Altin Gün

Altin Gün Altin Gün

Altin Gün sind eine Psychedelic-Pop-Band aus Amsterdam mit Einflüssen türkischer Melodik. Bassist Jasper Verhulst castete via Inserat eine Band, bestehend aus Erdinc Yildiz Ecevit (Saz, Keyboard, Gesang), Sängerin Merve Dasdemir, Gino Groeneveld (Percussion), Ben Rider (Gitarre) und Nic Mauskovic (Schlagzeug).

Ein Konzert mit Jacco Gardner in Istanbul begeisterte Jasper Verhulst derart für den türkischen Rock-, Psychedelic- und Funksound der 1970er-Jahre, dass er sich auf die Suche nach musikalischen MitstreiterInnen machte. 2017 erschien die Single „Tath Diller Güler Yüze“, Ende März 2018 folgte Altin Güns Debütalbum „On“. Visuell spielt die Gruppe mit Versatzstücken türkischer Tradition und 1970er-Jahre-Bildästhetik. Klanglich beziehen Altin Gün sich auf Groove-Musik und türkischen Pop der 70er-Jahre; der Gesang ist in türkischer Sprache.

Die Band berschreibt sich als „türkische Psych-Folk-Band aus Amsterdam“, erweiterte ihren Klang aber nach dem Debüt um Synthesizer, 80er-Disco-Elemente und 80er-Reggae der Ausprägung „Lovers Rock“. 2019 brachte sie die Non-Album-Single „Gelin Halayı / Dıv Dıv“ und das Album Gece heraus. Im März 2021 war Altin Güns drittes Album „Yol“ ByteFM Album der Woche.



Altin Gün im Programm von ByteFM:

Altin Gün - „On“ (Album der Woche)

(26.03.2018)
Vollen Blog-Beitrag lesen / Auszug:
Altin Gün - „On“ (Album der Woche)
Altin Gün - „On“ (Bongo Joe Records) Wer über Altin Gün schreibt, der muss auch über Neşet Ertaş schreiben. Als die türkische Regierung dem 1938 geborenen Musiker Mitte der Nullerjahre den Ehrentitel „Staatskünstler“ verleihen wollte, lehnte er mit folgender Antwort ab: „Ich bin doch schon lange ein Künstler dieses Staates! // Dutzende seiner Songs sind zu Standards geworden, die fest in der türkischen DNA verwurzelt sind. Auf „On“, dem Debütalbum von Altin Gün, übersetzt die niederländisch-indonesisch-türkische Band einige dieser Volkslieder in ihre multikulturelle Gegenwart – mit psychedelischen Grooves und sonnigem Gemüt. // Auf „On“, dem Debütalbum von Altin Gün, übersetzt die niederländisch-indonesisch-türkische Band einige dieser Volkslieder in ihre multikulturelle Gegenwart – mit psychedelischen Grooves und sonnigem Gemüt. Kosmopolite Funk-Party Diese Sonne steht bei der Band auch schon im Namen: Altin Gün ist türkisch für „goldener Tag“. So wird man in den ersten Sekunden des Openers „Tatli Dile Guler Yuze“ direkt von einem wunderbar trockenen Schlagzeug-Beat und einem warmen Bass-Lauf umarmt. // Doch die Band befasst sich nicht nur mit Ertaş: Der dritte Song des Albums „Goca Dünya“ wurde von Erkin Koray popularisiert – ein weiterer Künstler, der in den 1970er-Jahren türkische Volksmusik mit Rock und Funk fusionierte. In den Händen von Altin Gün merkt man dem Stück seine 40 Jahre überhaupt nicht an, dank einer geschmackvollen Dosis R&B-Swagger.; Das beherrschen Altin Gün in der Tat: Frische, tanzbare Musik zu machen, die alten Pionieren Tribut zollt und gleichzeitig fest im Hier und Jetzt verwurzelt ist.

Altin Gün – „Süpürgesi Yoncadan“

(21.04.2019)
Vollen Blog-Beitrag lesen / Auszug:
Altin Gün – „Süpürgesi Yoncadan“
Altin Gün Wenn Ihr heute nur einen Song hört, dann diesen: Egal ob brandneu, historisch relevant oder einfach toll. Mit unserem Track des Tages stellen wir Euch täglich einen hörenswerten Song vor. Türkische Folklore im modernen Funk-Gewand – das war das Erfolgsrezept, mit dem Altin Gün 2018 mit „On“ eine der besten Platten des Jahres aus dem Hut zauberten. // Mit unserem Track des Tages stellen wir Euch täglich einen hörenswerten Song vor. Türkische Folklore im modernen Funk-Gewand – das war das Erfolgsrezept, mit dem Altin Gün 2018 mit „On“ eine der besten Platten des Jahres aus dem Hut zauberten. Das niederländisch-indonesisch-türkische Sextett wird in Kürze den Nachfolger „Gece“ veröffentlichen – und der erste Vorbote „Süpürgesi Yoncadan“ deutet bereits eine neue Richtung für die Band an: Anstatt knochentrockener Grooves und elektrifizierten Saz-Riffs präsentieren Altin Gün blubbernden Synth-Funk – ohne dabei die übersprudelnde Spielfreude einzubüßen, die „On“ zu solch einer kosmopoliten Party machte. // Das niederländisch-indonesisch-türkische Sextett wird in Kürze den Nachfolger „Gece“ veröffentlichen – und der erste Vorbote „Süpürgesi Yoncadan“ deutet bereits eine neue Richtung für die Band an: Anstatt knochentrockener Grooves und elektrifizierten Saz-Riffs präsentieren Altin Gün blubbernden Synth-Funk – ohne dabei die übersprudelnde Spielfreude einzubüßen, die „On“ zu solch einer kosmopoliten Party machte.

Altin Gün mit neuer Single „Yüce Dağ Başında“

(18.01.2021)
Vollen Blog-Beitrag lesen / Auszug:
Altin Gün mit neuer Single „Yüce Dağ Başında“
Altin Gün (Foto: Sanja Marusic) Deutliche Synth-Disco-Einflüsse trägt „Yüce Dağ Başında“, die neue Single der niederländischen Band Altin Gün. Das ist eigentlich auch nicht weiter überraschend. Denn bereits auf ihrem 2019er Album „Gece“ hatte das Septett aus Amsterdam sich ein wenig vom Sound ihres Debüts „On“ entfernt. // Weswegen die 80er-Synth-Sounds auf „Gece“ eine vielleicht wichtige Weiterentwicklung waren. Nach den beiden New-Age-Style-Songs auf der 2020er Single „Ordunun Dereleri“ führen uns Altin Gün nun wieder auf die Tanzfläche. Unser heutiger Track des Tages ist ein funky Floorshaker, der eigentlich gar nicht nicht mehr besonders retro klingt. // Reminiszenzen an Dub, Disco, Synthpop und Funk fügt die Gruppe zu einem schlüssigen und zwingenden Tanzflächen-Tune zusammen. Zu einem Stück, das zudem so klingt, als hätten Altin Gün zu ihrem wirklich ganz eigenen Sound gefunden. Das Album „Yol“ von Altin Gün erscheint am 26. Februar 2021 auf dem Label Glitterbeat Records.

Alben des Jahres 2018

(07.12.2018)
Vollen Blog-Beitrag lesen / Auszug:
Alben des Jahres 2018
Christian Tjaben (Canteen / School Of Rock) Oneohtrix Point Never – „Age Of“ Jlin – „Autobiography (Music from Wayne McGregor’s Autobiography)“ Mouse On Mars – „Dimensional People“ AGF – „Dissidentova“ Low – „Double Negative“ Luke Haynes – „I Sometimes Dream Of Glue“ Alias / Doseone – „Less Is Orchestra“ Farai – „Rebirth“ Angelique Kidjo – „Remain In Light“ Makaya McCraven – „Universal Beings“ Deadbeat – „Wax Poetic For This Our Great Resolve“ Sons Of Kemet – „Your Queen Is A Reptile“. Danny Steinmeyer (ByteFM Redaktion) 1. Altin Gün – „On“ 2. Parquet Courts – „Wide Awake!“ 3. Lafote – „Fin“ 4. Sloe Paul – „Paul Albrecht’s Album“ 5. // Melody’s Echo Chamber – „Bon Voyage“ 5. Crack Cloud – „Crack Cloud“ 6. Planningtorock – „Powerhouse“ 7. Altin Gün – „On“ 8. The Saxophones – „Songs Of The Saxophones“ 9. International Music – „Die besten Jahre“ 10. // Johnny Moonlight (Eingefleischt) Seven Sisters – „The Cauldron And The Cross“ Black Viper – „Hellions Of Fire“ Blade Killer – „High Risk“ Visigoth – „Conqueror’s Oath“ Skull Fist – „Way Of The Road“ Immortal – „Northern Chaos Gods“ Judas Priest – „Firepower“ Sleep – „The Sciences“ Neptune – „Land Of Northern“ Death Alley – „Superbia“. Kai Bempreiksz (Hidden Tracks) Nils Frahm – „All Melody“ Altin Gün – „On“ Mount Eerie – „Now Only“ Courtney Barnett – „Tell Me How You Really Feel“ DJ Koze – „Knock Knock“ The Sea And Cake – „Any Day“ Kamasi Washington – „Heaven And Earth“ Shy Boys – „Bell House“ Gabriel Kahane – „Book Of Travelers“ Kurt Vile – „Bottle It In“. // Karsten Frehe (Forward The Bass) Sly & Robbie Meet Dubmatix – „Overdubbed“ Blundetto – „Slow Dance“ Megative – „Megative“ The Last Poets – „Understand What Black Is“ Alpheus – „Light Of Day“ Alborosie Meets The Wailers United – „Unbreakable“ Richie Phoe – „Kingston Connection In Dub“ U-Roy – „Talking Roots“ Lee Scratch Perry – „The Black Album“ Jr. Thomas & The Volcanos – „Rockstone“. Katharina Grabowski (ByteFM Redaktion) Altin Gün – „On“ Courtney Barnett – „Tell Me How You Really Feel“ Fenster – „The Room“ Goat Girl – „Goat Girl“ International Music – „Die besten Jahre“ Khruangbin – „Con Todo El Mundo“ Neneh Cherry – „Broken Politics“ Parquet Courts – „Wide Awake!

20 aus 2018: die besten Alben der ersten Jahreshälfte

(02.07.2018)
Vollen Blog-Beitrag lesen / Auszug:
20 aus 2018: die besten Alben der ersten Jahreshälfte
Bei Songs wie „Steed (For Jean Genet)“ ist das fast schon Funk, und selbst durch Liebeslieder, wie beim Abschlusssong „I Don‘t Mind“, poltern stark verzerrte Drums. 12. Altin Gün - „On“ Wer über Altin Gün spricht, der muss auch über Neşet Ertaş sprechen. Ertaş gilt als der Leonard Cohen der Türkei und hat bis zu seinem Tod im Jahr 2012 über 30 Alben veröffentlicht. // Ertaş gilt als der Leonard Cohen der Türkei und hat bis zu seinem Tod im Jahr 2012 über 30 Alben veröffentlicht. Dutzende seiner Songs sind zu Standards geworden. Auf „On“, dem Debütalbum von Altin Gün, übersetzt die niederländisch-indonesisch-türkische Band einige dieser Volkslieder in ihre multikulturelle Gegenwart – mit psychedelischen Grooves. // Doch die Band befasst sich nicht nur mit Ertaş: Ein Song des Albums „Goca Dünya“ stammt auch von Erkin Koray – einem weiteren Künstler, der in den 1970er-Jahren türkische Volksmusik mit Rock und Funk fusionierte. Dank der von Altin Gün eingestreuten geschmackvollen Dosis R&B-Swagger merkt man dem Stück seine 40 Jahre aber nicht an, sowie es die Band überhaupt über das gesamte Album hinweg schafft, frische, tanzbare Musik zu machen, die alten Pionieren Tribut zollt und gleichzeitig fest im Hier und Jetzt verwurzelt ist. 11.

Altin Gün – „Gelin Halayı“

(05.10.2019)
Vollen Blog-Beitrag lesen / Auszug:
Altin Gün – „Gelin Halayı“
Altin Gün „Gelin Halayı“ ist eine Seite einer Single, die die niederländisch-türkische Band Altin Gün kurz nach ihrem letzten Album auf den Markt bringt. Erst im April hatte die stark von türkischem 1970er-Psychedelic-Pop inspirierte Gruppe aus Amsterdam ihr zweites Album „Gece“ veröffentlicht. // „Gelin Halayı / Dıv Dıv“ von Altin Gün erscheint am 8. November 2019 auf ATO Records als Vinyl-Single. „Gelin Halayı“ ist heute unser Track des Tages. Hört ihn Euch hier an: Gelin Halayı / Dıv Dıv (single) by Altin Gün

European Talent Exchange Programme: Mehr Europa auf den Festivals

(28.11.2018)
Vollen Blog-Beitrag lesen / Auszug:
European Talent Exchange Programme: Mehr Europa auf den Festivals
Altin Gün, eine der vom European Talent Exchange Programme geförderten Bands Schaut man sich die Line-ups größerer Mainstream-Festivals an, dann fällt nicht nur oft ein Überschuss männlicher Acts auf, sondern auch, dass der Großteil der Bands aus den USA oder England kommt. // Unser Ziel ist es, neue ‚Pipelines‘ innerhalb von Europa zu schaffen.“ Ein Vorhaben, dass mittlerweile eindrucksvoll Früchte trägt: Allein im Jahr 2018 organisierte das ETEP 483 Konzerte von 161 Bands an 122 Festivals. So wurden beispielsweise die niederländisch-türkische Funk-Band Altin Gün und die belgische Indie-Hoffnung Tamino auf zehn Festivals vermittelt, das schweizer Art-Metal-Projekt Zeal & Ardor auf 13 und das internationale Projekt Superorganism war sogar auf 19 europäischen Festivals unterwegs. 2019 werden allein aus dem deutschsprachigen Raum unter anderem Gurr, Sea Moya, Ilgen-Nur und John Moods beim Eurosonic Norderslaag auftreten – und von dort aus auch auf andere Festivals weitervermittelt werden.

Vom Schlafzimmer auf die Festivalbühnen: Pip Blom & Eut

(12.09.2018)
Vollen Blog-Beitrag lesen / Auszug:
Vom Schlafzimmer auf die Festivalbühnen: Pip Blom & Eut
Von Lo-Fi-Indie bis Neoklassik Komplett anders und trotzdem wunderbar geht es bei der kosmopoliten Party von Altin Gün zu: Die Band verwandelt türkische Volkslieder in psychedelische Funk-Songs. Saz, Keyboards, E-Gitarre, Bass und Drums beschwören dabei einen Groove herauf, dem man sich nicht entziehen kann. // Plötzlich wurde Beving zu einem der Rising Stars der Neoklassik, der mittlerweile weltweit ausverkaufte Konzerte spielt. Altin Gün und Joep Beving Pip Blom, Eut, Altin Gün und Joep Beving kommen alle aus den Niederlanden - ein Land, dessen Musikszene sich in diesem Jahr auf dem Reeperbahn Festival präsentiert: Im Rahmen der Dutch Impact Party verwandelt sich das Molotow am 20.

„Ordunun Dereleri“: neue Single von Altin Gün

(18.11.2020)
Vollen Blog-Beitrag lesen / Auszug:
„Ordunun Dereleri“: neue Single von Altin Gün
Filmstill aus dem Musikvideo zu Altin Gün - „Ordunun Dereleri“ Die türkisch-niederländische Psychedelic-Band Altin Gün hat eine neue Single namens „Ordunun Dereleri“ veröffentlicht. „Ordunun Dereleli“ heißt auf Deutsch „Die Flüsse von Ordu“.

Songs des Jahres 2018

(11.12.2018)
Vollen Blog-Beitrag lesen / Auszug:
Songs des Jahres 2018
Emily Warren)“ Roman Müller – „Sunset Memories“ IDER – „You’ve Got Your Whole Life Ahead Of You Baby“ Sasha Sloan – „Faking It“ Mandy Mars – „Still Care“ Crade – „Faking It“ Kwamie Liv – „Blasé“ Labrinth – „Same Team (feat. Stefflon Don)“ Starling – „You“ Harald Buchheister (Marketing) Altin Gün – „Cemalin“ Die Nerven – „Niemals“ Christine And The Queen – „Girlfriend (feat. Dam Funk)“ Snail Mail – „Pristine“ Kreisky – „Veteranen der vertanen Chance“ Phantastic Ferniture – „Dark Corner Dance Floor“ James BKS – „Kwele“ Klaus Johann Grobe – „Out Of Reach“ J Mascis – „See You At The Movies“ Ross From Friends – „Thank God I’m A Lizard“ Götz Bühler (Die runde Stunde) Meshell Ndegeocello – „Sensitivity“ Ed Motta – „Your Satisfaction Is Mine“ Timo Lassy – „Lahes“ Socalled – „Di Roumanishe Kretchme“ David Ward – „Jesus Hollywood“ Donny McCaslin – „The Opener“ Walter Wolfman Washington – „Lost Mind“ Wayne Shorter – „Adventures Aboard The Golden Mean“ Marike van Dijk – „Paper Thin (feat. // Kelly Deal)“ Sleaford Mods – „Jokeshop“ Nine Inch Nails – „Over & Out“ Gus Gus – „Lies Are More Flexible“ Danny Steinmeyer (ByteFM Redaktion) 1. Altin Gün – „Kaymakamin Kizlari“ 2. International Music – „Metalmädchen“ 3. Rolling Blackouts Coastel Fever – „Talking Straight“ 4.

Alben des Jahres 2019

(13.12.2019)
Vollen Blog-Beitrag lesen / Auszug:
Alben des Jahres 2019
“ Patrick Watson – „Wave“. Danny Steinmeyer (ByteFM Team) Khana Bierbood – „Strangers From The Far East“ Altin Gün – „Gece“ Dengue Dengue Dengue – „Zenit & Nadir“ Jay Som – „Anak Ko“ Black Midi – „Schlagenheim King Gizzard & The Lizard Wizard – „Infest The Rats' Nest“ Noseholes – „Ant And End“ Fontaines D.C. – „Dogrel“ U-Bahn – „U-Bahn“ Derya Yıldırım & Grup Şimşek – „Kar Yağar“. // Kai Bempreiksz (Hidden Tracks) Flying Lotus – „Flamagra“ The Mystery Lights – „Too Much Tension“ Jetzt! – „Wie es war“ Altin Gün – „Gece“ Claude Fontaine – „Claude Fontaine“ Purple Mountains – „Purple Mountains“ Bill Callahan – „Shepard In A Sheepskin Vest“ Devendra Banhart – „Ma“ Eli Keszler – „Stadium“ Equiknoxx – „Eternal Children“.

Hidden Tracks

Altin Gün (Goldener Tag)

(24.02.2021 / 22 Uhr)
Volle Sendungsbeschreibung lesen / Auszug:
Hidden Tracks - Altin Gün (Goldener Tag)
Die Band Altin Gün aus Amsterdam veröffentlicht in dieser Woche ihr drittes Album "Yol". Dort gibt es wieder einige Neubearbeitungen von anatolischen Psych-Folk-Songs aus der Türkei. Angekündigt vom Label Glitterbeat: "Obwohl es sich aus den reichen und unglaublich vielfältigen Traditionen der anatolischen und türkischen Volksmusik schöpft, ist "Yol" nicht nur eine Platte, die traditionelle Klänge für ein zeitgenössisches Publikum umrahmt. // " Wir hören u. a. einige Vorbilder (Erkin Koray, Baris Manko, Neset Ertas), Auszüge der drei Alben und die Plattenpolytour von Micha Phonem befasst sich ebenfalls mit Altin Gün.

Songs des Jahres 2019

(16.12.2019)
Vollen Blog-Beitrag lesen / Auszug:
Songs des Jahres 2019
Flohio) Alice Hubble – „Goddess“ Kamauu – „Clover“ Danny Steinmeyer (ByteFM Team) Mura Masa – „Deal Wiv It“ (feat. Slowthai) Altin Gün – „Süpürgesi Yoncadan“ Squid – „Houseplants“ Jay Som – „If You Want It“ Faux Ferocious – „Prince Of Progress“ Los Piranas – „Palermo's Grunch“ Gauche – „Flash“ Wearemarvin – „Sex On TV“ Chai – „Curly Adventure“ Dilip – „Krunch“ (feat.

„Yıldızlar“: Türkisch-schweizerischer New Wave von Café Türk

(19.11.2020)
Vollen Blog-Beitrag lesen / Auszug:
„Yıldızlar“: Türkisch-schweizerischer New Wave von Café Türk
Die auf Türkisch und Deutsch gesungenen Songs haben das auch wirklich verdient. Vielleicht sind heute, nach Erfolgen von Bands wie Altin Gün, die erst gestern neues Material veröffentlicht haben, sogar mehr Ohrenpaare offen für den Sound von Café Türk als in den 80ern.

Nachwuchsprogramm ETEP: Digitaler Showcase für Newcomer*innen

(08.12.2020)
Vollen Blog-Beitrag lesen / Auszug:
Nachwuchsprogramm ETEP: Digitaler Showcase für Newcomer*innen
Auch die Britin Georgia, die im Januar 2020 ihr Debüt „Seeking Thrills“ herausgebracht hat, hatte zu Beginn des Jahres, vermittelt von ETEP, bereits einige Festival-Gigs in der Tasche. Ebenso wie die niederländische Disco-Psych-Formation Altin Gün oder die heißgehandelte britische Band Black Country, New Road, die zwischen Post-Punk, Math-Rock, Free-Jazz, Americana und Noise-Rock experimentiert.

Anderson .Paak und Kendrick Lamar entdecken den Funk: „Tints“

(05.10.2018)
Vollen Blog-Beitrag lesen / Auszug:
Anderson .Paak und Kendrick Lamar entdecken den Funk: „Tints“
Anderson .Paak und Kendrick Lamar Ob politisch aufgeladen von Blood Orange, kosmopolisch mit Altin Gün oder unschlagbar tight von The Internet: 2018 ist ein gutes Jahr für den Funk. Nun hat Anderson .Paak einen neuen Song veröffentlicht, der sich genau in diese Erfolgskette einreihen kann: „Tints“ ist bereits der dritte Vorgeschmack auf sein kommendes Album „Oxnard“, der Sänger und Rapper aus Kalifornien teilte bereits den glitchigen Soul-Track „Till It‘s Over“ und den heißen Sommerhit-Kandidaten „Bubblin“.

Melodi(e)verliebter Psych-Funk: „Affet Beni“ von Kit Sebastian

(10.10.2021)
Vollen Blog-Beitrag lesen / Auszug:
Melodi(e)verliebter Psych-Funk: „Affet Beni“ von Kit Sebastian
Das Duo aus London hat seinen zweiten Longplayer „Melodi“ gerade auf dem Label Mr Bongo veröffentlicht. Das hat unter anderem auch Acts wie El Michels Affair, Altin Gün und Derya Yıldırım & Grup Şimşek im Programm, beziehungsweise im Back-Katalog. Sehr unterschiedliche Künstler*innen, die aber mindestens ein bis zwei Eigenschaften teilen.

Derya Yıldırım & Grup Şimşek: neuer Song „Üç Kiz Bir Ana“

(02.04.2018)
Vollen Blog-Beitrag lesen / Auszug:
Derya Yıldırım & Grup Şimşek: neuer Song „Üç Kiz Bir Ana“
Mit ihrer herzzerreißenden Stimme übersetzt Derya Yıldırım diese viele Jahre alte Trauer in die Gegenwart. Auch Altin Gün, deren Debüt im März 2018 ByteFM Album der Woche war, haben sich auf diese Mischung aus türkischer Volksmusik und psychedelischen Grooves spezialisiert.

Tropeninstitut

Rückblick 2019

(28.12.2019 / 18 Uhr)
Volle Sendungsbeschreibung lesen / Auszug:
Shkoon – „Rima“ (Shkoon) – Deutschland / Syrien Musik, die es ohne die so genannte Flüchtlingswelle nie gegeben hätte: Ameen Khayer und Maher Alkadi flüchteten vor dem Krieg in Syrien nach Hamburg und gründeten hier mit Torben Beeken das Trio Shkoon – jetzt gibt's ihr hypnotisches Debütalbums „Rima“ Altin Gün – „Gece“ (Glitterbeat) – Holland / Türkei Die beste Anadol-Soul-Band kommt aus den Niederlanden: Bassist Jasper Verhulst, Keyboarder und Sänger Erdinc Yildiz Ecevit und die Sängerin Merve Dasdemir und ihre Band Altin Gün grooven besser, als es im Istanbul der 70er je gegroovt hat. // Shkoon – „Rima“ (Shkoon) – Deutschland / Syrien Musik, die es ohne die so genannte Flüchtlingswelle nie gegeben hätte: Ameen Khayer und Maher Alkadi flüchteten vor dem Krieg in Syrien nach Hamburg und gründeten hier mit Torben Beeken das Trio Shkoon – jetzt gibt's ihr hypnotisches Debütalbums „Rima“ Altin Gün – „Gece“ (Glitterbeat) – Holland / Türkei Die beste Anadol-Soul-Band kommt aus den Niederlanden: Bassist Jasper Verhulst, Keyboarder und Sänger Erdinc Yildiz Ecevit und die Sängerin Merve Dasdemir und ihre Band Altin Gün grooven besser, als es im Istanbul der 70er je gegroovt hat. Fokn Bois – „Afrobeat LOL“ (Fokn Bois) – Südafrika Lustig, schlau, futuristisch und poppig: Emanuel Owusu-Bonsu alias Wanlov The Kubolor und M3nsa aus Südafrika bringen Afrobeat auf einen neuen Planeten Afrosideral – „El Olimpo De Los Orishas“ (Wonderwheel Recordings) – Cuba Kumar Sublevao Beat bringt die Orishas, die Götter der afrokubanischen Santería-Religion in den Club.

Rastplatz Krachgarten

Couldn't we be doing this differently?

(05.10.2021 / 18 Uhr)
Volle Sendungsbeschreibung lesen / Auszug:
“ (Kae Tempest – People's Faces) Der Rastplatz Krachgarten heute mit Musik von u. a. Kae Tempest, Altin Gün, Klebe, Helgen, Can Erdogan und Jaques Brel.

Wellenlänge

Altin Gün: Aus Folk wird Elektropop

(01.03.2021 / 22 Uhr)
Volle Sendungsbeschreibung lesen / Auszug:
Wellenlänge - Altin Gün: Aus Folk wird Elektropop
Aus Alt mach Neu – nach dieser Devise arbeiten Altin Gün seit rund fünf Jahren. So gibt die Amsterdamer Band auch auf ihrem dritten Album «Yol» traditionellen türkischen Volksliedern ein frisches Klangkleid.

ByteFM Magazin

The Birthday Party, U-Bahn, Viola Wills

(30.12.2019 / 19 Uhr)
Volle Sendungsbeschreibung lesen / Auszug:
Heute mit Musik u. a. von Altin Gün, Nancy Sinatra & Lee Hazlewood und Die Lassie Singers.

Setlist

Two Door Cinema Club, Marika Hackman, Loyle Carner

(03.12.2019 / 14 Uhr)
Volle Sendungsbeschreibung lesen / Auszug:
Konzertempfehlungen u. a. mit Touren von Folk-Sänger Joshua Radin aus Ohio und türkischem Psych-Pop aus Amsterdam von Altin Gün, die ebenfalls auf Tournee sind. Mehrfach vertreten: Südostlondon, z. B. durch die Dark-New-Wave-Band Talk Show aus Peckham, der ein Friseurbesuch zum Plattenvertrag verhalf und einen Jazz-Drummer aus derselben Ecke der britischen Hauptstadt.

ByteFM Magazin

Der Wochenrückblick

(13.05.2018 / 15 Uhr)
Volle Sendungsbeschreibung lesen / Auszug:
Der Rückblick auf die Magazin-Sendungen der vergangenen Woche – heute mit Neuigkeiten und Konzertterminen von u.a. Altin Gün, Gordon Raphael und Shame. Außerdem hört Ihr natürlich wieder Musik aus unserem aktuellen Album der Woche „7“ von Beach House.

ByteFM Magazin

am Abend mit Christa Herdering

(29.03.2018 / 19 Uhr)
Volle Sendungsbeschreibung lesen / Auszug:
Der griechische Komponist und Pionier im Bereich der elektronischen Musik Vangelis feiert heute seinen 75. Geburtstag. Außerdem hört Ihr Musik aus unserem aktuellen Album der Woche "On" von Altin Gün.

ByteFM Magazin

am Nachmittag mit Vanessa Wohlrath

(26.03.2018 / 15 Uhr)
Volle Sendungsbeschreibung lesen / Auszug:
Heute mit Musik zu den Konzerttouren von Lea Porcelain, Jamie Stewart und Florist, sowie einem Song aus unserem neuen ByteFM Album der Woche: "On" von Altin Gün.

ByteFM Charts

2021 - Woche 10

(09.03.2021 / 11 Uhr)
Volle Sendungsbeschreibung lesen / Auszug:
In dieser Woche unter anderem mit Neueinstiegen von Aerial East, Julien Baker und The Hold Steady und mit Platzierungswechseln bei The Notwist, Altin Gün und Mogwai.

ByteFM Magazin: Der Wochenrückblick

KW 9

(07.03.2021 / 15 Uhr)
Volle Sendungsbeschreibung lesen / Auszug:
Der Rückblick auf die Magazin-Sendungen der vergangenen Woche - heute mit u. a. mit Radiohead, Methodman und Nick Drake. Außerdem: Musik aus unserem aktuellen Album der Woche "Yol" von Altin Gün.

Tropeninstitut

Meliza, Altin Gün & Thiago Nassif

(06.03.2021 / 18 Uhr)
Volle Sendungsbeschreibung lesen / Auszug:
Mit Meliza aus Guadeloupe, der türkisch-holländischen Anadolu-Pop-Band Altin Gün und dem brasilianischen Sänger Thiago Nassif gehen wir in die Achtziger, mit Angelique Kidjo und Okonkolo besingen wir die Orishas und mit Cuasares und Papa Candito legen wir cheesige Synthesizersounds auf Latin Grooves.

ByteFM Magazin

Nigel Godrich, Golden Globes & Prog Rock

(01.03.2021 / 14 Uhr)
Volle Sendungsbeschreibung lesen / Auszug:
Außerdem spielen wir Musik aus dem Album „Fourth“ von Soft Machine, hören hinein in unser ByteFM Album der Woche - „Yol“ von Altin Gün“ - und auch die Golden Globes Verleihung wird Thema sein.

Karamba

Von Amyl And The Sniffers bis Nocturnal Sunshine

(02.05.2019 / 20 Uhr)
Volle Sendungsbeschreibung lesen / Auszug:
Außerdem u. a. Musik von Jets, Fontaines D.C., und Altin Gün.


Altin Gün live

Berlin: Huxleys Neue Welt 20.11.2021
Leipzig: Felsenkeller 21.11.2021
Frankfurt: Unionhalle 22.11.2021
Hamburg: Mojo Club 23.11.2021
Köln: Carlswerk 24.11.2021
München: Tonhalle 25.11.2021

Artists A - Z

0
A
B
C
D
E
F
G
H
I
J
K
L
M
N
O
P
Q
R
S
T
U
V
W
X
Y
Z