Chuckamuck

Chuckamuck Bild: Chuckamuck (Foto: Jana Ritchie)

Als die Jungs von Chuckamuck das erste Mal auf Tour waren, hatten sie noch keinen Schulabschluss. 2007 unter dem Namen Quat gegründet wurden sie 2009 bei dem Label Staatsakt unter Vertrag genommen. Ihr jugendlich-dringliches Debüt „Wild For Adventure“ erschien 2011. Darauf folgte 2013 ihr zweites Album „Jiles“. Mit ihrem selbstbetitelten Album "Chuckamuck" ist im September 2017 ihr drittes Album erschienen, auf dem das Berliner Quartett seine lakonische Melancholie perfektionierte.



Chuckamuck im Programm von ByteFM:

ByteFM Magazin (17. Februar 2012)

mit Siri Keil <br>zu Gast: Chuckamuck
Chuckamuck aus Berlin beweisen, dass Garagenrock immer noch modern klingen kann. Dabei muss es keine unnötigen Extras geben: Einprägsame Riffs, tanzbare Beats und einfache Texte auf Deutsch und Englisch; es muss ja auch nicht immer tiefsinnig sein. Die vier Berliner sind am Freitagnachmittag im ByteFM Magazin bei Siri Keil zu Gast. Wer Chuckamuck aber nicht nur reden, sondern auch spielen hören will, sollte sich gen Abend in die Hasenschaukel in Hamburg bewegen.


Lost in the Supermarket (23. April 2013)

besucht Chuckamuck
Chuckamuck-muck-muck-muck-muck! Dennis Kastrup hat mit den Berlinern in ihrem Zuhause und gleichzeitig auch Studio über das neue Album gesprochen. Es war eine heitere Runde, die er euch bei Lost In The Supermarket nicht vorenthalten will.


ByteFM Magazin (13. September 2017)

am Morgen: Chuckamuck zu Gast bei Diviam Hoffmann
Im ByteFM Magazin am Morgen mit Diviam Hoffmann haben wir heute Oska Wald von Chuckamuck zu Gast. Es ist ein Klischee der Rock-Narrative: die junge Schülerband, die nur zwei Jahre nach ihrer Gründung und ein Jahr vor ihrer Volljährigkeit von einem einflussreichen Label unter Vertrag genommen wird. Dabei sind Chuckamuck alles andere als klischeehaft. Sie wurden schon als das deutsche Pendant der Black Lips bezeichnnet und können dem Lo-Fi-Punk zugeordnet werden. 2007 unter dem Namen Quat gegründet wurden sie 2009 bei dem Label Staatsakt unter Vertrag genommen. Ihr jugendlich-dringliches Debüt „Wild For Adventure“ erschien 2011. Darauf folgte 2013 ihr zweites Album „Jiles“. Ihr selbstbetitelter dritter Langspieler „Chuckamuck“ erschien im August diesen Jahres. Chuckamuck hören sich altersmüde und melancholisch für ihr Alter an, trotzdem haben sie musikalisch nichts von ihrer jugendlich-rotzigen Rauheit verloren. Chuckamuck sind nicht nur bei Diviam Hoffmann zu Gast, sondern gehen auch auf Tour, die von ByteFM präsentiert wird. 09.09.2017 Hamburg - Molotow 22.09.2017 Leipzig - Ilses Erika 23.09.2017 Berlin - Bi Nuu 29.09.2017 Dresden - Ostpol 30.09.2017 Wien - Waves Vienna Festival 05.10.2017 Freiburg - The Great Räng Teng Teng 06.10.2017 Schorndorf - Manufaktur 07.10.2017 Zürich - Helsinki 09.10.2017 Frankfurt - Zoom 10.10.2017 Heidelberg - Karlstorbahnhof 11.10.2017 Köln - Museum 12.10.2017 Duisburg - Djäzz 13.10.2017 Kassel - GoldGrube 14.10.2017 Hannover - V17


News: Chuckamuck - &quot;Wild For Adventure&quot; (14. Marz 2011)

Web: http://www.myspace.com/therealchuckamuck Label: Staatsakt „Mädchen aus Hamburg und Mädchen aus Verona, Mädchen aus Paris und aus Barcelona, Mädchen aus Brem’n und Mädchen aus Wien, wir sind Chuckamuck und wir komm’n aus Berlin.“ Chuckamuck haben sich also gegründet, um an Mädchen ranzukommen. Sie singen vom Rumknutschen auf dem Spielplatz, vom Trinken und vom Rauchen. Sie sind unterwegs – hin und her und zurück ans Meer – und hängen mit Dan Treacy an der Spree ab. Ihre Bühnenshows sollen wild sein und doch kommen sie gerade erst von der Schule. Denn Chuckamuck, die vier Berliner, sind blutjung.


Antikörper (25. August 2017)

Antikörper Session: Chuckamuck + Burkini Beach
Mark Kowarsch hat heute zu seiner Geburtstagsparty zwei tolle deutsche Bands eingeladen. In der Antikörper Session gibt es exklusive und unveröffentlichte Songs von Chuckamuck und Burkini Beach. Neue Platten kommen von Lee Ranaldo, Turnover, The Bevis Frond und Sequoyah Tiger. Geschenke für Mark könnt + dürft Ihr gerne bei der ByteFM Redaktion abgeben. In seinem Alter freut man sich über Fußpulver und Franzbranntwein!


News: Chuckamuck – „Chuckamuck“ (Rezension) (2. September 2017)

Chuckamuck - "Chuckamuck" (Staatsakt) 8,5 Es ist ein Klischee der Rock-Musik-Narrative: Die junge Schülerband, die als Teenager auf einem einflussreichen Label landen und mit 17 Lenzen schon erwachsener klingt als alteingesessene Poeten. So war das bei dem Berliner Garage-Rock-Quartett Chuckamuck, vier naseweise Typen, die schon auf ihrem jugendlich-dringlichen Debüt „Wild For Adventure“ altersmüde-melancholische Züge vorweisen konnten. Auf ihrem selbst-benannten dritten Langspieler rücken sie diese endgültig in Vordergrund. Es ein nachdenkliches, wunderschönes Album geworden.


Regler rauf, Regler runter (27. April 2013)

Mit Chuckamuck, Trümmer, 206, Die Nerven, Knarf Rellöm und vielen anderen.


News: Tickets für Chuckamuck (14. Mai 2013)

Chuckamuck nehmen sich selbst nicht besonders wichtig. „Keine großen Romane“ sollen ihre Texte sein, lieber ein paar knackige Zeilen, ein paar knackige Gitarrenriffs und viele knackige aaah-aaahs und oooh-ooohs, das reicht doch auch vollkommen. Und dank ihrer überschwänglichen Ausgelassenheit und der sympathischen Schluderigkeit klingt sogar das Revival des Revival des Revivals (des Revivals?) des Garagenrocks bei Chuckamuck noch so angenehm frisch, dass es eine Freude ist. Und das Schönste: Sie wollen gar nicht viel, die vier Berliner Jungs, nur schwitzen und tanzen sollen die Leute. Das lässt sich doch machen.


Ein Topf aus Gold (5. September 2017)

Mit Musik von u.a. Chuckamuck, Lali Puna, Destroyer und Kinderzimmer Productions.


Sunday Service (18. April 2013)

Beim Sunday Service heute neue Klänge von Junip, James Blake, Yeah Yeah Yeahs und Chuckamuck.


Elevator Music (16. Februar 2016)

Beat meint hier natürlich den 60ies getränkten Garagepunk der besten, weil einzigen, deutschen Chuckamuck, die heute live im Studio zu Gast sind. Und während Tan LeRacoon Roots-Dub fröhnt (eins der bislang unveröffentlichten Alben von Keith Hudson hat endlich das Licht der Welt erblickt), an New Yorker Zeiten erinnert und in seinen Archiven kramt (Outsiders, Tom Verlaine etc), spielen Chuckamuck frische, neue Songs, stellen mitgebrachte Platten vor und stellen sich selbst den Fragen von Anja, die ebenfalls nach längerer Abstinenz mit im Studio sitzt. Hört sich nach einer entspannten Stunde voller Anarc-Chic an.


ByteFM Magazin (17. Mai 2013)

mit Siri Keil <br> zu Gast: Chuckamuck und Sin Fang
Die vier Jungs von Chuckamuck (Bild oben) hatten noch keinen Schulabschluss in der Tasche, als sie das erste Mal auf Tour gingen. Und auch jetzt, nur zwei Jahre nach dem Debüt "Wild For Adventure", scheint die Band ihren Speicher voller Jugendlichkeit eher aufgefüllt als verbraucht zu haben. Rastlosen Rock'n'Roll und schludrigen Charme haben sie gut drauf. Ihr zweites Album "Jiles" klingt nach Eskapaden ohne Reue und Sommer ohne Ende. In Island wohnt etwa ein Zehntel der Bevölkerung Berlins, und dennoch bekommen die musikalischen Exporte von dort mehr internationale Aufmerksamkeit als fünf Hauptstadt-Bands zusammen. Einer davon ist Sindri Sigfússon (Bild unten), aus dessem erstem Solo-Projekt die siebenköpfige Band Seabear entstanden ist. 2008 beschloss Sindri, wieder allein Musik zu machen und nannte sich Sin Fang Bous. 2010 wurde daraus schlicht Sin Fang. Dieses Jahr ist sein drittes Album "Flowers" erschienen, eine vielschichtige Sammlung von frickeligen und dabei heiterem Indie Pop. Wir freuen uns darauf, sowohl von Sin Fang als auch von Chuckamuck ein Live-Stück im ByteFM Magazin zu hören. Chuckamuck live: 17.05.2013 Hamburg - Molotow 18.05.2013 Frankfurt - Elfer 24.05.2013 Leipzig - Neues Schauspiel 26.05.2013 Cottbus - Glad-House 30.05.2013 Berlin - Ritter Butzke Sin Fang live: 17.05.2013 Hamburg - Hafenklang 18.05.2013 Leipzig - Schaubühne 19.05.2013 Dresden - Scheune 21.05.2013 Wien (A) - B72 25.05.2013 Aarau (CH) - KiFF 26.05.2013 Basel (CH) - Sommercasino 27.05.2013 Freiburg - Atlantik 03.06.2013 Frankfurt - Das Bett 04.06.2013 Göttingen - Pools 05.06.2013 Berlin - Grüner Salon


Regler rauf, Regler runter (30. Marz 2013)

Heute offene Stunde bei Christoph Reimann. Die Musik kommt von Devendra Banhart, Chuckamuck, DJ Koze, Kurt Vile u.a.


Lost in the Supermarket (15. Marz 2011)

Deutschstunde. Klassenhefte raus und aufschreiben: Chuckamuck, Spaceman Spiff, Andreas Dorau, Station 17 und Ja, Panik. Und Bodi Bill und Nias bekommen wieder einmal eine Extrawurst auf Englisch.


News: Tickets für Chuckamuck (16. Dezember 2011)

Flickr | der_triton | (CC BY-NC-SA 2.0) Chuckamuck nehmen sich selbst nicht besonders wichtig. "Keine großen Romane" sollen ihre Texte sein, lieber ein paar knackige Zeilen, ein paar knackige Gitarrenriffs und viele knackige aaah-aaahs und oooh-ooohs, das reicht doch auch vollkommen. Und dank ihrer überschwänglichen Ausgelassenheit und der sympathischen Schluderigkeit klingt sogar das Revival des Revival des Revivals (des Revivals?) des Garagenrocks bei Chuckamuck noch so angenehm frisch, dass es eine Freude ist. Und das Schönste: Sie wollen gar nicht viel, die vier Berliner Jungs, nur schwitzen und tanzen sollen die Leute. Das lässt sich doch machen.


Neuland (18. Marz 2011)

Frisch auf den Tisch kommen diese Woche neue Alben von Chuckamuck, Bodi Bill, Strokes, Vaccines, J Mascis, Station 17, The Naked & Famous, Banjo or Freakout, Falty DL, Liberators u.v.a.


Hidden Tracks (25. Dezember 2013)

Dabei sind u.a.: Foxygen, Darkside, Julia Holter, Chuckamuck.


Frank-A-Delic (8. Mai 2014)

Frank Spilker spielt seine liebste Musik im Mai. Mit dabei: der Staatsakt-Sampler "Keine Bewegung", Chuckamuck, Ministry Of Wolves u.a.


Frank-A-Delic (17. Januar 2016)

Chuckamuck Die Time Twisters Die Antwort David Bowie Radiohead Saul Williams The Internet


News: Neue Platten: Chuckamuck - &quot;Jiles&quot; (22. April 2013)

Chuckamuck - "Jiles" (Staatsakt) 7,5 Mit ihrem zweiten Album macht die ehemalige Schülerband aus Berlin ein Versprechen, das sie schon mit ihrem Debüt "Wild For Adventure" gemacht hat. Es ist dasselbe, das gute Rockbands schon immer gemacht haben: das Versprechen von Jugend. "Der Jugend wird seit langem die Aufgabe zugewiesen, die Zukunft zu repräsentieren", schreibt Jon Savage in seinem Buch "Teenage". Und Chuckamuck verheißen für die Zukunft Exzess, Konsum ohne Reue und Sommerferien für immer. Die Welt ist voller Abenteuer, solange "Der Laden an der Ecke" offen hat, und das Mädchen, das man beim Trampen kennenlernt, ist sowieso interessanter als der Sitznachbar bei der nächsten Bahnfahrt.


Aktueller Titel:
 
Davor lief: