Art Of Noise

Art Of Noise Bild: Art Of Noise

Art Of Noise waren eine 1983 gegründete britische Avant-Pop-Gruppe aus London, England. Ihre Gründungsmitglieder waren die Produzenten Gary Langan und Trevor Horn, der Programmierer J. J. Jeczalik, die Arrangeurin Anne Dudley und der Musikjournalist Paul Morley, der für Konzepte und die Vermarktung zuständig war. Ihr Debütalbum „Who's Afraid Of The Art Of Noise?” erschien 1984.

Die späteren Mitglieder von Art Of Noise arbeiteten schon vor der Gründung der Gruppe zusammen. So produzierten sie beispielsweise das Debütalbum der Synth-Pop-Combo ABC und waren an Malcolm McLarens „Duck Rock“ und an „90125“ – dem Comeback-Album der Prog-Rock-Band Yes – beteiligt. Zur Zeit der Veröffentlichung von „Who's Afraid Of The Art Of Noise?” präsentierten sich die Mitglieder der Gruppe als „gesichtslos“. Sie trugen Masken und vermieden öffentliche Auftritte, um die Grenzen zwischen der Kunst und ihrer Produzent*innen zu verwischen. Das auf der, zum damaligen Zeitpunkt neuartigen, Sampling-Technik basierende Album wurde für seinen originellen Umgang mit Elektronik gelobt und gilt heute als Meilenstein der experimentellen Popmusik. Es bescherte der Gruppe mit „Close (To The Edit)“ einen ihrer größten Hits. 1985 verließen Horn und Morley die Band im Streit. Horn produzierte im selben Jahr Grace Jones' Erfolgsalbum „Slave To The Rhythm“.

Im Jahr 1988 coverten Art Of Noise zusammen mit Tom Jones den Prince-Song „Kiss“ und erreichten damit die Top 10 in mehreren Ländern. Im Jahr 1990 löste sich die Gruppe auf, um sich 1998 wiederzuvereinen. Mit „The Seduction Of Claude Debussy“ legten sie im Jahr 1999 ein Konzeptalbum vor, auf dem sie sich mit dem Leben und dem Werk des französischen Komponisten befassten. Anlässlich von J. J. Jeczaliks 65. Geburtstag war der Art-Of-Noise-Song „Moments In Love“ ByteFM Track des Tages.

 



Art Of Noise im Programm von ByteFM:

Zimmer 4 36

Trevor Horn und böse Häuser

(01.03.2018 / 14 Uhr)
Volle Sendungsbeschreibung lesen / Auszug:
In den 80er-Jahren verfügte der britische Produzent Trevor Horn über eins der modernsten Aufnahmestudios, die es gab. Dort arbeitete er u.a. mit Grace Jones, Propaganda, the Art Of Noise und Frankie Goes To Hollywood und in praktisch jedem Ton dieser Aufnahmen war das moderne Equipment seines Studios zu hören.

Flashback

Juni 1982 / Lexicon Of Love

(24.06.2020 / 13 Uhr)
Volle Sendungsbeschreibung lesen / Auszug:
Wir schlagen es auf, das Lexikon der Liebe, hören die besten Songs daraus, und halten das Ohr an den Puls der Zeit im Juni 1982, mit Songs von Bow Wow Wow, Roxy Music, Art Of Noise, Malcolm McLaren u.a.

BTTB – Back To The Basics

The XX und Trap-Jungle

(16.05.2013 / 21 Uhr)
Volle Sendungsbeschreibung lesen / Auszug:
Iggy Azalea mit einem ersten Auszug aus ihrem neuen Album das sie gewohnt selbstbewusst "The New Classic" genannt hat. Atemberaubende Remixes von The Art Of Noise, Aaliyah, Kendrick Lamar und Kanye West. Und das allerbeste: Mehr als die Hälfte aller Songs aus der heutigen Sendung sind frei zum Download erhältlich.

Soulsearching

Take 15 mit Michael Rütten

(01.04.2012 / 19 Uhr)
Volle Sendungsbeschreibung lesen / Auszug:
Dann Take 3: Flea, Albarn und Allen nennen sich zusammen Rocket Juice & The Moon. Außerdem mehrere One Takes aus der Soulsearching Kiste. Inklusive Jimmy Edgars Hommage an Art Of Noise und Musik aus Stralau und Detroit. Take One Hour - Soulsearching am Sonntag Abend.

Augenblicke des Verliebtseins: J. J. Jeczalik zum 65. Geburtstag

(11.05.2020)
Vollen Blog-Beitrag lesen / Auszug:
Art Of Noise Augenblicke des Verliebtseins mag es in der britischen Synthpop-Band Art Of Noise vielleicht bei ihrer Gründung 1983 gegeben haben. Vielleicht war es auch nur eine Zweckgemeinschaft, weil J. // Weil sie heiß waren auf den neuen Shit des soeben angebrochenen digitalen Zeitalters. Und Musik machen wollten. 1983 erschien auch die erste EP der Gruppe, „Into Battle with The Art Of Noise“. Auf ihr: ein zehnminütiger Track namens „Moments In Love“. „Moments In Love“ ist in vielen Versionen erschienen. // J.“ Jeczalik wurde heute vor 65 Jahren am 11. Mai 1955 in Banbury geboren. „Moments In Love“ von seiner Band Art Of Noise ist heute unser Track des Tages. Hört und seht ihn Euch hier an:

Eigenwillige Musik: Kate NV aus Moskau

(12.06.2020)
Vollen Blog-Beitrag lesen / Auszug:
„Plans“ schichtet japanischen City Pop, Fernsehorchester-Chöre und Post-Punk-Bass übereinander. Das Lied klingt bald nach Art Of Noise, bald nach Lene Lovich und dann nach Vaporwave. Eine kühle, aber organisch sich verbindende Ästhetik, in die manchmal kurz ein Saxofon hineinschaut.

Trevor Horn wird 70: fünf Hits des Pop-Querdenkers

(15.07.2019)
Vollen Blog-Beitrag lesen / Auszug:
Frankie Goes To Hollywood – „Relax“ (1984) Spätestens 1984 war Horn nicht mehr zu stoppen. Selbst sein 1983 gegründetes Nebenprojekt Art Of Noise, das im Vergleich zu seinen Auftragsarbeiten etwas sperriger daherkam, landete regelmäßig in den Charts.

- Uhr
ab Uhr
Aktueller Titel:
 
Davor lief:
 
 
 
 

Artists A - Z

0
A
B
C
D
E
F
G
H
I
J
K
L
M
N
O
P
Q
R
S
T
U
V
W
X
Y
Z