Queen Latifah

Queen Latifah Bild: Queen Latifah

Queen Latifah (* 18. März 1970 in Newark, New Jersey als Dana Elaine Owens) ist eine US-amerikanische Rapperin, Sängerin und Produzentin, die zu den einflussreichsten weiblichen HipHop-Musiker*innen zählt. Ihr gefeiertes Debütalbum „All Hail The Queen“ erschien 1989. 

Queen Latifah zählte bereits zu Beginn ihrer musikalischen Karriere zu den Schlüsselfiguren der Underground-HipHop-Szene New Jerseys. So war sie Teil der Crew The Flavor Unit, der neben ihr auch andere namhafte Künstler*innen wie The 45 King, Naughty By Nature und Nikki D angehörten. 1989 wurde sie von Tommy Boy Records gesignt – einem New Yorker Indie-Label, dem die Starthilfe für die Karrieren von unter anderem Afrika Bambaataa und De La Soul zugeschrieben wird. In ihren Songs beschäftigt sich Queen Latifah häufig mit Problemen, die mit dem Dasein als afroamerikanische Frau einhergehen. Der Track „Ladies First“ aus ihrem Debütalbum, der nach wie vor zu den bekanntesten Stücken der Musikerin zählt, gilt als feministische Hymne. Ab 2003 wandte sich Latifah vom HipHop ab und veröffentlichte stattdessen Neuinterpretationen von Jazz- und R&B-Klassikern. So enthält ihr fünftes Studioalbum „The Dana Owens Album“ aus dem Jahr 2004 unter anderem Versionen von Songs von Screamin‘ Jay Hawkins und Al Green. Ihr siebtes Album „Persona“ aus dem Jahr 2009 markiert ihre Rückkehr in den Bereich des HipHop. Seit den frühen Neunzigern ist Owens zudem erfolgreich als Schauspielerin aktiv. So lobten zahlreiche Kritiker*innen ihre Darstellung der Bluessängerin Bessie Smith im Fernseh-Drama „Bessie“.

2020 steuerte Queen Latifah an der Seite von Jadakiss und Bun B einen Part zum DJ-Kayslay-Track „Living Legend“ bei.

 



Queen Latifah im Programm von ByteFM:

Smarte Diva – Queen Latifah wird 40

(18.03.2010)
Vollen Blog-Beitrag lesen / Auszug:
HipHop, Hollywood, Politik, Fernsehserien, Talkshows und Jazz? Die Antwort ist Queen Latifah. Die am 18. März 1970 geborene Künstlerin hat so ziemlich alle Segmente des Showbiz hinter sich. Anlässlich ihres Geburtstags widmet sich Dirk Schneider im ByteFM Magazin der smarten Diva. // Wenige andere Künstler besitzen eine solche Wandlungsfähigkeit und einen derartigen Ehrgeiz wie Queen Latifah. Sie gilt als Workaholic, der kaum zu bremsen ist, sobald er sich mal eine Sache vorgenommen hat. // Obwohl sie schon mit Größen wie der Soullegende Al Green zusammenarbeitete, ihre eigene Talkshow hatte und in zahlreichen Hollywood-Produktionen mitwirkte, scheint Queen Latifah bodenständig geblieben zu sein: "Ich kann nie vergessen, woher ich komme, und wer mich großgezogen hat: Spätestens wenn ich heimkomme: Dann lässt mich meine Mutter den Müll runtertragen und den Hund ausführen. // ", verrät sie in einem Interview. Diese Bodenständigkeit resultiert vielleicht aus der Vergangenheit des Multitalents. Queen Latifah entstammt einer verarmten Mittelschichtsfamilie aus New Jersey. Im Januar 2006 bekam sie als erste HipHop-Künstlerin einen Stern auf dem Hollywood Walk of Fame. // Im Januar 2006 bekam sie als erste HipHop-Künstlerin einen Stern auf dem Hollywood Walk of Fame. Heute wird Queen Latifah 40 Jahre alt. Dirk Schneider gratuliert im ByteFM Magazin ab 15 Uhr.

Alltag in der Hood: 50 Jahre Queen Latifah

(18.03.2020)
Vollen Blog-Beitrag lesen / Auszug:
Queen Latifah Alltag in der Hood: 1993 schilderte eine US-amerikanische Rapperin, was in ihrer Nachbarschaft vorging. Die junge Künstlerin hieß Dana Elaine Owens und war unter dem Namen Queen Latifah auf ihrem musikalischen Zenith. // Ihren Ruhm erarbeitete sie sich als MC mit explizit politischen und feministischen Texten. Stilistisch konnte sie zudem mit allen zeitgenössischen Rap-Artists aufnehmen. Queen Latifah wurde heute vor 50 Jahren am 18. März 1970 geboren. Ihr Stück „Just Another Day“ aus dem Jahr 1993 ist heute unser Track des Tages.

ByteFM Magazin

A Tribe Called Quest, Queen Latifah & Ghost Town

(18.03.2020 / 15 Uhr)
Volle Sendungsbeschreibung lesen / Auszug:
Heute mit Musik zum 50. Geburtstag der US-Rapperin Queen Latifah und anderen Künstlerinnen, die zum Teil in dem Buch „These Girls“ gefeatured sind. Außerdem mit dabei: Four Tet, Wargirl und Levin Goes Lightly.

Presseschau 30.08.: Frauenprobleme & alte Männer

(30.08.2011)
Vollen Blog-Beitrag lesen / Auszug:
Eine andere ist gerade im Fokus, wenn es um Schwangerschaften geht: Kate Middleton, Herzogin von Cambridge. Queen Latifah sagte nun, dass sie die Ehefrau von Prinz William gerne neu einkleiden würde. Der Grammy-Gewinnerin schwebt dabei ein Outfit im Biker-Stil inklusive Stiefeln des Designers Ralph Lauren vor.

60minutes

(24.10.2009 / 22 Uhr)
Volle Sendungsbeschreibung lesen / Auszug:
Der Mann hat bereits produziert und getextet für Erykah Badu, Common, Mariah Carey, The Roots, Talib Kweli, Queen Latifah, Jill Schott, Al Green u.a. Zusammen mit Khari Ferrari Mateen und SupaStar hat er das Projekt "The ReBel Yell" auf die Füße gestellt.

Mono/Poly

Revolution

(01.05.2016 / 9 Uhr)
Volle Sendungsbeschreibung lesen / Auszug:
Mai, dem Tag der Arbeit, hat sich Mono/Poly vom rebellischen Geist der Arbeiterbewegung anstecken lassen. Daher geht es um Kampflieder, Gedichte und starke Messages von Queen Latifah über Gil Scott-Heron bis Little Shalimar.

BTTB – Back To The Basics

(05.02.2009 / 19 Uhr)
Volle Sendungsbeschreibung lesen / Auszug:
In diese Compilation hören wir demnächst auch mal rein - heute gibt es aber ausschließlich Songs von weiblichen MCs, die sich nicht auf dem Sampler /Fly Girls/ finden. Mit dabei sind Heather B, Bahamadia, Paula Perry, MC Lyte, Queen Latifah und andere.

School Of Rock

’93 til Infinity – HipHop vor 25 Jahren

(23.09.2018 / 11 Uhr)
Volle Sendungsbeschreibung lesen / Auszug:
Während Letzterer unter seinem Pseudonym Snoop Dogg einen der Gründe für den G-Funk motorisierten Boom des Westküsten-HipHop lieferte und Teil der Mainstreamisierung von HipHop wurde, lebten Plattenspieler-Kunst Helden wie DJ Premier und ein damals noch unbekannter DJ Shadow mit Jeru The Damajas „Come Clean“ bzw. der Debut-Single „In/Flux“ Meisterwerke ab, die den Sound von HipHop auch abseits der Rap-Musik prägten. This is how we chill: Der Herbst 1993 wäre nicht komplett ohne Queen Latifah seriöse Mahnung nach „U.N.I.T.Y“ und den Sendungstitel-gebenden Musik-Joint der Hieroglyphen-Anhänger von den Souls Of Mischief aus Oakland.

Taxi Nights

Going Way Back

(13.05.2013 / 0 Uhr)
Volle Sendungsbeschreibung lesen / Auszug:
Strictly HipHop, Dancehall, ruff & rugged zwei Stunden in the mix. Klassiker von Biz Markie, Queen Latifah, Just Ice, Cutty Ranks, Heavy D, Cocoa Tea und vielen mehr.

Taxi Nights

Going Way Back

(12.05.2013 / 23 Uhr)
Volle Sendungsbeschreibung lesen / Auszug:
Strictly HipHop, Dancehall, ruff & rugged zwei Stunden in the mix. Klassiker von Biz Markie, Queen Latifah, Just Ice, Cutty Ranks, Heavy D, Cocoa Tea und vielen mehr.

All Samples Cleared!?

Bum Rush The Show

(11.12.2010 / 12 Uhr)
Volle Sendungsbeschreibung lesen / Auszug:
wartet heute mit ein paar der besten Rapper aller Zeiten auf: Notorious BIG, Chuck D von Public Enemy, Guru von Gang Starr, De La Soul, Queen Latifah sowie Prodigy von Mobb Deep geben sich die Ehre. Und sie treffen auf Funk, Soul und Disco von Chic, Mtume, Ceasar Frazier, Banbarra und anderen.

- Uhr
ab Uhr
Aktueller Titel:
 
Davor lief:
 
 
 
 

Artists A - Z

0
A
B
C
D
E
F
G
H
I
J
K
L
M
N
O
P
Q
R
S
T
U
V
W
X
Y
Z