Sunflower Bean

Sunflower Bean Bild: Die New Yorker Band Sunflower Bean auf dem Dach des Hamburger Medienbunkers

Das Trio Sunflower Bean aus der Brooklyner Musikszene spielt eine Mischung aus Dream-Pop und Psych-Rock. Kennengelernt haben sich die drei schon im zarten Teenageralter, als sie sich ständig bei denselben Konzerten über den Weg liefen. Mit ihrer Vorliebe für Hardcore, Metal, Proto-Punk und Glam-Rock der 60er- und 70er-Jahre waren sie ganz klar die Außenseiter in der ihrer Schule. Nick und Jacob haben dann bereits mit 15 Jahren angefangen, zusammen in einer Band zu spielen. Doch ihr Wunsch, nicht so „noisey und avantgarde“ zu klingen wie all die anderen Bands aus Brooklyn, veranlasste sie dann, ihre eigene Band zu gründen. Dafür holte man sich kurzerhand Konzertbekanntschaft Julia mit ins Boot. Mit ihr haben Sunflower Bean nicht nur ihren Stil gefunden, sondern auch eine extra Portion Glam abbekommen.

Der offizielle Startschuss für Sunflower Bean fiel im Sommer 2013 – und dann ging alles ganz schnell: Innerhalb von zwei Monaten schrieben sie etwa zehn Songs, bereits im darauffolgenden Herbst gaben sie ihre ersten Konzerte.

2015 erschien dann schließlich mit „Show Me Your Seven Secrets“ ihre erste EP – ein Hybrid aus Dream-Pop, Wave und Psychedelic-Rock. Anfang Februar 2016 legten sie nach und veröffentlichten mit „Human Ceremony“ ihr erstes reguläres Album, auf dem das Trio 60er-Jahre-Garage- mit Psych-Rock, Punk und Dream-Pop kombiniert und sich aus der Musik der vergangenen 60 Jahre das Beste herauspickt. Wenn man so will, ein cleverer Remix der Rockmusik der vergangenen Jahrzehnte.



Sunflower Bean im Programm von ByteFM:

Sunflower Bean – „Twentytwo In Blue“ (Rezension)

(23.03.2018)
Vollen Blog-Beitrag lesen / Auszug:
Sunflower Bean – „Twentytwo In Blue“ (Lucky Number Music) 6,0 Manchmal geht alles ganz schnell. Kaum waren Nick Kivlen, Jacob Faber und Julia Cumming aus der Highschool und dem Teenager-Alter heraus, unterschrieben sie auch schon ihren ersten Plattenvertrag als Sunflower Bean. // Kaum waren Nick Kivlen, Jacob Faber und Julia Cumming aus der Highschool und dem Teenager-Alter heraus, unterschrieben sie auch schon ihren ersten Plattenvertrag als Sunflower Bean. Es folgten eine EP, unzählige Konzerte und schließlich das Debütalbum „Human Ceremony“ (2016) – eine hybride Platte, mit der das Trio aus Brooklyn sämtliche musikalische Glanzlichter aus den vergangenen 60 Jahren ebenso wieder aufleuchten ließen, wie diese aufzufrischen. // Damit haben sich die drei mit einem Schlag in die Herzen des internationalen Indie-Olymp katapuliert. Und auch die Kritik hört zu: Laut „Rolling Stone“ sind Sunflower Bean „NYC’s coolest young band“. Die Erwartungen an das zweite Album der Psych- und Dream-Pop-Band kann man also getrost hoch ansetzen. // Adoleszente Betrachtungen mit Blick auf das Zeitgeschehen Aber der Reihe nach: „Twentytwo In Blue“ heißt die neue Platte von Sunflower Bean. Und „Blue“, dieser Ausdruck von Melancholie, schwingt in beinahe allen Titeln mit. Aber das Wort repräsentiert für die Band mehr: „A big blue open sky, or a big blue ocean or a hopefulness. // I think that encapsulates the record: Us being 22 feeling this blue“, sagte Gitarrist und Sänger Nick Kivlen dem Magazin „Vinyl Me, Please“. Sunflower Bean drücken also ihre Betrachtungen und Empfindungen aus, was in der Spät-Adoleszenz erstmal nichts Ungewöhnliches ist.

Sunflower Bean – the weird kids take over

(03.03.2016)
Vollen Blog-Beitrag lesen / Auszug:
Sunflower Bean auf dem Dach des Hamburger Medienbunkers Manchmal trifft man auf Menschen, bei denen man sich den Small-Talk-Klassiker „Und? Was machst du so?“ ganz einfach schenken kann. Diese Menschen schaut man an und es ist klar: Die müssen in einer Band spielen! // Diese Menschen schaut man an und es ist klar: Die müssen in einer Band spielen! So wie im Fall von Sunflower Bean aus Brooklyn, New York. Nicht nur, dass Gitarrist Nick Kivlen aussieht wie eine Mischung aus dem jungen Bob Dylan und The-Kooks-Sänger Luke Pritchard, Drummer Jacob Faber könnte mit seiner Lockenmähne und dem rustikalen Schnauzbart direkt aus einer 70er-Jahre-Hard-Rock-Band ins Jahr 2016 gebeamt worden sein. // Doch ihr Wunsch, nicht so „noisey und avantgarde“ zu klingen wie all die anderen Bands aus Brooklyn, veranlasste sie dann, ihre eigene Band zu gründen. Dafür holte man sich kurzerhand Konzertbekanntschaft Julia mit ins Boot. Mit ihr haben Sunflower Bean nicht nur ihren Stil gefunden, sondern auch eine extra Portion Glam abbekommen. Denn die 20-Jährige kann nicht nur singen und Bass spielen, ihr Geld verdient sie unter anderem mit dem Modeln für Marken wie Yves Saint Laurent. // Denn die 20-Jährige kann nicht nur singen und Bass spielen, ihr Geld verdient sie unter anderem mit dem Modeln für Marken wie Yves Saint Laurent. „Hardest working band in business“ Der offizielle Startschuss für Sunflower Bean fiel im Sommer 2013 – und dann ging alles ganz schnell: Innerhalb von zwei Monaten schrieben sie etwa zehn Songs, bereits im darauffolgenden Herbst gaben sie ihre ersten Konzerte. // Und kam es schon mal vor, dass wir quasi aus Versehen auch drei Mal die Woche in irgendwelchen Clubs in Brooklyn gespielt haben.“ Die Statistik bestätigt diese Einschätzung: Allein 2014 spielten Sunflower Bean mehr Shows in New York als jede andere Band. Am Ende waren es um die 50, hinzu kamen weitere 40 im Rest der USA.

ByteFM Magazin

am Morgen: Sunflower Bean zu Gast bei Juliane Reil

(11.02.2016 / 10 Uhr)
Volle Sendungsbeschreibung lesen / Auszug:
Das Trio Sunflower Bean aus der Brooklyner Musikszene, die eine Mischung aus Dream-Pop und Psych-Rock spielen, waren gestern Abend noch im Hamburger Molotow zu sehen und heute nun zu Gast bei Juliane Reil.

ByteFM Jahrescharts 2016

(26.12.2016)
Vollen Blog-Beitrag lesen / Auszug:
Radiohead - A Moon Shaped Pool 6. Blood Orange - Freetown Sound 5. Minor Victories - Minor Victories 4. Sunflower Bean - Human Ceremony 3. Metronomy - Summer 08 2. Anderson .Paak - Malibu 1. David Bowie - Blackstar.

Songs des Jahres 2018

(11.12.2018)
Vollen Blog-Beitrag lesen / Auszug:
Octavian)“ Kwam.E – „Pose mit der Squad“ Lauren Auder – „The Baptist“ Pictish Trail – „Who’s Coming In (Joe Goddard Remix)“ Primitive Trust – „Little Love“ Planningtorock – „Somethings More Painful Than Others“ Pynkie – „Starry Eyed“ Till Kober (Bordermusic / Brown Rice) Ohtis – „Runnin“ The Fernweh – „Next Time Around“ The Sha La Das – „Summer Breeze“ The Shifters – „Work/Life, Gym Etc“ John Paul – „This Is England“ Danny Goffey – „Sick Holiday“ The Hanging Stars – „On A Sweet Summer’s Day“ Omni – „Sunset Preacher“ Abelardo Carbonó y su Grupo – „La Piña Madura“ The Meridian Brothers y Grupo Renacimiento – „La Policia/Poema Del Salsero Resentido“ Sebastian Lessel (ByteFM Blog) Klaus Johann Grobe – „Discogedanken“ Kali Uchis – „After The Storm“ Parquet Courts – „Wide Awake“ Vundabar – „Acetone“ Die Nerven – „Explosionen“ Blood Orange – „Charcoal Baby“ Virginia Wing – „Glorious Idea“ Low – „Disarray“ IDLES – „Danny Nedelko“ Haiyti – „Berghain“ Vanessa Wohlrath (Hertzflimmern) Mitski – „Nobody“ Helena Deland – „Lean On You“ Sunflower Bean – „I Was A Fool“ ML Buch – „Can You Hear My Heart Leave“ Unknown Mortal Orchestra – „Hunnybee“ Blood Orange – „Charcoal Baby“ Jungle – „Casio“ Snail Mail – „Heat Wave“ Frankie Cosmos – „Jesse“ Shy Boys – „Evil Sin“ Julia Holter – „I Shall Love 2“ Till Lorenzen (Kalamaluh) Pulsar Trio – „Flugmodus“ Sirkus – „Hotel Room“ Die Nerven – „Niemals“ Maidavale – „Gold Mind“ Brother Hawk – „Weight“ Dead Kittens – „Day At The Zoo“ DRH – „The Path“ Ebony Bones – „No Black In The Union Jack“ Mr.

60minutes

Hört, hört!

(09.04.2016 / 19 Uhr)
Volle Sendungsbeschreibung lesen / Auszug:
Sunflower Bean machen seit geraumer Zeit die Live-Bühnen in Brooklyn unsicher. Sie schicken sich an, mal frech an der Tür der Ahnengalerie berühmt-berüchtigter New Yorker Bands anzuklopfen. "Human Ceremony" heißt das erste Album der spielwütigen Sunflower Bean! // "Human Ceremony" heißt das erste Album der spielwütigen Sunflower Bean! Ebenfalls von der Ostküste kommen Quilt, aus Boston. Plaza ist der Titel von Album Nummer 3. Aber das Ostküsten-Herz des Quartetts schlägt im Sound der 60er West-Coast San Francisco Bay Area.

Neuland

(05.02.2016 / 13 Uhr)
Volle Sendungsbeschreibung lesen / Auszug:
Frisches im Neuheitenregal: Zum Beispiel Elektronik mit Porches, Beacon und den Junior Boys, Jazz-Varianten von Erik Truffaz und GoGo Penguin, der Retro-Soul der James Hunter Six, Schräges von Bianca Casady & The C.I.A. und unabhängige Gitarren von Field Music, Sunflower Bean, Dr. Dog sowie natürlich das Album der Woche, „Is The Is Are" von DIIV.

Kaleidoskop

Music was saved

(22.02.2016 / 17 Uhr)
Volle Sendungsbeschreibung lesen / Auszug:
Heute sagen Siv Jakobsen und Jess Morgan, die zur Zeit zusammen touren, jeweils ein paar Worte zu ihrer Musik. The Last Shadow Puppets, DIIV und Sunflower Bean veröffentlichen Neues. Lanterns Talk spielen auf (und touren zur Zeit). Und dann wären da noch: Francis - die man irgendwo zwischen The War On Drugs und Fleetwood Mac platziert hat und komischerweise trifft es das haargenau.

ByteFM Magazin

am Nachmittag mit Norman Müller

(01.02.2016 / 15 Uhr)
Volle Sendungsbeschreibung lesen / Auszug:
Die Themen heute im Nachmittagsmagazin: Das neue ByteFM-Album der Woche von den Dream-Rocker DIIV aus Brooklyn, die Geburtstage von hochkalibrigen Persönlichkeiten wie John Lydon alias Johnny Rotten, Justin Timberlake und KC von KC & The Sunshine Band sowie die demnächst anstehenden Konzerte von Sunflower Bean, Shearwater, Chloe Charles, Sex Jams, Tindersticks, Lanterns On The Lake und The Tallest Man On Earth.

Hertzflimmern

Feldmäuse, Fools & verlorene Girls

(16.02.2018 / 21 Uhr)
Volle Sendungsbeschreibung lesen / Auszug:
In gut einem Monat erscheint das zweite Album von Sunflower Bean. Schon vor einigen Wochen lieferte die Band aus New York mit der Vorabsingle "I Was A Fool" einen Ohrwurm, bei dessen zarten Melodien der Vergleich zu Fleetwood Mac nicht allzu weit hergeholt ist.

ByteFM Magazin

am Nachmittag mit Andra Wöllert

(16.08.2016 / 15 Uhr)
Volle Sendungsbeschreibung lesen / Auszug:
Das ByteFM Magazin am heutigen Nachmittag hat folgendes im Gepäck: Das Album der Woche „Jalousie“ von Messer, das 50-Jährige Jubiläum einer millionenfach verkauften Single von vier Pilzköpfen, die nicht The Beatles sind, und Konzerte en masse: Miike Snow, Shotgun Jimmie, Sunflower Bean, Fraktus, The Kills und Exploded View sind dabei.

ByteFM Magazin

am Morgen mit Marten Schröder

(15.08.2016 / 10 Uhr)
Volle Sendungsbeschreibung lesen / Auszug:
Heute u.a. mit Musik und Neuigkeiten von The Replacements und The 5th Dimension sowie aktuellen Tourterminen von Fraktus und Sunflower Bean. Außerdem natürlich Musik aus unser Album der Woche - das kommt von der Gruppe Messer aus Münster und heißt "Jalousie".

ByteFM am Morgen

(04.04.2019 / 6 Uhr)
Volle Sendungsbeschreibung lesen / Auszug:
06:00;Handsome Furs;Memories Of The Future;Sound Kapital;Sub Pop; 06:03;Sunflower Bean;I Was A Fool;I Was A Fool - Single;; 06:07;Darwin Deez;Constellations;Darwin Deez;luckynumbers; 06:10;Die Kerzen;True Love;Erotik International EP;Staatsakt; 06:13;Is Tropical;Toulouse;I'm Leaving;Ktisuné; 06:16;The Kills;Cheap And Cheerful;Midnight Boom;Domino; 06:19;Neneh Cherry;Faster Than The Truth;Broken Politics;Neneh Cherry; 06:22;Mac DeMarco;Honey Moon;Honey Moon (Single);Light In The Attic; 06:25;David Bowie;Sound And Vision;Low;Parlophone; 06:28;Nabihah Iqbal;Zone 1 to 6000;Weighing Of The Heart;Ninja Tune; 06:31;Mattiel;Count Your Blessings;Mattiel;Heavenly Recordings; 06:34;Courtney Barnett;Charity;Tell Me How You Really Feel;Marathon Artists; 06:38;Kaitlyn Aurelia Smith;An Intention (Cumulonimbus Remix by Joe Goddard);An Intention (Single);Western Vinyl; 06:45;Letta Mbulu;Nomalizo;Greatest Hits;Columbia; 06:50;Hundreds;Solace;Hundreds;Sinnbus; 06:55;CocoRosie;After The Afterlife;After The Afterlife (Single);City Slang; 06:58;Yamon Yamon;Sticks/Stones;Uisu;A Tenderversion Recording; 07:00;Tocotronic;Alles was ich immer wollte war Alles;Die Unendlichkeit;Vertigo Berlin; 07:03;Pip Blom;I Think I'm In Love;I Think I'm In Love (Single);Toaster Records; 07:06;THEESatisfaction;Needs;awE naturalE;Sub Pop; 07:08;The Fall;I Feel Voxish;Totally Wired: The Rough Trade Anthology;Castle Music; 07:12;Hot Chip;Ready For The Floor;Made In The Dark;EMI; 07:16;Joan As Police Woman;Warning Bell;Warning Bell (Single);Play It Again Sam; 07:20;The Internet;Roll (Burbank Funk) - Kaytranada Remix;Roll (Burbank Funk) - Single;Columbia; 07:23;Boy;Little Numbers;Mutual Friends;Grönland Records; 07:26;Rolling Blackouts Coastal Fever;Talking Straight;Hope Downs;Sub Pop; 07:30;Norah Jones;Happy Pills;Little Broken Hearts;Blue Note / EMI; 07:34;Anderson .Paak;Tints (feat.

Setlist

(05.12.2017 / 13 Uhr)
Volle Sendungsbeschreibung lesen / Auszug:
Heute mit einer guten Mischung aus Indie-Rock und Folk. Viele Bands versüßen uns den Einstieg ins neue Jahr, z.B. Khruangbin, Sunflower Bean oder Marika Hackmann kommen Anfang 2018 nach Deutschland auf Tour.

ByteFM Magazin

am Abend mit Marten Schröder

(15.08.2016 / 19 Uhr)
Volle Sendungsbeschreibung lesen / Auszug:
Heute u.a. mit Musik und Neuigkeiten von The Replacements und The 5th Dimension sowie aktuellen Tourterminen von Fraktus und Sunflower Bean. Außerdem natürlich Musik aus unser Album der Woche - das kommt von der Gruppe Messer aus Münster und heißt "Jalousie".

60minutes

Startschuss

(09.01.2016 / 19 Uhr)
Volle Sendungsbeschreibung lesen / Auszug:
Album keine Angst bekommen und alles richtig gemacht. Bitte laut! Außerdem am Start: Matthias Vogt, Sunflower Bean, Your Friend, Erik Truffaz Ouartet.

ByteFM Magazin

am Morgen mit Diviam Hoffmann

(10.04.2018 / 10 Uhr)
Volle Sendungsbeschreibung lesen / Auszug:
Dazu jede Menge Konzerttipps – in der nächsten Zeit live zu erleben sind u.a. The Weather Station, Peter Broderick und Sunflower Bean. Alle Tourdaten findet Ihr wie immer auf unserer Konzerteseite.

ByteFM Magazin

am Morgen mit Diviam Hoffmann

(22.11.2017 / 10 Uhr)
Volle Sendungsbeschreibung lesen / Auszug:
Das ByteFM Magazin heute mit Musik der New Yorker Disco-Band Chic, die sich Anfang der 70er-Jahre um Nile Rodgers und Bernard Edwards gegründet hat. Heute vor 40 Jahren ist ihr Debütalbum „Chic“ erschienen. Außerdem neue Musik von Sunflower Bean und von Hailu Merga, der aus der äthiopischen Hauptstadt Addis Abeba 1982 in die USA ging, sowie Musik von unserem aktuellen Album der Woche von Noya Rao.

Setlist

(02.08.2016 / 13 Uhr)
Volle Sendungsbeschreibung lesen / Auszug:
Welche Bands und SolokünstlerInnen kommen im August und September auf Tour? Wir verraten es Euch. U.a. Sunflower Bean, Tash Sultana, Seratones und The Last Shadow Puppets. Am Mikrofon: Alexandra Friedrich.

ByteFM Magazin

am Morgen mit Isabelle Klein

(24.06.2016 / 10 Uhr)
Volle Sendungsbeschreibung lesen / Auszug:
Daneben sprechen wir über Birdsongs, das neue Album von Suff Daddy, das diese Woche das ByteFM Album der Woche ist, und blicken auf einige anstehende Touren: Neben den recht neuen Bands Whitney, Preoccupations und Sunflower Bean kommen auch alteingesessene Musiker auf Tour: Tortoise, die ihr mittlerweile siebtes Album "The Catastrophist" draußen haben, und Damien Jurado mit seinem zwölften Studioalbum "Visions of Us On The Land".

Golden Glades

Frühlingserwachen

(13.04.2016 / 20 Uhr)
Volle Sendungsbeschreibung lesen / Auszug:
Unsere Moderatorin Sandra Zettpunkt hat daher ein Mixtape zusammengestellt, welches die Gemüter ein wenig beruhigen soll. Dies ohne viel Gerede. Zur potentiellen Entspannung der Lage tragen bei: Sound of Ceres, Sunflower Bean und Homeshake.

ByteFM Magazin

am Morgen mit Diviam Hoffmann

(04.02.2016 / 10 Uhr)
Volle Sendungsbeschreibung lesen / Auszug:
Dazu bekommt Ihr heute den Rundumschlag in Sachen Konzerte mit jeder Menge Tourtipps – in der nächsten Zeit live zu erleben sind u.a. Shearwater, The Gaslamp Killer, Sunflower Bean und Sex Jams. Alle Tourdaten findet ihr immer auf unserer Konzertseite.

- Uhr
ab Uhr
Aktueller Titel:
 
Davor lief:
 
 
 
 

Artists A - Z

0
A
B
C
D
E
F
G
H
I
J
K
L
M
N
O
P
Q
R
S
T
U
V
W
X
Y
Z