Aminé

Aminé Aminé hatte einen viralen Hit mit dem selbstgedrehten Video „Caroline“ (Foto: Lucas Creighton)

Aminé (geboren am 18. April 1994 als Adam Aminé Daniel) ist ein US-amerikanischer Rapper und Songwriter aus Portland, Oregon. Sein Debütalbum „Good For You“ hat er im Jahr 2017 über Republic Records (Drake, James Blake, Jpegmafia) veröffentlicht. 

Aminé präsentiert seine humoristischen Lyrics, in denen er häufig popkulturelle Referenzen verarbeitet, sowie seine charakteristisch nasale Stimme in einem gutgelaunten, modernen Soundgewand mit Funk-, Dance-Pop-, Footwork- und House-Einflüssen. Sein Debüt legte der als Sohn äthiopischer und eritreischer Migrant*innen in Portland aufgewachsene Musiker im Jahr 2014 mit dem Mixtape „Odyssey To Me“ hin. Einem größeren Publikum wurde er 2016 durch die funky Single „Caroline“ bekannt, deren von Aminé selbstgedrehtes Musikvideo sich bald zu einem viralen Hit entwickelte. Im Anschluss unterschrieb der Künstler bei Republic Records, die im Folgejahr sein erstes Album veröffentlichten. „Good For You“ enthält Gastbeiträge von unter anderem Ty Dolla Sign und Nelly und überzeugte Kritiker*innen und Fans gleichermaßen. 2020 veröffentlichte Aminé den Nachfolger „Limbo“, dieses Mal mit Features von Kolleg*innen wie Slowthai und Vince Staples. Die Platte erreichte die Top Ten der US-amerikanischen HipHop- und R&B-Charts. Zu seinen Einflüssen zählt der Künstler Acts wie Outkast, Erykah Badu, Michael Jackson, Tupac und Kanye West

Nachdem es einige Monate still gewesen war um Aminé, meldete er sich im Oktober 2021 mit der Dancefloor-Single „Charmander“ zurück.



Aminé im Programm von ByteFM:

„Charmander“: Aminé entdeckt seine Club-Seite

(01.11.2021)
Vollen Blog-Beitrag lesen / Auszug:
„Charmander“: Aminé entdeckt seine Club-Seite
Aminé hat seine neue Single nach dem Pokémon „Charmander“ benannt (Foto: Lucas Creighton) Unser Track des Tages „Charmander“ ist die erste Single dieses Jahres für Adam Aminé Daniel. Wenn er am Mic ist, nennt der US-Rapper aus Portland sich schlicht Aminé und hat einen ziemlich schmooven Flow, der vielleicht ein wenig an Chance The Rapper oder Smino erinnert. // Wenn er am Mic ist, nennt der US-Rapper aus Portland sich schlicht Aminé und hat einen ziemlich schmooven Flow, der vielleicht ein wenig an Chance The Rapper oder Smino erinnert. Im vergangenen Jahr hatte er mit seinem zweiten Longplayer „Limbo“ einen Billboard-Top-Ten-Hit, doch seither ist es um ihn eher still gewesen. // Nach einem Jahr der Besinnung kommt er nun mit einem ziemlich anders klingenden Song aus der Versenkung zurück. Einem Videospiel und Anime zollt Aminé Tribut in unserem Track des Tages. Benannt ist der Song nämlich nach einem Pokémon. Und auch klanglich bewegt sich der Rapper in eine neue Richtung. // Mit einem hochgepitchten Sprachsample und dem hyperaktiven Beat haben wir es hier eindeutig mit einem Dancefloor-Track zu tun. Seine immer noch schmooven Reime legt Aminé über ein Instrumental, das wenig mit Boom-Bap-Rap oder Trap zu tun hat. Sondern fast wie eine Pop-Variante von Footwork/Juke oder Breakbeat-House daherkommt. // Sondern fast wie eine Pop-Variante von Footwork/Juke oder Breakbeat-House daherkommt. Ein gelungenes Comeback! Die Single „Charmander“ von Aminé ist auf dem Label CLBN LLC erschienen und heute unser Track des Tages. Hört und seht sie Euch hier an:

„OHFR?“: Rico Nasty schwingt den Hammer in neuer Single

(11.11.2020)
Vollen Blog-Beitrag lesen / Auszug:
„OHFR?“: Rico Nasty schwingt den Hammer in neuer Single
Außerdem hat die 23-jährige Musikerin im Oktober mit Gucci Mane und Don Toliver den Track „Don't Like Me“ herausgebracht. Die kommende LP enthält weitere Kollaborationen. So sind etwa Trippie Redd, Aminé, Take A Daytrip, Avedon und Tay Keith mit von der Partie. Jüngst hat Rico Nasty auch den Erscheinungstermin der Platte bekanntgegeben und das Artwork dazu veröffentlicht.

Alben des Jahres 2020

(18.12.2020)
Vollen Blog-Beitrag lesen / Auszug:
Alben des Jahres 2020
“ Heshoo Beshoo Group – „Armitage Road“ Harmonious Thelonious – „Plong“ Sebastian Reier (Groovie Shizzl) Lafawndah – „The Fifth Season“ Star Feminine Band – „Star Feminine Band“ Various – „Uzelli Elektro Saz“ Baba Zula – „Hayvan Gibi“ Preach – „Likör“ Paul Brändle – „Paul Brändle“ Aksak Maboul – „Figures“ Siti Muharam – „Siti Of Unguja“ TootArd – „Migrant Birds“ Ashraf Sharif Khan & Viktor Marek – „Sufi Dub Brothers“ Paula Steinbauer (New School) Sevdaliza – „Shabrang“ Aminé – „Limbo“ Little Simz – „Drop 6“ Tkay Maidza – „Last Year Was Weird, Vol. 2“ Flohio – „No Panic No Pain“ BbyMutha – „Muthaland“ Yukno – „Im Stream Der Zeit“ Kid Cudi – „Man On The Moon III: The Chosen“ Run The Jewels – „RTJ4“ Chika – „Industry Games“ Ruben Jonas Schnell (Zimmer 4 36) Cindy Lee – „What's Tonight To Eternity“ Peel Dream Magazine – „Agitprop Alterna“ A.G.

Sounds Outta Range

2020 Recap

(23.12.2020 / 20 Uhr)
Volle Sendungsbeschreibung lesen / Auszug:
Ein musikalischer Rückblick auf das Sounds-Outta-Range-Programm 2020. Mit dabei: Bbymutha, DRANQ, Title, Aminé, Yaeji und viele andere.

New School

Ein schmaler Streifen Optimismus

(08.11.2020 / 22 Uhr)
Volle Sendungsbeschreibung lesen / Auszug:
Obwohl vieles im Argen liegt, richten wir den Fokus heute bei New School auf alles Gute, womit uns die Musikwelt in letzter Zeit bereichert hat. Mit dabei sind die neuen Releases von u.a. Aminé, A$ap Ferg und Junglepussy.

Sounds Outta Range

2020 Rap

(18.03.2020 / 21 Uhr)
Volle Sendungsbeschreibung lesen / Auszug:
Aktueller US-Rap aus Underground & Mainstream – mit Aminé, Bbymutha, Hook, 2 Chainz, Nicki Minaj und vielen anderen.

New School

Kleben geblieben

(10.11.2021 / 18 Uhr)
Volle Sendungsbeschreibung lesen / Auszug:
Eine Sendung ohne stichhaltiges Konzept dafür aber mit musikalischem Spannungsbogen erwartet Euch. Entlang dieses Bogens siedeln aktuelle Releases von Aminé, Verifiziert, Iamddb und vielen mehr. Alle mit besonderem Ohrwurmcharakter!

Sounds Outta Range

Rap and beyond

(23.08.2017 / 21 Uhr)
Volle Sendungsbeschreibung lesen / Auszug:
Sounds Outta Range heute mit hohem Rap-Anteil: Mit dabei sind Gucci Mane, Aminé, GoldLink und Taylor Bennett, der kleine Bruder von Chance The Rapper. Außerdem gibt’s Musik vom neugegründeten Label Sound Museum, elektronischen Future-Jazz aus Österreich und vieles mehr.

Das Draht

Boys and Gents

(20.08.2017 / 13 Uhr)
Volle Sendungsbeschreibung lesen / Auszug:
Herausgekommen ist dabei eine testosterongeladene Sendung mit Künstlern wie Jay-Z, Tyler, The Creator, Newcomern wie Aminé oder Mr. Jukes und nur einer Künsterlin, nämlich Jazmine Sullivan im Duett mit Bryson Tiller.


Aminé live

Frankfurt am Main: Zoom 27.09.2022
Berlin: Huxley's Neue Welt 28.09.2022
Köln: Live Music Hall 29.09.2022

Artists A - Z

0
A
B
C
D
E
F
G
H
I
J
K
L
M
N
O
P
Q
R
S
T
U
V
W
X
Y
Z