(Sandy) Alex G

Bild: (Sandy) Alex G ist ein cooler Typ aus Amerika. Er macht dufte Musik. Vornehmlich mit Gitarren.



(Sandy) Alex G im Programm von ByteFM:

ByteFM Magazin (5. Juni 2019)

ByteFM Magazin
Neues von (Sandy) Alex G, Dead Kennedys auf Tour
(Sandy) Alex G hat ein neues Album angekündigt und es gibt auch schon eine erste Single daraus, die ihr hier im ByteFM Magazin am Abend hört. Ein Stück aus unserem aktuellen ByteFM Album der Woche gibt es auch zu hören, das kommt von Robag Wruhme undheißt "Venq Tolep". Außerdem sind u.a. die Dead Kennedys auf Tour.


News: (Sandy) Alex G – „Gretel“ (8. Juni 2019)

Wer kennt sie nicht, die Geschichte von Hänsel und Gretel. Die beiden Kinder werden von ihren unter Geldnot leidenden Eltern im Wald ausgesetzt, nur mit einer Spur aus Steinen und Brotkrumen können sie den Weg zurückfinden. Das alte Grimm-Märchen gibt der Comeback-Single des Indie-Rock-Künstlers (Sandy) Alex G seinen Titel, doch seine „Gretel“ hat etwas anderes im Sinn als den Weg nach Hause: „I don’t wanna go back / Nobody’s gonna push me off track“, singt der Musiker aus Philadelphia über kräftige Folk-Rock-Gitarren. Seine Protagonistin versteht einerseits die komplizierte Situation ihrer Eltern („I see what they do / Good people got something to prove“) – möchte andererseits aber auch nichts mehr mit ihnen zu tun haben.


Golden Glades (28. Oktober 2015)

Golden Glades
Leider ist der Herbst nicht immer nur goldig, sondern bringt ganz unterschiedliche Eigenschaften mit sich: von angenehm und entspannt bis hin zu dramatisch und unbequem. Dementsprechend unberechenbar fällt heute auch die Herbstkollektion von Golden Glades aus: von klassisch-elegant bis hin zu kuschelig-robust präsentieren sich u.a. Crayon Fields, The Clientele und Sandy Alex G.


60minutes (27. Mai 2017)

The World Is Full Of Songs
(Sandy) Alex G... mit seinem achten Album „Rocket“ taumelt Alex Giannascoli in einem weirden Strudel aus Blues, R’nB, Folk, Indierock, LoFi, Autotune und Pop... und kurve- kriegenden Melodien. Hit-Liste! Crescent... klingen auf dem neuen Album „Resin Pockets“, als ob sie mit Pavement um die Häuser ziehen. Slacker Melodico! Bonnie Prince Billy... The Prince is King, besser gesagt Best Troubador. “Best Troubador“ ist der Titel seines neuen Albums, mit dem er niemand geringeren als County-Seele Merle Haggard meint. Verstorben 2016, von Will Oldham aka BPB gibt es ein wunderbares Tribute-Album. Von Troubador zu Troubador! Weitere Teilnehmer: Will Stratton, L.A. Takedown, Slow Dancer, Das Band.


Neuland (13. September 2019)

Auf durch’s wilde Neuland, diese Woche mit dem Solo-Album von Blonde Redheads Kazu Makino, dem Hochtzeitskapelle Album „If I Think Of Love“ der Blaskapellen-Formation um The Notwists Acher-Brüder, Waliser Knalleffekten von Gruff Rhys und norwegischem Avant-Pop von Jenny Hval, polnischem Post-Rock von Trupa Trupa und amerikanischer Folk-Gotik von Chelsea Wolf, sowie neuer Musik von (Sandy) Alex G, von Twin Peaks und aus dem ByteFM Album der Woche, „The Return“, von Sampa The Great. Christian Tjaben führt durch’s Gelände.


ByteFM Magazin (7. Januar 2016)

ByteFM Magazin
am Morgen mit Andra Wöllert
In dieser Sendung ist nicht nur ein weiteres Mal eure Hörer-Top-10 aus 2015 eingebaut, auch die üblichen Verdächtigen im ByteFM-Magazin werden nicht fehlen: unser Album der Woche zum Beispiel, das kommt von Villagers. News gibt es zum schon verstorbenen Asap Yams, dem jetzt ein Buch gewidmet wird und zu Janet Jackson. Die legendäre Sängerin muss ihre Tour verschieben, da sie sich einer OP unterziehen muss und jetzt will ein US-Onlinemagazin den schockierenden Grund wissen. Welcher das sein soll, erfahrt ihr in der Sendung. Wir widmen uns erst einmal guten Nachrichten: Wir präsentieren euch wieder ein Menge Konzerte. Heute von Denzel Curry, P.O.S., Wanda, A Tribe Called Knarf, Sandy Alex G und We Are The City.


Neuland (19. Mai 2017)

Die neuen Alben dieser Woche, durchgecheckt von Götz Adler. Neben dem zum Album der Woche gekürten kosmischen Indie-Kraut-Pop von Jane Weaver ist das neue Album von New Yorks No-Wave-Funkstern !!! (Chk Chk Chk) am Start. Dazu gibt's ein rund ums Thema "Goths" gestricktes Konzeptwerk der Mountain Goats. Das uneheliche Kind von Fischmob und Kinderzimmer Productions könnten Käptn Peng & die Tentakel von Delphi sein, die "Das nullte Kapitel" beginnen. Egotronic hauen mit "Keine Argumente" das vielleicht beste, punkrockigste und engagierteste Album ihrer Bandgeschichte raus. Die britischen Vorreiter von Electronic und Dub, Coldcut und Adrian Sherwood von On U Sound vereinen gebündelt ihre Skillz bei einem Treffen auf Augenhöhe und Albumlänge. Außerdem hört Ihr wilden Surf-Pop-Punk von Wavves, visionären Instrumentalrock von Do Make Say Think, Eklektro-Indie von Sandy Alex G und das Album-Return von Monstertruckdriver T. Raumschmiere.


60minutes (7. November 2015)

Herbstmenü in 6 Gängen
Wer sich mit an den Tisch setzt, darf sich auf fein abgestimmtes Menü herbstlich deliziöser Platten freuen. Martin Courtney, der Sänger von Real Estate präsentiert sich zum ersten Mal als Solokünstler. Many Moons heißt sein Sixties-West-Coast beeinflusstes Debütalbum. Hierzu empfehlen wir eine Fahrt auf dem Highway No.1! Alex Giannascoils aka Sandy Alex G macht seit geraumer Zeit von sich reden. Der sympathische DIY-Schrobi-Schrauber aus Philadelphia kreuzt auf begeisternde Art und Weise LoFi-Indierock, Alternative, Folk und Laptop-Toys. Resultat: Beach Music, so der Titel seines 7. Albums! Beach im Herbst nicht ohne Beach Music! Boy & Bear aus Australien haben Hit'se im Blut. Album Nummer 3 ging auf Nummer 1 in den Down Under Charts. Limit Of Love haben die 5 Herren mit viel Freude live eingespielt und erstmals gemeinsam an den Texten gefeilt. Teambuilding meets Folk&Pop! Korey Dane aus Kalifornien ist nach dem ersten Album erst mal 2 Jahre durch die Staaten gecruist und hatte am Ende Songs für Album Nummer 2 im Gepäck. Ein erfahrener Produzenten-Haudegen, sowie eine Schar exzellenter Gastmusiker standen Korey Dane zur Seite und das Ergebnis heißt Youngblood. Americana fein und elegant! Das Menü wird abgerundet durch Lusts und City and Colour. Lusts sind 2 Brüder aus Leicester und entführen in New Wave, Post Punk, Shoegaze und Songwriter Dallas Green aka City and Colour erhebt zum fünften Mal die Stimme.


Golden Glades (19. Juni 2019)

Golden Glades
Slightly Psychedelic
Das Golden-Glades-Tagesgeschäft präsentiert sich heute slightly psychedelic, u.a. mit neuer Musik von Doug Tuttle. Der in Boston ansässige Songschreiber sorgt auf seinem bislang stärksten Solowerk „Dream Road“ für einen geschmeidigen Sixties-Sound, bei dem jede Harmoniewendung und jeder Klang mit Bedacht gewählt sind. Der Mann weiß genau, wie er seine Gefühle kommunikativ verpackt, wobei Tuttle nicht nur als Songwriter und Multiinstrumentalist überzeugt – er baut auch Effektgeräte für Gitarren. Als Soundarchitekten der besonderen Art verstehen sich Vanishing Twin. Der kosmopolitische Haufen aus London sorgt für ein audiovisuelles Gesamtpaket im retro-futuristischen Gewand und gibt mit seinem neuen Album „The Age Of Immunology“ ein Statement ab, für weniger Grenzen und mehr Toleranz. Auch musikalisch gestatten Vanishing Twin keinerlei Schranken: Avant-Pop trifft auf hörspielartige Klangcollagen, experimentierfreudiger Krautrock auf italienische Soundtracks – und eine gute Prise Psychedelia darf auch hier nicht fehlen! Ebenfalls vielversprechend und slightly psychedelic: brandneue Tracks von (Sandy) Alex G, Oscilla und Order of the Toad.


News: Neue Platten: Trembling Bells feat. Bonnie Prince Billy - "The Marble Downs" (22. April 2012)

„The Marble Downs“ ist ein Album der Gegensätze. Textlich bewegt sich Trembling-Bells-Songwriter und -Drummer Alex Neilson konstant in schrecklich finsteren Sphären, sodass man sich ernstlich um ihn sorgen möchte. Musikalisch hingegen geht’s hoch her: laut, verspielt, orchestral! Lavinia Blackwall, Sängerin des britischen Quartetts, orientiert sich stimmlich am „English Folk Revival“ der 60er-Jahre. Ihre hohen, elfenhaften Töne erinnern arg an Vashti Bunyan oder Sandy Denny (Fairport Convention) und stehen durchaus in Kontrast zu Oldhams eher schlichtem, einfühlsamem Organ.


Aktueller Titel:
 
Davor lief:
 
 
 
 

(Sandy) Alex G live

Wiesbaden: Schlachthof 17.02.2020
Hamburg: Molotow 20.02.2020
Berlin: Lido 22.02.2020
Köln: Bumann & Sohn 04.03.2020