Bon Iver

Foto von Bon Iver

Hinter dem Singer-Songwriter-Projekt Bon Iver versteckt sich Gitarrist, Sänger und Organist Justin Vernon, der am 30. April 1981 in Eau Claire, Wisconsin, geboren wurde. Mit dem 2008 erschienenen „For Emma, Forever Ago" wurde Bon Iver erstmals bekannt. Für sein zweites Studioalbum „Bon Iver, Bon Iver" erhielt er die Grammy-Auszeichnung "bestes Alternative-Album".

Bon Iver begann seine Karriere mit melancholischen Songs, die er mit seiner zerbrechlich wirkenden Falsettstimme vortrug, schlicht strukturiert waren und meist aus dezenten Gitarrenakkorden bestanden. Mit der Zeit entwickelte sich Bon Iver weiter. Für „Bon Iver, Bon Iver" stand ihm ein größeres Budget und eine aufwändigere Produktion zur Verfügung, sowie zusätzliche Musiker, mit denen er sein Projekt zu einer Band vergrößerte.

Nach fünfjähriger Schaffenspause, folgte 2016 das dritte Album „22, A Million", mit dem Bon Iver neue Wege beschritt und experimentieller wurde. Im Vordergrund stehen Spielereien mit der Stimme und ihrer digitalen Verfremdung mithilfe des Vocoders. Daneben hört man in Bon Ivers Songs verzerrte Instrumente, zerhackte Drums sowie Multitracks und Loops. Auch die Songs tragen ungewöhnliche Titel, bestehend aus Zeichen, Zahlen, Symbolen und einzelnen Buchstaben.



Bon Iver im Programm von ByteFM:

Bon Iver & Kanye West)
(08.09.2019)
Wie schon beim Track „Friends“ vor drei Jahren sind hier Francis And The Lights wieder erweitert um Kanye West und Bon Iver. Und so verschieden West und Bon Iver auch sein mögen: Die beiden sind genau das, was der Track braucht.

Die Welt ist eine Scheibe
Weiche Landung
(03.09.2019 / 20 Uhr)
Eine überraschend positiv-fröhliche Stimmung wohnt dem vierten Bon Iver-Album „I,I“ inne, das bereits erforschte Koordinaten diesmal nur verschiebt.

ByteFM Charts
2019: Woche 35
(26.08.2019 / 20 Uhr)
Unter anderem mit Musik von Clairo, Die Höchste Eisenbahn, Bon Iver und Sleater-Kinney.

Missy Elliott veröffentlicht neue EP „Iconology“
(23.08.2019)
Missy Elliott (Foto: Derek Blanks) Nachdem Bon Iver gerade erst überraschend sein neues Album früher als geplant veröffentlichte, gibt es nun wieder ein unerwartetes Release: Missy Elliott hat gestern Nacht die EP „Iconology“ in die Welt gesetzt.

taz.mixtape
Sleater-Kinney, Klitclique, Bon Iver, Pop-Kultur
(23.08.2019 / 17 Uhr)
Gregor Kessler feiert den bombastischen Prog Folk auf „i,i“, dem neuen Album von Bon Iver. Sie weiß, was sie tut. Silvia Silko unterhält sich mit der britischen Singer-Songwriterin Marika Hackmann über ihr neues.

ByteFM Charts
2019: Woche 34
(19.08.2019 / 20 Uhr)
Die ByteFM Charts in dieser Woche mit Bon Iver, Sleater-Kinney, Clairo und vielen mehr.

Karamba
Von Amon Düül II bis Purple Mountains
(15.08.2019 / 20 Uhr)
Außerdem unter anderem mit Musik von Lea Porcelain, Bon Iver und Shura.

ByteFM Mixtape
Abgehört von Spiegel Online
(14.08.2019 / 23 Uhr)
Das ByteFM "Abgehört" Mixtape von Spiegel Online heute mit Musik von der britschen Künstlerin Shura aus ihrem neuen Album “Forevher”. Außerdem dabei: Bon Iver, Sleater-Kinney und Die Höchste Eisenbahn.

Bon Iver – „i,i“ (Rezension)
(09.08.2019)
Bon Iver – „i,i“ (Jagjaguwar) 7,3 Überraschend, denn drei Wochen früher als angekündigt, hat Justin Vernon alias Bon Iver am 8.
Bon Iver – „i,i“ (Jagjaguwar) 7,3 Überraschend, denn drei Wochen früher als angekündigt, hat Justin Vernon alias Bon Iver am 8. August 2019 sein viertes Album mit dem rätselhaften Titel „i,i“ veröffentlicht.

ByteFM Magazin
Madness, Kid Koala & Bon Iver
(09.08.2019 / 19 Uhr)

Bon Iver kündigen neues Album an und veröffentlichen zwei neue Songs
(11.07.2019)
Justin Vernon aka Bon Iver Nachdem im Juni bereits zwei Singles als Vorboten erschienen sind, haben Bon Iver heute ein neues Album mit dem orthografisch interessanten Titel „i,i,“ angekündigt und parallel dazu zwei weitere neue Songs veröffentlicht: „Jelmore“ und „Faith“.
Neben einer Studioband, bestehend aus Sean Carey, Andrew Fitzpatrick, Mike Lewis, Matt McCaugha, Rob Moose und Jenn Wasner, holte sich Vernon für das vierte Bon-Iver-Album weitere musikalische Unterstützung. Dieses Mal unter anderem von James Blake, Brad und Phil Cook sowie Aaron und Bryce Dessner von The National.

Bon Iver veröffentlichen zwei neue Songs
(03.06.2019)
Bon Iver Bon Iver sind zurück. Das im Verlauf des Jahrzehnts vom Indie-Folk-Darling zur Genregrenzen einreißenden Art-Pop-Band mutierte Projekt um Sänger und Songwriter Justin Vernon teaste am vergangenen Sonntag bereits zwei neue Songs bei einem Konzert an.
Nun wurden die Studio-Versionen veröffentlicht. Es sind die ersten neuen Bon-Iver-Songs seit dem 2016 erschienenen Album „22, A Million“.
Sowohl „Hey, Ma“ als auch „U (Man Like)“ sind große Pop-Songs, die mehr mit dem kunstvollen R&B; einer Solange oder eines Frank Ocean zu tun haben als mit dem introspektiven Folk, der Bon Iver einst auf die Landkarte brachte. „Hey, Ma“ ist ein sich langsam aufbauendes Epos, das leider nie ganz den Höhepunkt erreicht, den seine langgezogenen Synthesizer-Flächen und die pathetischen Marching-Drums versprechen.

Reeperbahn Festival Container: neu bei ByteFM
(30.04.2019)
Lange vor ihrem internationalen Durchbruch spielten hier zum Beispiel Bon Iver, Boys Noize oder Jake Bugg. Schwerpunkt des Festivals sind neben der Live-Musik auch Trends und Entwicklungen in der Musikwirtschaft und Sonderprojekte wie „Keychange“, „Wunderkinder“, „Werkuraufführungen“ oder den Musikpreis ANCHOR.

ByteFM Magazin
Tame Impala, Lambchop & A Tribe Called Quest
(22.03.2019 / 19 Uhr)
Außerdem Musik von Bon Iver, Vök und Rhye.

Lambchop – „This (Is What I Wanted To Tell You)“ (Album der Woche)
(18.03.2019)
Behilflich war ihm dabei auch sein Kreativpartner Matthew McCaughan, unter anderem Drummer bei Bon Iver und Hiss Golden Messenger. Mit ihm tauschte Wagner Song-Skizzen und andere Inspirationsquellen, darunter viele Ambient-Tracks, aus.

Hand Habits – „Placeholder“ (Rezension)
(12.03.2019)
Nach ihrem Debüt „Wildly Idle (Humble Before The Void)“ von 2017, welches Duffy alleine aufnahm, stellte sie sich für „Placeholder“ eine Band zu Seite. Produziert wurde das Album im Studio von Bon-Iver-Mastermind Justin Vernon. Sowohl die gelungene Bandbesetzung als auch die hochwertige Produktion sind „Placeholder“ deutlich anzuhören.

Lambchop – „Everything For You“
(28.01.2019)
Die acht neuen Songs entstanden in Zusammenarbeit mit Matthew McCaughan, der bereits bei Bon Iver und Hiss Golden Messenger am Schlagzeug saß. Hört Euch unseren Track des Tages hier an:

Low (Ticket-Verlosung)
(25.01.2019)
Ihre Geheimwaffe war digitaler Synthesizer-Noise, ein Britzeln und Rauschen, dass sich direkt ans Trommelfell heftet. Gemeinsam mit Bon-Iver-Produzent B. J. Burton haben sie eine dreidimensionale, fast schon physisch greifbare Klangwelt geschaffen.

Rue Royale – „In Parallel“ (Rezension)
(26.09.2018)
Der Fingerabdruck des US-Produzenten und Chef-Perkussionisten bei Bon Iver lässt sich in einer neuen, ebenso mutigen wie melodischen Rhythmus-Natur erkennen, die Rue Royales musikalisches Schaffen über sich hinaus wachsen lässt.

60minutes
Die Stunde des wohlen Klangs!
(15.09.2018 / 19 Uhr)
Für den Klang sorgen dieses Mal Justin Vernon (Bon Iver) und Aaron Dessner (The National) mit ihrem Projekt Big Red Machine.

Low – „Double Negative“ (Rezension)
(14.09.2018)
Verantwortlich dafür sind nicht nur Low selbst, sondern auch Produzent B. J. Burton, der auch schon Bon Iver bei „22, A Million“ zu einem komplett neuen Sound verholfen hat und dessen Einfluss auf „Double Negative“ nicht zu unterschätzen ist.

- Uhr
ab Uhr
Aktueller Titel:
 
Davor lief:
 
 
 
 

Bon Iver live

Berlin: Mercedes-Benz-Arena 20.04.2020