Stevie Wonder

Stevie Wonder Bild: Stevie Wonder

Stevie Wonder (* 13. Mai 1950 als Stevland Hardaway Judkins Morris in Saginaw, Michigan) ist ein einflussreicher US-amerikanischer Soul-Sänger und Pianist. Sein Debütalbum „The Jazz Soul Of Little Stevie“ veröffentlichte er im Alter von zwölf Jahren über das Motown-Label Tamla. 

Wonder kam als Frühgeburt zur Welt, was eine Erkrankung der Netzhaut und schließlich seine Blindheit zur Folge hatte.  Stevie Wonder begann seine musikalische Laufbahn im Alter von vier Jahren im Kirchenchor. Mit neun beherrschte er bereits diverse Instrumente, darunter Klavier und Schlagzeug. 1961 sang Wonder beim Motown-Label vor, wo er sofort unter Vertrag genommen wurde und bis in die 90er-Jahre seine Platten veröffentlichte. Als seine künstlerisch bedeutendste Phase gilt seine „klassische Periode“, wie sein Schaffen von 1972 bis 1976 von Kritiker*innen häufig bezeichnet wird. Diese zeichnete sich durch sein funky Keyboardspiel und die musikalische Auseinandersetzung mit sozialen Problemen aus. In dieser Zeit erschienen mit der markanten Funk-Nummer „Superstition“ und dem soften Soul-Stück „You Are The Sunshine Of My Life“ einige von Wonders bekanntesten Songs. Er trat zudem als Aktivist in der Bürgerrechtsbewegung in Erscheinung und erwirkte beispielsweise mit einer 1980 gestarteten Kampagne, dass Dr. Martin Luther Kings Geburtstag in den USA zum Feiertag erklärt wurde. Auf dem Höhepunkt seines kommerziellen Erfolgs befand sich Wonder in den 1980er-Jahren, in denen er unter anderem Duette mit Paul McCartney und Michael Jackson sang. Im Laufe seiner Karriere erhielt er 25 Grammys. 

Anlässlich Stevie Wonders 70. Geburtstag war der 1967 veröffentlichte Song „I Was Made To Love Her“ im Mai 2020 ByteFM Track des Tages.

 



Stevie Wonder im Programm von ByteFM:

Stevie Wonder wird 60

(13.05.2010)
Vollen Blog-Beitrag lesen / Auszug:
Der geniale Komponist, Arrangeur, Produzent und Sänger feiert heute seinen 60. Geburtstag. Steveland Hardaway Judkins Morris alias Stevie Wonder kam am 13. Mai 1950 in Saginaw, Michigan als Frühgeburt zur Welt. Infolge dessen wurde er im Inkubator künstlich beatmet. // Die übermäßige Sauerstoffzufuhr war wahrscheinlich der Grund für seine lebenslange Blindheit. Bereits mit neun Jahren beherrschte Stevie Wonder Klavier, Mundharmonika und Schlagzeug. Bald darauf entdeckte ihn Ronnie White von den Miracles und verhalf ihm zu einem Vertrag beim legendären Soul-Label Motown. // Bald darauf entdeckte ihn Ronnie White von den Miracles und verhalf ihm zu einem Vertrag beim legendären Soul-Label Motown. Der Rest ist Geschichte. Bis heute hat Stevie Wonder 67 Millionen Alben sowie 44 Millionen Singles verkauft und wurde bereits mit 25 Grammy Awards ausgezeichnet. // Sein 40 Jahre alter Song „Signed, Sealed, Delivered I'm Yours“ wurde einer von Obamas offiziellen Wahlkampfschlagern. In diesem Sommer startet Stevie Wonder seine Europartour. Am 13. Juli macht er auch für sein einziges Deutschlandkonzert in Berlin Halt.

Jede Menge Lieblingslieder: Stevie Wonder wird 70 Jahre alt

(13.05.2020)
Vollen Blog-Beitrag lesen / Auszug:
Stevie Wonder Jede Menge Lieblingslieder hat das heutige Geburtstagskind Stevie Wonder geschrieben und aufgenommen. Heute wird Wonder 70 Jahre alt und seine Aufnahmekarriere ist wenig kürzer. Der quasi alle Instrumente spielende Sänger und Musiker war gerade einmal zwölf Jahre alt, als sein Name erstmals auf einem Albumcover stand. // Der quasi alle Instrumente spielende Sänger und Musiker war gerade einmal zwölf Jahre alt, als sein Name erstmals auf einem Albumcover stand. Damals noch als „Little“ Stevie Wonder. Noch nicht am Mikrofon, dafür an Percussion und den Instrumenten, die seinen Trademark-Sound prägen sollten – die Mundharmonika und alles, was eine Klaviatur hat. // Der war Teil der Rhythmussektion der Motown-Hausband The Funk Brothers und ein häufiger Mitmusiker von Stevie Wonder. Allerdings besteht die Wrecking-Crew-Bassistin Carol Kaye darauf, die Bassline eingespielt zu haben. // Eine wundervolle Bassline in einem von unzähligen wundervollen Songs eines der prägendsten Funk-, Soul- und Popmusiker. Stevie Wonder wurde am 13. Mai 1950 geboren und wird heute 70 Jahre alt. Der Song „I Was Made To Love Her“ seinem gleichnamigen Album ist heute unser Track des Tages.

John Moods tanzt zwischen Stevie Wonder und Talking Heads

(29.06.2019)
Vollen Blog-Beitrag lesen / Auszug:
In „I Wanted You“ tanzt Jarzyna wie gewohnt leichtfüßig zwischen verschiedensten Referenzen – und schafft dabei seine ganz eigene Klangwelt. Mit seinen funky Clavinet-Sounds erinnert der Song direkt an Stevie Wonder, während der Beat mit dem stoischen Groove der frühen Talking Heads voranschreitet. Der Gesang ist jedoch purer Jarzyna, mit seltsamen Harmonien, tiefen Mönchschören – und seiner eigenen Stimme als verschmitztem Anker.

ByteFM Magazin

Cobain-Gitarre, Stevie Wonder & Hochglanz-Pop

(13.05.2020 / 15 Uhr)
Volle Sendungsbeschreibung lesen / Auszug:
Was haben Kurt Cobain, Stevie Wonder und Pop aus Japan gemeinsam? Richtig, sie kommen alle in diesen zwei Stunden vor. Eine Gitarre des Nirvana-Frotmanns soll versteigert werden (und nach und nach viele weitere Dinge, die er besessen hat), Stevie Wonder feiert seinen 70. // Eine Gitarre des Nirvana-Frotmanns soll versteigert werden (und nach und nach viele weitere Dinge, die er besessen hat), Stevie Wonder feiert seinen 70. Geburtstag und das Reissue-Label Light In The Attic bringt eine neue Compilation mit Songs aus Japan der 70er und 80er heraus.

ByteFM Magazin

Stevie Wonder, Magic Dick & Danny Kirwan

(13.05.2020 / 10 Uhr)
Volle Sendungsbeschreibung lesen / Auszug:
Alle drei sind sie herausragende Instrumentalisten und teilen sich den 13. Mai als Geburtstag. Danny Kirwan formte den Fleetwood Mac Sound der späten 60er Jahre, Stevie Wonder hat eine ansehnliche Grammy Award Sammlung vorzuweisen und Magic Dick zeigte, dass die Mundharmonika nicht nur ans Lagerfeuer, sondern durchaus auf die große Bühne gehört.

ByteFM Magazin

Stevie Wonder, Fleetwood Mac, The J. Geils Band

(13.05.2020 / 19 Uhr)
Volle Sendungsbeschreibung lesen / Auszug:
Danny Kirwan formte den Fleetwood Mac Sound der späten 60er Jahre, Stevie Wonder hat eine ansehnliche Grammy Award Sammlung vorzuweisen und Magic Dick zeigte, dass die Mundharmonika nicht nur ans Lagerfeuer, sondern durchaus auf die große Bühne gehört.

Diana Ross: die Disco- und Soul-Ikone wird 75

(26.03.2019)
Vollen Blog-Beitrag lesen / Auszug:
Wie ein „Control-Freak“ hatte Berry Gordy überall seine Finger im Spiel, er schrieb seinen KünstlerInnen ganz genau vor, was sie zu tun und zu lassen hatten. Stars wie Stevie Wonder oder Marvin Gaye mussten sich ihre künstlerische Freiheit dann in den 70ern erst hart erkämpfen. // Mit keiner seiner Bands ging dieser Plan so gut auf wie mit den Supremes in der zweiten Hälfte der 60er. Nicht Stevie Wonder, nicht Marvin Gaye, nicht The Temptations, sondern The Supremes sind bis heute der kommerziell erfolgreichste Motown-Act.

Soul-Sängerin Betty Wright ist tot

(11.05.2020)
Vollen Blog-Beitrag lesen / Auszug:
Viele ihrer Songs wurden vor allem von Künstler*innen aus den Bereichen HipHop und R&B; gesamplet, darunter Afrika Bambaataa, Mary J. Blige und Chance The Rapper. Im Laufe ihrer Karriere arbeitete sie unter anderem mit Stevie Wonder, Joss Stone, Alice Cooper, Jennifer Lopez und Kendrick Lamar zusammen. In ihrer Rolle als Gesangslehrerin hat Wright unter anderem auch mit Beyoncé zusammengearbeitet.

Zum 70. Geburtstag von Bobby Womack

(04.03.2014)
Vollen Blog-Beitrag lesen / Auszug:
Zurzeit soll der Musiker an einer Blues-Platte arbeiten, zusammen mit so illustren Gastmusikern wie Stevie Wonder und Snoop Dogg.

Zum 80. Geburtstag von Sam Cooke

(22.01.2011)
Vollen Blog-Beitrag lesen / Auszug:
Cooke selbst brachte Singles wie „Chain Gang“ und die legendären Alben „Twistin‘ The Night Away“ (1962) und „Night Beat“ (1963) heraus und gilt als musikalischer Vorläufer der späteren Soul-Stars wie Marvin Gaye, Stevie Wonder, Curtis Mayfield oder Aretha Franklin. Cooke war in der Bürgerrechts-Bewegung aktiv und steuerte mit "A Change Is Gonna Come" eine der Hymnen jener Zeit bei.

Die Königsmacher

(25.06.2010)
Vollen Blog-Beitrag lesen / Auszug:
Er produzierte die drei legendären Alben „Off The Wall“, „Thriller“ und „Bad“. Er lud dazu hochkarätige Musiker und Songschreiber ins Studio, unter anderem Stevie Wonder, Paul McCartney und Eddie Van Halen. Aber auch Michael Jackson erwies sich als engagierter Songschreiber.

16.11. bis 22.11.

(16.11.2009)
Vollen Blog-Beitrag lesen / Auszug:
DJ Spinna presents - "The Boogie Back" VÖ: 20.11.2009 Web: www.myspace.com/djspinna Label: BBE Kaufen: Der aus Brooklyn stammende Produzent und Remixer DJ Spinna (aka Vincent Williams) ist einer der meist gebuchten DJs und Remixproduzenten der USA. Die Liste seiner Kunden reicht von De La Soul über Stevie Wonder bis zu Nightmares on Wax. 'The Boogie Back' ist der erste Teil einer insgesamt fünfteiligen Compilations-Serie, mit der die musikalische Vielseitigkeit von DJ Spinna demonstriert werden soll.

Berry Gordy – der Mann hinter Motown wird 90 Jahre alt

(28.11.2019)
Vollen Blog-Beitrag lesen / Auszug:
Ziel erreicht – Gordys Rückzug von Motown 1972 zog Gordy mit Motown nach Los Angeles. Der Erfolg blieb ihm mit Künstlern wie Jackson Five, The Commodores und Stevie Wonder treu. In den späten 1980ern begann Gordy, sich nach und nach aus dem Geschäft zurückzuziehen und veräußerte seine Anteile an seinem Konzern zwischen 1988 und 2003 für insgesamt rund 350 Millionen Dollar.

ByteFM Festival-Podcast

(10.07.2017)
Vollen Blog-Beitrag lesen / Auszug:
Micachu) 7. Gaika – Glad We Found It 8. We Are Rome – Neo Soul 9. Sylvan Esso – Kick Jump Twist 10. Stevie Wonder – Happy Birthday 11. Bonobo – Bambro Koyo Ganda (feat. Innov Gwana) 12. Lea Porcelain – Similar Familiar 13.

Zum 40. Todestag von Duke Ellington

(24.05.2014)
Vollen Blog-Beitrag lesen / Auszug:
Viele Musikerinnen und Musiker zollten ihm mit eigenen Werken Tribut, darunter Thelonious Monk, Miles Davis und Stevie Wonder. Eine beachtliche Anzahl seiner Stücke wurden in die Grammy Hall of Fame aufgenommen, darunter Jazz-Standards wie "It Don't Mean a Thing (If It Ain't Got That Swing)" und "Mood Indigo".

Thundercat - "Apocalypse"

(08.07.2013)
Vollen Blog-Beitrag lesen / Auszug:
So ist es nicht verwunderlich, dass Stephen Bruner in seiner Jugend eine Vorliebe für die Platten von Herbie Hancock, Jaco Pastorius, Stevie Wonder und Michael Jackson entwickelte. Diese Einflüsse ließ bereits Thundercats erstes Album deutlich durchscheinen.

Zurückgelehntes Zurechtfinden mit Terrace Martin

(02.01.2020)
Vollen Blog-Beitrag lesen / Auszug:
Und eben nicht nach dem großen Knalleffekt suchen zu müssen, um von seiner Musik das Dach über dem Kopf bezahlen können. Der kalifornische Musiker, Rapper und Produzent mag kein Stevie Wonder sein und auch kein Kendrick Lamar. Dafür gehören die zu seinem Kundenstamm. Neben vielen anderen großen Namen.

BJ The Chicago Kid (Ticket-Verlosung)

(26.09.2016)
Vollen Blog-Beitrag lesen / Auszug:
Der Neo-Soul-Sänger aus – Überraschung – Chicago kann schließlich auf eine langjährige Karriere im Musikgeschäft zurückblicken, das er als Background- und gern gebuchter Studiosänger allerdings lange aus der zweiten Reihe verfolgt hat. So unterstütze Bryan James Sledge, so sein bürgerlicher Name, bereits Produktionen von Stevie Wonder und James Brown oder stand gemeinsam mit Mary J. Blige auf der Bühne. 2009 war es dann vorbei mit dem Schattendasein und der heute 31-Jährige veröffentlichte sein erstes Mixtape als BJ The Chicago Kid.

Zum 85. Geburtstag von Berry Gordy

(28.11.2014)
Vollen Blog-Beitrag lesen / Auszug:
Seine Hochzeit hatte das Label in den 60er Jahren, doch auch in den 70ern und 80ern gab es erfolgreiche Singles, zum Beispiel von The Jackson 5, Stevie Wonder und Lionel Richie. 1988 trennte sich Berry Gordy jedoch von Motown. Seitdem ging das Label durch viele Hände.

- Uhr
ab Uhr
Aktueller Titel:
 
Davor lief:
 
 
 
 

Artists A - Z

0
A
B
C
D
E
F
G
H
I
J
K
L
M
N
O
P
Q
R
S
T
U
V
W
X
Y
Z