JuJu Rogers

JuJu Rogers Bild: JuJu Rogers

JuJu Rogers (bürgerlich Julian Rogers) ist ein HipHop-Produzent und Rapper aus Schweinfurt, der als Sohn einer deutsch-österreichischen Mutter und eines afroamerikanischen Vaters aus New Orleans bilingual aufwuchs. Sein Debütalbum „From The Life Of A Good-For-Nothing“ erschien 2015 und featuret unter anderem den US-amerikanischen Rapper oddisee/">Oddisee. hinzugeholt. Die EP „Lost In Translation“ brachte er in Kooperation mit dem Aachener Rap- und HipHop-Artist FloFilz heraus. Die beiden teilen neben dem Label Jakarta Records auch ihre Liebe zu jazzigen Samples.

JuJu Rogers wurde von den Jazz- und Soul-Platten seines Vaters geprägt und begann früh, Trompete zu spielen. Auch Südstaaten-HipHop ist ein wichtiger Einfluss auf Rogers‘ Schaffen. Der MC rappt vorwiegend auf englisch, knüpft dabei jedoch gelegentlich an seinen deutschen Background an.

Das 2019 erschienene Album „40 Acres N Sum Mula“ ist JuJu Rogers‘ zweites Soloalbum, das sich unter anderem mit Identitätssuche beschäftigt. Die Rapperin Sampa The Great, die auf ihrem Album „The Return“ verwandte Themen behandelt, gehört zu den Gast-MC des Albums. Zusammen mit dem Rapper Negroman war JuJu Rogers im Februar 2020 im Rahmen ihrer gemeinsamen „Black-History-Month“-Tour zu Gast im ByteFM Magazin.



JuJu Rogers im Programm von ByteFM:

JuJu Rogers – „40 Acres N Sum Mula“ (Rezension)

(26.09.2019)
Vollen Blog-Beitrag lesen / Auszug:
JuJu Rogers – „40 Acres N Sum Mula“ (Jakarta Records) 7,7 „40 acres and a mule“ lautete am Ende des US-amerikanischen Bürgerkriegs das Versprechen, das den befreiten SklavInnen per Sonderbefehl eben jene 40 Morgen Land und ein Maultier als Kompensationszahlung zugestehen sollte. // Eingelöst wurde davon wenig, doch der Slogan verblieb als Kampfbegriff der afroamerikanischen Bürgerrechtsbewegung. In dieser Tradition sieht sich auch der deutsch-US-amerikanische Rapper JuJu Rogers, wenngleich er für den Titel seines dritten Albums das nicht mehr ganz so zeitgemäße Maultier durch den HipHop-gerechten Straßenslang „Sum Mula“, also „ein bisschen Geld“, eintauschte. // In dieser Tradition sieht sich auch der deutsch-US-amerikanische Rapper JuJu Rogers, wenngleich er für den Titel seines dritten Albums das nicht mehr ganz so zeitgemäße Maultier durch den HipHop-gerechten Straßenslang „Sum Mula“, also „ein bisschen Geld“, eintauschte. Aufgewachsen ist Julian aka JuJu Rogers im bayrischen Schweinfurt als Sohn eines US-amerikanischen GIs aus New Orleans. Auf „40 Acres N Sum Mula“ widmet er sich im Detail dieser ambivalenten Herkunft zwischen Jazz-Metropole und fränkischer Provinz, sowie der Frage nach seiner Identität.

Songs des Jahres 2019

(16.12.2019)
Vollen Blog-Beitrag lesen / Auszug:
Sidsel Endresen & Bugge Wesseltoft) Super Flu – „1“ Roman Flügel – „In Your Wardrobe Pt.2“ Chloé – „The Ultimate High“ (Marc Houle Remix) Jimi Jules – „Last Muuh Before Paradise“ Benjamin Löhner (Beat Repeat) Kokoroko – „Abusey Junction“ Lee Fields – It Rains Love“ Anderson .Paak – „Come Home“ Denzel Curry – „Black Balloons“ (Manuvers Remix) Lady Wray – „Piece Of Me“ Tyler, The Creator – „Earfquake“ Erykah Badu & James Poyser – „Tempted“ Joe Armon-Jones – „Yellow Dandelion“ (feat. Georgia Anne Muldrow)“ Juju Rogers – „Identity“ Ashley Henry – „Cranes In The Sky“ Michael Gehrig (ByteFM Magazin) 1. Sharon Van Etten – „Seventeen“ 2.

ByteFM Magazin

JuJu Rogers & Negroman zu Gast

(07.02.2020 / 15 Uhr)
Volle Sendungsbeschreibung lesen / Auszug:
JuJu Rogers, bilingual aufgewachsen als Sohn einer deutsch-österreichischen Mutter und eines afroamerikanischen Vaters aus New Orleans im bayerischen Schweinfurt und Negroman, Rapper aus Mainz und früher ein Teil des Duos Luk&Fil;, treten gemeinsam auf: Sie starten zusammen im Februar und März die „Black-History-Month“-Tour in Deutschland, Österreich und in der Schweiz. // Da wäre zum einen JuJus explizit politisches zweites Soloalbum „40 Acres N Sum Mula“ (Jakarta Records), wovon Ihr hier unsere Rezension lesen könnt, und zum anderen Negromans dritte LP „Cuck“ (Sichtexot), die reflektierende Lyrics und organischen HipHop vereint. Als Liebhaber von Südstaaten-HipHop und jazzigen Samples harmonieren JuJu Rogers und Negroman nicht nur musikalisch, auch politisch haben sie eine ähnliche Agenda - nicht zuletzt aufgrund ihrer Postkolonialismus- und Kapitalismuskritik. // Live erleben könnt Ihr die beiden beispielsweise am Abend des 7. Februar im Häkken - präsentiert von ByteFM. Am Nachmittag sind JuJu Rogers & Negroman bei Jonas Dahm im ByteFM Magazin zu Gast. Weitere Termine der „Black-History-Month“-Tour: 06.02.2020 Hannover - Mephisto 07.02.2020 Hamburg - Häkken 13.02.2020 Nürnberg - Z-Bau 14.02.2020 Wien (A) - Werk 15.02.2020 Innsbruck - Dachsbau 28.02.2020 Leipzig - Naumanns 29.02.2020 Oldenburg - umBAUbar 06.03.2020 Karlsruhe - Substage 07.03.2020 Köln - Helios37 12.03.2020 München - Milla 13.03.2020 Würzburg - B-Hof 14.03.2020 Offenburg - Reithalle 19.03.2020 Basel (CH) - Hirscheneck 20.03.2020 St.

Alben des Jahres 2019

(13.12.2019)
Vollen Blog-Beitrag lesen / Auszug:
Benjamin Löhner (Beat Repeat) Kokoroko – „Kokoroko“ Anderson .Paak – „Ventura“ Flying Lotus – „Flamagra“ Steve Lacy – „Apollo XXI“ Joe Armon-Jones – „Turn To A Clear View“ Sampa The Great – „The Return“ Ashley Henry – „Beautiful Vinyl Hunter“ Juju Rogers – „40 Acres 'n' Sum Mula“ V.A. – „Kraut Jazz Futurism“ Gangstarr – „One Of The Best Yet“.

ByteFM Magazin

Teddy Pendergrass, Kinderzimmer Productions & Devendra Banhart

(13.01.2020 / 19 Uhr)
Volle Sendungsbeschreibung lesen / Auszug:
Außerdem gibt es Musik zum zehnten Todestag von Teddy Pendergrass und Touren u.a. von Devendra Banhart und Negroman & JuJu Rogers.

ByteFM Magazin

Phil Spector, Negroman & Portishead

(26.12.2019 / 19 Uhr)
Volle Sendungsbeschreibung lesen / Auszug:
Mit Musik von Bombay Bicycle Club, JuJu Rogers und Chromatics.

Setlist

Altin Gün, Wolf Parade, Negroman

(04.02.2020 / 14 Uhr)
Volle Sendungsbeschreibung lesen / Auszug:
Unterwegs sind unter anderem die Londoner Psych-Punks von The Big Moon, der Londoner Schlagzeuger Moses Boyd, der weit über die Grenzen des Jazz hinausgeht sowie Negroman und Juju Rogers, die auch am Freitag im ByteFM Magazin zu Gast sind. Aber das sind nur drei Konzerttipps von vielen in dieser Ausgabe.

Beat Repeat

Best Of 2019

(27.12.2019 / 18 Uhr)
Volle Sendungsbeschreibung lesen / Auszug:
Heute der obligatorische Jahresrückblick bei Beat Repeat u. a. mit Juju Rogers, Flying Lotus, Lady Wray, Ashley Henry & Salomea.

Beat Repeat

Juju Rogers / Teebs / Shigeto

(04.10.2019 / 18 Uhr)
Volle Sendungsbeschreibung lesen / Auszug:
Heute mit neuer Musik von Teebs, Shigeto, Juju Rogers, SiR und Sault.

- Uhr
ab Uhr
Aktueller Titel:
 
Davor lief:
 
 
 
 

Artists A - Z

0
A
B
C
D
E
F
G
H
I
J
K
L
M
N
O
P
Q
R
S
T
U
V
W
X
Y
Z