Rocket Men

Sechs junge Männer aus Berlin, Hamburg und Leipzig mit einer gemeinsamen Leidenschaft für experimentellen Jazz – Das sind Rocket Men. Die klassische Besetzung einer Jazzband erweitern sie durch Synthesizer und Electronics und lassen so einen Sound entstehen, der nicht von dieser Welt zu sein scheint.



Rocket Men im Programm von ByteFM:

ByteFM Magazin

am Morgen: Rocket Men zu Gast bei Juliane Reil

(12.10.2018 / 10 Uhr)
Volle Sendungsbeschreibung lesen / Auszug:
Sechs junge Herren aus Hamburg, Leipzig und Berlin machen sich auf die Suche nach dem intergalaktischen Sound: Bei Rocket Men verbinden sich Jazz-Funk, Dub und Global Beats, treffen live eingespielte jazzige Bläser und Rock-Instrumente auf produzierte elektronische Beats. // Als Teil des Hamburger JazzLab Kollektivs ist Philipp Püschel ohnehin seit 2015 dabei, die Szenen der Hansestadt miteinander zu vermengen. Gemeinsam mit Valentin Mühlberger gründete er 2016 Rocket Men. Der Keyboarder und der Trompeter lernten sich an der Musikschule Hannover kennen und rekrutierten an ihren neuen Wohnorten Hamburg und Leipzig Verstärkung für eine Band, die nun vom Quintett zum Sextett angewachsen ist. // Neben Püschel und Mühlberger sind nun auch Lasse Golz, Paul David Heckhausen, Bertram Burkert und Felix Dehmel mit von der Partie. 2016 erschien das Debütalbum „Weightless“ von Rocket Men, am 12. Oktober folgt „Twerk & Travel In Space“, der sich tatsächlich auf den Arschwackel-Trend bezieht. // Was es sonst mit dem neuen Album auf sich hat, erklärt die Band live im Interview mit Juliane Reil. Live erleben könnt Ihr Rocket Men an folgenden Terminen: 12.10.18 Hamburg - Knust 13.10.18 Hamburg - White Cube 16.10.18 Reutlingen - franz.K 17.10.18 Frankfurt am Main - Ponyhof 18.10.18 Berlin - Auster-Club 19.10.18 Dresden - Kukulida

Elbphilharmonie Mixtape: neue Ausgabe am 7. Oktober von 12 bis 13 Uhr

(05.10.2017)
Vollen Blog-Beitrag lesen / Auszug:
Was ihm bei der Zusammenstellung wichtig war, hat er unserer Moderatorin Jil Hesse im Vorfeld im Interview erzählt. Ebenfalls Thema dieses Elbphilharmonie Mixtapes sind The Rocket Men – ein Sextett aus Hamburg, das zusammen mit dem Visual Artist Lamaboy Jazz mit Samples, Zitaten, Projektionen und persönlichen Geschichten vermengt und so die Unendlichkeit des Universums auf die Bühne des Großen Saals bringt. // Ebenfalls Thema dieses Elbphilharmonie Mixtapes sind The Rocket Men – ein Sextett aus Hamburg, das zusammen mit dem Visual Artist Lamaboy Jazz mit Samples, Zitaten, Projektionen und persönlichen Geschichten vermengt und so die Unendlichkeit des Universums auf die Bühne des Großen Saals bringt. Zu ihrer „Musical Journey Through Space“ brechen The Rocket Men am 16. Oktober auf. Außerdem gibt Jil Hesse einen Ausblick auf das Greatest Hits Festival, das im November zeitgenössische Musik in den Fokus rückt und in diesem Jahr gleich drei Schwerpunkte hat.

Überjazz Festival (mit The Cinematic Orchestra u. a.) (Ticket-Verlosung)

(28.10.2016)
Vollen Blog-Beitrag lesen / Auszug:
Überjazz Festival (mit The Cinematic Orchestra, Thundercat, GoGo Penguin, Ed Motta, Carlos Niño & Friends, Idris Ackamoor & The Pyramids, Meute, Andi Otto & Love-Songs, Terrace Martin & The Polly Seeds, Dwight Trible, Marcus Strickland's Twi-Life, Jameszoo Quartet, The Comet Is Coming, Girls In Airports, Mark De Clive-Lowe's Church, Nia Andrews,Yussef Kamaal, Sarathy Korwar, Mammal Hands, Rocket Men, Makaya McCraven, Young Gun Silver Fox) 11.11. und 12.11.16 Hamburg – Kampnagel

ByteFM Mixtape

Elbphilharmonie Mixtape

(07.10.2017 / 12 Uhr)
Volle Sendungsbeschreibung lesen / Auszug:
Was ihm bei der Zusammenstellung wichtig war, hat er unserer Moderatorin Jil Hesse im Vorfeld im Interview erzählt. Ebenfalls Thema dieses Elbphilharmonie Mixtapes sind The Rocket Men – ein Sextett aus Hamburg, das zusammen mit dem Visual Artist Lamaboy Jazz mit Samples, Zitaten, Projektionen und persönlichen Geschichten vermengt und so die Unendlichkeit des Universums auf die Bühne des Großen Saals bringt. // Ebenfalls Thema dieses Elbphilharmonie Mixtapes sind The Rocket Men – ein Sextett aus Hamburg, das zusammen mit dem Visual Artist Lamaboy Jazz mit Samples, Zitaten, Projektionen und persönlichen Geschichten vermengt und so die Unendlichkeit des Universums auf die Bühne des Großen Saals bringt. Zu ihrer „Musical Journey Through Space“ brechen The Rocket Men am 16. Oktober auf. Außerdem gibt Jil Hesse einen Ausblick auf das Greatest Hits Festival, das im November zeitgenössische Musik in den Fokus rückt und in diesem Jahr gleich drei Schwerpunkte hat.

Elbphilharmonie Mixtape

Reflektor

(07.10.2017 / 12 Uhr)
Volle Sendungsbeschreibung lesen / Auszug:
Was ihm bei der Zusammenstellung wichtig war, hat er unserer Moderatorin Jil Hesse im Vorfeld im Interview erzählt. Ebenfalls Thema dieses Elbphilharmonie Mixtapes sind The Rocket Men – ein Sextett aus Hamburg, das zusammen mit dem Visual Artist Lamaboy Jazz mit Samples, Zitaten, Projektionen und persönlichen Geschichten vermengt und so die Unendlichkeit des Universums auf die Bühne des Großen Saals bringt. // Ebenfalls Thema dieses Elbphilharmonie Mixtapes sind The Rocket Men – ein Sextett aus Hamburg, das zusammen mit dem Visual Artist Lamaboy Jazz mit Samples, Zitaten, Projektionen und persönlichen Geschichten vermengt und so die Unendlichkeit des Universums auf die Bühne des Großen Saals bringt. Zu ihrer „Musical Journey Through Space“ brechen The Rocket Men am 16. Oktober auf. Außerdem gibt Jil Hesse einen Ausblick auf das Greatest Hits Festival, das im November zeitgenössische Musik in den Fokus rückt und in diesem Jahr gleich drei Schwerpunkte hat.

Schliemanns Soundbox

Celibate Rifles: Damien Lovelock R.I.P.

(11.08.2019 / 17 Uhr)
Volle Sendungsbeschreibung lesen / Auszug:
Abrüstungs-Appell? Kritik schwanzgesteuerter „Rocket Men“? Attacke auf die katholische Kirche? Australiens Celibate Rifles hatten nicht nur einen stimulierenden Namen, sie spielten auch ebensolche Musik.

Groovie Shizzl

Brett von einer Platte

(04.07.2019 / 22 Uhr)
Volle Sendungsbeschreibung lesen / Auszug:
Unser Shizzltyp war auf dem Fusion-Festival und bringt ein paar Impressionen mit: Gab es doch so tolle Auftritte von den israelischen Yossi Fine & Ben Ayron zu bewundern. Ganz toll waren auch die Rocket Men aus Hamburg mit ihrem massentauglichen und irrwitzigen Gemisch aus...hm...einer ganzen Menge Einflüssen!

- Uhr
ab Uhr
Aktueller Titel:
 
Davor lief:
 
 
 
 

Artists A - Z

0
A
B
C
D
E
F
G
H
I
J
K
L
M
N
O
P
Q
R
S
T
U
V
W
X
Y
Z