Bill Callahan

Bill Callahan Bill Callahan

Bill Callahan (*3. Juni 1966 als William Rahr Callahan in Silver Spring, Maryland) ist ein US-amerikanischer Singer-Songwriter und Gitarrist aus Texas, der als Pionier im Bereich Lo-Fi gilt. Sein Debütalbum „Sewn To The Sky“ veröffentlichte er 1990 unter dem Pseudonym Smog.

Callahans frühe Aufnahmen bestehen zu einem Großteil aus Instrumentals, die er selbst mit einfachsten Mitteln aufzeichnete und auf qualitativ minderwertigen und zum Teil ungestimmten Instrumenten einspielte. Dieses auf seinem Debütalbum dokumentierte Frühwerk unterscheidet sich stark von seinen danach veröffentlichten, sehr textlastigen Songs mit Country-, Folk- und Rock-Instrumentierung. In seinen düsteren, introspektiven und häufig sarkastischen Lyrics beschäftigt er sich mit Themen wie (gescheiterten) Beziehungen und einsamen Gestalten. Wiederkehrende Themen sind dabei Tiere und Natur. Callahan veröffentlichte mit „Woke On A Whaleheart“ im Jahr 2007 sein erstes Album unter seinem bürgerlichen Namen. Alle seine Alben sind über Drag City erschienen.

Mit „Shepherd In A Sheepskin Vest“ veröffentlichte Bill Callahan 2019 sein durchwegs positiv bewertetes siebzehntes Studioalbum. Live performte er es auf zum Teil ausverkauften Konzerten in den Vereinigten Staaten und Europa. Das britische Projekt Everything Is Recorded nutzte 2020 für die Single „10:51 / The Night“ ein Sample aus „Hollow Out Cakes“ vom Smog-Debüt.



Bill Callahan im Programm von ByteFM:

ByteFM Halbjahrescharts 2011

Von ByteFM Redaktion
(01.07.2011)
Vollen Blog-Beitrag lesen / Auszug:
5. Bill Callahan / America / Apocalypse // Drag City // Bill Callahan / Drover / Apocalypse // Drag City Bill Callahan / Baby's Breath / Apocalypse // Drag City // Bill Callahan / Apocalypse // Drag City // 5. Bill Callahan / Baby’s Breath / Apocalypse // Drag City // 2. Bill Callahan / Apocalypse // Drag City // 9. Bill Callahan / Apocalypse // 2. Bill Callahan / Drover / Apocalypse // 1. Bill Callahan / Apocalypse // Drag City // Bill Callahan / Apocalypse // Drag City // 6. Bill Callahan / Apocalypse // Drag City

Tickets für Bill Callahan

Von ByteFM Redaktion
(31.07.2014)
Vollen Blog-Beitrag lesen / Auszug:
Bill Callahan Bill Callahan kommt im August für drei Konzerte nach Deutschland, präsentiert von ByteFM. Der Amerikaner gilt als einer der Pioniere des LoFi-Sounds, hat sich im Laufe seiner über 20 Jahre andauernden Karriere jedoch nie nur darauf festlegen lassen. Sein aktuelles Album "Dream River" ist vielmehr gekennzeichnet durch kunstfertige und durchdachte Arrangements der verschiedensten Instrumente, über denen Callahan seine hintergründigen, oft schwarzhumorigen Texte singt.

Die ByteFM Jahrescharts 2011

Von ByteFM Redaktion
(02.01.2012)
Vollen Blog-Beitrag lesen / Auszug:
18.-Bill Callahan-Apocalypse-Drag City // Bill Callahan - Apocalypse // 4. Bill Callahan - Apocalypse! // 9. Bill Callahan - Baby's Breath // Bill Callahan – America (Drag City) // 2. Bill Callahan - "Apocalypse", (Drag City) // 7. Bill Callahan - "Drover" ("Apocalypse"), (Drag City) 8. Bill Callahan - "Baby's Breath" ("Apocalypse"), (Drag City) // 5. Bill Callahan - Apocalypse

Bill Callahan - "Dream River"

Von ByteFM Redaktion
(16.09.2013)
Vollen Blog-Beitrag lesen / Auszug:
Web: Drag City: Bill Callahan // Bill Callahan kann auf eine beachtliche Karriere zurückblicken: In über 20 Jahren hat er zahlreiche Alben unter dem Namen Smog veröffentlicht, unter seinem eigenen Namen erscheint mit „Dream River“ nun das vierte. Als stiller Beobachter stellt Bill Callahan sich in „The Sing“, dem ersten Titel des Albums, vor. Er beschreibt eine Situation, in der der Protagonist allein trinkend an der Hotelbar sitzt, während ihm „Fremde unwissentlich Gesellschaft leisten“. Es ist eine einsame Szene: „The only words I’ve said today are ‘beer’ and ‘thank you‘“, gesteht Callahan schwerfällig über das schleppende Country-Backing des Songs und unterstreicht die melancholische Eintönigkeit dieser Beschäftigung, indem er die Phrase „Beer – Thank you“ wiederholt, bis sie so abgestumpft wirkt, wie es der Trinkende in Callahams Song sein muss. Es ist die Einsamkeit unter Menschen, die den Bargast hier ereilt. Unnahbarkeit, der Abstand vom Geschehen um einen herum, wird zu einem zentralen Motiv auf „Dream River“. Die Protagonisten in Bill Callahans Songs scheinen zwar von Sehnsucht geprägt zu sein, deren Erfüllung scheint jedoch stets etwas im Wege zu stehen, und so bleibt nur die resignierende Akzeptanz der Gegebenheiten, die man nicht beeinflussen zu scheinen kann. Selbst der blühende Frühling erscheint in „Spring“ dadurch wie „aufgewärmter Tod“. Allerdings ist Callahans Betrachtung der Dinge keineswegs so einseitig. Denn neben allem Kalten und Einsamen steht hier beispielsweise gleichzeitig eine gewisse Hoffnung und die Realisierung: „And I see the true spring is in you“. Diese Art von Gegensätzen macht Bill Callahans Musik aus und gibt ihr eine sehr packende Ambiguität: Die Texte scheinen gleichzeitig bodenständig und etwas losgelöst von der Welt zu sein, sie bewegen sich in der Schwebe zwischen Positivem und Negativem und verleihen den Songs eine impressionistischen Charakter. Unterstrichen wird das vor allem von Callahans Neigung zu repetitiven Licks, seiner sonoren Stimme und dem nachdenklichen, fast murmelnden Gesang. „Dream River“ ist ein faszinierendes, vielschichtiges Album, dessen vordergründige Melancholie oft genug dem Blick auf die schönen Dinge weichen darf. // Unter allen Freunden von ByteFM verlosen wir einige Exemplare des Albums. Wer gewinnen möchte, schreibt eine E-Mail mit dem Betreff "Bill Callahan" und seiner/ihrer vollständigen Postanschrift an radio@byte.fm.

„Deacon Blues“: Bill Callahan und Bonnie „Prince“ Billy covern Steely Dan

Von ByteFM Redaktion
(17.11.2020)
Vollen Blog-Beitrag lesen / Auszug:
„Deacon Blues“: Bill Callahan und Bonnie „Prince“ Billy covern Steely Dan
Artwork zu Bill Callahan und Bonnie „Prince“ Billy - „Deacon Blues“ Bill Callahan und Will Oldham aka Bonnie „Prince“ Billy haben sich erneut für ein gemeinsames Cover zusammengetan. Diesmal für eine eigene Version von Steely Dans „Deacon Blues“. Für die Interpretation des 1977 auf dem Album „Aja“ erschienenen Stücks haben sich die beiden Country-Folk-Musiker Unterstützung von einem dritten Bill geholt: Gitarrist und Songwriter Bill MacKay. Von Bill Callahan war erst im September 2020 die Platte „Gold Record“ erschienen. Bonnie „Prince“ Billys letztes Album war das bereits 2019 erschienene „I Made A Place“. Die beiden Musiker haben seit Oktober eine Reihe gemeinsamer Coverversionen veröffentlicht. Darunter unter anderem Songs von Cat Stevens („Blackness Of The Night“), Billie Eilish („Wish You Were Gay“) oder Hank Williams („OD'd In Denver“).

Bill Callahan - „Gold Record“ (Rezension)

Von Marius Magaard
(08.09.2020)
Vollen Blog-Beitrag lesen / Auszug:
Bill Callahan - „Gold Record“ (Rezension)
Bill Callahan - „Gold Record“ (Drag City) // „Knock Knock“, das 1999 erschienene Opus Magnum von Bill Callahan, begann mit einer offenen Einladung. „Let‘s move to the country“, sang die sanfte Baritonstimme des US-Amerikaners, der damals noch seinen Indie-Folk unter dem Decknamen Smog veröffentlichte. „Just you and me.“ Bei all der vom Cello erzeugten Wärme ließ er doch noch eine wichtige Stelle offen: „Let‘s start a ... / Let‘s have a ...“, heißt es in der dritten Strophe. Was Callahan mit dem lyrischen Du beginnen wollte, was er mit ihm oder ihr haben wollte, ließ er ungeklärt.

Bill Callahan veröffentlicht neuen Track „Pigeons“

Von ByteFM Redaktion
(30.06.2020)
Vollen Blog-Beitrag lesen / Auszug:
Bill Callahan veröffentlicht neuen Track „Pigeons“
Bill Callahan Der US-amerikanische Singer-Songwriter Bill Callahan hat mit „Pigeons“ einen ersten Song seines neuen Albums „Gold Record“ veröffentlicht. Bis zum Erscheinungstermin will der Musiker wöchentlich einen weiteren Track herausbringen.

„Miracles“: Neues aus der Cover-Serie von Bill Callahan und Bonnie „Prince“ Billy

Von ByteFM Redaktion
(07.01.2021)
Vollen Blog-Beitrag lesen / Auszug:
„Miracles“: Neues aus der Cover-Serie von Bill Callahan und Bonnie „Prince“ Billy
Cover-Artwork zu „Miracles“, einem Coverstück von Johnnie Frierson, das Bill Callahan und Bonnie „Prince“ Billy mit Ty Segall aufgenommen haben Bill Callahan und Will Oldham aka Bonnie „Prince“ Billy haben es wieder getan und eine neue Cover-Single veröffentlicht. Diesmal vom Johnnie-Frierson-Stück „Miracles“. Damit setzen die beiden Musiker ihre fast wöchentlich wachsende Reihe von Coverversionen fort, für die sie seit Oktober 2020 immer wieder neue, wechselnde Gastmusiker*innen einbezogen haben. Damit Ihr nicht den Überblick verliert, kommt hier eine Zusammenfassung aller bisher veröffentlichten Cover-Songs: // Ein eher aktuelles Musikstück coverten Callahan und Bonnie „Prince“ Billy mit dem Track „Red Tailed Hawk“. Dieser stammt aus der Feder von Heather Summers, Sängerin der US-amerikanischen Folk-Band The Other Years aus Louisville, Kentucky. Performt wurde „Red Tailed Hawk“ zusammen mit dem Musiker Matt Kinsey, einem langjährigen Mitmusiker von Bill Callahan. // Als nächstes nahmen sich Bill Callahan und Bonnie „Prince“ Billy den 2003 erschienenen Smog-Track „Our Anniversary“ vor. Das Stück haben die beiden mit Dead Rider aufgenommen.

Neue Platten: Bill Callahan - "Apocalypse"

Von hermann-nanno-becker
(08.04.2011)
Vollen Blog-Beitrag lesen / Auszug:
Wer? Bill Callahan wurde 1966 in Maryland geboren und lebt derzeit in Austin (Texas). Auch wenn der Begriff in diesem Fall (wie eigentlich so häufig) zu einschränkend wirkt, darf Callahan durchaus der Riege der Singer/Songwriter zugeordnet werden, um die musikalische Richtung wenigstens grob zu bestimmen. Seit mehr als zwanzig Jahren veröffentlicht er seine Musik auf dem amerikanischen Label Drag City. Sehr lange tat er dies unter dem Pseudonym Smog, dass er 2007 jedoch ablegte. Was? Als Smog hat Bill Callahan elf Alben veröffentlicht, „Apocalypse“ ist nun das dritte Album unter eigenem Namen. Es folgt dem vor zwei Jahren erschienenen „Sometimes I Wish We Were An Eagle“, welches im Jahr 2009 das Konsens-Album schlechthin war und Callahan bislang die größte Aufmerksamkeit in seiner langen musikalischen Schaffenszeit bescherte. Im Gegensatz zu diesem doch recht opulent instrumentierten Album kommt „Apocalypse“ nun wieder deutlich reduzierter daher. Beide Alben wurden in ähnlicher Weise zwar jeweils mit einer Band quasi unter Live-Bedingungen aufgenommen, aber bei „Sometimes I Wish We Were An Eagle“ wurden hinterher noch Streicher und Bläser hinzugefügt. Diesmal hat Bill Callahan bewusst darauf verzichtet. Warum? The real people went away. But I'll find a better way, someday, leaving only me and my dreams“. Mit diesen Worten beginnt Bill Callahan sein neues Album, und er deutet hiermit an, was folgt. „Apocalypse“ wirkt ausgesprochen introvertiert und erscheint beinahe wie der Versuch einer Selbstfindung und Standortbestimmung, auch wenn Callahans gewohnt unerschütterlicher und selbstbewusster Vortrag diesen Eindruck aufs erste Hören womöglich nicht unbedingt unterstreicht. Seine Stimme ist seit jeher recht dominant, und er setzt sie zudem sehr kontrolliert ein. Umso verwunderlicher ist es, wie sehr die Songs emotional berühren, auch wenn dies nach „Sometimes I Wish We Were An Eagle“ nicht mehr überraschen sollte.

Songs des Jahres 2020

Von ByteFM Redaktion
(16.12.2020)
Vollen Blog-Beitrag lesen / Auszug:
Songs des Jahres 2020
Bill Callahan & Bonnie „Prince“ Billy – „I Wish You Were Gay“ // Bill Callahan – „Pigeons“ Bill Callahan – „The Mackenzies“ // Bill Callahan & Bonnie „Prince“ Billy – „OD'd In Denver“ (feat. Matt Sweeney)

Keep It Real

Bill Callahan

(14.09.2020 / 22:00 Uhr)
Volle Sendungsbeschreibung lesen / Auszug:
Bill Callahan zeigt auf seiner aktuellen Platte „Gold Record“ ein anderes Bild vom Amerika der Gegenwart - jenseits der Empörung, des Protests und der inneren Zerrissenheit des Landes.

Die ByteFM Charts 2009

Von ByteFM Redaktion
(04.01.2010)
Vollen Blog-Beitrag lesen / Auszug:
22. Bill Callahan: "Sometimes I Wish We Were An Eagle", Drag City // Bill Callahan: "Sometimes I Wish We Were An Eagle", Drag City // Bill Callahan: "Sometimes I Wish We Were An Eagle", Drag City // Bill Callahan: "Sometimes I Wish We Were An Eagle", Drag City

Die ByteFM Jahrescharts 2013

Von ByteFM Redaktion
(01.01.2014)
Vollen Blog-Beitrag lesen / Auszug:
5. Bill Callahan – Dream River // Bill Callahan - Dream River // 4. Bill Callahan - Dream River // 6. Bill Callahan - Javeling Unlanding

Alben des Jahres 2022

Von ByteFM Redaktion
(16.12.2022)
Vollen Blog-Beitrag lesen / Auszug:
Alben des Jahres 2022
Bill Callahan – „ytilaǝЯ“ // Bill Callahan & Bonnie „Prince“ Billy – „Blind Date Party“ // Bill Callahan – „ytilaǝЯ“ // Bill Callahan – „ ytilaǝЯ“

Die ByteFM Jahrescharts 2020

Von ByteFM Redaktion
(29.12.2020)
Vollen Blog-Beitrag lesen / Auszug:
Die ByteFM Jahrescharts 2020
25. Bill Callahan – „Gold Record“ Bill Callahan weiß um die Kraft einer guten Leerstelle. Die Diskografie des US-Amerikaners ist voll von ihnen: Vom schranzigen Lo-Fi-Freak-Folk seiner Smog-Anfänge bis zu den altersmilden und – weisen Americana-Platten, die er mittlerweile unter seinem bürgerlichen Namen veröffentlicht. Erst im vergangenen Jahr erschien mit „Shepherd In A Sheepskin Vest“ seine bisher umfangreichste Platte, ein 20 Songs und fast 64 Minuten umspannendes Doppelalbum. Sein neues, nur halb so langes Album „Gold Record“ ist von etwas konzentrierterer Natur. Raum lässt Callahan trotzdem: Die analog aufgenommenen Songs sind so minimalistisch arrangiert, dass das Rauschen der Bandmaschine stets klar zu hören ist. Callahan weiß nicht nur, wie wichtig Leerstellen sind – er weiß vor allem, wie man sie perfekt füllen kann.

Container

Bill Callahan

(21.01.2012 / 17:00 Uhr)
Volle Sendungsbeschreibung lesen / Auszug:
Container - Bill Callahanmit Thomas Frisch
Der verschroben-geniale Eigenbrötler mit der eindrucksvollen Stimme macht mittlerweile seit über 20 Jahren Musik. In den 90er Jahren verschafften ihm seine düsteren, teils unmelodischen Songexperimente unter dem Alter Ego Smog erhebliches Ansehen in der Lo-Fi-Community. Im April 2011 veröffentlichte er das großartige „Apocalypse“, das mittlerweile dritte Album als Bill Callahan, und hat damit vermutlich den (bisherigen) Höhepunkt seines Schaffens erreicht. Alles in allem Grund genug ihm eine ganze Sendung zu widmen. Mit dabei natürlich Musik von ihm als Smog bzw. Bill Callahan, sowie von Wegbegleiterinnen und einer Legende.

Alben des Jahres 2020

Von ByteFM Redaktion
(18.12.2020)
Vollen Blog-Beitrag lesen / Auszug:
Alben des Jahres 2020
Bill Callahan – „Gold Record“ // Bill Callahan – „Gold Record“ // Bill Callahan – „Gold Record“

Was ist Musik

Unverwechselbare Antiklimaktiker – David Berman, Bill Callahan

(05.08.2019 / 21:00 Uhr)
Volle Sendungsbeschreibung lesen / Auszug:
Das schöne Wort anticlimactic ist mit 'enttäuschend' unzureichend übersetzt. Von einer anticlimactic Begegnung mit Lou Reed berichtet Bill Callahan im Mojo Magazin. Reed habe zum zweiten Mal eines seiner Konzerte besucht, erzählt der Mann, der unter dem Namen Smog ein paar tolle Platten gemacht hat. Reed sei ein großer Fan seiner Musik gewesen, aber „he´d also confused me with a band called Golden Smog that had done a David Bowie tribute record. So he was like, Hey, I heard your cover of Starman, it was really cool.´ And I was like, `Er, that wasn´t me.´ And he was like, `Yes it was.´ He insisted it was and I didn´t know how to get out of it.”

Schnittstellen

Bill Callahan & weitere Neuigkeiten!

(25.07.2019 / 22:00 Uhr)
Volle Sendungsbeschreibung lesen / Auszug:
Schnittstellen - Bill Callahan & weitere Neuigkeiten!
Die aktuelle Ausgabe der Schnittstellen beschäftigt sich mit dem just veröffentlichten sechsten Solo-Album von Bill Callahan und weiteren Neuigkeiten von Beak & Vanishing Twin!

ByteFM Magazin

The Soft Boys - Underwater Moonlight, Phyllis Hyman, Bill Callahan

(30.06.2020 / 15:00 Uhr)
Volle Sendungsbeschreibung lesen / Auszug:
Neue Musik hört Ihr heute von unserem Album der Woche von Keleketla!, dem kalifornischen Trio L.A. Witch und Bill Callahan.

Zimmer 4 36

Perfekte Versionen

(04.07.2019 / 14:00 Uhr)
Volle Sendungsbeschreibung lesen / Auszug:
Zimmer 4 36 - Perfekte Versionen
„Schäfer im Schafspelz“ - „Shepherd In A Sheepskin Vest“ heißt das neue Album von Bill Callahan. Der macht seit 30 Jahren Musik und hat rund 20 Alben aufgenommen. „Morning Is My Godmother“, heißt eins seiner neuen Stücke: "Der Morgen ist meine Patentante, die mich liebt, wie niemand sonst. Sie zeigt mir die Unendlichkeit und wie sie in die Hand eines Menschen passt.” Callahans Texte: Stoff für Hauptseminare in Literaturwissenschaften. Bild: Bill Callahan „Shepherd In A Sheepskin Vest“

ByteFM Hörerpoll 2013 - Eure Ergebnisse

Von ByteFM Redaktion
(31.12.2013)
Vollen Blog-Beitrag lesen / Auszug:
7. Bill Callahan - Dream River // 3. Bill Callahan

Songs des Jahres 2022

Von ByteFM Redaktion
(14.12.2022)
Vollen Blog-Beitrag lesen / Auszug:
Songs des Jahres 2022
Bill Callahan – „Coyotes“ // Bill Callahan – „Coyotes“

Die Welt ist eine Scheibe

Stiller Aufruhr

(29.11.2022 / 21:00 Uhr)
Volle Sendungsbeschreibung lesen / Auszug:
Die Welt ist eine Scheibe - Stiller Aufruhr
Obwohl sich Die Welt heuer mehr oder weniger um Folk dreht, werden die Sinne auf unterschiedliche Weise und mit stimmlichem Individualismus umgarnt. Mit Musik vom samt-stimmigen Bill Callahan und seinem neuen Album „Ytilaer“, vom neuen Solo-Album des in der Mitte des Lebens angekommenen Cursive-Sängers Tim Kasher („The Middling Age“), vom Debütalbum des neuseeländisch-argentinischen Duos Harmonie Fields, vom verschrobenen Briten Richard Dawson („The Ruby Chord“), von der die Sinne benebelnden Irin Aoife Nessa Frances und von der leicht surreal klingenden Skullcrusher und ihrem Album „Quiet The Room“. Bild: Cover v. Bill Callahan - „Ytilaer“

Regler rauf, Regler runter

Von Amyl & The Sniffers bis Bill Callahan

(30.05.2019 / 13:00 Uhr)
Volle Sendungsbeschreibung lesen / Auszug:
Mit Musik von u. a. Pip Bloom, The Replacements und Still Corners.

Verstärker

This is America

(16.05.2018 / 20:00 Uhr)
Volle Sendungsbeschreibung lesen / Auszug:
Was ist Amerika heute, fragen sich Künstler*innen wie Bill Callahan, Janelle Monáe und Donald Glover alias Childish Gambino und setzen dabei jeweils eigene Schwerpunkte: Callahan die des amerikanischen Militarismus, Monáe die feministische und Glover die selbstkritisch-afroamerikanische.

Was ist Musik

Ältere weiße Männer mit Saiteninstrumenten...

(07.10.2018 / 19:00 Uhr)
Volle Sendungsbeschreibung lesen / Auszug:
Also covert er sich durch die Weltgeschichte, Bill Withers und die Magnetic Fields, Dock Boggs und Captain Beefheart. Nathan Bowles wiederum covert Julie Driscoll, was schon mal für ihn spricht. Bill Callahan, der Mann, dem wir Smog verdanken, sagt über Nathan Bowles:

Die Welt ist eine Scheibe

Blind Date Party

(14.12.2021 / 20:00 Uhr)
Volle Sendungsbeschreibung lesen / Auszug:
Die Welt ist eine Scheibe - Blind Date Party
„Blind Date Party“ ist Titel und Motto eines bemerkenswerten gemeinsamen Albums, das Bill Callahan und Bonnie "Prince" Billy indirekt und doch zusammen mit Musiker*innen aus dem Orbit des Labels Drag City eingespielt haben. Gesangsspuren von Versionen von Songfavoriten wurden von Bill & Bonnie verschickt, von den Ausgewählten bearbeitet und dann von ihnen fertiggestellt.

Alben des Jahres 2021

Von ByteFM Redaktion
(17.12.2021)
Vollen Blog-Beitrag lesen / Auszug:
Alben des Jahres 2021
Bill Callahan & Bonnie „Prince“ Billy – „Blind Date Party“

Die Welt ist eine Scheibe

Country Mile to Dream River

(15.10.2013 / 20:00 Uhr)
Volle Sendungsbeschreibung lesen / Auszug:
Eine weitestgehend durch nordamerikanische Musikgefilde gehende Sendungsreise entlang Musik von neuen Alben von diesmal männlichen Songwritern wie Bill Callahan, Justin Vernon (mit Volcano Choir und bei Poliça), Johnny Flynn, Will Sheff mit Okkervil River, Califone, Johnny Flynn, Brendan Canning (Broken Social Scene), Tindersticks u.a.