Radiohead

Radiohead Bild: Radiohead (Foto: Alex Lake)

Radiohead sind ein seit 1985 bestehendes britisches Quintett aus Oxford, das zu den erfolgreichsten zeitgenössischen Rockbands zählt. Die Gruppe besteht aus Thom Yorke (Gesang, Gitarre, Piano), Jonny Greenwood (Gitarre, Keyboard), Colin Greenwood (Bass, Keyboard), Ed O'Brien (Gitarre, Background-Gesang) und Phil Selway (Schlagzeug). Ihr Debütalbum „Pablo Honey“ erschien 1993.

Die Mitglieder der Band lernten sich in der Schule kennen. Ursprünglich als On A Friday gegründet, benannten sie sich 1992 um, inspiriert von dem Talking-Heads-Song „Radio Head“. Ihr Debüt besteht aus eingängigen Alternative-Rock-Songs, (darunter der Hit „Creep“) die von KritikerInnen häufig als eine laschere Version des zu dieser Zeit sehr populären Grunge angesehen wurden („Nirvana-lite“). Von der Kritik gefeiert wurden Radiohead verstärkt ab ihrem 1995 erschienen dritten Album „OK Computer“, auf dem sie sich mit progressiven Songstrukturen und elektronischen Sounds von einer experimentellen Seite zeigten, was bis heute charakteristisch für die Band ist. Beeinflusst werden Radiohead nach eigenen Angaben von Elektronik-Künstler*innen wie Aphex Twin und Björk, außerdem von Krautrock, Jazz und klassischer Musik aus dem 20. Jahrhundert. Die Zeitschrift NME bezeichnete Radiohead im Jahr 2014 als „The Beatles unserer Generation“.

2016 erschien mit „A Moon Shaped Pool“ das neunte Studioalbum von Radiohead, auf dem sie sich unter anderem mit Themen wie dem Klimawandel auseinandersetzten. Es entstand in Zusammenarbeit mit dem London Contemporary Orchestra. Thom Yorke ist erfolgreich als Solomusiker aktiv.



Radiohead im Programm von ByteFM:

Radiohead – „OK Computer“

(16.07.2012)
Vollen Blog-Beitrag lesen / Auszug:
Apple stand vor dem Konkurs, es war vor dem iPod, vor iTunes, vor Smartphones und lange vor Facebook. „The Bends“ erschien 1995 und bescherte Radiohead nicht nur den kommerziellen, sondern auch künstlerischen Durchbruch. Die Vorbehalte der Band gegen Stagnation und bloßer Entsprechung der Erwartungen äußerten sich schon auf diesem Album („My Iron Lung“), und diese Ruhelosigkeit kann wohl auch als Antrieb für „OK Computer“ gesehen werden. // Der Prozess der Entstehung des Progrock-Experiments schien für die Beteiligten geradezu absurd. So äußerte sich Colin Greenwood in Marc Randalls Radiohead-Biografie „Exit Music“ wie folgt: "[We] felt like irresponsible schoolboys who were doing this ... naughty thing, 'cause nobody does a six-and-a-half-minute song with all these changes.

Radiohead Public Library: Die britische Band macht Archivmaterial zugänglich

(20.01.2020)
Vollen Blog-Beitrag lesen / Auszug:
Radiohead In den letzten 30 Jahren haben sich Radiohead nicht nur mehrfach neu erfunden, sondern auch viel Material produziert. Fans können nun vieles davon, was bislang vergriffen oder nicht zugänglich war, online bestaunen. // Fans können nun vieles davon, was bislang vergriffen oder nicht zugänglich war, online bestaunen. Denn die britische Band hat überraschend die Radiohead Public Library ins Leben gerufen. Auf Twitter kommentierte die Band die Aktion mit den Worten: „Radiohead.com war immer aufreizend uninformativ und voller Überraschungen. // Die nächste Überraschung ist, dass wir die Webseite jetzt unglaublich informativ gemacht haben.“ Die Radiohead Public Library gleicht einem Mosaik aus Raritäten, Verlinkungen zu bislang nicht verfügbaren Streams, Videos von Live-Auftritten und Merchandise-Artikeln vergangener Tage. // Sieh dir diesen Beitrag auf Instagram an Today's librarian taking you on a tour through the brand new Radiohead Public Library is: Colin Link in bio... Ein Beitrag geteilt von Radiohead (@radiohead) am Jan 20, 2020 um 5:15 PST Hier könnt Ihr Euch durch das Archiv der Radiohead Public Library klicken.

Neues Album von Radiohead

(08.12.2014)
Vollen Blog-Beitrag lesen / Auszug:
Radiohead Die englische Band Radiohead ist ein einzigartiges Phänomen. Sie ist wohl die einzige international relevante Band, auf die die in der Musikjournaille üblichen Floskeln des "Stilgrenzensprengens" oder der "Neuerfindung" wirklich passen. // Für Ende des Jahres wird er für den Londoner Videokanal Boiler Room zusammen mit dem London Contemporary Orchestra klassische Musik interpretieren. Zusammen mit Radiohead-Sänger Thom Yorke und Drummer Philip Selway komponierte er außerdem den Soundtrack des neuen Paul-Thomas-Anderson-Films "Inherent Vice".

Radiohead – „The National Anthem“

(10.12.2018)
Vollen Blog-Beitrag lesen / Auszug:
Radiohead (Foto: Alex Lake) Wenn Ihr heute nur einen Song hört, dann diesen: Egal ob brandneu, historisch relevant oder einfach toll. Mit unserem Track des Tages stellen wir Euch täglich einen hörenswerten Song vor. // Der außerirdische Sound beeindruckte auch den britischen Messiaen-Jünger Jonny Greenwood, der das Instrument seit der Jahrtausendwende bei Radiohead verwendet. Bestes Beispiel: „National Anthem“, zu finden auf ihrem 2000er-Album „Kid A“, in dem Greenwood ein Ondes Martenot als flirrenden Kontrapunkt zu kakophonem Big-Band-Chaos erklingen ließ.

Radiohead veröffentlichen „OK-Computer“-Demos

(11.06.2019)
Vollen Blog-Beitrag lesen / Auszug:
Radiohead (Foto: Alex Lake) Am vergangenen Mittwoch wurde bekannt gegeben, dass Radiohead bestohlen worden sind. Hacker hatten 18 Stunden Demo-Material ins Netz gestellt, das in der Zeit ihres 1997er Meilensteins „OK Computer“ entstand. // Die kompletten Erlöse werden an die Bewegung Extinction Rebellion gespendet, die sich weltweit gegen Artensterben und für den Tierschutz einsetzt. Hört Euch die Demos hier an: MINIDISCS [HACKED] by Radiohead

Das Draht

Biolay, The Kills, Radiohead und James Blake mit Annette Stiekele

(19.06.2016 / 13 Uhr)
Volle Sendungsbeschreibung lesen / Auszug:
Neben dem Franzosen Biolay gibt es heute neue Klänge von The Kills, Radiohead, James Blake und anderen zu hören. Am Mirkrofon ist heute für Euch Annette Stiekele.

Radiohead veröffentlichen eine limitierte Remix-Vinyl-Serie

(14.06.2011)
Vollen Blog-Beitrag lesen / Auszug:
Radiohead verkündeten laut Musikexpress, dass sie eine limitierte Remix-Vinyl-Serie veröffentlichen werden, die u.a. Songs ihres Albums "The King Of Limbs" umfasst. Die erste Ausgabe der Platten-Reihe soll Remixe der Tracks "Little By Little" (von Caribou) und "Lotus Flower" (von Jacques Greene) beinhalten.

ByteFM Magazin

Radiohead - „OK Computer“, Shabazz Palaces

(16.04.2020 / 10 Uhr)
Volle Sendungsbeschreibung lesen / Auszug:
Wir fragen uns, was dieses Album nach so kurzer Zeit zu einem Klassiker gemacht hat und was die Mitglieder von Radiohead eigentlich im Jahre 2020 so tun. Außerdem gibt es Musik vom Seattler Hip-Hop-Duo Shabazz Palaces.

ByteFM Magazin

Radiohead, Rocko Schamoni & The Sound of Düsseldorf

(26.06.2019 / 15 Uhr)
Volle Sendungsbeschreibung lesen / Auszug:
Was aus Schülerbands so alles werden kann: 1985 gründeten Thom Yorke, Jonny Greenwood, Colin Greenwood, Ed O'Brien und Philip Selway On A Friday, die Band, aus der später Radiohead werden sollte. 34 Jahre später machen die fünf aus dem kleinen Städtchen Abingdon-on-Thames immer noch gemeinsam Musik und gehören zu den erfolgreichsten britischen Bands.

Neue Platten: Radiohead - "The King Of Limbs"

(22.03.2011)
Vollen Blog-Beitrag lesen / Auszug:
Kritiker und Fans taten sich im Laufe der Jahre mitunter schwer mit den zunehmend sperrigen Strukturen von Radiohead Songs. Zu kompliziert, zu abstrakt für das gängige Verständnis von Pop-Musik. Es scheint, als ob Radiohead sich dieser Kritik auf raffinierte Weise auf ihrem neusten Album entledigt haben: Songstrukturen sind hier fast nicht mehr erkennbar, sondern werden durch collagenartige Gebilde abgelöst. // Makelos schöne Melodien und komplexe musikalische Arrangements mit emotionaler Tiefe, also all das, was Radiohead als Band auszeichnet, lässt sich kaum auf The King of Limbs finden. So muss das Fazit lauten: Mehr Studiospielerei, denn große Komposition.

Schnittstellen

James Blake & Radiohead

(19.05.2016 / 22 Uhr)
Volle Sendungsbeschreibung lesen / Auszug:
Die nächsten 60 Minuten Schnittstellen widmen sich dem neuen Werk des britischen Musikers James Blake und dem neunten Studioalbum der außergewöhnlichen Gruppe Radiohead!

taz.mixtape

Radiohead, Blake, Drake, Yak, Slime, Iggy, Anohni, Oum Shatt, Konono, Trio

(13.05.2016 / 17 Uhr)
Volle Sendungsbeschreibung lesen / Auszug:
Axiome der Gegenwart. Jens Uthoff konstatiert, dass im Falle des neuen Radiohead-Albums mehr darüber gesprochen wurde, wie die Veröffentlichung kommuniziert wurde als darüber, was mit dem Album kommuniziert wird.

Das Ende vom Lied

Radiohead Remixemit Christoph Schupmann

(30.09.2011 / 21 Uhr)
Volle Sendungsbeschreibung lesen / Auszug:
Auf in die letzte Runde der Radiohead Remixe. Und zum Schluss wird's nochmal echt trotzig: Jamie XX & SBTRKT geben sich die - naja ihr wisst schon. Plus Walton, Spectr, Scuba, Ossie.

Radiohead-Gitarrist Ed O‘Brien kündigt sein Debütalbum an

(05.12.2019)
Vollen Blog-Beitrag lesen / Auszug:
Ed O‘Brien Anfang Oktober ließ Ed O‘Brien, hauptberuflich Gitarrist bei Radiohead, mit seiner ersten Veröffentlichung als Solokünstler aufhorchen. Das instrumentale Ambient-Stück „Santa Teresa“ wird zwar auf keinem Album zu finden sein, aber nun hat O‘Brien mit „Brasil“ einen Song nachgereicht, der dessen Debütalbum ankündigt.

Supergrass spielen unveröffentlichten Song von Radiohead für den Soundtrack von "Inherent Vice"

(26.12.2014)
Vollen Blog-Beitrag lesen / Auszug:
Radiohead-Gitarrist Johnny Greenwood bei einem Konzert in Amsterdam Jonny Greenwood, Gitarrist von Radiohead, ist mindestens genauso umtriebig wie Sänger Thom Yorke, der erst vor kurzem wieder ein neues Soloalbum veröffentlicht hat. // So spielt Greenwood derzeit nicht nur exklusive Konzerte zusammen mit dem London Contemporary Orchestra im Rahmen einiger Boiler Room-Sessions, sondern komponierte zuletzt auch den Soundtrack des neuen Paul Anderson-Films "Inherent Vice" - eine Adaption eines Thomas Pynchon-Romans mit Joaquin Phoenix in der Hauptrolle. Ein Beitrag auf dem Soundtrack stammt dabei aus der Feder von Radiohead selbst. "Spooks" spielte die Band seit 2006 live, Greenwood arbeitete das Stück nun neu aus und ließ es für den Soundtrack von "Inherent Vice" allerdings nicht von Radiohead, sondern von Supergrass spielen, die wie Radiohead aus Oxford kommen und sich bereits vor vier Jahren aufgelöst hatten. // "Spooks" spielte die Band seit 2006 live, Greenwood arbeitete das Stück nun neu aus und ließ es für den Soundtrack von "Inherent Vice" allerdings nicht von Radiohead, sondern von Supergrass spielen, die wie Radiohead aus Oxford kommen und sich bereits vor vier Jahren aufgelöst hatten. "Spooks" enthält außerdem einige gesprochene Passagen der Sängerin Joanna Newsom, die auch als Erzählerin im Film auftritt.

ByteFM Halbjahrescharts 2011

(01.07.2011)
Vollen Blog-Beitrag lesen / Auszug:
Hermann Nanno Becker (ByteFM Magazinseite) Songs (ohne Reihenfolge) Beastie Boys / Nonstop Disco Powerpack / Hot Sauce Committee Part Two // EMI Beastie Boys / Say It / Hot Sauce Committee Part Two // EMI Bibio / Excuses / Mind Bokeh // Warp Bill Callahan / Drover / Apocalypse // Drag City Bill Callahan / Baby's Breath / Apocalypse // Drag City The Megaphonic Thrift / Candy Sin / Decay Decoy // Club AC 30 Thurston Moore / Benediction / Demolished Thoughts // Matador Records Radiohead / Bloom / The King Of The Limbs // XL Skeletons / L'il Rich / People // Crammed Discs Chad Vangaalen / Peace Is On the Rise / Diaper Island // Sub Pop Alben (ohne Reihenfolge) Beastie Boys / Hot Sauce Committee Part Two // EMI Bibio / Mind Bokeh // Warp Bill Callahan / Apocalypse // Drag City Esben And The Witch / Violet Cries // Matador Records The Megaphonic Thrift / Decay Decoy // Club AC 30 Thurston Moore / Demolished Thoughts // Matador Records Radiohead / The King Of The Limbs // XL The Sea And Cake / The Moonlight Butterfly // Thrill Jockey Skeletons / People // Crammed Discs Talons' / Songs For Boats // Own Records. // Hermann Nanno Becker (ByteFM Magazinseite) Songs (ohne Reihenfolge) Beastie Boys / Nonstop Disco Powerpack / Hot Sauce Committee Part Two // EMI Beastie Boys / Say It / Hot Sauce Committee Part Two // EMI Bibio / Excuses / Mind Bokeh // Warp Bill Callahan / Drover / Apocalypse // Drag City Bill Callahan / Baby's Breath / Apocalypse // Drag City The Megaphonic Thrift / Candy Sin / Decay Decoy // Club AC 30 Thurston Moore / Benediction / Demolished Thoughts // Matador Records Radiohead / Bloom / The King Of The Limbs // XL Skeletons / L'il Rich / People // Crammed Discs Chad Vangaalen / Peace Is On the Rise / Diaper Island // Sub Pop Alben (ohne Reihenfolge) Beastie Boys / Hot Sauce Committee Part Two // EMI Bibio / Mind Bokeh // Warp Bill Callahan / Apocalypse // Drag City Esben And The Witch / Violet Cries // Matador Records The Megaphonic Thrift / Decay Decoy // Club AC 30 Thurston Moore / Demolished Thoughts // Matador Records Radiohead / The King Of The Limbs // XL The Sea And Cake / The Moonlight Butterfly // Thrill Jockey Skeletons / People // Crammed Discs Talons' / Songs For Boats // Own Records. // Slakah The Beatchild / Something Forever / Something Forever // BBE 11. Adrian Lux / Teenage Crime / Teenage Crime // We Play 10. Radiohead / Lotus Flower / The King Of Limbs // XL Recordings 9. Destroyer / Chinatown / Kaputt // Merge 8.

ByteFM Jahrescharts 2016

(26.12.2016)
Vollen Blog-Beitrag lesen / Auszug:
Isolation Berlin - Und aus den Wolken tropft die Zeit 5. Kate Tempest - Let Them Eat Chaos 6. Blood Orange - Freetown Sound 7. Radiohead - A Moon Shaped Pool 8. Suff Daddy - Birdsongs 9. Whitney - Light Upon The Lake 10. Anderson .Paak - Malibu 11. // Michael Kiwanuka - Black Man In A White World 3. PJ Harvey - The Wheel 4. Kate Tempest - Europe Is Lost 5. Radiohead - Burn The Witch 6. Anderson .Paak - Celebrate 7. Quilt - Roller 8. Solange - Cranes In The Sky 9. // Andy Shauf - The Magician. Meistgespielte KünstlerInnen 2016: 1. David Bowie 2. DJ Shadow 3. James Blake 4. Radiohead 5. A Tribe Called Quest 6. Prince 7. Kate Tempest 8. Moderat 9. Bob Dylan 10. Frank Ocean. Die ganz persönlichen Lieblinge der ByteFM-Moderatorinnen und -Moderatoren: Götz Adler (Die Welt ist eine Scheibe) Alben (alphabetisch): Brandt Brauer Frick – Joy Danny Brown – Atrocity Exhibition DJ Shadow – The Mountain Will Fall Dlé – Der Fluch Der Tantaliden Isolation Berlin – Und aus den Wolken tropft die Zeit Kate Tempest – Let Them Eat Chaos Nicolas Jaar – Sirens Moderat – III Warhaus – We Fucked A Flame Into Being White Wine – Who Cares What The Laser Says?. // Songs: Cate le Bon - Love Is Not Love Cigarettes After Sex - Affection Fil Bo Riva - Like Eye Did Frank Ocean - Nikes The Heavy - Turn Up Kate Tempest - Europe Is Lost Michael Nau - Love Survive Radiohead - Burn The Witch Whitney - Golden Days Xenia Rubinos - Mexican Chef. Ariane Batou-To Van (La France en Duo) Alben: Gyp - S’il Fait Jour Encore Aquaserge - Guerre EP La Femme - Mystère Emily Loizeau - Mona Julien Gasc - Kiss Me You Fool Curlee Wurlee - Agent Of The Ape Balladur - Super Bravo Stereo Total - Les Hormones Musique Poste-Bourgeoise - Electrack Cléa Vincent - Retiens Mon Désir Radio Elvis - Les Conquêtes. // Hidden Track: Jason Lindner & Now Vs Now - Traveler Dirk Böhme (Verstärker) Alben: 1. Anohni – Hopelessness 2. Common - Black America Again 3. Radiohead – A Moon Shaped Pool 4. Jamila Woods - HEAVN 5. Show Me The Body – Body War 6. Anderson. Paak – Malibu 7.

Neue Platten: Here We Go Magic - "A Different Ship"

(16.05.2012)
Vollen Blog-Beitrag lesen / Auszug:
Lediglich zwei Leute schienen sich ernsthaft dafür zu interessieren, was sich auf der Bühne abspielte: Thom Yorke und Radiohead-Stammproduzent Nigel Godrich, der sogar zu der Musik der Band aus Brooklyn abtanzte. Seither blieben Here We Go Magic und Nigel Godrich in Kontakt, mit dem Resultat, dass dieser ihr aktuelles Album produzierte. // Liegt es am Wissen, dass Nigel Godrich dieses Album produziert hat, oder spielen die Ohren dem Hörer lediglich einen Streich, wenn auf „Hard To be Close“ nach etwa einer Minute eine Gitarre einsetzt, die - ebenso wie das Outro von „Over The Ocean“ - einem Radiohead-Album entsprungen sein könnte? Bei diesen Eindrücken handelt es sich aber um Ausnahmen. Die musikalische Identität von Here We Go Magic bleibt auf „A Different Ship“ also gewahrt, welches mit dem mehr als achtminütigen Titelstück schließt.

05.08.: Der Nutzen des Netzes

(05.08.2010)
Vollen Blog-Beitrag lesen / Auszug:
Ebenfalls im Guardian, sowie auf laut.de ist nachzulesen, wie Blogger, die Teile des Radiohead Albums „In Rainbows“ posteten, Nachricht von der Plattenindustrie erhielten, dies zu unterlassen. Und das obwohl Radiohead das Album 2007 für eine freiwillige Spende zum Download anboten.

- Uhr
ab Uhr
Aktueller Titel:
 
Davor lief:
 
 
 
 

Artists A - Z

0
A
B
C
D
E
F
G
H
I
J
K
L
M
N
O
P
Q
R
S
T
U
V
W
X
Y
Z