Carpenters

Carpenters Die Band Carpenters auf de Cover ihres 1975er Albums „Horizon“

Carpenters waren ein einfluss- und erfolgreiches, US-amerikanisches Pop-Duo aus Downey, Kalifornien, bestehend aus den Geschwistern Karen (Gesang, Drums) und Richard Carpenter (Tasteninstrumente, Arrangements). Ihre größten Hits erzielten sie in den frühen 70er-Jahren mit Hits wie „(They Long To Be) Close To You“, „We’ve Only Just Begun“ , „Rainy Days And Mondays“ und „Top Of The World“.

Mit ihren harmonischen Pop-Kompositionen und Richard Carpenters als überragend geltenden Fähigkeiten als Arrangeur wurden Carpenters Anfang der 70er zu einem der kommerziell erfolgreichsten Musikacts des 20. Jahrhunderts. Ihre Karriere begannen die Carpenter-Geschwister Mitte der 60er-Jahre als Mitglieder eines Jazz-Trios mit Karen an Gesang und Schlagzeug und Richard am Piano. Zum Ende des Jahrzehnts beschlossen die beiden, als Duo weiterzumachen und ergatterten bald einen Plattenvertrag bei A&M. Ihr dort veröffentlichtes Debütalbum „Offering“ (1969) verkaufte sich trotz positiver Kritiken vergleichsweise schlecht und brachte den Musiker*innen lediglich einen kleinen Top-60-Hit ein – ein Cover des Beatles-Klassikers „Ticket To Ride“. Lange ließ der Erfolg jedoch nicht auf sich warten: Bereits 1970 veröffentlichten die Geschwister mit einer Interpretation der Burt-Bacharach-Komposition „(They Long To Be) Close To You“ eine Single, die Goldstatus erlangte und mit einem Grammy ausgezeichnet wurde. Die dazugehörige LP „Close To You“ (1970) sorgte für den endgültigen internationalen Durchbruch. Ihr Erfolg wurde durch den des selbstbetitelten Nachfolgers von 1971, der mittlerweile mehrfachen Platinstatus erreicht hat, übertroffen. Carpenters veröffentlichten noch einige weitere erfolgreiche Tonträger, darunter „A Song For You“ (1972), das den weltweiten Nummer-eins-Hit „Top Of The World“ enthält, oder „Horizon“ (1975), dessen Leadsingle „Please Mr. Postman“ ebenfalls in mehreren Ländern die Spitze der Charts erreichte. Danach entwickelte Richard eine schwere Arzneimittelabhängigkeit, die sein künstlerisches Schaffen beeinträchtigte und sich negativ auf den Erfolg auswirkte. Karen litt indes an Magersucht, an deren Folgen sie 1983 starb. Richard befasste sich nach ihrem Tod mit bis dahin unveröffentlichtem Carpenters-Material und versuchte sich als Solokünstler.

An dem 1994 erschienenen Tributealbum „If I Were A Carpenter“ beteiligten sich Acts wie Sonic Youth, Sheryl Crow, The Cranberries und Redd Kross.



Carpenters im Programm von ByteFM:

Von Werbung zum Welthit: „We've Only Just Begun“ von The Carpenters

Von ByteFM Redaktion
(19.08.2020)
Vollen Blog-Beitrag lesen / Auszug:
Von Werbung zum Welthit: „We've Only Just Begun“ von The Carpenters
The Carpenters The Carpenters führten „We've Only Just Begun“ von der Werbung zum Welthit. Ursprünglich wurde der Song von Roger Nichols und Paul Williams für einen Spot der Crocker National Bank komponiert. Ziel der Bank war es, junge Leute als Kund*innen zu gewinnen. Das funktionierte auch hervorragend, allerdings waren es nicht die jungen Leute, die die Bank gerne als Kund*innen haben wollte. Also wurde die Kampagne relativ schnell wieder eingestellt. Richard Carpenter, der den Spot gesehen hatte, wollte „We've Only Just Begun“ unbedingt für das zweite Album von The Carpenters haben. Das Duo, das aus ihm und seiner Schwester Karen Carpenter bestand, hatte bis dato eine Platte veröffentlicht, die vom Publikum aber weitgehend ignoriert wurde. The Carpenters machten „We've Only Just Begun“ zum Opener ihres zweiten Albums „Close To You“. Das von Burt Bacharach und Hal David geschriebene Titelstück kam als erste Single gleich an die Spitze der Charts. „We've Only Just Begun“ wiederholte den Erfolg wenig später. Die beiden Songs und das ganze Album offenbarten das Genie Richard Carpenters als Arrangeur. Seine Arrangements verbanden sich perfekt mit der klaren, warmen Stimme seiner Schwester. Auch für Nichols und Williams wurde die Reise von Werbung zum Welthit der Durchbruch und der erste Hit in einer langen Reihe. „Close To You“, das zweite Album von The Carpenters, erschien vor 50 Jahren, am 19. August 1970 auf A&M. „We've Only Just Begun“ ist heute unser Track des Tages. Hört und seht ihn Euch hier an:

ByteFM Magazin

Top Of The Pops, The Carpenters und Angel Olsen

(09.10.2019 / 19:00 Uhr)
Volle Sendungsbeschreibung lesen / Auszug:
Heute u.a. mit Neuigkeiten zu The Carpenters, Theon Cross und Musik aus unserem Album der Woche "All Mirrors" von Agel Olsen.

Was ist Musik

Zum 30.Todestag von Karen Carpenter

(03.02.2013 / 20:00 Uhr)
Volle Sendungsbeschreibung lesen / Auszug:
Als Sängerin und Schlagzeugerin (!) ist Karen Carpenter das Gesicht der Carpenters, eine der populärsten Bands der frühen 70er in den USA. Ihr Sound ist meilenweit entfernt vom zeitgenössischen Rock: harmonieselige Easy Listening-Kost mit Richards ausgetüftelten Arrangements und dem entrückten Gesang von Karen. “We´ve only just begun”, mit diesem Lied beginnen bis heute nicht wenige Ehen im weißen Amerika. Man gibt sich das Ja-Wort zum Evergreen der Carpenters, man möchte so sein wie damals die Carpenters. Dabei sind sie doch bloß Geschwister. Richard, das Wunderkind am Klavier, Karen die Stimme am Schlagzeug. Vermarktet werden die beiden wie ein Traumpaar des sauberen, christlichen Amerika: wohlgekleidet, die Haare sorgsam frisiert und gefönt, freundlich lächelnd, sie könnten ein frisch verlobtes Liebespaar sein, das mit dem Sex wartet bis nach der Hochzeit. In den wilden Jahren der politischen und gesellschaftlichen Umbrüche nach 1968 trifft dieses Image einen Nerv: Die Carpenters repräsentieren das verunsicherte, konservative Amerika. Eine Rückkehr zu reaktionären Werten sehen nicht wenige Kritiker, die Carpenters bedienen die Sehnsucht nach der heilen Welt von Gestern, „Yesterday once more“ heißt einer ihrer größten Hits. Aber, nicht nur das biedere Amerika der Provinzen verehrt Richard und Karen. In einer sehr persönlichen Würdigung weist der chinesisch-amerikanische Autor Daniel Wang auf eine spezielle Anhängerschaft der Carpenters hin. „Mein Partner berichtete von einem Carpenters-Fantreffen in England und dass sich dort 2000 schwule Männer versammelt hätten, allesamt verrückt nach Karen Carpenter.“ // Es ist eine Dokumentation der besonderen Art. Richard und Karen werden verkörpert von Ken und Barbie – die Carpenters als Barbie Puppen. Bis Mitte zwanzig leben sie wohlbehütet im Elternhaus und erleben eine märchenhafte Karriere. Doch bald tun sich Abgründe auf unter der makellosen Oberfläche der Geschwisterband. Richard ist abhängig von Schlaftabletten. Und Karen wird immer dünner. Sie ernährt sich nur noch von Tee und Salat und bricht zusammen unter dem Druck der ständigen Tourneen. Diagnose: Anorexia Nervosa. // In den Neunziger Jahren werden die Carpenters quasi einer Neu-Lektüre unterzogen, ihre kunstvollen Arrangements werden neu gewürdigt, Sonic Youth widmen Karen Carpenter ihren Song „Tunic“ und sind Mitinitiatoren eines Tribute-Albums. Die Carpenters – Symptom und Rätsel.

ByteFM Magazin

Slowthai, Nirvana, Carpenters

(15.05.2020 / 19:00 Uhr)
Volle Sendungsbeschreibung lesen / Auszug:
Unter anderem mit neuer Musik von Zugezogen Maskulin, unserem Track des Tages, „Hustle Don’t Give“ von Apollo Brown und Che' Noir und unserem Album der Woche, „Abracadabra“ von Jerry Paper.

Zum 30. Todestag von Karen Carpenter

Von ByteFM Redaktion
(04.02.2013)
Vollen Blog-Beitrag lesen / Auszug:
Zum 30. Todestag von Karen Carpenter
"Why do birds suddenly appear / Every time you are near? / Just like me, they long to be / Close to you" - mit diesen Zeilen wurden Karen Carpenter berühmt. Zusammen mit ihrem Bruder Richard gründete sie in den späten 60er Jahren The Carpenters, die relativ erfolglos blieben, bis sie 1969 den von Burt Bacharach und Hal David geschriebenen Song "(They Long To Be) Close To You" coverten. Karen Carpenters ruhige, weiche Stimme und die federleichten Arrangements ihres Bruders machten den Song und das dazugehörige Album "Close To You" zum Hit. In den folgenden fünf Jahren veröffentlichten The Carpenters zahlreiche Hits wie "We've Only Just Begun", "Rainy Days and Mondays" oder "Yesterday Once More" und stellten mit ihrem entspannten und soften Rock den Gegenpol zu all den grellen und exzessiven Poprockbands der 70er dar. Ab 1975 geriet die Musik der Carpenters allerdings mehr und mehr in den Hintergrund. Richard wurde stark tablettensüchtig und begab sich erst 1978 in Entzug. Zur gleichen Zeit kämpfte Karen Carpenter mit Magersucht – eine Krankheit, mit der sie den Rest ihres Lebens zu kämpfen hatte. Zu jener Zeit schaffte es dazu kaum noch ein Song der Carpenters in die Top 40 der Charts. Karen Carpenter versuchte sich Ende der 70er an einer Soloplatte, die jedoch nie fertiggestellt wurde und startete schließlich Anfang der 80er mit ihrem Bruder ein Comeback. Ein Versuch, der glückte: Mit dem Album "Made in America" und der Single "Touch Me When We're Dancing" waren The Carpenters 1981 nochmals kommerziell erfolgreich, doch gleichzeitig verschlechterte sich Karens Gesundheitszustand dramatisch. Am 4. Februar 1983 wurde sie bewusstlos im Haus ihrer Eltern aufgefunden und starb noch am selben Tag im Krankenhaus an den Folgen eines Herzinfarkts.

„Calling Occupants Of Interplanetary Craft“: Karen Carpenter starb vor 40 Jahren

Von ByteFM Redaktion
(04.02.2023)
Vollen Blog-Beitrag lesen / Auszug:
„Calling Occupants Of Interplanetary Craft“: Karen Carpenter starb vor 40 Jahren
Carpenters auf dem Cover der Compilation „Gold (35th Anniversary Edition)“ „Calling Occupants Of Interplanetary Craft“ in der Carpenters-Version ist unser Track des Tages zum 40. Todestag der US-amerikanischen Sängerin und Schlagzeugerin Karen Carpenter. Eigentlich stammt der Song von der kanadischen Psych-Rock-Band Klaatu. Die Gruppe war ein Mysterium in den 70ern, denn das Gerücht, hinter der Gruppe steckten in Wirklichkeit The Beatles, hielt sich hartnäckig. Während ihr Original 1976 ein bescheidener Erfolg war, machte Karen Carpenter mit ihrem Bruder Richard daraus ein Jahr später einen Welthit. Neu war in ihrer Version unter anderem das Intro. Darin ruft eine außerirdische Lebensform beim Radio an. Für Kinder konnte der Skit sogar täuschend realistisch klingen. So erging es etwa dem Musiker Andy Dragazis alias Blue States, der auch sein Album „World Contact Day“ nach dem Titelzusatz der Carpenters-Version („The Recognized Anthem Of World Contact Day“) benannt hat. Das Außerirdischen-Konzept mündete schließlich in ein Fenseh-Special namens „The Carpenters...Space Encounters“. An dessen Schluss singt das Duo im All unseren Track des Tages. Das Album „Passage“, auf dem das Stück erschien, markierte das Ende des jährlichen Veröffentlichungsturnus der Band. Nachdem die Band diesen seit 1969 beibehalten hatte, musste sich Richard wegen seiner Tablettensucht in Behandlung begeben. Nach einem Weihnachtsalbum wurde „Made in America“ von 1981 die letzte LP der Band. Die US-amerikanische Sängerin und Schlagzeugerin Karen Anne Carpenter wurde 1950 geboren und starb am 4. Februar 1983 im kalifornischen Downey an den Folgen einer jahrelangen Anorexie. Anlässlich ihres 40. Todestags ist der Song „Calling Occupants Of Interplanetary Craft“ ihrer Band Carpenters heute unser Track des Tages. Hört und seht ihn Euch hier an:

Was ist Musik

These Girls III – Frank Apunkt Schneider über Karen Carpenter

(02.03.2020 / 21:00 Uhr)
Volle Sendungsbeschreibung lesen / Auszug:
„Live hinterließen die Carpenters einen durchaus unmitreißenden Eindruck: Richard am Klavier, Karen am Schlagzeug, dazwischen ein paar charismafreie Mietmusiker. Dennoch fühlte sich das wie Verrat an. Immerhin bot das Schlagzeug Karen Schutz vor jenem Blick, den sie fürchtete, seit ein Journalist sie ein bisschen pummelig gefunden hatte. Auf alten Aufnahmen erleben wir Karen am Schlagzeug gelöst und glücklich. // Der immer wieder beschriebene Eindruck von der Intimität ihres Gesangs rührt vielleicht daher. Karens Stimme kommt ihren Hörer*innen deswegen so nahe, weil sie, wenn sie singt, selbst zur Hörerin wird, zu jenem Kind vor dem Radio, das von den Enttäuschungen der Frau vor dem Mikrofon (noch) nichts wissen will. Die Musik der Carpenters ist zu schön, um wahr zu sein. Aber aus ihrer Schönheit spricht wahre Traurigkeit über die eigene Unwahrheit – und damit jene Dialektik, die große Popkunst bewältigen muss, auch wenn sie im Leben selbst zum Scheitern verurteilt bleibt.“

Zum 75. Geburtstag von Keith Moon: acht revolutionäre Schlagzeuger*innen

Von ByteFM Redaktion
(23.08.2021)
Vollen Blog-Beitrag lesen / Auszug:
Zum 75. Geburtstag von Keith Moon: acht revolutionäre Schlagzeuger*innen
Die singende Schlagzeugerin: Karen Carpenter (Carpenters) Ein Genre, in dem man eigentlich keine großartigen Drumming-Revolutionen erwarten würde, ist Soft-Rock. Umso schockierender ist die Erkenntnis, dass Karen Carpenter – die Königin des Soft-Rock – eine wirklich großartige Schlagzeugerin war. Weltberühmt wurde sie als Sängerin von Hits wie „(They Long To Be) Close To You“ und „Yesterday Once More“, ihre Karriere in ihrer Band begann jedoch als singende Drummerin. Mit steigendem Erfolg wandte sie dem Drumkit den Rücken zu, doch die frühen Carpenters-LPs zeigen ihre Skills in vollem Glanz. In Stücken wie „All I Can Do“ shuffelt sie sich mit Leichtigkeit durch komplexe 5/4-Takt-Strukturen – und singt dann auch noch dazu.

„Alarms“ aus dem neuen Album von Blue States

Von ByteFM Redaktion
(25.04.2022)
Vollen Blog-Beitrag lesen / Auszug:
„Alarms“ aus dem neuen Album von Blue States
Unser Track des Tages „Alarms“ ist der vielleicht schönste Song auf dem neuen Album von Blue States. Das Projekt des britischen Musikers und Produzenten Andy Dragazis widmet sich auf seinem ersten Longplayer seit sechs Jahren thematisch dem Kontakt mit außerirdischen Lebensformen. Dementsprechend trägt es den Titel „World Contact Day“, in Anlehnung an ein jährliches Event im ufologischen Kalender. Denn jedes Jahr am 15. März versucht das „Flying Saucer Bureau“, Kontakt mit Aliens aufzunehmen. Eine weitere Inspiration für das Album holte sich Dragazis bei der Band The Carpenters. Deren Song „Calling Occupants Of Interstellar Craft“ ist nicht nur die anerkannte Hymne des Weltaußerirdischenkontaktaufnahmetages, er hat den Musiker schon als Kind schwer beeindruckt. Als der kleine Andy Dragazis das Hörspiel-Intro des Carpenters-Songs unter der Bettdecke im Radio hörte, glaubte er, Außerirdische hätten tatsächlich beim Radio angerufen. Aber auch alles, was auf das Intro folgte, erfüllte ihn mit Ehrfurcht. Und prägte ihn damit nachhaltig. Heute sagt er, alles, was er an Musik liebe, stecke in dem Song. In ihm finden sich nämlich zugleich Freude und Unbehagen, Eskapismus und Rätselhaftigkeit. Und ein an Perfektion grenzendes musikalisches Arrangement mit Bläsern, Streichern, Chören und Dragazis' liebstem Gitarrensolo, das er selbst nachspielen kann. Er wuchs heran zu einem Filmmusikliebhaber, der in den 90ern selbst Musik zu produzieren anfing. Bevor er sich nach sechsjähriger Pause an sein sechstes Album machte, war sein Leben geprägt von Unsicherheit, Angst und Trauer. Diesen Zustand konnte er durch ausgeprägten musikalischen Eskapismus ausbalancieren.

12./13.09.: Wiedergänger und Rückkehrer

Von ByteFM Redaktion
(12.09.2009)
Vollen Blog-Beitrag lesen / Auszug:
Der popmusikalische Lese-Wochenender vom 12./13. September mit verspielten Credibilities, Cut-Up Kunst und Künstlern, kriminellen Elementen, zweifelhaften Bandauferstehungen, freundlichen Soulsängern und den Carpenters. Garantiert kein Wort zuviel (=keins) über das verschobene MJ Tribut Spektakel in Wien (RIP) und ein nicht jugendfreies Musikvideo. Hier also unsere Online Lektüre-Links ohne Partikular-Interessen bzgl. der Reihenfolge: // Auf Consequence Of Sound würdigt Russell Michniak in seiner "Court Of The Ginger King" Kolumne die Carpenters, eine Band ganz nach seinem Geschmack: Esstörungen und Quaalude-Abhängigkeit, "This is how I want my rock stars to be".

ByteFM Magazin

am Morgen mit Oliver Stangl

(04.02.2013 / 10:00 Uhr)
Volle Sendungsbeschreibung lesen / Auszug:
Das ByteFM Magazin heute mit Geburtstagsgrüßen an Al McKay von Earth Wind And Fire, Dennis Edwards von den Temptations und Kevin „Noodles“ Wassermann von The Offspring. Zudem erinnern wir an Karen Carpenter: die Sängerin und Schlagzeugerin von den Carpenters starb heute vor 30 Jahren an den Folgen ihrer schweren Magersucht-Erkrankung.

Hidden Tracks

Kim Gordon

(20.03.2024 / 22:00 Uhr)
Volle Sendungsbeschreibung lesen / Auszug:
Natürlich ist bei dem „Girl In A Band“ (Kiepenheuer & Witsch) Einiges, das in den Sonic-Youth-Jahren (1981 bis 2011) entstanden ist. Es geht u. a. um Karen Carpenter (Carpenters) oder Songs mit Chuck D (Public Enemy) und Kim Deal.

ByteFM Magazin

Fat Joe, Johnny Nash & Nubya Garcia

(19.08.2020 / 14:00 Uhr)
Volle Sendungsbeschreibung lesen / Auszug:
Eine ganze Menge Geburtstage gibt es heute im ByteFM Magazin zu feiern: Johnny Nash, der mit "I Can See Clearly Now" einen großen Hit hatte, wird heute 80 Jahre alt. Ian Gillan, Sänger bei Deep Purple und seiner eigenen Ian Gillan Band, wird 75 Jahre alt. MC Eric von Technotronic ("Pump Up The Jam!") kommt auf ein halbes Jahrhundert, genau das Gleiche gilt auch für den Rapper Fat Joe und für das Album "Close To You" von The Carpenters.

Chris Cohen (Jever Live Kneipenkonzert)

Von ByteFM Redaktion
(29.04.2019)
Vollen Blog-Beitrag lesen / Auszug:
Chris Cohen (Jever Live Kneipenkonzert)
Auf Solopfaden bewegt sich seine Musik zwischen goldig glänzendem 70er-Jahre-Soft-Rock à la The Carpenters, Art-Pop in der Tradition der späten The Velvet Underground und dem filigranen Kammer-Folk, den Nick Drake einst auf „Bryter Later“ perfektionierte. Charakteristisch für seine Songs ist seine Balance zwischen Melancholie und Optimismus: Auch wenn er toxische Männlichkeit dekonstruiert oder eine emotional distanzierte Jugend beschreibt, tut er das mit gut gestimmtem Swing – und einer großen Menge Empathie.

Regler rauf, Regler runter

Viel Weihnachten ...

(26.12.2019 / 13:00 Uhr)
Volle Sendungsbeschreibung lesen / Auszug:
... in dieser Sendung. Mit Lucy Dacus, Marika Hackman, Molly Burch, Phoebe Bridgers, den Carpenters und lila Schneeflocken.

ByteFM Magazin

am Morgen mit Juliane Reil

(14.10.2016 / 10:00 Uhr)
Volle Sendungsbeschreibung lesen / Auszug:
Musik braucht Orte, an denen sie live stattfinden kann. Ein solcher Ort für Musiker und gleichzeitig Zufluchtsstätte für gesellschaftliche Außenseiter war das CBGB's in New York seit 1973. Warum der Laden zur Wiege des Punk wurde, erfahrt Ihr in dieser Ausgabe des ByteFM Magazins. Daneben gibt es Musik von den Lemon Twigs, Aaliyah und den Carpenters.

Was ist Musik

Sonic Youth

(14.06.2009 / 20:00 Uhr)
Volle Sendungsbeschreibung lesen / Auszug:
Was ist Musik - Sonic Youth
Starring: Dinosaur Jr., The Carpenters, Lemonheads, Joni Mitchell, Judy Nylon, Bush Tetras, Dominatrix, John Fahey, Milch, MC5, The Fall, Johnny Thunders...

ByteFM Magazin am Abend

February 3rd

(03.02.2023 / 20:00 Uhr)
Volle Sendungsbeschreibung lesen / Auszug:
Mit Musik u. a. von Jorja Smith, Euroteuro und The Carpenters.

Bordermusic

We've Only Just Begun

(12.05.2019 / 19:00 Uhr)
Volle Sendungsbeschreibung lesen / Auszug:
Bordermusic - We've Only Just Begun
Dazu Mystery Lights, die Daptone nun endgültig in ein Garagen-Label verwandeln, Versionen eines Carpenters Songs, eine verliebte Kate Tempest, bemützte Mancunians, funky Rob und so weiter und so fort. Verrückt. Und übrigens: The big wheel keeps on turning, on a simple lie, day by day. Wir sollten es anhalten.

Was ist Musik

Wir spielen immer nur dasselbe: 1. Close to you

(21.09.2020 / 20:00 Uhr)
Volle Sendungsbeschreibung lesen / Auszug:
Heute beginnt eine neue Serie in Was ist Musik: Wir spielen immer nur dasselbe. Da ist drin, was draufsteht. Eine Stunde lang immer nur derselbe Song. Heute „Close to you“, in den Sechzigern geschrieben von Burt Bacharach und Hal David und seither immer wieder neu aufgenommen. Mit Vocoder von Stevie Wonder und Frank Ocean, knapp und ohne Vocoder von Phyllis Dillon und Claudine Longet, episch ohne Vocoder von Bobby Womack und Isaac Hayes. Zur Hitversion von den Carpenters äußern sich Frank Apunkt Schneider sowie Ebba und Jacobus Durstewitz von JaKönigJa.

Rock-Ola

Sommer Pop in England 1976 Pt.1

(04.07.2016 / 14:00 Uhr)
Volle Sendungsbeschreibung lesen / Auszug:
So klang die Popmusik des Sommers im Jahre 1976: Blick in die Top 50 der britischen Charts vom 1.7. 1976. Da tummelten sich auf den unteren Plätzen The Carpenters, The Beach Boys, ELO, Elton John, Donna Summer, Johnny Cash u.a.

Wanda Young (The Marvelettes) ist gestorben

Von ByteFM Redaktion
(22.12.2021)
Vollen Blog-Beitrag lesen / Auszug:
Wanda Young (The Marvelettes) ist gestorben
Wanda LaFaye Young wurde am 9. August 1943 in Michigan geboren. Kurz nachdem sie die Highschool abgeschlossen hatte, fragte ihre Klassenkameradin Gladys Horton sie für ein Vorsingen bei ihrer Girlgroup The Marvels an. Mit Young im Boot gründete sich die Gruppe neu als The Marvelettes. Gleich mit ihrer Debütsingle „Please Mr. Postman“ (1961) bescherten sie dem Detroiter Label Motown Records seinen ersten Nummer-eins-Hit, der 1963 von The Beatles und 1975 von The Carpenters gecovert wurde.

Zimmer 4 36

Dröhn, Drone, Droned

(14.12.2017 / 14:00 Uhr)
Volle Sendungsbeschreibung lesen / Auszug:
Bei der New Yorker Band The Sound Of Ceres dröhnt nichts. Stattdessen klingt die Band „wie die Carpenters im Weltraum“. Das jedenfalls behaupten The Sound Of Ceres selbst. Wir überprüfen das.

Je ne sais quoi

Hausbau
mit Alexandra Friedrich

(11.03.2012 / 17:00 Uhr)
Volle Sendungsbeschreibung lesen / Auszug:
Je ne sais quoi - Hausbau mit Alexandra Friedrich
Alexandra Friedrich baut ein Haus. Mit dabei Die Türen und Fenster, die Zimmermänner und die Carpenters, Oberhofer und Greie Gut Fraktion.

ByteFM Magazin

mit Oliver Stangl

(04.02.2013 / 15:00 Uhr)
Volle Sendungsbeschreibung lesen / Auszug:
Das ByteFM Magazin heute mit Geburtstagsgrüßen an Al McKay von Earth Wind And Fire, Dennis Edwards von den Temptations und Kevin „Noodles“ Wassermann von The Offspring. Zudem erinnern wir an Karen Carpenter: die Sängerin und Schlagzeugerin von den Carpenters starb heute vor 30 Jahren an den Folgen ihrer schweren Magersucht-Erkrankung.

Zum Tod von Hal David

Von ByteFM Redaktion
(03.09.2012)
Vollen Blog-Beitrag lesen / Auszug:
Hal David wurde am 25. Mai 1925 in New York geboren und machte sich in den 1940er Jahren einen Namen als talentierter Liedtexter. 1957 lernte David im Brill Building, der legendären New Yorker Hitfabrik, den Komponisten Burt Bacharach kennen und es begann eine Zusammenarbeit, die erfolgreicher kaum hätte sein können. In den 60er und 70er Jahren schrieb das Duo Bacharach/David Hit um Hit und viele ihrer Lieder wie z.B. „Magic Moments“, „Raindrops Keep Falling On My Head“ oder „What The World Needs Now Is Love“ zählen zu den bekanntesten Popsongs aller Zeiten. Neben ihrer Arbeit für Künstler wie die Carpenters, Tom Jones, Gene Pitney oder Dusty Springfield entdeckten David und Bacharach 1962 eine junge Studiomusikerin namens Dionne Warwick. Warwick wurde die Muse der beiden Songschreiber, die sie mit ihren Kompositionen zu einer der berühmtesten Sängerinnen der damaligen Zeit machte.

Chris Cohen – „Chris Cohen“ (Album der Woche)

Von ByteFM Redaktion
(25.03.2019)
Vollen Blog-Beitrag lesen / Auszug:
Chris Cohen – „Chris Cohen“ (Album der Woche)
Ein melancholischer Chris Cohen ist also immer noch ein optimistischer Chris Cohen – was die Musik stets unterstreicht. Seine Songs bewegen sich zwischen goldig glänzendem 70er-Jahre-Soft-Rock à la The Carpenters, lieblichem Art-Pop in der Tradition der späten The Velvet Underground und dem filigranen Kammer-Folk, den Nick Drake einst auf „Bryter Later“ perfektionierte. Auch wenn er toxische Männlichkeit dekonstruiert („Green Eyes“) oder eine emotional distanzierte Jugend beschreibt („Song They Play“), tut er das mit einem gut gestimmten Swing – und einer großen Menge Empathie. Ein Album, so tröstend, beruhigend und wärmend wie ein Kaminfeuer. Oder eben ein langes Schaumbad.

ByteFM Mixtape

der Hörer Geschwister-
bande

(08.12.2014 / 22:00 Uhr)
Volle Sendungsbeschreibung lesen / Auszug:
Es gibt eine Reihe an Bands in denen Bruder und/oder Schwester gemeinsam musizieren oder musiziert haben - bei den Beach Boys oder den Carpenters zum Beispiel. Aber auch Songs oder Alben, in denen "Brothers and Sisters" in irgendeiner Form vorkommen, sind natürlich erlaubt!

Mixtape der Hörer*innen

Geschwisterbande

(08.12.2014 / 22:00 Uhr)
Volle Sendungsbeschreibung lesen / Auszug:
Es gibt eine Reihe an Bands in denen Bruder und/oder Schwester gemeinsam musizieren oder musiziert haben - bei den Beach Boys oder den Carpenters zum Beispiel. Aber auch Songs oder Alben, in denen "Brothers and Sisters" in irgendeiner Form vorkommen, sind natürlich erlaubt!

ByteFM Magazin am Abend

Kadenz und Kaskade

(15.10.2021 / 21:00 Uhr)
Volle Sendungsbeschreibung lesen / Auszug:
Mit Musik u. a. von Mulatu Astatke, The Carpenters und King Crimson.