clipping.

clipping. Bild: clipping. (Foto: Suzy Poling)

Clipping. ist ein experimentelles HipHop-Trio aus Kalifornien, bestehend aus dem Rapper Daveed Diggs und den Produzenten William Hutson und Jonathan Snipes. Die oftmals von Noise und Avantgarde beeinflussten Beats werden von Hutson und Snipes aus Industrial-Samples gezimmert. Diggs ist außerhalb von clipping. auch als Schauspieler aktiv – und überaus erfolgreich („Hamilton“, „Black-ish“).



clipping. im Programm von ByteFM:

Die ByteFM Jahrescharts 2014

(29.12.2014)
Vollen Blog-Beitrag lesen / Auszug:
Songs (ohne Reihenfolge): 206 - Geist + Fahrer Sleaford Mods - Under the Plastic and NCT Ratking feat. King Krule - So Sick Stories Clipping - Work, Work On+Brr - In de Desert (Very Strange) Schlammpeitziger - Schneid ein Stück aus der Zeit DJ Rashad - We On 1 Mutter - Wer hat schon Lust so zu leben? // Songs (ohne Reihenfolge): Liars – Mess On A Mission Interpol – All The Rage Back Home Tv On The Radio – Happy Idiot Fink – Pilgrim Aphex Twin – Minipops 67 Oracles – Journey Back To Dawn Bear In Heaven – Autumn Clipping – Taking Off Fenster – In The Walls Wildbirds & Peacedrums – The Offbeat. Hannes Stutz (ByteFM Redaktion) Alben: 1. // V/A - Haiti Direct 4. Kate Tempest - Everbody Down 5. V/A - Science Fiction Park Bundesrepublik 6. Clipping. - CLPPNG 7. Conrad Schnitzler – (Grün) (Reissue) 8. Datashock - Keine Oase in Sicht 9. Sleaford Mods - Divide And Exit 10.

„Say The Name“: Neue Single von Clipping.

(27.08.2020)
Vollen Blog-Beitrag lesen / Auszug:
Clipping. (Foto: Damien Maloney) Clipping. haben ein neues Album namens „Visions Of Bodies Being Burned“ angekündigt. Die Platte soll der zweite Teil ihrer „Horrorcore“-Reihe sein. Mit der Ankündigung hat die Formation außerdem eine neue Single samt Musikvideo mit dem Titel „Say The Name“ herausgebracht. // Es wird die fünfte Platte des kalifornischen HipHop-Trios. Das letzte Album „There Existed An Addiction To Blood“ erschien 2019. Die Clipping.-Mitglieder Daveed Diggs, Jonathan Snipes und William Hutson haben die Platte selbst produziert.

Feierabendfilm: clipping. mit „True Believer“

(28.04.2017)
Vollen Blog-Beitrag lesen / Auszug:
clipping. - "Splendor & Misery" (Sub Pop) Die Band clipping. gründete sich 2009 in Los Angeles. Ursprünglich mehr als Remix-Projekt gedacht, formten Jonathan Snipes und William Hutson das Projekt 2010 mit Hilfe von Rapper Daveed Diggs zu einer "echten" Band. // Ursprünglich mehr als Remix-Projekt gedacht, formten Jonathan Snipes und William Hutson das Projekt 2010 mit Hilfe von Rapper Daveed Diggs zu einer "echten" Band. Musikalisch bewegen sich clipping. zwischen HipHop und Experimental, hinzu kommen ein paar spannende Science-Fiction-Referenzen. Science Fiction?

Clipping kündigen neues Album an und veröffentlichen den Song „Nothing Is Safe“

(15.08.2019)
Vollen Blog-Beitrag lesen / Auszug:
Clipping Daveed Diggs, Wiliam Hutson und Jonathan Snipes alias Clipping öffnen die Pforten zu verstörenden Welten. Das experimentelle HipHop-Trio aus Los Angeles beschreibt seine Musik als „Partymusik für den Club, den man besser nicht besucht hätte“ oder „die Straßen, in denen man sich nicht sicher fühlt“.

Verstärker

Sault

(30.09.2020 / 19 Uhr)
Volle Sendungsbeschreibung lesen / Auszug:
Wie dem auch sei, jedenfalls gehört der Musik des ja nun gar nicht mal mehr so geheimen Projekts Sault ein Großteil der heutigen Verstärker-Ausgabe. Außerdem: Musik von Conway The Machine und Clipping.

Neue EP von Daveed Diggs (clipping.) und Rafael Casal

(31.07.2018)
Vollen Blog-Beitrag lesen / Auszug:
Der US-amerikanische Rapper und Schauspieler hat sich im Verlauf der vergangenen Jahre vom Frontmann des experimentellen Noise-HipHop-Trios clipping. zum sowohl mit einem Tony als auch mit einem Grammy Award ausgezeichneten Broadway-Star entwickelt.

Verstärker

Vermaledeit

(02.09.2020 / 19 Uhr)
Volle Sendungsbeschreibung lesen / Auszug:
und propagiert gute neue Musik: Etwa den anspruchsvollen Stolperpostpunk der Glasgower Band Still House Plants, den Post-Krautpop von Urlaub In Polen oder The Notwist oder den slicken, sexy Pop von Doja Cat oder Megan Thee Stallion. Außerdem im Angebot: Neues von Ikonika, Loraine James und Clipping.

Die Welt ist eine Scheibe

Was vom Jahre übrig blieb

(30.04.2019 / 20 Uhr)
Volle Sendungsbeschreibung lesen / Auszug:
Die müssen noch mit: Jahresendspurt mit Cumbia-Surf von Los Pirañas, Experimental-Pop vom Cup benannten gemeinsamen Projekt von Mika Honda (Cibo Matto) und Nels Cline (Wilco), gesellschaftskritische Soundcollagen-Sample-Electronica der Kalifornier Negativland, die Wortwelt der britischen Rap-Lyrikerin Kate Tempest in Produktion von Rick Rubin, einem imaginären Soundtrack vom Jane Weaver-Pseudonym Fenella für einen Fantasy-Anime und der auf Horrorfilm-Samples basierende Experimental-Hiphop des aus Los Angeles stammenden Trios Clipping.

Was ist Musik

Chubby Dubby Acid Safari inna Hardcore Continuum

(18.11.2019 / 21 Uhr)
Volle Sendungsbeschreibung lesen / Auszug:
„Chubby Dubb“ ist der lautmalerisch viel versprechende und viel haltende Titel eines Tracks auf „Dov1 Presents The Clipping Paths 4“, diesmal „themed on all things influenced by Dub / Reggae / Island Vibes.“ Die Genrezwängler bei iTunes erkennen auf dem Album: Dubstep, Halftime und Leftfield Bass.

Neuland

mit Mike Herbstreuth

(20.06.2014 / 13 Uhr)
Volle Sendungsbeschreibung lesen / Auszug:
Die Neuveröffentlichungen der Woche - dieses Mal u.a. mit ätherischem Pop sponsored by Bier (Julianna Barwick), der Künstlichkeit in Person (Lana Del Rey), Rap mit Bohrmaschinen (Clipping), befreiend-nostalgischem Rock (Strand Of Oaks) und natürlich unserem Album der Woche: "Dubcatcher" von DJ Vadim.

Die Welt ist eine Scheibe

Gefühlschaos

(03.06.2014 / 20 Uhr)
Volle Sendungsbeschreibung lesen / Auszug:
Wortreich in Szene gesetzt ringen die Sleaford Mods, Clipping und The Roots mit den Verhältnissen, Kate Tempest mit den kleinen Beziehungstragödien und der Franzose Joakim mit seiner Biographie. Für weitere emotionale Verwirrung sorgt Electronica von Alex Banks, Fatima Al Quadiri, Roll the Dice und HTRK.

Schraubenzieher

God Has Nothing To Do With This Leave Him Out Of It

(19.10.2020 / 23 Uhr)
Volle Sendungsbeschreibung lesen / Auszug:
Anlass ist das fantastische Debütalbum „God Has Nothing To Do With This Leave Him Out Of It“ der genderqueeren Rapperin Backxwash, ein wunderbar gewaltiger Mahlstrom aus Black-Sabbath-Samples und 808-Drums. Noch mehr kaputten HipHop gibt es von Death Grips, Rico Nasty und clipping. Soul Glo aus Philadelphia treiben das Spiel ohne (Genre)Grenzen noch weiter und untermalen ihren halsbrecherischen Hardcore-Punk mit fiesen Trap-Beats.

Verstärker

Verquer

(16.10.2019 / 20 Uhr)
Volle Sendungsbeschreibung lesen / Auszug:
Böhme trug seinem Team auf, die Playlist entsprechend anspruchsvoll zusammenzustellen. Entscheiden Sie selbst, ob das gelungen ist! Neue Musik gibt es von Danny Brown, Clipping., Kim Gordon, Moor Mother, Big Thief und dem ByteFM-Album der Woche von Battles.

Antikörper

No. 48

(18.09.2020 / 23 Uhr)
Volle Sendungsbeschreibung lesen / Auszug:
Antikörper Sendung gibt es neue Musik von Jello Biafra And The Guantanamo School Of Medicine, Bright Eyes, Bob Mould, Kala Brisella, Bad Religion, Bikini Beach, MDC, Urlaub In Polen, clipping, und Daily Thompson, dazu noch Hits, Klassiker und Lieblingslieder von The Jean Paul Sartre Experience, Eleventh Dream Day, The Chills, Folk Implosion, Crass und The Clean.

Die Welt ist eine Scheibe

Was vom Jahre übrig blieb

(31.12.2019 / 20 Uhr)
Volle Sendungsbeschreibung lesen / Auszug:
Die müssen noch mit: Jahresendspurt mit Cumbia-Surf von Los Pirañas, Experimental-Pop vom Cup benannten gemeinsamen Projekt von Mika Honda (Cibo Matto) und Nels Cline (Wilco), gesellschaftskritische Soundcollagen-Sample-Electronica der Kalifornier Negativland, die Wortwelt der britischen Rap-Lyrikerin Kate Tempest in Produktion von Rick Rubin, einem imaginären Soundtrack vom Jane Weaver-Pseudonym Fenella für einen Fantasy-Anime und der auf Horrorfilm-Samples basierende Experimental-Hiphop des aus Los Angeles stammenden Trios Clipping.

taz.mixtape

Right the Right, clipping., Max Herre, Jan Plewka, Conceptronica

(29.11.2019 / 17 Uhr)
Volle Sendungsbeschreibung lesen / Auszug:
Julian Weber hört „Ekat Uoy Htaerb Yreve“ rückwärts. Wellness vom brennenden Piano. Die Musik des kalifornischen Trios Clipping. resultiert aus Rap, ist aber kein Rap im klassischen Sinne. Popreferenzen aus Horrortrashfilmen treffen auf Battlerap.

- Uhr
ab Uhr
Aktueller Titel:
 
Davor lief:
 
 
 
 

Artists A - Z

0
A
B
C
D
E
F
G
H
I
J
K
L
M
N
O
P
Q
R
S
T
U
V
W
X
Y
Z