Abba

Abba Abba (Foto: Torbjorn Calvero)

Abba waren eine schwedische Popgruppe, die ihre größten Erfolge in den 1970ern hatte. Der Name setzt sich aus den Anfangsbuchstaben der Vornamen Agnetha Fältskog, Björn Ulvaeus, Benny Andersson und Anni-Frid Lyngstad zusammen. Abba wurden 1972 gegründet und zwei Jahre später durch den Sieg beim Eurovisions-Grand Prix mit dem Song „Waterloo” international bekannt. Bis in die frühen 1980er hatten sie mehr als ein Dutzend weiterer Welthits, unter anderem „Dancing Queen”, „Mamma Mia”, „SOS”, „Take A Chance On Me” und „Knowing Me, Knowing You”.

Bereits ein Jahr vor ihrem Grand-Prix-Sieg mit „Waterloo” trat die Band mit dem Song „Ring Ring” bei dem Wettbewerb auf, der zwar nur den dritten Platz belegte aber beim Publikum sehr gut ankam und sich europaweit beachtlich verkaufte. Sowohl Andersson und Lyngstad als auch Ulvaeus und Fältskög waren schon vor der Bandgründung ein Paar. Diese Konstellation gab insbesondere den späteren Texten – als die Paare auseinandergingen – eine besondere Brisanz.

Mit „The Visitors” erschien 1981 das letzte Album der Band. Es war von einer deutlich düstereren und melancholischeren Stimmung geprägt als seine Vorgänger. Nach Auflösung der Band lehnten die Mitglieder mehrfach Millionenangebote für eine Wiedervereinigung ab. Ulvaeus und Andersson schrieben 1984 das Musical „Chess” mit dem Hit „One Night In Bangkok“, gesungen von Murray Head. Lyngstadt und Fältskög waren noch einige Zeit als Solokünstlerinnen erfolgreich. Im Frühjahr 2018 wurden zwei neue Songs und später ein ganzen Album angekündigt, deren Veröffentlichung aber immer wieder verschoben wurde. Das Album „Voyage“ erschien dann im November 2021 unter großem Medienecho.



Abba im Programm von ByteFM:

29.12.: Listen und ABBA

Von ByteFM Redaktion
(29.12.2010)
Vollen Blog-Beitrag lesen / Auszug:
Während Undercover den Tod vieler Musiker über die Weihnachtstage bemängelt, schreibt Klatschseite Gigwise über die Wiedervereinigung von ABBA! ABBA? Für die Hochzeit von Prinz William und Kate Middleton im April 2010 stehe eine Wiedervereinigung der schwedischen Popgruppe zur Debatte, gab Sängerin Agnetha Faltskog bekannt: "a reunion, an occasional opportunity, maybe in connection with a charity event, I believe we could consider it". Diese Reunion wäre aber nicht von langer dauert, "We would not reunite for a tour like the Rolling Stones and other old bands do now". Wenigstens eine gute Nachricht.

taz.mixtape

Abba, Damon Albarn, Jazzfest Berlin, Helm, Radiohead

(12.11.2021 / 17:00 Uhr)
Volle Sendungsbeschreibung lesen / Auszug:
Altbacken? Von wegen, das neue Album von Abba ist generationsübergreifend und erdkugelweit das Ding des Jahres. Sagt ESC-Experte Jan Feddersen und erklärt das schwedische Quartett en passant zur „größten Popband aller Zeiten.“

ByteFM Magazin

Bill Withers, Helen Bölek & ABBA

(06.04.2020 / 10:00 Uhr)
Volle Sendungsbeschreibung lesen / Auszug:
Heute mit Musik von unter anderem Agnetha Fältskog, die gestern ihren 70. Geburtstag hatte. Viele werden sie von der schwedischen Gruppe ABBA kennen. Sie ist diejenige der beiden Sängerinnen, die mit ihrer klaren Stimme mühelos von Oktave zu Oktave springt.

ByteFM Magazin am Abend

This New Abba Record better be good

(03.09.2021 / 21:00 Uhr)
Volle Sendungsbeschreibung lesen / Auszug:
Mit Musik u. a. von Tot Taylor, Beyoncé, Grimes, und, ja, tatsächlich: einem neuen Song von Abba.

Kramladen

(01.04.2010 / 23:00 Uhr)
Volle Sendungsbeschreibung lesen / Auszug:
– Oh Mama Mia, jetzt wollen auch noch ABBA bei ihrem Comeback mit Orchester auftreten. Unsinn oder Tatsache? – Der deutsche Rapper Bushido hat bei der französischen Gothic Band Dark Sanctuary dreist geklaut. Bei sage und schreibe 13 Songs wurde ihm geistiger Diebstahl nachgewiesen, weshalb er 63.000 Euro Schadenersatz zahlen muss. Quatsch oder nicht? –Johannes Heesters beschließt im Alter von 106 Jahren, genauso wie Alt-Kanzler Helmut Schmidt im Alter von 91, mit dem Rauchen aufzuhören. Richtig oder falsch? Britney Spears beschließt im Alter von 28 Jahren, mit dem Erwachsenwerden zu beginnen. Falsch oder richtig? // (Nicht fünf, sondern „nur“ drei Lena-Hits haben es unter die besten Fünf der Single-Charts geschafft. Peter Gabriel wechselt nicht ins Opernfach. ABBA denken tatsächlich über eine Wiedervereinigung mit Orchesterbegleitung nach. Bushido wurde tatsächlich wegen Plagiat verurteilt. Heesters will, Schmidt niemals. Und dass Britney erwachsen werden könnte, das bleibt ein Gerücht. Rod hat tatsächlich bei seiner Konzertreise vor 3 Jahren eine Modelleisenbahn mit auf Tour genommen. Ja, die Popmusik sorgt immer wieder für Aprilscherze.)

Sounds Outta Range

(28.12.2008 / 23:00 Uhr)
Volle Sendungsbeschreibung lesen / Auszug:
Sounds Outta Range
„Von ABBA bis Zappa“ lautet das Motto dieser Ausgabe von Sounds Outta Range – diese gruselige, musikalische Beliebigkeit suggerierende Ansage nimmt Norman Müller dieses Mal wörtlich und bietet abseitige Grooves an – nicht nur von ABBA und Zappa: auch Elvis Presley und ein Ex-Beatle kommen zum Zuge. Zwischendurch findet sich noch Zeit für eine Exkursion in haschischgeschwängerte P-Funk-Gefilde und die Präsentation einiger aktueller Veröffentlichungen der rhythmusbetonten Sorte.

Kramladen

Zum Tod von Steve Harley

(28.03.2024 / 23:00 Uhr)
Volle Sendungsbeschreibung lesen / Auszug:
Die Tantiemen alleine aus diesem Welthit verschafften ihm in der Folgezeit ein auskömmliches Leben, auch wenn weitere große Erfolge ausblieben. Seit 1978 veröffentlichte er regelmäßig Alben unter seinem eigenen Namen, allerdings wenig erfolgreich. Während längerer Plattenpausen verlagerte er seine Aktivitäten ins Schauspielerfach und spielte verschiedene Rollen sowohl in Kinofilmen als auch auf der Theaterbühne. Gemeinsam mit Sarah Brightman nahm der bekennende Abba-Hasser und erklärte Musical-Skeptiker Steve Harley 1985 die Titelballade des Musicals „Phantom Of The Opera“ von Andrew Lloyd Webber auf. Der Song erreichte in England Platz 7 der Singlecharts. Er hätte sich sogar vorstellen können, die Hauptrolle in der Bühnenfassung des Musicals zu übernehmen, doch den Zuschlag erhielt ein anderer. Ab 1999 arbeitete Steve Harley auch wieder als Musikjournalist. In seiner eigenen allwöchentlichen Radiosendung, die bei BBC 2 jeden Dienstag ausgestrahlt wurde, spielte er z. B. Songs von Joni Mitchell, James Taylor, The Band oder Neil Young, aber niemals von Abba. Und auch keine Musical-Melodien fanden sich in seiner halbstündigen Radioshow.

Rock-Ola

Singles Frühsommer 1979

(17.06.2019 / 14:00 Uhr)
Volle Sendungsbeschreibung lesen / Auszug:
Disco und Pop von Anita Ward, Abba (ja: Abba), Dionne Warwick, Rickie Lee Jones u.a.

Kramladen

(18.03.2010 / 23:00 Uhr)
Volle Sendungsbeschreibung lesen / Auszug:
Kramladen
Natürlich hat das „wandelnde Pop/Rockgeschichtsbuch“ Fritz Rau jede Menge an Anekdoten zu erzählen, schließlich hat er mit nahezu allen Musikern von Rang und Namen zusammengearbeitet – von Abba bis Zappa, von Madonna bis Michael Jackson, von Jimi Hendrix bis Bob Dylan, von The Doors bis The Who, von Miles Davis bis Keith Jarrett, von Charles Aznavour bis Frank Sinatra, von Marlene Dietrich bis Nana Mouskouri, von Udo Lindenberg bis Udo Jürgens, von Peter Maffay bis Peter Alexander.

Teenage Kicks

Die erste Musik

(20.12.2022 / 18:00 Uhr)
Volle Sendungsbeschreibung lesen / Auszug:
Teenage Kicks - Die erste Musik
Welcher Song war es, der zum ersten Mal die Begeisterung für Musik entfacht hat? Gibt es Tracks, die eine Faszination für ein bestimmtes Genre ausgelöst haben? Und welche Songs verbindet man eigentlich mit seiner Kindheit? Über diese Fragen haben Louisa, Darjana und Tim vom Albert-Schweitzer-Gymnasium in Hamburg nachgedacht und die Songs mitgebracht, die ihnen dazu eingefallen sind. Unter anderem hört Ihr in dieser Stunde Musik von ABBA, Joshua Kadison, M83 oder auch Clean Bandit.

Heimstudio-Rockstar: „Pause“ von James Righton

Von ByteFM Redaktion
(15.04.2022)
Vollen Blog-Beitrag lesen / Auszug:
Heimstudio-Rockstar: „Pause“ von James Righton
„Pause“ ist die erste Single aus dem kommenden zweiten Album des britischen Musikers James Righton. Aufgenommen hat der ehemalige Sänger und Keyboarder der Nu-Rave-Band Klaxons seinen neuen Longplayer unter Mitwirkung des belgischen Elektronik-Rock-Duos Soulwax. Und tatsächlich soll es auf „Jim, I'm Still Here“ auch ein Feature des Abba-Mitgliedes Benny Andersson geben. Der Titel und eigentlich auch das ganze Konzept hinter dem neuen Album ist inspiriert durch die Promo-Arbeit zu Rightons erstem Longplayer, beziehungsweise deren Umstände. „The Performer“, Rightons erste LP unter seinem Klarnamen, erschien nämlich in der ersten Woche des ersten Corona-Lockdowns. Das öffentliche Leben stand also mehr oder minder still, die Menschen waren verunsichert und quasi zu Hause eingeschlossen. Und vor diesem Hintergrund musste Righton also ein Pop-Album vermarkten.

ByteFM Mixtape

"Abgehört" von Spiegel Online

(30.05.2012 / 12:00 Uhr)
Volle Sendungsbeschreibung lesen / Auszug:
Diese Woche hat er rezensiert die neuen Alben von Maike Rosa Vogel, Paul Buchanan, Maximo Park und die Deluxe Version von ABBA "The Visitors".

Erdenrund

Paradies: Gewalt

(16.11.2021 / 12:00 Uhr)
Volle Sendungsbeschreibung lesen / Auszug:
Erdenrund - Paradies: Gewalt
Es gibt Neues von Gewalt als lärmenden Fremdkörper, Levin Goes Lightly als Abba-Surrogat und Florence Besch als neue Unique-Records-Entdeckung!

Mitski - „Laurel Hell“ (Album der Woche)

Von ByteFM Redaktion
(07.02.2022)
Vollen Blog-Beitrag lesen / Auszug:
Mitski - „Laurel Hell“ (Album der Woche)
Doch „Laurel Hell“ ist nicht nur eine kritische Auseinandersetzung mit ihrem Leben im Rampenlicht, sondern auch eine Abkehr von besagtem Sad-Girl-Image. Die Wurzeln für diesen Stimmungswechsel säte sie bereits auf dem Vorgänger „Be The Cowboy“, speziell in der sonnigen Post-Disco-Single „Nobody“. Auf „Laurel Hell“ schlägt sie noch stärker in diese Richtung aus: Viele der Songs sind straighte Synth-Pop-Banger, wie das zwischen Abba und Duran Duran pendelnde „Love Me More“. „The Only Heartbreaker“ hat auch eine Menge 80er-Jahre-Pop-DNA im Blut, mit einer Synthie-Hookline, die nur wenige Hausnummern von A-HA entfernt ist. Songs wie diese scheinen sich bewusst dem zu verweigern, was langjährige Mitski-Fans von ihr wollen – und sind perfiderweise gleichzeitig extrem catchy Pop-Songs.

ByteFM Magazin

am Morgen mit Diviam Hoffmann

(16.12.2016 / 10:00 Uhr)
Volle Sendungsbeschreibung lesen / Auszug:
Das ByteFM Magazin heute unter anderem mit Benny Andersson, Pianist und Sänger bei der erfolgreichsten Band Schwedens: ABBA. Er wird heute 70 Jahre alt.

17.03.: Nach dem Tod ist vor dem Geschäft

Von ByteFM Redaktion
(17.03.2010)
Vollen Blog-Beitrag lesen / Auszug:
The Stooges sind in die Rock and Roll Hall Of Fame aufgenommen worden. Iggy Pop bedankte sich mit einem Stinkefinger, zeigte sich aber dennoch gerührt, so die taz. Ebenso aufgenommen wurden Genesis, The Hollies, Jimmy Cliff und ... ABBA.

Yello Kitty

(23.09.2009 / 21:00 Uhr)
Volle Sendungsbeschreibung lesen / Auszug:
Yello Kitty
Northern Rock für Nerds: Skandinavien hat Roxette und ABBA, Smørrebrød und Snorre überlebt. Doch der Norden bietet mehr als den nächsten Fever Ray-Remix - Brutstätten für Chiptune-Künstler zum Beispiel. Martin Spiller erkundet weitgehend unbekanntes Musikterritorium zwischen 8Bit und Electro-Volksmusik. Trash oder Kunst? Yello Kitty.

Hello Mellow Fellow

All That Jazz

(21.11.2012 / 20:00 Uhr)
Volle Sendungsbeschreibung lesen / Auszug:
Hello Mellow Fellow - All That Jazz
Auch diesmal mit dem 'Who Is Who' des Jazz: Von Abba bis Za … äh … nein, falsch! Von Art Blakey bis Yusef Lateef – inklusive meinem Liebling Thelonious Monk – dem heutigen Coverstar! Jazz Balladen galore und ab und an wird mal gesungen – aber alles in a mellow tone.

The Heinrich Manoehver

Musik zum 18. Juni

(18.06.2013 / 13:00 Uhr)
Volle Sendungsbeschreibung lesen / Auszug:
Dazu gibt es Musik von Paul McCartney, Alison Moyet, ABBA, Jeff Mills, Heather Nova plus die erste Hälfte von Frank Zappas Album "Apostrophe".

ByteFM Magazin

Levin Goes Lightly im Gespräch

(10.11.2021 / 14:00 Uhr)
Volle Sendungsbeschreibung lesen / Auszug:
ByteFM Magazin - Levin Goes Lightly im Gespräch
Über zwei Jahre später erscheint nun „Rot“, auf dem beide Sprachen vertreten sind. Und an dem wieder in Bandbesetzung gearbeitet wurde. Ebenso emotional aufgeladen wie die Farbe sind es auch die Texte, die sich zu dunklem Synthiesound und 80s-Wave-Zitaten rund um Wut, Liebe und Verlangen drehen. Inklusive queerem Empowerment und Abba-Cover.

Canteen

Zurück am kalten Polar

(25.04.2016 / 12:00 Uhr)
Volle Sendungsbeschreibung lesen / Auszug:
Eisbärenschinken passt nicht zu Spargel: Asaisonal kühle Kost zum Warmhalten von Brian Eno, der über die unbeständige Sonne klagt, hilferufende ABBA Coverversionen aus dem dystopischen Hochhaus, sonnen-sehnsüchtige Kalifornien-Fantasien, Explosionen aus der Interzone, musikalisches Strandgut aus Berlin, Niederländisches. Wird schon wieder warm!

ByteFM Magazin

Grup Yorum, Weyes Blood & Bilderbuch

(06.04.2020 / 19:00 Uhr)
Volle Sendungsbeschreibung lesen / Auszug:
Mit Musik zum gestrigen Geburtstag von Agneta Fältskog von ABBA und zum Tod von Bill Withers.

Die ByteFM Jahrescharts 2022

Von ByteFM Redaktion
(27.12.2022)
Vollen Blog-Beitrag lesen / Auszug:
Die ByteFM Jahrescharts 2022
Doch „Laurel Hell“ ist nicht nur eine kritische Auseinandersetzung mit ihrem Leben im Rampenlicht, sondern auch eine Abkehr von besagtem Sad-Girl-Image. Viele der Songs sind straighte Synth-Pop-Banger, wie das zwischen Abba und Duran Duran pendelnde „Love Me More“. „The Only Heartbreaker“ hat auch eine Menge 80er-Jahre-Pop-DNA im Blut, mit einer Synthie-Hookline, die nur wenige Hausnummern von A-ha entfernt ist. Songs wie diese scheinen sich bewusst dem zu verweigern, was langjährige Mitski-Fans von ihr wollen – und sind perfiderweise gleichzeitig extrem catchy Pop-Songs. Das hier ist keine Teenage-Angst-Musik, kein Sad-Girl-Rock. Das ist einfach großartige Pop-Musik.

Hidden Tracks

Sad Bangers

(17.03.2021 / 22:00 Uhr)
Volle Sendungsbeschreibung lesen / Auszug:
Hidden Tracks - Sad Bangers
Perfekt umgesetzt z. B. im Gesamtwerk von ABBA aber auch (mit Ausnahmen) von den Pet Shop Boys.

05.01.: INMWT (wir sowieso)

Von ByteFM Redaktion
(05.01.2011)
Vollen Blog-Beitrag lesen / Auszug:
Bald nicht mehr "ohne" auskommen, muss die Fangemeinde von ABBA! Wie diverse Quellen und das Prefixmag berichten, seien die Chancen einer Wiedervereinigung der Band von 100:1 auf 20:1 gestiegen! Hell, yeah! Und wann soll das Ganze passieren? Vermutlich zur Heirat (!) von Prince William und Kate Middleton. Und vielleicht spielt die Pop-Gruppe sogar auf dem Glastonbury Festival.

Was ist Musik

Schöner Scheiden – Ein Kettenbrief

(01.05.2016 / 19:00 Uhr)
Volle Sendungsbeschreibung lesen / Auszug:
D'Angelo covert Prince, der Joni coverte, die von Dexy's gecovert wird und sich selbst coverte. Beyoncé samplet Isaac Hayes, der von Portishead gesamplet wurde, die Abba covern …

ByteFM Magazin: Der Wochenrückblick

KW 35

(05.09.2021 / 15:00 Uhr)
Volle Sendungsbeschreibung lesen / Auszug:
Mit Musik u. a. von Lee „Scratch“ Perry, der am vergangenen Wochenende gestorben ist, Historischem von Queen Latifah und neuer Musik von ABBA, Drake und anderen.

Knuspern

Geitzeist

(07.08.2022 / 22:00 Uhr)
Volle Sendungsbeschreibung lesen / Auszug:
Knuspern - Geitzeist
Kris und Pedro spielten schon jahrelang in der Coverband Death Highway, die alles von Abba bis Zappa in modifizierter, hochkompetenter Jazzrock-Form interpretierte. Sie hatten sich ein keines, aber feines Stammpublikum erspielt, doch die Knete stimmte natürlich nie.

Presseschau 05.03.: "In einem Haus auf einem Hügel in Kalifornien..."

Von ByteFM Redaktion
(05.03.2011)
Vollen Blog-Beitrag lesen / Auszug:
Gibt es ihn, den speziellen "nordischen Sound"? Das fragt sich der Spiegel und berichtet in diesem Zusammenhang von der Preisverleihung des ersten "Nordic Music Prize", der Ende Februar in Oslo verliehen wurde. "Sind Künstler von Oslo bis Malmö, von Aha und Björk bis Abba, von einer frostigen Schwermut beseelt oder ist das nur ein Journalisten-Klischee?" Fest steht, dass die Musik aus Skandinavien weltweit Erfolge verbuchen kann. Ob man im Umkehrschluss den "Nordic Music Prize" zur "globalen Marke" etablieren muss, so wie vom Veranstalter vorgesehen ist natürlich fragwürdig. Den ersten "Nordic Music Prize" übergab Prinz Haakon übrigens an Jonsí für sein letztjähriges Solo-Debüt. Urteil der Jury: "Die Musik des Gewinners Jonsi konnte nur hier im Norden entstehen. Sie klingt und riecht nach Island." Noch so ein Klischee.

taz.mixtape

Dylan, Haftbefehl, Wainwrights, Sunn o))), Piraten, Cole uvm

(08.01.2016 / 17:00 Uhr)
Volle Sendungsbeschreibung lesen / Auszug:
Lemmy war erklärter Beatles-Fan, und auch Abba schätzte er sehr, doch diese Vorliebe hörte man seiner eigenen Musik eher nicht so an. Andreas Hartmann schreibt den Nachruf und prophezeit: Kein Motörhead-Revival ohne Lemmy.