Alice Cooper

Alice Cooper Alice Cooper wird aufgrund seines Auftretens mit dem Begriff des „Schock-Rock“ assoziiert

Alice Cooper (geboren am 4. Februar 1948 als Vincent Damon Furnier in Detroit, Michigan) ist ein einfluss- und erfolgreicher US-amerikanischer Sänger und Songwriter, der wegen seines Faibles für theatralische Auftritte und eine überzeichnete Halloween-Ästhetik den Beinamen „The Godfather Of Shock Rock“ trägt. Der Durchbruch gelang dem Musiker Anfang der 70er, zunächst als Sänger und hauptsächlicher Songwriter der Rockband Alice Cooper. Mit dieser veröffentlichte er mittlerweile klassische Songs wie „I’m Eighteen“, „School’s Out“ und „No More Mr. Nice Guy“. Danach widmete er sich einer erfolgreichen Solokarriere, in deren Rahmen Hits wie „I Never Cry“ und „Poison“ erschienen. „Welcome To My Night Mare“ aus dem Jahr 1975 ist die erste Solo-LP des Musikers.

1964 von fünf Schulfreunden als Beatles-Parodieband gegründet, etablierten sich Alice Cooper Anfang der 70er mit einer damals in der Rock-’n’-Roll-Welt relativ neuartigen Horror-Ästhetik zu Lieblingen der lokalen Musikszene in Detroit. Ihre schaurigen Bühnenoutfits sowie ihre Beschäftigung mit blutrünstigen Themen tanzten in der „Peace-and-Love“-Ära aus der Reihe und bescherten ihnen bald auch außerhalb der Grenzen Michigans Erfolg: Ihr sechstes Album „Billion Dollar Babies“ erreichte 1973 sowohl in den Staaten als auch in Großbritannien die Spitze der Charts. Nach einer weiteren Platte löste sich die Band 1975 auf und ihr Frontmann Vincent Damon Furnier übernahm den Namen Alice Cooper für sein Soloprojekt. Die Debüt-LP „Welcome To My Night Mare“ wurde ein Konzeptalbum über Albträume und zeichnete sich durch einen eingängigen Hard-Rock-Sound aus, der straighter daherkam als die Alben seiner ehemaligen Band, die auch schon mal ins psychedelische abgedriftet waren oder Einflüsse aus Prog- und Glam-Rock enthielten. Die Platte erreichte den fünften Platz der Charts. Auch der Nachfolger enthielt mit der persönlichen Ballade „I Never Cry“, in der sich der Musiker mit seiner Alkoholsucht befasste, einen Top-20-Hit. Danach ging es für Cooper persönlich und karrieretechnisch bergab. Seine Anfang der 80er erschienenen Platten werden auch als „Blackout Albums“ bezeichnet, weil sich der Musiker, der zu der Zeit etliche Drogen konsumierte, nicht an die Aufnahmen erinnert. 1989 veröffentlichte er mit „Poison“ noch einen internationalen Riesenhit. 

Alice Cooper fährt seine Schock-Rock-Schiene nach wie vor einigermaßen erfolgreich. Er veröffentlichte sein 21. Soloalbum „Detroit Stories“ im Jahr 2021. Es erreichte die Spitze der US-amerikanischen Verkaufscharts.



Alice Cooper im Programm von ByteFM:

Ab sofort in Hamburg und München: die Juni-Ausgabe vom ByteFM Konzertfolder

(04.06.2019)
Vollen Blog-Beitrag lesen / Auszug:
Ab sofort in Hamburg und München: die Juni-Ausgabe vom ByteFM Konzertfolder
Nach drei Dutzend Studioalben erschien zuletzt ein Unplugged-Album, das er mit dem NDR Elbphilharmonie-Orchester und Gästen wie Alice Cooper, Angus & Julia Stone und Jan Delay einspielte. Für unseren Konzertfolder wurde er von ByteFM Moderator Till Kober gemalt.

Presseschau 06.09.: Nirvana im Museum

(06.09.2011)
Vollen Blog-Beitrag lesen / Auszug:
Paul McCartney, Patti Smith, Lou Reed oder Modest Mouse an seinen Songs versuchen. Ein noch aktiver Veteran des Rock Business, Alice Cooper, offenbarte in einem Interview mit der Washington Post seine Bewunderung für Lady Gaga. Auch wenn er laut einem früheren Bericht des nicht gerade seriösen Daily Star von seinem Verlangen sprach, sie in ihrem Fleischbikini auf der Bühne zu grillen.

Soul-Sängerin Betty Wright ist tot

(11.05.2020)
Vollen Blog-Beitrag lesen / Auszug:
Soul-Sängerin Betty Wright ist tot
Blige und Chance The Rapper. Im Laufe ihrer Karriere arbeitete sie unter anderem mit Stevie Wonder, Joss Stone, Alice Cooper, Jennifer Lopez und Kendrick Lamar zusammen. In ihrer Rolle als Gesangslehrerin hat Wright unter anderem auch mit Beyoncé zusammengearbeitet.

Presseschau 06.07.: What A Wonderful World

(06.07.2011)
Vollen Blog-Beitrag lesen / Auszug:
Natürlich finden sich auch Videos von Björk, Radiohead und Blur unter den Top 100. Die Top 10 sind als Video noch einmal direkt bei Stereogum zu bestaunen. Alice Cooper ist leider mit keinem Musikvideo beim NME vertreten. Der Mann, der für sein ausgefallenes Auftreten und exaltierte Bühnenshows bekannt ist, stattete gestern der Sängerin Ke$ha auf ihrem Konzert in Norwegen einen Besuch ab.

Presseschau 11.06.: Lunatic Fringe

(11.06.2011)
Vollen Blog-Beitrag lesen / Auszug:
Alice Cooper möchte eine eigene Castingshow ins Leben rufen, berichtet der NME. Dabei soll es sich um eine Rock-And-Roll-Version der britischen Castingsendung "The X Factor" handeln. Cooper sagte, er würde gerne eine TV-Sendung sehen, die wirkliche Rock-Songwriter entdecke.

Sarah Dash (Labelle) ist gestorben

(21.09.2021)
Vollen Blog-Beitrag lesen / Auszug:
Sarah Dash (Labelle) ist gestorben
Anschließend etablierte sie sich als Session-Musikerin und arbeitete unter anderem mit Keith Richards, Alice Cooper und Stevie Wonder zusammen. Im Jahr 2008 nahm sie mit Labelle ein letztes Album mit dem Titel „Back To Now“ auf.

ByteFM Magazin

Glam-Rock, Shock-Rock und Songpremiere

(09.03.2021 / 14 Uhr)
Volle Sendungsbeschreibung lesen / Auszug:
Vor genau 50 Jahren ist "Love It To Death", das dritte Album von Alice Cooper, erschienen. Im Magazin erfahrt Ihr, wie einflussreich die Single "I'm Eighteen" der sogenannten Schock-Rocker um Alice Cooper für nachfolgende Punkmusiker war.

ByteFM Magazin am Abend

Love It To Death

(09.03.2021 / 21 Uhr)
Volle Sendungsbeschreibung lesen / Auszug:
Vor genau 50 Jahren ist "Love It To Death", das dritte Album von Alice Cooper, erschienen. Im Magazin erfahrt Ihr, wie einflussreich die Single "I'm Eighteen" der sogenannten Schock-Rocker um Alice Cooper für nachfolgende Punkmusiker war.

Rock The Casbah

AWopBopaLooBopALopBamBoom

(19.05.2020 / 18 Uhr)
Volle Sendungsbeschreibung lesen / Auszug:
In dieser Ausgabe gibt es Neues und Aktuelles von Queen + Adam Lambert, Neil Young with Crazy Horse, Jeff Beck & Johnny Depp, Alice Cooper, Deep Purple, Johnossi, Bury Tomorrow, Pure Tonic, Airbag. Älteres von Little Richard (wg. seines Todes am 9.Mai), The Who und Pete Townshend (wg. seines 75 Geburtstages am 19.5.), Joy Division (anlässlich der Ian Curtis/Joy Division Woche bei ByteFM) aber leider keine eindringlichen und verschärfte Konzert-/Tourneehinweise/Veranstaltungshinweise.

ByteFM Magazin

am Morgen mit Michael Hager

(24.07.2017 / 10 Uhr)
Volle Sendungsbeschreibung lesen / Auszug:
Im ByteFM Magazin am Morgen gibt es heute Musik vom neuen Album der Woche „Eleven Songs For A Girl“ vom Hamburger Zwanie Johnson, sowie Musik von Alice Cooper, der gerade ein in den 70ern gekauftes und verloren geglaubtes Kunstwerk von Andy Warhol wieder gefunden hat.

Savage Music

Sun Songs #1mit Jon Savage

(13.09.2009 / 23 Uhr)
Volle Sendungsbeschreibung lesen / Auszug:
Wir haben angefangen mit „Sun Rise“ von Rob Harris aus dem Jahr 1962, einer der ersten Hits mit einem Didgeridoo, der Song wurde später von Alice Cooper gecovert, und wir fahren fort mit einem Klassiker von Pink Floyd aus ihrem zweiten Album.

Rock The Casbah

Cover Me, Vol. 11

(09.08.2021 / 22 Uhr)
Volle Sendungsbeschreibung lesen / Auszug:
In dieser Ausgabe geht es hauptsächlich wieder mal um willkürlich zusammengestellte, zusammengesuchte und zufällig gefundene Coverversionen von Placebo, Perry Farrell, Hollywood Vampires, Alice Cooper, The Punkles, Prollhead, Juanes (auch wg. seines 49. Geburtstages), Eskimo Callboy, Modern Day Heroes, Aunt Cynthia's Cabin, dabei auch Neueres und Aktuelles von Billy Joe Armstrong, The Beat-Hells, die Toten Hosen, Juanes und Bullet For My Valentine.

Neuland

(28.07.2017 / 13 Uhr)
Volle Sendungsbeschreibung lesen / Auszug:
Sonnigen Westcoast-Sound in der Sunshine-Pop-Variante bietet der Hamburger Zwanie Jonson. Deutlich härter und rockiger geht es zu auf den neuen Alben von Schockrocker Alice Cooper, Prong und Nine Inch Nails. Außerdem Neues vom Manchester Orchestra, Bondage Fairies, Little Barrie oder Chain and the Gang.

Kramladen

Beatles For Sale - The Art Of McCartney

(04.12.2014 / 23 Uhr)
Volle Sendungsbeschreibung lesen / Auszug:
Aber schließlich sind auch echte Topstars dabei, wie etwa Bob Dylan, Billy Joel, Yusuf alias Cat Stevens, The Cure, Kiss, Alice Cooper, Roger Daltrey von The Who, Barry Gibb, B.B. King und andere. Zu den anderen und zu jenen, die ihre Sache der Interpretation gut gemacht haben, zählt auch Brian Wilson, der Paul McCartneys Song „Wanderlust“ aus dessen 1982er Album „Tug Of War“ im Stile der Beach Boys neu bearbeitet hat.

Rock The Casbah

Goodbye Tuesday, Hello Monday

(29.12.2020 / 18 Uhr)
Volle Sendungsbeschreibung lesen / Auszug:
In dieser Ausgabe geht es um Neues und Aktuelles von Chris Cornell, Beatsteaks, The Offenders feat. Joshi/FSK, Alice Cooper, Blue Stones, Ripe & Ruin, Ego Kill Talent, Cleopatrick, The Kills, The Pink Moon, Deftones, Älteres von Ash, Cozy Powell (wg. seines 73.

ByteFM Magazin

am Morgen mit Juliane Reil

(09.12.2016 / 10 Uhr)
Volle Sendungsbeschreibung lesen / Auszug:
Zum Beispiel auch für die sechsköpfige Formation The Commodores, deren Schlagzeuger Walter "Clyde" Orange heute 70 Jahre alt wird. Alice Cooper und seine Band haben im Laufe ihrer Karriere wirklich alles dafür getan, lange vor Marilyn Manson, das Image der Schock-Rocker zu pflegen.

Rock-Ola

Rock - 1976 und 2016

(05.12.2016 / 14 Uhr)
Volle Sendungsbeschreibung lesen / Auszug:
Aus dem Jahr 1976 schafften es BTO, AC/DC und Alice Cooper in die Sendung. Zeitgenössischen Rock spielen Sixx A.M., Metallica, Airbourne und DGM.

ByteFM Magazin

am Morgen mit Michael Hager

(26.03.2013 / 10 Uhr)
Volle Sendungsbeschreibung lesen / Auszug:
Heute mit dem 65ten Geburtstag von Steven Tyler, Musik aus dem Album der Woche von Bonobo, der Versteigerung einer Partie Golf mit Alice Cooper und dem Ende der größten Brit-Pop-Fehde aller Zeiten.

Flashback

April 1972 / School's Out

(14.04.2021 / 13 Uhr)
Volle Sendungsbeschreibung lesen / Auszug:
Flashback - April 1972 / School's Out
Mit dem neuen Flashback geht es direkt in den Präsenz-Musikunterricht, diesmal dreht sich alles um das Thema Schule: Klassenfahrt, Highschool, Mädchenschule, Schule des Lebens, auf der Playlist, neben Alice Cooper natürlich, ein eklektischer Mix mit Bands wie Supertramp, The Godfathers, Deine Freunde, Smoke Blow, Jurassic 5 und vielen mehr.

Rock The Casbah

You Can't Please All The People ...

(01.12.2020 / 18 Uhr)
Volle Sendungsbeschreibung lesen / Auszug:
In dieser Ausgabe geht es um Neues und Aktuelles von Alice Cooper, Ace Frehley, Corey Taylor, AC/DC, System Of A Down, Deftones, Dead Poet Society, Pop Evil, Die Toten Hosen, NOFX, Machine Gun Kelly, Nine Below Zero, Älteres von Sandy Nelson (wg. seines 82.

Rock The Casbah

Girls Just Wanna Have Fun

(22.02.2021 / 22 Uhr)
Volle Sendungsbeschreibung lesen / Auszug:
In dieser Ausgabe geht es um Neues und Aktuelles von Alice Cooper, Foo Fighters, Mason Hill, The Luka State, Laino & Broken Seeds, The Blue Stones, Tetrarch, Annie Taylor, Brunhilde, The Pretty Reckless, HER, My Little White Rabbit, Neil Young & Crazy Horse.

Savage Music

Dream Within A Dream #2mit Jon Savage

(14.06.2009 / 23 Uhr)
Volle Sendungsbeschreibung lesen / Auszug:
Heute: Dream Within A Dream 2 Fortgesetzt wird mit Alice Cooper, Suicide, Sex Pistols... Punk, Punk, Punk... Präsentiert von Jon Savage


Artists A - Z

0
A
B
C
D
E
F
G
H
I
J
K
L
M
N
O
P
Q
R
S
T
U
V
W
X
Y
Z