Villagers

Villagers Bild: Villagers (Foto: Andrew Whitton)

Seit 2008 macht die irische Band Villagers um Conor O’Brien sensiblen Indie-Rock, der sich mit folkigen Einflüssen mischt. Anfang 2016 erschien „Where Have You Been All My Life?“, das vierte Album von Villagers, das Neuinterpretationen aus fünf Jahren Singer-Songwriting und drei Alben vereint.



Villagers im Programm von ByteFM:

Labelshow (19. Februar 2009)


News: Villagers (Ticket-Verlosung & Kurzporträt) (8. Februar 2016)

Villagers (Foto: Andrew Whitton) Seit 2008 macht die irische Band Villagers um Conor O’Brien sensiblen Indie-Rock, der sich mit folkigen Einflüssen mischt. Anfang 2016 erschien Where Have You Been All My Life?, das vierte Album der Band, das Neuinterpretationen aus fünf Jahren Singer-Songwriting und drei Alben vereint.


Regler rauf, Regler runter (19. Januar 2013)

Mit Feelings von Yo La Tengo, David Bowie, den Villagers und Nina Simone. Conor O’Brien (Foto) von den Villagers ist außerdem im Interview zu hören. Foto: © Rich Gilligan/Domino


News: ByteFM Session #264: Villagers (24. September 2018)

Nach Katerstimmung hört sich die irische Band aber nicht an. Neben spannungsgeladenen Crescendi und atmosphärischem Gesang klatscht eine unsichtbare Menge, kreischen Möwen am Strand. Die Musikstücke werden von melancholischen Folk-Melodien getragen und mit sanfter Stimme von O‘Brien vorgetragen. Seit 2008 besteht Villagers nun schon, dieses Jahr im Herbst wird die Band zehn Jahre jung. Über die Jahre haben sich Villagers stetig verwandelt. Mal produzierte O‘Brien alleine, Mal entstanden die Songs im Kollektiv. Auch ihre Musik machte eine Metamorphose durch: Ihr Indie-Folk wird auf dem neuen Album mit elektronischen Elementen ergänzt. Villagers haben sich mit neuer Studiotechnik vertraut gemacht und konnten so ihren Sound weiterentwickeln. Für Conor O‘Brien sind die Alben von Villagers Dokumente seiner ganz persönlichen Lebensphasen.


News: 15 Jahre Altin Village & Mine mit Exploded View, Von Spar feat. Ada, Datashock u. a. (Ticket-Verlosung) (31. August 2016)

Von Spar, die bei der Geburtstagsfeier von Altin Village & Mine auftreten (Foto: Markus Feger) Im Jahr 2001 gründeten zwei Freunde aus Dresden und Leipzig ein Label namens Altin Village & Mine, das zunächst vor allem eine Veröffentlichungsplattform für die Alben befreundeter Punk- und Hardcore-Bands war. Mittlerweile hat das Label, das zugleich Booking-Agentur ist, sein musikalisches Spektrum erweitert und mit u. a. Deerhoof und den Goldenen Zitronen einige namhafte Bands im Programm. Um ihren 15. Geburtstag gebührend zu feiern, haben sich die Labelbetreiber um Marcel Schulz am 9. September eine Handvoll illustre Gäste ins Leipziger Conne Island eingeladen.


Sunday Service (20. Mai 2010)

Neue Musik präsentiert von Patrick Ziegelmüller. Heute mit Lilium, LCD Soundsystem, Ty und den Villagers.


Das Draht (10. Marz 2013)

Heute mit aktuellen Klängen von Johnny Marr, Villagers und Esben And The Witch


UFO Hawaii (2. April 2011)


Sunday Service (17. Januar 2013)

Das Jahr fängt gut an mit neuen Alben von den Villagers, Almost Charlie, Nils Bech, Widowspeak und I Am Kloot.


Kaleidoskop (29. Februar 2016)

Völlig verschiedene Erinnerungen an Wasser werden heute im Kaleidoskop zu hören sein wie zum Beispiel von Steve Mason und C Duncan eher entspannt. Oder beschreibend von Steve Gunn und The War On Drugs. Gruseliger von The Chills und This Social Coil. Und absolut mitreißend, tränenauslösend und befreiend von Villagers. Dazu gibt es noch ein kurzes Gespräch mit Conor O’Brien von Villagers.


Sunday Service (15. April 2010)

Heute mit We Are Scientists, We Have Band, Hawksley Workman, Villagers, The Soft Pack, Yeasayer und Caribou.


Das Draht (20. Mai 2012)


Golden Glades (9. Januar 2013)

Golden Glades - die Sendung aus der Schweiz - heute mit Musik von Parquet Courts, Torkelsen, PAWS, Frank Sinatra, The Spinto Band, Yo La Tengo, Villagers u.v.m.


Neuland (11. Januar 2013)

Die ersten neuen Alben 2013 kommen von Yo La Tengo, den Villagers, The Wooden Wand, Joe Gideon & the Shark, Pere Ubu und den Dropkick Murphys.


News: Villagers - „Where Have You Been All My Life?“ (Album der Woche) (4. Januar 2016)

Das Album besteht nicht aus brandneuem Material, es ist vielmehr eine Werkschau von Villagers. Zusammen mit den Villagers-Kollegen Cormac Curran und Danny Snow sowie mit Gwion Llewelyn und Mali Llywelyn ging O’Brien in die Londoner RAK Studios und sie legten los. Curran an Flügel und Synthesizer, Snow am Kontrabass, Llywelyn an Harfe und Mellotron und Llewelyn am Schlagzeug und am Flügelhorn. Für jedes Lied brauchten sie nur ein oder zwei Anläufe, alles wurde live eingespielt, im Nachhinein nichts darüber gespielt. Hier muss Magie im Raum gewesen sein, sie lässt sich auf den zwölf Stücken heraushören.


Regler rauf, Regler runter (10. April 2015)

Villagers, Wrestler und der Efeu-Trip
Tagsüber entlud Gary McClure UPS-Laster, nachts arbeitete er an seinem Lo-Fi-Projekt American Wrestlers. Entstanden ist so die Platte zum Frühling. "It took a little time to be me", singt Conor O'Brien auf seiner neuen Platte unter dem Pseudonym Villagers. "Darling Arithmetic" ist das musikgewordene Coming-out des 32-jährigen Iren. "Es geht ums Umherirren", sagt Katie Crutchfield über ihr neues Album "Ivy Tripp", "und darum, ob es die Leute glücklicher macht, zu heiraten und Kinder zu bekommen". An Letzteres glaubt Crutchfield nicht so sehr und irrt lieber noch ein bisschen umher, als Waxahatchee.


Freispiel (24. Februar 2015)

U.a. mit Natalie Prass, Black Yaya, R. Stevie Moore und Villagers. Am Mikrofon: Oliver Stangl.


Hidden Tracks (6. Mai 2008)


ByteFM Magazin (16. Januar 2013)

Heute mit dem neuen David Bowie-Song, Toro Y Moi, Villagers und Musik aus dem akutellen ByteFM Album der Woche: José James und "No Beginning No End".


Hidden Tracks (29. Januar 2008)


Aktueller Titel:
 
Davor lief:
 
 
 
 

Villagers live

Düsseldorf: zakk 11.11.2019
München: Strom 12.11.2019
Leipzig: UT Connewitz 13.11.2019