Amaarae

Amaarae Die R&B- und Afropop-Sängerin Amaarae ist seit ihrem Debütalbum „The Angel You Don't Know“ international erfolgreich (Foto: Universal Music)

Amaarae (*4. Juli 1994 als Ama Serwah Genfi in New York) ist eine ghanaisch-US-amerikanische R&B- und Afropop-Sängerin. Nach einem Achtungserfolg mit ihrer ersten EP „Passionfruit Summers“ (2017) startete sie 2020 mit ihrem Debütalbum „The Angel You Don't Know“ international durch. Einen großen Schub erfuhr ihre Karriere dabei durch einen Remix ihres Songs „Sad Girlz Luv Money“ mit einem Feature der Sängerin Kali Uchis.

Zwar wurde Amaarae Mitte der 90er im New Yorker Stadtteil Bronx geboren, jedoch blieb ihre Familie nicht lange dort. Als Resultat zahlreicher Umzüge wuchs Ama Genfi hauptsächlich zwischen Accra – der Hauptstadt von Ghana, dem Heimatland ihrer Eltern – und dem US-amerikanischen Atlanta, Georgia auf. Schon früh kam sie durch die sehr unterschiedlichen Musikvorlieben naher Verwandter mit so verschiedenen Genres wie Alternative-Rock, HipHop, R&B und Jazz in Berührung. Als sie als Teenager nach New Jersey zog, inspirierten musikalisch experimentierfreudige Freund*innen sie dazu, eigene Beats zu bauen und Songs zu schreiben.

Nach ihrer eher im Downtempo-Bereich angesiedelten EP „Passionfruit Summers“ zeigte ihre erste LP „The Angel You Don't Know“ eine stärkere Hinwendung zu eingängigen, aber dennoch experimentierfreudigen Popsongs mit Alternative-R&B- und Afrobeats-Einflüssen. Trotz des viralen Erfolges des auf das Album folgenden Remixes von „Sad Girlz Luv Money“ pausierte Amaarae zunächst, bis sie 2023 mit der Single „Reckless & Sweet“ ihren zweiten Longplayer „Fountain Baby“ für das gleiche Jahr ankündigte.



Amaarae im Programm von ByteFM:

Die Entdeckung der Sinnlichkeit: „Reckless & Sweet“ von Amaarae

Von ByteFM Redaktion
(27.03.2023)
Vollen Blog-Beitrag lesen / Auszug:
Die Entdeckung der Sinnlichkeit: „Reckless & Sweet“ von Amaarae
Amaarae kündigt mit unserem Track des Tages ihr zweites Album „Fountain Baby“ an (Foto: Universal Music) Mit ihrem Song „Reckless & Sweet“ kündigt die ghanaisch-US-amerikanische R&B- und Afropop-Sängerin Amaarae ihren zweiten Longplayer an. Wann genau „Fountain Baby“ erscheinen wird, ist noch nicht bekannt – „bald“, heißt es seitens des Labels Interscope. Der Name des Nachfolgers von „The Angel You Don't Know“ steht hingegen bereits fest: „Fountain Baby“. Und wie es der neuen Single nach zu urteilen scheint, baut die Künstlerin aus Accra darauf auf, was sie 2020 mit dem Vorgänger erreicht hat. Was im Übrigen eine ganze Menge war. Noch drei Jahre davor hatte sie ihre erste EP „Passionfruit Summers“ veröffentlicht. Zwar war diese alles andere als hemdsärmlig, aber noch meilenweit entfernt von dem internationalen Hit-Niveau, das sie mit „The Angel You Don't Know“ erklimmen sollte. Doch immerhin brachte die anschmiegsame Alternative-R&B-Songsammlung Ama Serwah Genfi erste nationale Bekanntheit als Sängerin und Fashion-Ikone ein. Amaaraes erste LP steckte eigentlich voller Hits zwischen Afrobeats und R&B, die nicht mit den Beats der Saison auf Nummer sicher gingen. Stattdessen blieb Amaarae experimentell, ohne dabei aber den Pop-Appeal dranzugeben. Es war jedoch ein Remix mit einem Feature von Kali Uchis, der ihren Song „Sad Girlz Luv Money“ letztlich zum viralen Welthit beförderte. Neues eigenes Material hat Amaarae allerdings seit gut zwei Jahren nicht mehr veröffentlicht. Lange überlegte sie, mit welcher Botschaft sie zurückkehren wollte und entschied sich für einen „sexy Song. Er handelt davon, wie wir bewusst Liebe machen und geben. Es geht um das Entdecken von Sinnlichkeit und Selbstvertrauen in sich selbst und darum, dies mit der Welt zu teilen. Für mich als Künstlerin entspricht das genau dem, was ich im Moment tue.“ Das Album „Fountain Baby“ von Amaarae wird auf dem Label Golden Angel / Interscope erscheinen. Der vorab daraus als Single ausgekoppelte Song „Reckless & Sweet“ ist heute unser Track des Tages. Hört und seht ihn Euch hier an:

Silent Fireworks

I love you, Amaarae!

(12.12.2020 / 12:00 Uhr)
Volle Sendungsbeschreibung lesen / Auszug:
Es geht um Wegbegleiter*innen und Wegbereiter*innen von „The Angel You Don’t Know“ – dem neuen Album von Amaarae.

10 bis 12

Co-Star

(04.05.2023 / 10:00 Uhr)
Volle Sendungsbeschreibung lesen / Auszug:
Im März hat die ghanaisch-US-amerikanische R&B- und Afropop-Sängerin Amaarae ihr zweites Album angekündigt, jetzt steht das Veröffentlichungsdatum fest: „Fountain Baby“ erscheint Anfang Juni und mit „Co-Star“ hört Ihr heute eine weitere Vorabsingle daraus.

ByteFM Magazin

Keine Schlangen!

(17.03.2023 / 14:00 Uhr)
Volle Sendungsbeschreibung lesen / Auszug:
Neue Tunes hören wir u. a. von Amaarae, Fred Again.. (der heute auch unseren Track des Tages „Mike (Desert Island Duvet)“ stellt) und Amantes del Futuro.

Silent Fireworks

Altépolitan

(08.08.2020 / 12:00 Uhr)
Volle Sendungsbeschreibung lesen / Auszug:
Alté Afropolitans zwischen den Jamaika, Ghana, Nigeria, England und den USA. Feat. Amaarae, Fiokee und Zara McFarlane.

Silent Fireworks

Wanna Take A Trip?

(01.03.2022 / 19:00 Uhr)
Volle Sendungsbeschreibung lesen / Auszug:
Mikro-Disko zum Denken und Turnen. Feat. NSDOS, Omah Lay und Amaarae & Kali Uchis.

Alben des Jahres 2023

Von ByteFM Redaktion
(15.12.2023)
Vollen Blog-Beitrag lesen / Auszug:
Alben des Jahres 2023
Amaarae – „Fountain Baby“

Beyond

Außerhalb

(12.12.2020 / 22:00 Uhr)
Volle Sendungsbeschreibung lesen / Auszug:
Beyond - Außerhalb
Mit Megan Thee Stallion, Amaarae, Shygirl, Nazar, Hada, Betina Quest, Holly Childs & Gediminas Zygus, Laughing Ears, Acid Pauli und The Kinks.

Beyond

Slip & Hold

(19.09.2020 / 22:00 Uhr)
Volle Sendungsbeschreibung lesen / Auszug:
Mit Kate NV, Lucrecia Dalt, Kae Tempest, Sarah Haras, Deena Abdelwahed, Chikiss, Zuli, Deutsche Laichen, Amaarae, Cardi B, Lunate, Sensei Lo.

Silent Fireworks

Vom Suchen und Wundern

(12.09.2020 / 12:00 Uhr)
Volle Sendungsbeschreibung lesen / Auszug:
Vor 20 Jahren sollte die Afrikanische Diaspora endlich friedlich vereint sein, das haben Sun Ra und Ron Ayers mal so besungen. Also feat. Amaarae, SAULT und Jamila Woods.

School Of Rock

Kali Uchis (2012–2023)

(26.02.2023 / 22:00 Uhr)
Volle Sendungsbeschreibung lesen / Auszug:
School Of Rock - Kali Uchis (2012–2023)
Es gibt Stücke von Kali Uchis mit der britischen Sängerin Jorja Smith, mit dem Reggaeton-Künstler Reykon, mit dem kolumbianischen Star Juanes und die preisgekrönte Zusammenarbeit mit dem Kanadier Daniel Caesar. Neuere Aufnahmen von Kali Uchis bieten ihre Stimme gemeinsam mit der von Lebensgefährten Don Toliver, der südafrikanischen Sängerin Amaarae, R&B-Ikone SZA, dem Newcomer Omar Apollo, Rapperin Rico Nasty und mit Little Dragons Yukimi Nagano dar. Eine Zusammenarbeit mit Popstar Ariana Grande ist angekündigt.

Duftorgel

Schwofen zur Bassmusik

(18.06.2022 / 22:00 Uhr)
Volle Sendungsbeschreibung lesen / Auszug:
“Schwofen” ist eine umgangssprachliche (plattdeutsche) Bezeichnung für “tanzen” und “tanzen gehen”. Im Salon de Schwof schwingen in dieser Ausgabe der Duftorgel Høst, Moritz Von Oswald, Batu, Slikback, Import Export, J. Albert, Joey XL, Shygirl, Amaarae & Kali Uchis, Metaboman und 9ms.

„I Don’t Want You Anymore“: neues Album von Cherry Glazerr

Von ByteFM Redaktion
(13.07.2023)
Vollen Blog-Beitrag lesen / Auszug:
„I Don’t Want You Anymore“: neues Album von Cherry Glazerr
Clementine Creevy aka Cherry Glazerr hat ein neues Album namens „I Don’t Want You Anymore“ angekündigt. Es wird der Nachfolger ihres 2019 erschienenen Longplayers „Stuffed & Ready“, produziert in Zusammenarbeit mit Yves Rothman, der bereits an Alben von Yves Tumor, Amaarae, Eartheater oder Empress Of mitgewirkt hat. Zur frisch gebackenen Single „Soft Like A Flower“ gibt es ebenfalls ein Musikvideo.

Songs des Jahres 2023

Von ByteFM Redaktion
(13.12.2023)
Vollen Blog-Beitrag lesen / Auszug:
Songs des Jahres 2023
Amaarae – „Reckless & Sweet“

Tracks des Tages

Langsame Cumbia und andere Sportarten

(01.04.2023 / 17:00 Uhr)
Volle Sendungsbeschreibung lesen / Auszug:
Tracks des Tages - Langsame Cumbia und andere Sportarten
Auch dabei: Neues von Amaarae, LA Priest, Meshell Ndegeocello, die ihr erstes Album mit eigenem Material seit Langem angekündigt hat und die Minutemen, deren Sänger D. Boon 65 Jahre alt geworden wäre.


Amaarae live

Berlin: Astra 09.03.2024

Artists A - Z

0
A
B
C
D
E
F
G
H
I
J
K
L
M
N
O
P
Q
R
S
T
U
V
W
X
Y
Z