aktueller Neuerscheinungen. Wer? Mit seinem Feist-Cover "Limit To Your Love" sorgt James Blake seit Ende 2010 für Furore. Der Londoner Musikproduzent machte jedoch schon vor diesem Hit mit seiner EP "Air And Lack Thereof" (2009) auf sich aufmerksam. // Doch ist es schließlich der Song "Limit To Your Love", welcher als Aufhänger für sein Debüt fungiert und allseits große Erwartungen weckt. Was? Hat James Blake mit "Limit To Your Love" und "Wilhelms Scream" die Rakete abgeschossen, befindet sich jeder weitere Song des Albums "out of space"? // Unser Gehör wird unermüdlich von experimentellen Klängen beschallt. Hypnotisch, aber auch eingängig, eröffnet uns James Blake ungewohnte Welten ohne jegliches Zeit- und Raumgefühl. Gekonnt umgeht er ein Zuviel oder Zuwenig an Soundbastelei. // Gern hätte er auch weniger an den Auto-Tune-Reglern drehen können. Und dennoch ist es seine Aufrichtigkeit, welche James Blake uns in seinen Musikstücken suggeriert und unsere empathische Ader völlig trifft. Label: Polydor | Kaufen

James Blake: neues Album über Nacht

(06.05.2016)
Vollen Blog-Beitrag lesen / Auszug:
James Blake - „The Colour in Anything“ (Polydor) Nach Kanye West und Beyoncé veröffentlichte letzte Nacht auch der britische Songwriter und Produzent James Blake sein neues Album "The Colour in Anything" als Blitz-Release über Nacht, ohne herkömmliche Promotion-Kampagne, ja sogar ohne offizielle Single und Video. // "The Colour in Anything" ist mit 18 Tracks und 76 Minuten Spielzeit ein deutlich längeres Album als die Vorgänger "Overgrown" und "James Blake" geworden. In einem Interview auf BBC Radio 1 beschrieb Blake das Album als Reise, die in England begann und, als der kreative Fluss einmal ins Stocken geriet, in Rick Rubins Shangri-La Studios in Malibu zu Ende gebracht wurde.

ByteFM Magazin

Sieben neue Töne von James Blake, Yéyé von France Gall und Kebab mit Sleaford Mods

(07.01.2019 / 15 Uhr)
Volle Sendungsbeschreibung lesen / Auszug:
Es wird spekuliert, dass bald ein neues Album von James Blake erscheint. Der Grund? Eine Melodie aus sieben Tönen, die ihm zugeschrieben wird. Viele schöne Töne haben die Chansons von France Gall. Ihre Karriere begann sie als Teenager, verbrachte auch einige Jahre in Deutschland - dazu mehr im ByteFM Magazin.

Neuer Song von James Blake feat. Dominic Maker (Mount Kimbie)

(25.05.2018)
Vollen Blog-Beitrag lesen / Auszug:
Vom Schlafzimmer in die Pop-Charts: James Blake (Foto: Polydor) Seit seinen Anfangstagen als Schlafzimmer-Produzent und dem selbstbetitelten Debütalbum 2011 hat sich einiges bei James Blake getan. Der britische Künstler hat sich in den letzten Jahren erfolgreich vom Post-Dubstep-Wunderkind zum hochkarätigen Feature-Gast hochgearbeitet, der mittlerweile mit seinem Falsett-Gesang und seinen impressionistischen Piano-Tupfern auf Alben von Beyoncé, Kanye West oder Frank Ocean für Indie-Credibility sorgt. // Ähnlich wie bei „If The Car Besides You Moves Ahead“ lässt der 29-jährige Künstler seine Stimme zerschneiden und verstellen, ohne dabei ihre Menschlichkeit zu verlieren. Wenn sie im Refrain anfängt zu zittern, lässt sich die Gänsehaut kaum abschütteln. Ob James Blake demnächst ein neues Album veröffentlichen wird, ist noch nicht bekannt. Hört Euch „Don‘t Miss It“ hier an:

ByteFM Magazin

Charles Mingus zum 40sten Todestag, Neues von James Blake

(04.01.2019 / 10 Uhr)
Volle Sendungsbeschreibung lesen / Auszug:
Januar 1979 starb mit Charles Mingus einer der ganz Großen des Jazz. Wir blicken zurück auf sein Leben. Außerdem: Musik von Zoot Woman, Prince und James Blake.

Schnittstellen

James Blake & Chelsea Light Moving

(11.04.2013 / 22 Uhr)
Volle Sendungsbeschreibung lesen / Auszug:
Diese Woche gibt es neue Klänge des "Elektro-Soft-Voice"-Künstlers James Blake. Desweiteren das neue Album von Brandt, Brauer Frick. Neue Töne spuckt auch Sonic Youth-Gitarrist Thurston Moore mit seinem Projekt Chelsea Light Moving!

Duftorgel

Post-Bop (Piano + Bass ≠ James Blake) summiert Lars Sieling

(29.04.2012 / 22 Uhr)
Volle Sendungsbeschreibung lesen / Auszug:
Dieses mal mit der James Blake Erfolgsgarantie-Formel Piano und Bass und der interessantesten und eloquentesten HipHop (Post-Bop) Formation seit langem: bbng, badbadnotgood. Außerdem mit Actress, Kutmah, Overlook und Yør.

James Blake mit neuem Song auf Sampler vertreten

(14.04.2011)
Vollen Blog-Beitrag lesen / Auszug:
James Blake ist einer dieser Konsens-Künstler, auf die sich scheinbar alle einigen können. Aus diesem Grund ist seine kleine Deutschland-Tour, die gestern in Köln ihren Anfang genommen hat und noch durch die Städte Hamburg, Berlin und München gehen wird, auch restlos ausverkauft.

Schnittstellen

James Blake & Radiohead

(19.05.2016 / 22 Uhr)
Volle Sendungsbeschreibung lesen / Auszug:
Die nächsten 60 Minuten Schnittstellen widmen sich dem neuen Werk des britischen Musikers James Blake und dem neunten Studioalbum der außergewöhnlichen Gruppe Radiohead!

ByteFM Magazin

Aphex Twin, James Blake & Jessie Ware

(24.04.2020 / 10 Uhr)
Volle Sendungsbeschreibung lesen / Auszug:
Wir blicken zurück auf ein Album, das Aphex Twins Status als Ausnahmemusiker zementierte. Außerdem: Neue von James Blake, Jessie Ware und Earl Sweathirt.

Beat Repeat

Desto & Nasher / James Blake / Little Simz

(25.01.2019 / 18 Uhr)
Volle Sendungsbeschreibung lesen / Auszug:
Heute mit Features zu den beiden neuen Alben von James Blake und Desto & Nasher. Außerdem Musik von Little Simz, Lee Fields, Boogie und einigen mehr.

Das Draht

Biolay, The Kills, Radiohead und James Blake mit Annette Stiekele

(19.06.2016 / 13 Uhr)
Volle Sendungsbeschreibung lesen / Auszug:
Neben dem Franzosen Biolay gibt es heute neue Klänge von The Kills, Radiohead, James Blake und anderen zu hören. Am Mirkrofon ist heute für Euch Annette Stiekele.

Neues Album von James Blake erscheint bereits nächste Woche

(11.01.2019)
Vollen Blog-Beitrag lesen / Auszug:
James Blake Ein Album ohne großes Tamtam zu veröffentlichen ist für James Blake nichts neues. Schon seit bisher letztes drittes Studioalbum „The Colour In Anything“ kündigte der britische Künstler 2016 keine 24 Stunden vor seiner Veröffentlichung an.

PJ Harvey, Bright Eyes, James Blake

(12.04.2011)
Vollen Blog-Beitrag lesen / Auszug:
., Mastodon, Iron Maiden und Kings Of Leon gefolgt von zahlreichen anderen wie Bright Eyes, Curren$y, Lykke Li oder James Blake. Bereits seit 1971 gibt es das Roskilde Festival. Seitdem hat es sich zu einem der führenden europäischen Festivals entwickelt, das mittlerweile jedes Jahr ca. 150 Bands eine Bühne bietet und für das 75.000 Eintrittskarten verkauft werden.

Bon Iver kündigen neues Album an und veröffentlichen zwei neue Songs

(11.07.2019)
Vollen Blog-Beitrag lesen / Auszug:
Neben einer Studioband, bestehend aus Sean Carey, Andrew Fitzpatrick, Mike Lewis, Matt McCaugha, Rob Moose und Jenn Wasner, holte sich Vernon für das vierte Bon-Iver-Album weitere musikalische Unterstützung. Dieses Mal unter anderem von James Blake, Brad und Phil Cook sowie Aaron und Bryce Dessner von The National. Wie die bereits im Juni veröffentlichten Songs „Hey, Ma“ und „U (Man Like)“ suchen auch die beiden neuen Songs den Schulterschluss mit dem großen Popsong – und lassen die am Album Mitwirkenden bereits erahnen. // Wie die bereits im Juni veröffentlichten Songs „Hey, Ma“ und „U (Man Like)“ suchen auch die beiden neuen Songs den Schulterschluss mit dem großen Popsong – und lassen die am Album Mitwirkenden bereits erahnen. So klingt „Faith“, als hätte James Blake einen Song von The National produziert. „Jelmore“ hingegen ist feinster Electronica-Future-R&B;, unter dessen unruhiger Oberfläche ein Folk-Herz schlägt.

Die ByteFM Jahrescharts 2013

(01.01.2014)
Vollen Blog-Beitrag lesen / Auszug:
Gesamtergebnis aller Sendungen: 1. DJ Koze - Amygdala - Pampa Records 2. Mount Kimbie - Cold Spring Fault Less Youth - Warp 3. James Blake - Overgrown - Polydor 4. Moderat - II - Monkeytown 5. Darkside - Psychic - Other People 6. Dean Blunt - The Redeemer - Hippos In Tanks 7. // Cass McCombs - Big Wheel And Others King Krule - 6 Feet Beneath The Moon Vex Ruffin - dto. Songs: Savages - She Will James Blake - Life Round Here Darkside - Paper Trails Connan Mockasin - I'm The Man That Will Find You Moonface - Barbarian Rhye - The Fall Port St. // Daniel Hauschild (Das Draht) Alben: Jai Paul - Jai Paul Kanye West - Yeezus Siriusmo - Enthusiast DJ Rashad - Double Cup King Krule - 6 Feet Beneath The Moon Kelela - CUT 4 ME Drake - Nothing Was The Same Axel Boman - Family Vacation SCNTST - Self Therapy Quasimoto - Yessir Whatever. Songs: Archie Pelago - Sly Gazabo Daft Punk - Doin' It Right (Feat. Panda Bear) James Blake - Life Round Here fLako - Honey Drips Kilo Kish - iou Jono McCleery - Fire In My Hands SCNTST - Beat 2 Siriusmo - Tränen aus Bier DJ Koze - Don't Lose Your Mind Lumigraph - Yacht Cruiser. // Burial – Rival Dealer EP 2. Pharrell Williams - Happy 3. Daft Punk – Get Lucky 4. Lady – Sweet Lady 5. James Blake – Retrograde 6. Pet Shop Boys - Vocal 7. Earl Sweatshirt – Hoarse 8. Pet Shop Boys – Love Is A Bourgeois Construct 9. // Heinrich Oehmsen (The Heinrich Manoehver) Alben: Nick Cave & The Bad Seeds - Push The Sky Away Alela Diane - About Farewell Arcade Fire - Reflektor James Blake - Overgrown Matthew E. White - Big Inner Tamikrest - Chatma Franz Ferdinand - Right Thoughts, Right Words, Right Action Yo La Tengo - Fade The Civil Wards - The Civil Wards DJ Koze - Amygdala.

ByteFM Halbjahrescharts 2011

(01.07.2011)
Vollen Blog-Beitrag lesen / Auszug:
So hat es PJ Harvey 9 Mal in die Auswahl geschafft und ist somit in einem Drittel der Listen vertreten und auch James Blake kommt auf einen ähnlichen Wert - er ist 8 Mal dabei. Für Dirk Böhme war 2011 den vielen Nominierungen nach wohl ein besonders gutes Jahr! // My Morning Jacket / Holdin On To Black Metal / Circuital // Coop 5. Bill Callahan / America / Apocalypse // Drag City 6. James Blake / Limit To Your Love / s/t // Atlas/Polydor 7. Battles feat. Matias Aguayo / Ice Cream / Gloss Drop // Warp 8. // Christoph Schupmann (Das Ende vom Lied) Songs (ohne Reihenfolge) Jamie xx / Far Nearer (12“) // Numbers Chaim / U & Eye (12“) // BPitch Kelis / Brave (Dark Sky Remix) // Interscope James Blake / What Was It You Said About Luck (The Wilhelm Scream) // Atlas Pawel / Kramnik (John Roberts Remix) / Remixes // Dial Jessie Ware & Sampha / Valentine (12“) // Young Turks Burial / Street Halo (12“) // Hyperdub Koreless / 4d (12“) // Pictures Music Ellen Allien / My Tree (Ripperton Remix) / Dust Remixes // BPitch Steffi / Sadness / PanoramaBar03 // Ostgut Ton Alben (ohne Reihenfolge) Nicolas Jaar / Space Is Only Noise // Circus Company James Blake / James Blake // Atlas ClickClickDecker / Du Ich Wir Beide Zu Den Fliegenden Bauten // Audiolith Bon Iver / Bon Iver // 4AD Kode9 & The Spaceape / Balck Sun // Hyperdub Robag Wruhme / Tora Vukk // Pampa Ada / Meine Zarten Pfoten // Pampa Shigeto / Full Circle Remixes // Ghostly International The Weeknd / House Of Balloons // self-released Francesco Wilking / Die Zukunft Liegt Im Schlaf // Tapete. // Christoph Schupmann (Das Ende vom Lied) Songs (ohne Reihenfolge) Jamie xx / Far Nearer (12“) // Numbers Chaim / U & Eye (12“) // BPitch Kelis / Brave (Dark Sky Remix) // Interscope James Blake / What Was It You Said About Luck (The Wilhelm Scream) // Atlas Pawel / Kramnik (John Roberts Remix) / Remixes // Dial Jessie Ware & Sampha / Valentine (12“) // Young Turks Burial / Street Halo (12“) // Hyperdub Koreless / 4d (12“) // Pictures Music Ellen Allien / My Tree (Ripperton Remix) / Dust Remixes // BPitch Steffi / Sadness / PanoramaBar03 // Ostgut Ton Alben (ohne Reihenfolge) Nicolas Jaar / Space Is Only Noise // Circus Company James Blake / James Blake // Atlas ClickClickDecker / Du Ich Wir Beide Zu Den Fliegenden Bauten // Audiolith Bon Iver / Bon Iver // 4AD Kode9 & The Spaceape / Balck Sun // Hyperdub Robag Wruhme / Tora Vukk // Pampa Ada / Meine Zarten Pfoten // Pampa Shigeto / Full Circle Remixes // Ghostly International The Weeknd / House Of Balloons // self-released Francesco Wilking / Die Zukunft Liegt Im Schlaf // Tapete. // Henning Cordes (Weichspüler) Alben (ohne Reihenfolge) PJ Harvey / Let England Shake // Island Fleet Foxes / Helplessness Blues // Sub Pop Secret Cities / Strange Hearts // Western Vinyl Thao & Mirah / Thao & Mirah // Kill Rock Stars The Feelies / Here Before // Bar/None Bibio / Mind Bokeh // Warp Orchestre Poly-Rythmo de Cotonou / Cotonou Club // Strut O'Death / Outside // City Slang Chad VanGaalen / Diaper Island // Sub Pop Cut Copy / Zonoscope // Modular. Eva Garthe (Let’s get lost) Alben 1. James Blake / James Blake // Atlas Recordings 2. Bon Iver / Bon Iver // 4AD 3. Herman Dune / Strange Moosic // City Slang 4.

Die ByteFM Jahrescharts 2011

(02.01.2012)
Vollen Blog-Beitrag lesen / Auszug:
Danke für Eure Ohren auch in diesem Jahr. Gesamtergebnis aller Sendungen: 1.-Kurt Vile-Smoke Ring For My Halo-Matador 2.-James Blake-James Blake-Atlas 3.-Jamie Woon-Mirrorwriting-Polydor 4.-Nicolas Jaar-Space Is Only Noise-Circus Company 5. // Rick Wilhite - Blame It On The Boogie (Analog Aquarium, Still Music) 06. Daphni - Ahora (12", Amazing Sounds) 07. Dauwd - Ikopol (12", Pictures Music) 08. James Blake – What Was It You Said About Luck (The Wilhelm Scream, Atlas) 09. Jessie Ware & Sampha – Valentine (12", Young Turks) 10. // Idiot Savant - dito (Bronshoj Sound Works) 05. Nicolas Jaar – Space Is Only Noise (Circus Company) 06. James BlakeJames Blake (Atlas) 07. Ada – Meine Zarten Pfoten (Pampa) 08. Shigeto – Full Circle Remixes (Ghostly International) 09. // Lady Gaga - Yoü And I (Wild Beasts Remix). Eva Garthe (Let’s Get Lost) Alben: 1. Herman Dune - Strange Moosic 2. James Blake - James Blake 3. Bon Iver - Bon Iver 4. V.A. - Red Hot & Rio II 5. Seefeel - Seefeel 6. Ghostpoet - Peanut Butter Blues and Melancholy Jam 7. // The Streets - Without Thinking 5. Cooly G - Dis Boy (DVA Remix) 6. Hudson Mohawke - Overnight 7. James Blake - The Wilhelm Scream 8. Christophe - The Force (Julio Bashmore Piano Mix) 9. Gold Panda - Marriage (Baths Remix) 10.

Die ByteFM Hörercharts 2011

(02.01.2012)
Vollen Blog-Beitrag lesen / Auszug:
Wir haben alle Eure Stimmen ausgezählt und hier ist das Ergebnis. Ganz klar auf Platz Eins habt ihr PJ Harvey gewählt. Platz Zwei geht an James Blake. Radiohead mussten sich nur ganz knapp geschlagen geben und landen auf Platz Drei. Eure Lieblingsalben, -songs, -künstler und Newcomer haben wir hier für Euch aufgelistet. // Nochmals danke fürs Mitmachen und los gehts: Eure Albumcharts 2011 1. PJ Harvey - Let England Shake 2. James Blake - James Blake 3. Radiohead - The King Of Limbs 4. Ja, Panik - DMD KIU LIDT 5. Feist - Metals 6. Mogwai - Hardcore Will Never Die But You Will 7. // Ghost Of Tom Joad - Black Music Eure Trackcharts 2011 1. Metronomy - The Look 2. James Blake - Limit To Your Love 3. James Blake - The Wilhelm Scream 4. Ja, Panik - DMD KIU LITD 5. Radiohead - Morning Magpie 6. // Radiohead / Thom Yorke 2. PJ Harvey 3. James Blake 4. Ja, Panik 5. Tom Waits 6. Feist 7. Wilco 8. Adele 9. Bodi Bill 10. Anna Calvi Eure Newcomer 2011 1. Dillon 2. James Blake 3. Anna Calvi 4. The Weeknd 5. Nicolas Jaar 6.

2010 - die liebsten Platten der ByteFM-MacherInnen

(30.12.2010)
Vollen Blog-Beitrag lesen / Auszug:
Jay-Z, Rick Ross, Nicki Minaj & Bon Iver) (Universal Music) 9. Midlake – Acts Of Man (Universal Music) 10. Menomena – TAOS (Universal Music) 11. James Blake – CMYK (R&S; Records) 12. Teenage Fanclub – Baby Lee (Pema) 13. Darkstar – North (Hyperdub) 14. // Ben Folds & Nick Hornby - Levi Johnston's Blues (Nonesuch) 6. Peter Broderick - Sideline (Bella Union) 7. James Blake - Limit To Your Love (R&S; Records) 8. Theophilus London - Humdrum Town (Columbia) 9. Pantha du Prince - Stick To My Side (Rough Trade) 10. // Pursuit Grooves - Pressure (Tectonic) 7. Mike Dehnert - Treillis (Echocord Colour) 8. Airhead & James Blake - Lock In The Lion (Brain Math) 9. Actress - Purrple Splazsh (Honest Jon's Records) 10. Kyle Hall - Ghosten (Third Ear Recordings). // Lange Forest Swords - Dagger Paths (No Pain in Pop) Actress - Splazsh (Honest Jons) Digital Mystikz - Return II Space (Pid) Christopher Rau - Asper Clouds (Smallville) Efdemin - Chicago (Dial) John Roberts - Glass Eights (Dial) To Rococo Rot - Speculation (Domino) Textor & Renz - A Chair Is Not A Chair A House Is Not A Home (Granted Records) James Blake - Klavierwerke (R&S; Records) Fluxion - Perfused (Echocord). Matthias Schönebäumer: Lange Kristof Schreuf - Bourgeois With Guitar (Buback) How To Dress Well - Love Remains (Lefse) Efdemin - Chicago (Dial) Pantha Du Prince - Black Noise (Rough Trade/Beggars Group) Bonnie "Prince" Billy & The Cairo Gang - The Wonder Show Of The World (Domino) Various Artists - DIAL 2010 Walter Gibbons - Jungle Music: Mixed With Love (99999) Forest Swords - Dagger Paths E.P. // Sebastian Hampf: Kurze 1. James Blake - Limit To Your Love (Atlas Recordings) 2. The Roots feat. John Legend - The Fire (Def Jam) 3. Aloe Blacc - I Need A Dollar (Arfmann Remix) (Stones Throw) 4. James Blake - CMYK (R&S; Records) 5.

- Uhr
ab Uhr
Aktueller Titel:
 
Davor lief:
 
 
 
 

Artists A - Z

0
A
B
C
D
E
F
G
H
I
J
K
L
M
N
O
P
Q
R
S
T
U
V
W
X
Y
Z