Cardi B

Cardi B Bild: Cardi B (Foto: Atlantic Records)

Cardi B (*11. Oktober 1992 als Belcalis Marlenis Almánzar) ist eine US-amerikanische HipHop-Künstlerin aus New York und gehört zu den erfolgreichsten Rapperinnen der späten 2010er-Jahre. Ihr Album „Invasion Of Privacy“ (2018) führte in den USA wie auch die Single „Bodak Yellow“ die Billboard-Charts an. Cardi B wurde unter anderem als erste Frau mit einem Grammy für das beste HipHop-Album ausgezeichnet.

In der Bronx aufwachsend, war Cardi B kurzzeitig Gangmitglied und verdiente sich nach der Highschool als Stripperin das Geld für eine weiterführende Ausbildung. Mediale Bekanntheit erreichte sie zunächst durch Videos im Internet und wurde 2015 durch die Reality-TV-Sendung „Love & Hip Hop: New York“ zum Star. In den beiden folgenden Jahren veröffentlichte sie die Mixtapes „Gangsta Bitch Music, Vol. 1“ und „Vol. 2“. Das Debüt-Album stellte 2018 ihren kommerziellen Durchbruch dar. Die Mischung von Trap mit lateinamerikanischen Einflüssen und R&B-Elementen traf den Nerv eines breiten Publikums. Zentral für das Schaffen der Künstlerin sind jedoch vor allem ihre Persönlichkeit, explizite Sprache und selbstbewusstes Auftreten.

Seit 2017 ist Cardi B mit dem Rapper und Produzenten Offset von der Gruppe Migos verheiratet. Sie war die erste Rapperin, die zwei Nummer-Eins-Hits landen konnte. Ihr Song „Press“ war 2019 bei ByteFM Track des Tages.



Cardi B im Programm von ByteFM:

Cardi B – „Press“

(03.07.2019)
Vollen Blog-Beitrag lesen / Auszug:
Cardi B – „Press“
Cardi B (Foto: Jora Frantzis) Wenn Ihr heute nur einen Song hört, dann diesen: Egal ob brandneu, historisch relevant oder einfach toll. Mit unserem Track des Tages stellen wir Euch täglich einen hörenswerten Song vor. // Mit unserem Track des Tages stellen wir Euch täglich einen hörenswerten Song vor. Mit dem Über-Hit „Bodak Yellow“ nahm Cardi B 2017 nicht nur den HipHop-, sondern auch den gesamten Pop-Mainstream im Sturm. Auf dieser ersten Single vom Album-Debüt „Invasion Of Privacy“ machte die US-Rapperin deutlich, wer jetzt Chef ist und bei wem alles mehr kickt als beim Rest des Rap-Zirkus. // Juli 2018 die nächste Single, die ebenfalls den ersten Platz der Billboard-Charts erklomm. Damit war Cardi B die erste Rapperin, die zwei Nummer-Eins-Hits landen konnte – ein Rekord, der sich heute jährt. Für ihr aktuelles Video zu „Press“ ging sie in den Knast.

Songs des Jahres 2020

(16.12.2020)
Vollen Blog-Beitrag lesen / Auszug:
Songs des Jahres 2020
Songs des Jahres 2020 Sebastian Reier (Groovie Shizzl) Sophia Kennedy – „Orange Tic Tac“ Mauro Pawlowski – „Always Someone“ TootArd – „Wanderlust“ Lafawndah – „You At The End“ Sababa 5 & Yurika – „Nasnusa“ Porest – „Hoyda“ Sarathy Korwar & Zia Ahmed – „Birthright“ The Mighty Mocambos – „Something's Missing“ Tribez. x Maniac – „Paragon“ Derya Yıldırım & Grup Şimşek – „Deniz Dalgasız Olmaz“ Jessica Hughes (ByteFM Magazin) King Hannah – „Bill Tench“ Torres – „Dressing America“ Little Dragon – „Another Lover“ Princess Nokia – „Gemini“ Preach – „Was Ist Jetzt“ Cardi B – „WAP“ (feat. Megan Thee Stallion) Ana Roxanne – „Camille“ Goat Girl – „Sad Cowboy“ Locate S, 1 – „Personalia“ Anna Erhard – „Thinking Of An End“ Lars Florian Walklang (Korridor, ByteFM Charts) Philippe Katerine – „Duo“ (Avec Angèle Et Chilly Gonzales) The Screenshots – „Träume“ (feat. // Lgoony) Black Heino – „Homo Oeconomicus“ Muff Potter – „Was Willst Du“ Slötface – „Stuff“ Audio88 & Yassin – „WUP“ Weezer – „Beginning Of The End“ Idles – „War“ Die Orsons – „Oioioiropa“ Ludwig Goransson – „The Mandalorian“ Diviam Hoffmann (Ein Topf aus Gold) Sault – „Wildfires“ Sault – „Little Boy“ Good Sad Happy Bad – „Honey“ Erregung Öffentlicher Erregung – „Langeweile“ Sophia Kennedy – „Orange Tic Tac“ Princess Nokia – „Gemini“ Megan Thee Stallion – „Savage Remix“ (feat. Beyoncé) Cardi B – „WAP“ (feat. Megan Thee Stallion) AJ Tracey – „West Ten“ (feat. Mabel) Anderson .Paak – „Lockdown“ Martin Böttcher (Electro Royale) Boy Harsher – „R.O.V. // (New Beat Edit Part Time Punk Session)“ Kalipo & Local Suicide – „Wunderbar“ Becker & Mukai – „Spice War (Zongamin Remix)“ I-Robots – „Frau (Macho Cutie Remix)“ Tarek K.I.Z – „Wenn Du Stirbst“ Kalipo & Local Suicide – „Dominator (Theus Mago Remix)“ Pangar – „Pangar“ Balbina – „Sonne“ Purity Ring – „Better Off Alone“ Adden – „Neukö44n“ Mara Spitz (DeutschRap) Cardi B – „WAP“ (feat. Megan Thee Stallion) Dua Lipa – „Boys Will Be Boys“ Haftbefehl – „Bolon“ Tarek K.I.Z – „Kaputt Wie Ich (Golem Session)“ Layla – „24/7“ Haiyti – „La La Land“ Ufo361 & Céline – „Emotions 2.0“ Die P – „Respekt“ Shirin David – „90-60-111“ Pashanim – „Airwaves“ Ruben Jonas Schnell (Zimmer 4 36) Sufjan Stevens & Lowell Brams – „The Runaround“ Midwife – „S.W.I.M. // . – „You Fear The Wrong Thing Baby“ DMW – „Mafa Mafa“ Jackie Lynn – „Casino Queen“ Alice Peters-Burns (Kaleidoskop) Yani Martinelli – „Origami“ Derrero – „Rolling Past Vistas“ Sam Burton – „I Can Go With You“ Brigid Mae Power – „I Was Named After You“ Good Dog – „Secret Paint“ The Academy Of Sun – „Cloud Prayer“ Mike Polizze – „Revelation“ Exploding Flowers – „Imagine All Possibilities“ Alpine Subs – „Out Of Range“ European Sun – „Sleep Cottage“ Tan LeRacoon (Elevator Music) Sirens Of Lesbos – „How Many Miles“ Bob Vylan – „We Live Here“ Crass – „G’s Song (Johnny Dynell Remix)“ Herman Düne – „Mookie Mookie“ Fiona Apple – „Shameika“ Hen Ogledd – „Trouble“ Marc Almond – „Hollywood Forever“ David Johansen – „Sinking Ship“ Tan LeRacoon – „Mary The Rhino“ Albertine Sarges – „Free Today“ Klaus Walter (Was ist Musik, taz.mixtape) Cardi B – „WAP“ (feat. Megan Thee Stallion) Bill Callahan & Bonnie „Prince“ Billy – „I Wish You Were Gay“ Equiknoxx – „Jump! // Rocco Palladino) Body Count – „No Lives Matter“ Power Of Attorney – „Changing Man“ Illuminati Hotties – „Will I Get Cancelled If I Write A Song Called, If You Were A Man You’d Be So Cancelled’“ Jessie Ware – „Ooh La La“ Dunkle Strassen – „Die Blaue Lagune“ Rare DM – „Send Nudes“ Martin Gore – „Mandrill“ A Certain Ratio – „YoyoGrip“ Matthias Westerweller (Hello Mellow Fellow) Ahabs Linkes Bein – „Walgesang“ Automatic – „Calling It (Peaking Lights Disco Rerub)“ Bedouine, Waxahatchee & Hurray For The Riff Raff – „Thirteen“ Der Assistent – „Neue Lunge“ Dezron Douglas & Brandee Younger – „Sing“ Eddie Chacon – „My Mind Is Out Of Its Mind“ Faye Webster – „In A Good Way“ Lewsberg – „At Lunch“ Los Yesterdays – „Time“ Todd Rundgren & Rivers Cuomo – „Down With The Ship“ Timo Weiner (Soundlook) Soela – „Shadows On The Wall“ Frank Wiedemann – „Granville“ Wraetlic – „The Lost (V Remix)“ Yansima – „Tweede Cans“ James Blake – „Before“ NDNM – „Papers Please“ Robag Wruhme – „Calma Calma“ Ezéchiel Pailhès – „Constellation“ Echonomist – „Planeless Sky“ TCB – „Lucified Dub“ Klaus Fiehe (Karamba) Lewsberg – „From Never To Once“ Working Men's Club – „Valleys“ Golden Bug & The Liminanas – „Variation Sur 3 Bancs“ Sorry – „Perfect“ Westerman – „Blue Comanche“ Malena Zavala – „I´m Leaving Home“ Cardi B – „WAP“ (feat. Megan Thee Stallion) Bob Dylan – „Goodbye Jimmy Reed“ Charlotte Brandi – „Wind“ (feat.

D Smoke – „Let Migo“

(31.10.2019)
Vollen Blog-Beitrag lesen / Auszug:
D Smoke – „Let Migo“
D Smoke „Let Migo“ ist das erste offizielle Video des US-amerikanischen Rappers D Smoke aus Inglewood, Los Angeles, seit er die Casting-Show „Rhythm + Flow“ gewonnen hat. Das mag nicht die glamourösesten Assoziationen erwecken, aber wenn Cardi B, T.I. und Chance The Rapper die Jury bilden, dann hat das schon ein gewisses Gewicht. Und unter den TeilnehmerInnen waren auch nicht ausschließlich Nobodys. // Der keine Maschine ist, sondern auch mal eine Zeile vergisst, dabei aber so souverän flowt, dass auch Cardi B es ihm nachsieht. „Let Migo“ von D Smoke ist heute unser Track des Tages. Hört und seht ihn Euch hier an:

Songs des Jahres 2018

(11.12.2018)
Vollen Blog-Beitrag lesen / Auszug:
Songs des Jahres 2018
Dizzee Rascal)“ Dirk Böhme (Verstärker) International Music – „Farbiges Licht“ Childish Gambino – „This Is America“ Lil Wayne – „Uproar“ Idles – „Danny Nedelko“ Dagobert – „Du und ich“ Die Nerven – „Niemals“ Tirzah – „Gladly“ Playboi Carti – „Poke It Out (feat. Nicki Minaj)“ Cardi B – „Bartier Cardi“ Ozan Ata Canani – „Alle Menschen dieser Erde“ Dennis Witjes (Disorder) Amyl And The Sniffers – „Cup Of Destiny“ Suuns – „Baseline“ Iceage – „The Day The Music Dies“ Beak> – „Brean Down“ The Orielles – „I Only Bought It For The Bottle“ Shiny Darkly – „Perfect“ Protomartyr – „You Always Win (feat. // Slick Rick & Blood Orange)“ Neneh Cherry – „Faster Than The Truth“ DonMonique – „Kallin'“ Janelle Monáe – „Make Me Feel“ Georgia Anne Muldrow– „These Are The Things I Really Like About You (feat. Dudley Perkins)“ Rita Ora – „Girls (feat. Cardi B, Bebe Rexha & Charli XCX)“ Jorja Smith – „ Blue Lights“ Tocotronic – „Ausgerechnet du hast mich gerettet“ VanJess – „Through Enough (feat.

ByteFM Magazin: Der Wochenrückblick

KW 06

(14.02.2021 / 15 Uhr)
Volle Sendungsbeschreibung lesen / Auszug:
Unter den Neuerscheinungen der sechsten Kalenderwoche 2021 waren Songs von VanJess (feat. Phony Ppl) und Cardi B. Außerdem wurde Henry Rollins von Black Flag am 13. Februar 60 Jahre alt.

Beyond

Slip & Hold

(19.09.2020 / 22 Uhr)
Volle Sendungsbeschreibung lesen / Auszug:
Mit Kate NV, Lucrecia Dalt, Kae Tempest, Sarah Haras, Deena Abdelwahed, Chikiss, Zuli, Deutsche Laichen, Amaarae, Cardi B, Lunate, Sensei Lo.

Initiative schwarzer Frauen im HipHop: TheKeepers

(19.08.2020)
Vollen Blog-Beitrag lesen / Auszug:
Initiative schwarzer Frauen im HipHop: TheKeepers
Da ist zum einen Lauryn Hill mit „Doo Wop (That Thing)“, einer Auskopplung ihres stilprägenden Solodebüts „The Miseducation Of Lauryn Hill“. Zum anderen, fast zwei Jahrzehnte später, Cardi B mit der Single „Bodak Yellow“ (2017). Und: die großen Musiklabels scheinen sich immer weniger für Rapperinnen zu interessieren.

Alben des Jahres 2018

(07.12.2018)
Vollen Blog-Beitrag lesen / Auszug:
Alben des Jahres 2018
Dennis Witjes (Disorder) International Music – „Die besten Jahre“ Phillip Boa And The Voodooclub – „Earthly Powers“ Exploded View – „Obey“ Melt Downer – „Alter The Stunt“ Idles – „Joy As An Act Of Resistance“ Sluff – „On Debris“ Interpol – „Marauder“ ******** – „The Drink“ Preoccupations – „New Material“ Lewsberg – „Lewsberg“. Dirk Böhme (Verstärker) International Music – „Die besten Jahre“ GAS – „Rausch“ Cardi B – „Invasion Of Privacy“ DJ Koze – „Knock Knock“ Playboi Carti – „Die Lit“ Spiritualized – „And Nothing Hurt“ Idles – „Joy As An Act Of Resistance“ RP Boo – „I’ll Tell You What“ Denzel Curry – „TA1300“ John Coltrane – „Both Directions At Once: The Lost Album“.

Sounds Outta Range

Some more 2020 Rap

(19.08.2020 / 20 Uhr)
Volle Sendungsbeschreibung lesen / Auszug:
Heute gibts mal wieder Rap mit einer kleinen Prise R'n'B –aus dem Mainstream (Cardi B, Nas, Russ, BIA) und dem Underground (Marlowe, Bbymutha, Young M.A).

Mixtape der Hörer*innen

Musik aus New York

(06.07.2018 / 20 Uhr)
Volle Sendungsbeschreibung lesen / Auszug:
Von Lou Reed bis Cardi B: New York City war bzw. ist Heimat von einigen der wichtigsten KünstlerInnen der Pop-Musik. Auch Bodega, die Post-Punk-Newcomer, die mit "Endless Scroll" das ByteFM Album der Woche liefern, stammen aus der Metropole.

BTTB – Back To The Basics

SubLuv

(07.12.2017 / 21 Uhr)
Volle Sendungsbeschreibung lesen / Auszug:
BTTB – Back To The Basics - SubLuv
Zweigeteilte Show heute: Die erste Hälfte etwas heftiger mit einer neuen Compilation von Alix Perez und neuen EPs von Fixate, Ill_K und Cruk, in der zweiten Hälfte dann noch mehr aus dem Mixtape von Gucci Mane, Raps von Nicki Minaj und Cardi B, Dub von Von D und Bukkha sowie eine neue EP von Caspa.

Noch ungesignt, aber gefragt: Ms Banks

(27.12.2019)
Vollen Blog-Beitrag lesen / Auszug:
Noch ungesignt, aber gefragt: Ms Banks
So gab es etwa auf dem letzten Album der US-amerikanischen R&B-Sängerin Tinashe ein Feature. Niemand Geringeres als Cardi B nahm Ms Banks mit auf Tournee und eine Kollaboration mit Nicki Minaj ist auch in der Pipeline. Wohlgemerkt: noch ungesignt.

„The Miseducation Of Lauryn Hill“ wird 20 Jahre alt

(24.08.2018)
Vollen Blog-Beitrag lesen / Auszug:
„The Miseducation Of Lauryn Hill“ wird 20 Jahre alt
Gleich zwei der größten Hits des Jahres 2018 basieren auf Samples dieses Albums: Der Refrain von Hills „Ex Factor“ geistert sowohl durch Drakes „Nice For What“ als auch durch „Be Careful“, eine Single der frisch gekrönten Königin des Rap Cardi B. „The Miseducation Of Lauryn Hill“ mag Hills einziges Soloalbum sein, doch egal ob als Inspiration, Cover oder Sample: Diese Songs führen bis heute ein Eigenleben.

Rico Nasty – „Nightmare Vacation“ (Rezension)

(08.12.2020)
Vollen Blog-Beitrag lesen / Auszug:
Rico Nasty – „Nightmare Vacation“ (Rezension)
„They said Rico put a ten piece in her grill“, rappt sie da – und kommt zu einem gleichermaßen zerstörerischen wie selbstermächtigenden Schluss: „I been movin' how I want, fuck how you feel.“ Seit ihren ersten Mixtapes im Jahr 2014 ist Maria-Cecilia Simone Kelly, wie sie mit bürgerlichem Namen heißt, ein von Cardi B persönlich geadelter Star geworden. Anstatt Happy Meals steht nun, laut eigener Aussage, Champagner auf ihrem Speiseplan.

Jobangebot: Das ByteFM Magazin sucht Moderator/innen

(23.08.2018)
Vollen Blog-Beitrag lesen / Auszug:
Jobangebot: Das ByteFM Magazin sucht Moderator/innen
Blick ins ByteFM Studio in Hamburg Beyoncé und Jay-Z bebildern eine Hymne der Selbstermächtigung im Pariser Louvre, die Queen of Pop wird 60, The Lemon Twigs veröffentlichen eine neue Platte, Cardi B samplet Lauryn Hill, unbekannte Bootlegs von Prince tauchen auf, die Soul-Legende Aretha Franklin stirbt.

Sounds Outta Range

The Story Of Vanity

(17.02.2021 / 20 Uhr)
Volle Sendungsbeschreibung lesen / Auszug:
“Nasty Girl”, “Wet Dream”, “Undress”: Songtitel, die schon lange niemanden mehr schocken können, schon gar nicht wenige Monate nachdem Cardi B ihre “Wet Ass Pussy” besang. Vor 40 Jahren hingegen waren sexuell explizite Lyrics und Auftritte in Unterwäsche noch echte Aufreger und die Kritiker, die solche Kunst als weibliches Empowerment lasen, eher in der Unterzahl.

Verstärker

Verklebt

(19.08.2020 / 19 Uhr)
Volle Sendungsbeschreibung lesen / Auszug:
Um das etwas abzufedern und sich von seiner empfindlichen Wettniederlage zu erholen, präsentiert Böhme im Verstärker fröhliche Vibes, Tanzstimmung und Sexpositivität pur in dieser neuen Ausgabe! Mit Burna Boy, Ebow, Carsten & Carsten, Cardi B, Hudson Mohawke und sogar Helge Schneider heute echte Profis der guten Laune am Start. Im Hintergrund rauscht der Industrieventilator - es ist sexy Summertime, Leute!

Verstärker

Verwurzelt

(06.03.2019 / 20 Uhr)
Volle Sendungsbeschreibung lesen / Auszug:
Böhme am heutigen Aschermittwoch noch hörbar angeschlagen wiederum alles, was einer Volkspartei wie der CDU so suspekt erscheint: HipHop aus China (Higher Brothers), selbstbewusste schwarze Frauen (Jamila Woods, Solange, Cardi B) und vor allem puren hedonistischer Partyrap (De La Soul, Offset, 2 Chainz). Bereits jetzt herrscht bei Verstärker große Vorfreude auf die HipHop-Parodie des 17jährigen CDU-Hoffnungsträgers P.

Verstärker

Verkraftet

(22.08.2018 / 20 Uhr)
Volle Sendungsbeschreibung lesen / Auszug:
Dieses und weitere heiße Eisen (Brexit, Sexismus, Prison Industrial Complex) werden angefasst in der Post-Jubiläumsausgabe. Es haben sich viele Hits angestaut. Mit Nicki Minaj, Cardi B, Idles, Denzel Curry, Travis Scott, Kathryn Joseph, 03 Greedo, YG und Sleaford Mods.

Beat Repeat

Cardi B / Kali Uchis / Akua Naru

(20.04.2018 / 18 Uhr)
Volle Sendungsbeschreibung lesen / Auszug:
Beat Repeat - Cardi B / Kali Uchis / Akua Naru
Der April war ein musikreicher Monat. Die Musikerinnen Kali Uchis und Cardi B stürmen mit ihren beiden aktuellen Scheiben die US-Charts. Akua Naru kommt etwas zurückhaltender daher, liefert aber mit „The Blackest Joy“ ein mindestens genauso großartiges Album ab.

taz.mixtape

Blake, Nkisi, Cardi B, CTM, Kevin Coyne, Lorna Doom

(25.01.2019 / 17 Uhr)
Volle Sendungsbeschreibung lesen / Auszug:
Sie hat Wurzeln im Kongo, ist in Belgien aufgewachsen und lebt in London. Und wieder reicht es. Cardi B nutzt ihre Reichweite in sozialen Netzwerken, um Politik zu machen. Und um uns zu unterhalten. Fatma Aydemir über die medialen Strategien der US-Rapperin in Zeiten des Government Shutdown.

BTTB – Back To The Basics

Badda Den Dem

(27.12.2018 / 21 Uhr)
Volle Sendungsbeschreibung lesen / Auszug:
BTTB – Back To The Basics - Badda Den Dem
Immer zum Jahresende errechne ich die Liste der meistgespielten Labels, Künstler und Künstlerinnen bei BTTB - und in diesem Jahr sieht das wie folgt aus: Künstlerinnen: 1. Neotropic // St Leonard's on Sea, UK 2. Cardi B // Bronx 3. Melanie de Biasio // Brüssel Künstler: 1. Om Unit // Bristol 2. Young Echo // Bristol 3.

Verstärker

Verprasst: Die Songs des Jahres

(26.12.2018 / 20 Uhr)
Volle Sendungsbeschreibung lesen / Auszug:
The Assassination of Gianni Versace: American Crime Story (FX) Alben des Jahres: 1. International Music – Die besten Jahre 2. GAS – Rausch 3. Cardi B – Invasion Of Privacy 4. DJ Koze – Knock Knock 5. Playboi Carti – Die Lit Für die Songs des Jahres (im attraktiven und superspannenden Chartcountdown) hören Sie bitte diese Sendung!

ByteFM Mixtape

Abgehört von Spiegel Online

(11.04.2018 / 23 Uhr)
Volle Sendungsbeschreibung lesen / Auszug:
Heute mit nostalgischem Pop von Kate Nash, nostalgischer Gitarrenmusik von Locust Fudge, gothischem Indie-Rock von Goat Girl und der Geburt einer neuen Popikone: Cardi B.

ByteFM Magazin

am Nachmittag mit Vanessa Wohlrath

(27.03.2018 / 15 Uhr)
Volle Sendungsbeschreibung lesen / Auszug:
Quentin Tarantino, der amerikanische Filmemacher, feiert heute seinen 55. Geburtstag. Außerdem gibt es wieder einige Konzerttipps und Pop-News zu Cardi B, Helmut, und Gengahr.

Verstärker

„Mazza“ ist Slang für „verrückt“

(17.02.2021 / 19 Uhr)
Volle Sendungsbeschreibung lesen / Auszug:
Für das interessierte Publikum präsentiert Böhme also neue Musik mit dröhnendem Bass, schlauen Rhymes und ulkigen Adlibs wie „Hrrrr“ (so auch der Titel des neuen Albums vom Köln-Bonner Superstar Xatar) und zeigt sich darüber hinaus offen ratlos, dass UK HipHop ja gar nicht mehr „Grime“ heißt, sondern „Drill“. Naja, Hauptsache Rap! Mit Cardi B, A$AP Rocky, Xatar, 2LADE, Horseshoe G.A.N.G., Shygirl, OG Keemo, Young Thug & Meek Mill, Jazmine Sullivan, Fredo und dem Album der Woche, „Tyron“ von Slowthai.

New School

Pussy in Power

(22.11.2020 / 22 Uhr)
Volle Sendungsbeschreibung lesen / Auszug:
Ist Nicki Minaj die Königin des HipHop? Oder doch eher Cardi B? Warum darf es überhaupt nur eine der beiden sein? Und warum müssen Frauen immer in Konkurrenz zueinander stehen? Ich kann nicht versprechen, jede dieser Fragen zu beantworten, aber zumindest leuchten wir ein Licht darauf, warum Frauen im HipHop immer noch nicht gleichberechtigt sind.

Was ist Musik

Die WAP WTP BLM-Connection

(07.09.2020 / 20 Uhr)
Volle Sendungsbeschreibung lesen / Auszug:
Über “WAP” (Wet Ass Pussy) von Cardi B and Megan Thee Stallion werden längst Dissertationen geschrieben. Alle möglichen und unmöglichen Leute (Biffy Clyro?) machen sich ihren Reim drauf. Ist Paula Irene Villa Braslavsky, Genderforscherin aus München, die einzige, die Wasser im sexuell aufgeladenen Pop nicht für den hottesten Shit hält und auch ansonsten nicht amused ist?

ByteFM Klassik

Landfall

(17.02.2019 / 12 Uhr)
Volle Sendungsbeschreibung lesen / Auszug:
Anfang dieser Woche wurden zum 61. Mal die Grammys in Los Angeles verliehen. Cardi B, Kendrick Lamar, Beyoncé und Jay-Z waren Namen, die in diesem Zusammenhang fielen. Aber auch der Name Laurie Anderson.

The Good Nightz

Rain Makes The River

(04.05.2018 / 22 Uhr)
Volle Sendungsbeschreibung lesen / Auszug:
Und der Fluß macht die Musik. House mit DJ Koze und Harry Wolfman, Rap von Cardi B und Royce Da 5'9' und Headz mit Olafur Arnalds, Marenn Sukie und Jazzanova.

Neuland

(06.04.2018 / 13 Uhr)
Volle Sendungsbeschreibung lesen / Auszug:
Studioalbum aufgenommen und auch die in Vergessenheit geratenen Kandier von Sloan können mit der gleichen Anzahl aufwarten, bei der Titelwahl waren sie allerdings weit weniger kreativ: „12“ heißt ihr neues Baby. Tanzbares gibt es hingegen von Diplo, Digitalism, Tom Misch und Cardi B.

- Uhr
ab Uhr
Aktueller Titel:
 
Davor lief:
 
 
 
 

Artists A - Z

0
A
B
C
D
E
F
G
H
I
J
K
L
M
N
O
P
Q
R
S
T
U
V
W
X
Y
Z