Jehnny Beth

Jehnny Beth Bild: Jehnny Beth (Foto: Steve Gullick)

Jehnny Beth (*24. Dezember 1984 als Camille Berthomier in Poitiers, Frankreich) ist eine französische Sängerin, Songwriterin, Gitarristin und Keyboarderin. Sie ist in erster Linie als Sängerin des britischen Post-Punk-Quartetts Savages bekannt, dessen 2016 erschienenes Album „Adore Life“ ByteFM Album der Woche war. Gemeinsam mit ihrem Partner Johnny Hostile bildet Beth das Indie-Duo „John & Jehn“. Seit einigen Jahren ist sie zudem als Solokünstlerin aktiv. 

In ihrer Musik verarbeitet Beth vornehmlich Einflüsse aus Post-Punk und Noise Rock. Die Songs werden dabei häufig in einem industriell anmutenden, brachial-aggressiven Gewand präsentiert und transportieren eine düstere Stimmung. Laut eigenen Angaben wurde sie durch David Bowies Tod im Jahr 2016 zu ihrem Solodebüt „To Love Is To Live“ inspiriert. Dieses wurde von Johnny Hostile und den Produzenten Flood (Nick Cave, New Order, PJ Harvey) und Atticus Ross (Nine Inch Nails; Komponist von zahlreichen Filmsoundtracks) produziert. Als Gäste sind auf dem Album unter anderem Mitglieder der Bands The xx und Idles zu hören. Davor hat Jehnny Beth bereits mit zahlreichen renommierten Musiker*innen kollaboriert, darunter Trentemøller, Julian Casablancas und Gorillaz.

„To Love Is To Live“, das Debütalbum von Jehnny Beth, ist im Jahr 2020 bei Caroline Records erschienen.



Jehnny Beth im Programm von ByteFM:

Jehnny Beth (Savages) kündigt Debütalbum „To Love Is To Live“ an

(05.02.2020)
Vollen Blog-Beitrag lesen / Auszug:
Jehnny Beth (Foto: Steve Gullick) Jehnny Beth ist vielen in erster Linie als Sängerin der britischen Post-Punk-Band Savages bekannt, mit der sie zwischen 2012 und 2016 viel Aufmerksamkeit erregte. 2016 stellten das Quartett mit „Adore Life“ auch ein ByteFM Album der Woche . // Mark Ellis alias Flood ist seit den frühen 80er-Jahren aktiv und hat viele bekannte Musiker*innen produziert, darunter Nick Cave, New Order, PJ Harvey und im vergangenen Jahr White Lies und Fink. Zeitgleich mit der Ankündigung des Albums veröffentlichte Jehnny Beth auch einen zweiten neuen Track. „Flower“ beginnt gemächlicher als der brachial-aggressive Egotrip „I‘m The Man“, schleicht sich aber gerade deswegen unaufhaltsam und bestimmt in den Gehörgang. // Im Vergleich zur Arbeit mit Savages fällt „To Love Is To Live“ nicht vollkommen anders, insgesamt aber doch eklektischer aus. So beschrieb es die Musikerin in einem Interview mit BBC 6 Music. Im Juni kommt Jehnny Beth auch für zwei Konzerte nach Deutschland, präsentiert von ByteFM: 02.06.2020 Hamburg - Mojo Club 30.06.2020 Berlin - Säälchen Das Album „To Love Is To Live“ erscheint am 8.

Jehnny Beth - „To Love Is To Live“ (Album der Woche)

(08.06.2020)
Vollen Blog-Beitrag lesen / Auszug:
Jehnny Beth - „To Love Is To Live“ (Caroline International) Wenn Jehnny Beth über Liebe singt, wirkt das oft so, als würde sie eine Urgewalt beschreiben. „If you don‘t love me / You don‘t love anybody“, sang die französische Künstlerin 2016 auf „Adore“, dem letzten Album ihrer Band Savages. // Die Band liegt mittlerweile auf Eis, während die Mitglieder neue Projekte verfolgen: Gitarristin Gemma Thompson spielt in dem neuen Trio Unmoor Diva, Bassistin Ayse Hassan und Schlagzeugerin Fay Milton gründeten die Band 180dB – und Jehnny Beth, die mit bürgerlichem Namen Camille Berthomier heißt, stürzte sich mit voller Kraft in ihre Solokarriere. // Ihre Stimme schwebt mitten im Klangraum, unaufgeregt, ohne Reverb, ohne Schnörkel. Weghören kann man nicht. Jehnny Beth muss sich nicht einmal anstrengen, um die Hörer*innen in ihren Bann zu ziehen. Ihre Stimme ist die wahre Urgewalt.

Savages (Ticket-Verlosung & Kurzporträt)

(18.02.2016)
Vollen Blog-Beitrag lesen / Auszug:
Savages Seit 2011 lassen Savages aus London Post-Punk wieder aufleben. Die Band um Französin Jehnny Beth verbindet die Rohheit des Punk mit einer klaren Produktion und scharfen Arrangements. Sägende, treibende Gitarren und der Gesang von Beth schaffen dabei einen prägnanten Sound, der durch und durch in Moll getaucht ist.

Trentemøller - „Fixion“ (Rezension)

(14.09.2016)
Vollen Blog-Beitrag lesen / Auszug:
Die Zutaten sind: Industrial-Rhythmen in sanfter Gangart, irrlichternde und niederfrequenzige Effekte sowie schwere Frauen-Stimmen, zum Beispiel von Marie Fisker und Jehnny Beth, bekannt von Savages. „River In Me“, die Kollaboration mit Beth, ist der eine aufrüttelnde Moment von „Fixion“.

Waldspaziergang

Düstere Melancholie

(01.07.2020 / 18 Uhr)
Volle Sendungsbeschreibung lesen / Auszug:
Düstere Melancholie mit den Cocteau Twins und Joy Division, neue poetische Sounds von Jehnny Beth und Woodkid.

ByteFM Magazin

Toots & The Maytals, Weezer, Danny Brown

(12.06.2020 / 19 Uhr)
Volle Sendungsbeschreibung lesen / Auszug:
Unter anderem mit Musik von Björk, Stormzy und unserem Album der Woche, „To Love Is To Live“ von Jehnny Beth.

ByteFM Magazin

Gorillaz, Flyckt & Jehnny Beth

(11.06.2020 / 19 Uhr)
Volle Sendungsbeschreibung lesen / Auszug:
Außerdem hören wir Songs von Queen und Led Zeppelin, denn heute vor 15 Jahren bekamen sowohl Jimmy Page als auch Brian May eine besondere Auszeichnung und es gibt natürlich einen Song von unserem aktuellen Album der Woche "To Love Is To Live" von Jehnny Beth.

ByteFM Magazin

Ornette Coleman, Stereo MCs & Ansu

(11.06.2020 / 10 Uhr)
Volle Sendungsbeschreibung lesen / Auszug:
Außerdem gibt es natürlich Musik aus unserem aktuellen Album der Woche "To Love Is To Live" von Jehnny Beth und Neuerscheinungen u.a. von Gorillaz und flyckt.

ByteFM Magazin

Nancy Sinatra, Iggy Azalea & Lizzo

(08.06.2020 / 19 Uhr)
Volle Sendungsbeschreibung lesen / Auszug:
Jubiläum des zehnten Studioalbums "Self Portrait" von Bob Dylan. Außerdem: Musik von unserem aktuellen Album der Woche "To Love Is To Live" von Jehnny Beth.

ByteFM Charts

2020 – Woche 25

(15.06.2020 / 20 Uhr)
Volle Sendungsbeschreibung lesen / Auszug:
Heute u. a. mit Musik von Moodymann, Jehnny Beth, Hinds und Holy Hive.

ByteFM Magazin

Der Wochenrückblick: Jenny Beth, Bob Marley, Ornette Coleman

(14.06.2020 / 15 Uhr)
Volle Sendungsbeschreibung lesen / Auszug:
Außerdem gibt es natürlich Musik aus unserem aktuellen Album der Woche "To Love Is To Live" von Jehnny Beth und Neuerscheinungen u.a. von Gorillaz und flyckt.

ByteFM Magazin

Flower, Strawberry & ein wenig Bossa

(10.06.2020 / 15 Uhr)
Volle Sendungsbeschreibung lesen / Auszug:
Heute mit Musik aus unserem ByteFM Album der Woche „To Love Is To Live“ von Jehnny Beth. Yves Tumor ist mit dabei und ein paar Bossa-Nova-Tunes bringen das gewünschte Sommerflair.

ByteFM Magazin

Juicy J, David Bowie, T. Rex

(09.06.2020 / 19 Uhr)
Volle Sendungsbeschreibung lesen / Auszug:
Unter anderem mit neuer Musik von Leon Bridges, Historischem zum Musiker und Gitarrenbauer Les Paul, unserem Track des Tages „Rat Race“ vom britischen Rapper Deema und unserem Album der Woche, „To Love Is To Live“ von Jehnny Beth.

Die Welt ist eine Scheibe

Future Teenage Cave Artists

(23.06.2020 / 20 Uhr)
Volle Sendungsbeschreibung lesen / Auszug:
In die Zukunft schielen mit den musikalischen Mitteln der Vergangenheit auch die aus Pamplona stammenden Melenas mit ihrer „reverbcore journey in kraut rhythm", die kalifornische Formation Wargirl und die New Yorker Band Public Practice. Berührend und energetisch klingt Savages-Sängerin Jehnny Beth auf ihrem Solo-album „To Love Is To Live“, umwerfend auch das vierte Album „Kitchen Sink“ der Britin Nadine Shah, nicht nur wegen des Coverartworks im 70s-Technicolour-Style.

Neuland

Jehnny Beth, Kate NV & Orlando Weeks

(12.06.2020 / 13 Uhr)
Volle Sendungsbeschreibung lesen / Auszug:
Diese Woche mit Neuveröffentlichungen u.a. von Ellen Allien, Gia Margaret, Kate NV, Orlando Weeks und Bibio. Unser aktuelles Album der Woche „To Love Is To Love“ von Jehnny Beth ist natürlich auch mit im Programm.

ByteFM Magazin

am Nachmittag: Nova Heart und Savages zu Gast bei Juliane Reil

(09.03.2016 / 15 Uhr)
Volle Sendungsbeschreibung lesen / Auszug:
Die vier Musikerinnen der Londoner Band Savages huldigen mit ihrer Musik dem Post-Punk und Wave der frühen 80er Jahre. Mit trockenen Basslinien, Verstärkern am Anschlag und der eindringlichen Stimme von Sängerin Jehnny Beth gehören Savages zum Spannendsten, was die britische Post-Punk-Szene derzeit zu bieten hat. Mit ihrem zweiten Album „Adore Life“ sind sie derzeit auf Deutschland-Tour.

Trentemøller zu Gast bei ByteFM

(23.07.2016)
Vollen Blog-Beitrag lesen / Auszug:
„River In Me“ ist die Single zur kommenden Neuerscheinung und einer von zwei Songs, die Trentemøller mit Jehnny Beth (Savages) zusammen aufgenommen hat. Hier könnt Ihr das Gespräch mit Anders Trentemøller mit symphatischstem dänischen Akzent nachhören.

Savages - „Adore Life“ (Album der Woche)

(18.01.2016)
Vollen Blog-Beitrag lesen / Auszug:
Radau, Rausch und viel Moll ist bei den zehn Tracks angesagt. Das Album eröffnet mit der hohen Stimme von Jehnny Beth, Alarmbereitschaft von Sekunde 1 an ("The Answer"). Dazu sägende, antreibende Gitarren, die den Sound von Savages bestimmen.

Mixtape der Hörer*innen

Panik

(12.06.2020 / 20 Uhr)
Volle Sendungsbeschreibung lesen / Auszug:
Man denke nur einmal an die ganz alltäglichen Gefahren im Straßenverkehr oder der Luftfahrt. Da kann man schon mal die Fassung verlieren, aber auch kreativ werden: So hat Jehnny Beth ihren Song „The French Countryside“ von ihrem Debüt „To Love Is To Live“, unserem Album der Woche, während einer Panikattacke im Flugzeug geschrieben.

ByteFM Mixtape

Abgehört von Spiegel Online KW 24

(10.06.2020 / 23 Uhr)
Volle Sendungsbeschreibung lesen / Auszug:
Diese Woche mit neuen Alben von Jehnny Beth, Wiley und Norah Jones sowie neuen Tracks von Ty Segall & Cory Hanson, Meek Mill und Neil Young.

ByteFM Magazin

Ed Simons - The Chemical Brothers, Bushwick Bill, Jehnny Beth

(09.06.2020 / 15 Uhr)
Volle Sendungsbeschreibung lesen / Auszug:
Im Magazin hört Ihr einen Track der Geto Boys, der als Klassiker des Southern HipHop gilt. Neue Musik hört Ihr heute von unserem Album der Woche von Jehnny Beth und von Shabazz Palaces.

ByteFM Magazin

Jehnny Beth, David Bowie und Leon Bridges

(09.06.2020 / 10 Uhr)
Volle Sendungsbeschreibung lesen / Auszug:
In der Nacht, in der sie von David Bowies Tod erfuhr, machte Jehnny Beth kein Auge zu, sondern hörte sich quer durch dessen Diskographie. David Bowie starb zwei Tage nach Veröffentlichung seines 25. Albums „Blackstar“.

- Uhr
ab Uhr
Aktueller Titel:
 
Davor lief:
 
 
 
 

Artists A - Z

0
A
B
C
D
E
F
G
H
I
J
K
L
M
N
O
P
Q
R
S
T
U
V
W
X
Y
Z