Aldous Harding

Aldous Harding Bild: Aldous Harding

Aldous Harding ist eine Singer-Songwriterin aus Neuseeland. Die 1990 in Lyttelton geborene Künstlerin veröffentlichte 2014 ihr selbstbetiteltes Debütalbum auf dem in ihrer Heimat basierten Indie-Label Flying Nun.

Selber beschreibt Aldous Harding ihre Musik als „Gothic Fairytales“, die die feinen Folk-Arrangements von KünstlerInnen wie Nick Drake und Vashti Bunyan mit der düsteren Ästhetik von PJ Harvey, John Parish oder Sparklehorse vereinen. Letztere waren auf ihrem 2017 erschienenen zweitem Album „Party“ als Co-ProduzentInnen aktiv. Auch auf dieser Platte zeichnen sich ihre Songs durch subtile Instrumentals aus, die ihrer imposant zwischen mehreren Oktaven oszillierenden Stimme freien Raum gewähren.

2018 war Aldous Harding auf dem sechsten Soloalbum von John Parish als Gastsängerin zu hören. Ihre Backing-Vocals nahm sie Backstage auf ihrem Handy auf.

 

 



Aldous Harding im Programm von ByteFM:

News: Aldous Harding (Ticket-Verlosung) (17. Mai 2017)

Aldous Harding Das kleine neuseeländische Küstenstädtchen Lyttelton hat nicht nur Wasser, Wind und Schafe zu bieten, sondern auch eine äußerst talentierte Bewohnerin, die auf den Namen Hannah Harding hört. Wenn sie mit ihrer Gitarre eine Bühne betritt, um ihre melancholischen und düsteren Folk-Songs zum Besten zu geben, nennt sie sich allerdings Aldous. Die Künstlerin, die ihre Musik selbst als „Gothic Fairytales“ umschreibt, wird aufgrund ihrer rauen Stimme, der minimalistischen Instrumentierung und einer gewissen Retro-Ästhetik ihrer Songs gerne mit Vashti Bunyan, Linda Perhacs und Nick Drake in Verbindung gebracht. Die emotionale Intensität, die ihren Songs zugrunde liegt, lässt aber durchaus auch Assoziationen mit Kate Bush zu.


News: Aldous Harding - "Party" (Rezension) (8. Mai 2017)

Aldous Harding - "Party" (4AD) Veröffentlichung: 19. Mai 2017 Web: www.aldousharding.com Label: 4AD 6,8 Für Menschen, die Aldous Harding nicht kennen, ist der Titel ihres am 19. Mai 2017 erscheinenden Albums „Party“ vielleicht etwas irreführend. Der Nachfolger ihres selbstbetitelten Debütalbums hat mit Feiern nicht viel am Hut, denn Aldous Harding macht Folk – und zwar die ruhige, traurige Variante. „Party“ erscheint auf 4AD, dem bekannten Londoner Label, das musikalische Heimat von KünstlerInnen und Bands wie The National, Grimes, Daughter und Future Islands ist. Produziert wurde das Album unter Mitwirkung von John Parish, PJ Harvey und Sparklehorse. Sieht man dann noch das irritierend einfache und schöne Video zur fantastischen Single „Imagining My Man“, sorgt dies ohne Zweifel für eine gewisse Erwartungshaltung.


ByteFM Magazin (22. Februar 2019)

Neues von Gurr und Aldous Harding


Setlist (3. Oktober 2017)

Die Setlist stimmt uns heute ein bisschen auf den Herbst ein. Gemütlich wird es mit Fleet Foxes, Aldous Harding, Mauno u.a.


ByteFM Magazin (19. Februar 2019)

Michael Gira wird 65, Angry Samoans, Aldous Harding kündigt neues Album an
Michael Gira, der US-amerikanische Musiker, Autor und Gründer der New Yorker No-Wave-Industrial-Legende Swans, wird heute 65 Jahre alt. Was Gira heute umtreibt und wie Swans in den 90er-Jahren klangen, hört Ihr im heutigen Magazin. Und noch mehr 90er-Jahre: Denn vor genau 20 Jahren erschien "The '90s Suck And So Do You", das fünfte Album der kalifornischen Hardcorepunk-Band Angry Samoans, die sich 1978 gründete und damit neben Bands wie Black Flag oder auch Germs zur ersten Welle des (Hardcore-)Punks an der US-Westküste zählte. Neue Musik, inklusive der Ankündigung eines neuen Albums namens "Designer", gibt es heute von der neuseeländischen Folk-Musikerin Aldous Harding.


News: Aldous Harding veröffentlicht erste Single ihres neuen Albums „Designer“ (20. Februar 2019)

Aldous Harding In der Musik von Aldous Harding ist nichts, wie es scheint. Mit ihrem 2017 erschienenen zweiten Album „Party“ schuf die Neuseeländerin ein komplexes Folk-Album mit Geschichten über Wahnsinn, Angst und Liebe, das erst nach mehreren Durchläufen seine volle Wirkung entfaltete. Nun hat Harding den Nachfolger namens „Designer“ angekündigt.


Ein Topf aus Gold (16. Mai 2017)

Nachdem es das letzte Mal bei Ein Topf aus Gold etwas ungemütlich geworden ist, bleiben wir dieses Mal im eher soften Bereich. Mit unter anderem Musik von Aldous Harding, Perfume Genius, Milosh und Rhye, Cancer, Mute Swimmer und Sophia Kennedy.


ByteFM Mixtape (17. Mai 2017)

Frischer Pop aus New Jersey von Gothic Tropic, dazu das Zweitlingswerk von Aldous Harding, das überraschenderweise weniger Schwere in sich trägt als der Vorgänger und Modedesigner Paul Weller mit seinem mittlerweile 24. Album, voll mit Musik, die spirituelle Hoffnung spenden möchte.


Hertzflimmern (18. Marz 2016)

In der ersten Hälfte dieser Ausgabe widmen wir uns der Folkmusik vom Inselstaat Neuseeland, mit Vertreterinnen wie Nadia Reid, Aldous Harding oder Holly Arrowsmith. Die zweite Hälfte ist vom Country-Pop und Folk aus den Staaten bestimmt: die Labelkolleginnen Natalie Prass und Julien Baker reihen sich neben Sharon Van Etten.


taz.mixtape (20. Mai 2016)

Moers, Klaus Johann Grobe, Chris Cohen, Lindenberg, Aldous Harding
Als sei ihnen ein heiliger Geist erschienen. Philipp Rhensius erlebt beim Moers Festival ein Fest der Erotik und bilanziert: Jazz ist 2016 so offen und hybrid wie nie zuvor. Und geprägt von einem politischen Bewußtsein. „Ist das jetzt ein Schlager oder ein Popsong? Meinen die das jetzt ernst oder ist das reiner Witz?“ Diviam Hoffmann hört „Spagat der Liebe“ von der Zürcher Band Klaus Johann Grobe. Ein formschönes und eigenwilliges Konzeptalbum. Mäandern durch den Canyon. Stephanie Grimm erlebt Chris Cohens Album „As If Apart“ wie einen Spaziergang durch eine auf subtile Weise wunderschöne Landschaft, die einen beseelt zurücklässt: glücklich und traurig zugleich. Markanter Vorname, Panik in Großbuchstaben, Sprache so, ey. Katrin Gottschalk, René Martens, Peggy Parnass, Jens Uthoff, Julian Weber und Jenni Zylka gratulieren Udo Lindenberg zum 70sten. Hinterm Horizont geht´s weiter. Kann es sein, dass Aldous Harding nicht weiß, was das Gegenteil von Hoffnung ist? Dirk Schneider empfiehlt das Debütalbum der Neuseeländerin, die sich gerne lustig macht über Leute, die sie zu ernst nehmen.


ByteFM Magazin (16. Oktober 2017)

Daneben spielen wir Musik von Aldous Harding, Mariam The Believer und St. Vincent.


ByteFM Magazin (23. Mai 2017)

Außerdem Musik von Moon Hooch, Allman Brown und Aldous Harding, die alle bald auf Tour sind. Die Termine findet ihr wie immer auf unserer Konzertseite.


ByteFM Magazin (10. Juli 2017)

Die Musik in dieser Sendung kommt von Helen Fry, Washed Out, Solange und Aldous Harding.


News: ByteFM Charts vom 15. bis 21. Mai (23. Mai 2017)

Ebenfalls neu dabei ist die Folk-Musikern Aldous Harding, die ihr zweites Album zwar „Party“ nennt, darauf aber eher Musik für den Morgen danach macht. Die „Gothic Fairytales“ der Neuseeländerin landen auf Platz 7. Damit lässt Aldous Harding auch Modfather Paul Weller hinter sich, der mit seinem neuen Album „A Kind Revolution“ Platz 9 der ByteFM Charts belegt.


Die Welt ist eine Scheibe (27. Juni 2017)

Oder bei Kevin Morby´s Liebesbriefen ans Leben in der Stadt auf „City Music“, während seine Ex-Band Woods psychedelisch-soulig Liebe Liebe sein lässt und Mac DeMarco den leichten Bruder von nebenan auf „This old Dog“ markiert. Hörenswerte Newcomer mit großartigem Stimmtimbre und Hang zum instrumentalen Minimalismus wie Aldous Harding, Raoul Vignal oder Cigarettes after Sex runden ab.


In Takt (22. Februar 2019)

Harding, Hejira und Hanreti
Es gibt so viele schöne Neuveröffentlichungen – Singles, Alben, Videos... Findet jedenfalls Alexandra Friedrich und hat sich schwer getan mit der Auswahl für die heutige Sendung. Neues hört Ihr von dem Schweizer Quartett Hanreti (einem der unzähligen Projekte von Mario Hänni mit einem fruchtigen Album „Cherries, Apples, Pineapples and Limes“) und der Neuseeländerin Aldous Harding (so gut! Single und Video: „The Barrel“!!!), dem Niederländer Benny Sings („City Pop“, sein erstes Album, das über Stones Throw erscheint) und dem Norweger DJ Sotofett (reflektiert zusammen mit Maimouna Haugen über das Auswandern von der Elfenbeinküste ins norwegische Moss). Außerdem sind gleich drei britische Acts vertreten: Rozi Plain, Hejira (deren Album inspiriert ist von einer Reise nach Äthiopien, das Herkunftsland der Sängerin) und Connie Constance (deren bürgerlicher Name Constance Power lautet! und die mit einem The Jam-Cover ihren ersten Langspieler ankündigt: „English Rose“). Ansonsten dabei: das italienische Liebespaar und Musikduo Malihini (mit neuer Single vom Debütalbum „Hopefully, Again“), der Kalifornier Michael Collins mit seinem Projekt Drugdealer (sehr lässige Single „Fool“) und die Südafrikaner Kumasi (nicht neu, aber neu veröffentlicht über das Reissue-Label Smiling C Records).


ByteFM Magazin (19. Oktober 2017)

Und natürlich wie immer jede Menge Konzerttipps – in der nächsten Zeit live zu erleben sind u.a. Priests, Aldous Harding, Girls In Airports und Arrested Development. Alle Tourdaten findet Ihr wie immer auf unserer Konzerteseite.


News: ByteFM Charts vom 22. bis 28. Mai (30. Mai 2017)

Dahinter macht die neuseeländische Singer-Songwriterin Aldous Harding mit ihrem zweiten Album „Party“ einen großen Satz von Platz 7 auf den Silberrang. Unsere letztwöchige Spitzenreiterin, die Argentinierin Juana Molina, musste zwar Federn lassen, kann sich mit „Halo“ aber auch noch in den Top 3 halten.


News: ByteFM Charts vom 29. Mai bis 4. Juni (6. Juni 2017)

Auch in dieser Woche haben die ByteFM Charts ein weibliches Spitzentrio, das erneut von Jane Weaver angeführt wird. „Modern Kosmology“, mit dem die Britin einen Trip zwischen Krautrock, Psych-Pop und Electronica unternimmt, ist wie in der Vorwoche die meistgespielte Platte im Programm von ByteFM. Dahinter rangiert wie bereits in der vergangenen Woche die Neuseeländerin Aldous Harding, deren „Gothic Fairytales“ auf ihrem zweiten Album „The Party“ durch minimalistische Instrumentierung und eine Retro-Ästhetik an Vashti Bunyan, Linda Perhacs und Nick Drake denken lassen. Einen satten Sprung haben Renee, Valerie und Deborah Scroggins aka ESG hingelegt: Für die Neuauflage ihres 2002er-Albums „Step Off“, das erst vor Kurzem unser ByteFM Album der Woche stellte, geht es von Platz 15 auf die 3.


In Takt (21. April 2017)

Außerdem verrät die Moderatorin ihre nächsten Konzertbesuche - u.a. Aldous Harding (im Mai kommt ein neues Album "Party") und Noga Erez (neues Album kommt im Juni).


Aktueller Titel:
 
Davor lief:
 
 
 
 

Aldous Harding live

Berlin: Privatclub 12.05.2019