Culk

Culk Bild: Culk (Foto: Michael Würmer)

Culk sind eine vierköpfige Shoegaze-Band aus der österreichischen Hauptstadt Wien. Zu dem Quartett gehören Sophie Löw (Gesang, Gitarre, Synthesizer) Johannes Blindhofer (Gitarre), Benjamin Steiger (Bass, Gitarre) und Christoph Kuhn (Schlagzeug). Der Name der Band ist laut Culk ist eine Wortschöpfung ohne feste Bedeutung.

Das selbstbetitelte Debütalbum von Culk erschien im Februar 2019. Stilistisch grenzt sich die Band von anderen österreichischen Gruppen ab, die in den Jahren zuvor für einen Hype der österreichischen und der Wiener Musikszene gesorgt hatten. Anders als Künstler wie etwa Bilderbuch, Wanda oder Voodoo Jürgens setzen Culk weder auf österreichischen Akzent, noch auf ironischen Humor oder folkloristische Stilelemente.

In ihren Songs geben sich Culk distanziert, verletzlich und thematisieren selbstreflektiert komplexe Gefühlskonflikte, Aggressionen und passive Gewalt. Musikalisch untermalt wird die düstere Stimmung ihrer Texte  mit verzerrten Gitarren, sphärischen Synthesizerflächen und der charismatischen Stimme von Sängerin Sophie Löw. Sie ist in einigen Songs der Band auf Englisch zu hören, in anderen Stücken singt sie auf Deutsch. Im Oktober 2020 veröffentlichten Culk ihr zweites Album „Zerstreuen Über Euch“.



Culk im Programm von ByteFM:

Alben des Jahres 2020

(18.12.2020)
Vollen Blog-Beitrag lesen / Auszug:
Alben des Jahres 2020
“ Heshoo Beshoo Group – „Armitage Road“ Harmonious Thelonious – „Plong“ Sebastian Reier (Groovie Shizzl) Lafawndah – „The Fifth Season“ Star Feminine Band – „Star Feminine Band“ Various – „Uzelli Elektro Saz“ Baba Zula – „Hayvan Gibi“ Preach – „Likör“ Paul Brändle – „Paul Brändle“ Aksak Maboul – „Figures“ Siti Muharam – „Siti Of Unguja“ TootArd – „Migrant Birds“ Ashraf Sharif Khan & Viktor Marek – „Sufi Dub Brothers“ Paula Steinbauer (New School) Sevdaliza – „Shabrang“ Aminé – „Limbo“ Little Simz – „Drop 6“ Tkay Maidza – „Last Year Was Weird, Vol. 2“ Flohio – „No Panic No Pain“ BbyMutha – „Muthaland“ Yukno – „Im Stream Der Zeit“ Kid Cudi – „Man On The Moon III: The Chosen“ Run The Jewels – „RTJ4“ Chika – „Industry Games“ Ruben Jonas Schnell (Zimmer 4 36) Cindy Lee – „What's Tonight To Eternity“ Peel Dream Magazine – „Agitprop Alterna“ A.G. Cook – „7G“ ML Buch – „Skinned“ Culk – „Zerstreuen Über Euch“ Julianna Barwick – „Healing Is A Miracle“ Midwife – „Forever“ Nepumuk – „Ad Absurdum“ Islet – „Eyelet“ Erregung Öffentlicher Erregung – „EÖE“ Jessica Hughes (ByteFM Magazin) Buscabulla – „Regresa“ Sault – „Untitled (Rise)“ Waxahatchee – „Saint Cloud“ Squirrel Flower – „I Was Born Swimming“ Laura Marling – „Song For Our Daughter“ Babeheaven – „Home For Now“ JW Francis – „We Share A Similar Joy“ Helena Deland – „Someone New“ Princess Nokia – „Everything Is Beautiful“ Grimes – „Miss Anthropocene“ Martin Böttcher (Electro Royale) DJ Godfather – „Electro Beats For Freaks“ Molchat Doma – „Monument“ Amnesia Scanner – „Tearless“ Recondite – „Dwell“ Emika – „Klavirni Temna“ Bell Towers – „Junior Mix“ Haiyti – „Sui Sui“ Pantha Du Prince – „Conference Of Trees“ Salem – „Fires In Heaven“ Yung Kafa & Kücük Efendi – „Dickicht“ Mara Spitz (DeutschRap) Tarek K.I.Z – „Golem“ Dua Lipa – „Future Nostalgia“ Haftbefehl – „Das Weiße Album“ Haiyti – „Sui Sui“ Juse Ju – „Millennium“ Sam Smith – „Love Goes“ Joy Denalane – „Let Yourself Be Loved“ Antilopen Gang – „Abbruch, Abbruch“ Miley Cyrus – „Plastic Hearts“ The Weeknd – „After Hours“ Lars Florian Walklang (Korridor, ByteFM Charts) Turbostaat – „Uthlande“ Albrecht Schrader – „Diese Eine Stelle“ Die Ärzte – „Hell“ The Flaming Lips – „American Head“ Fiona Apple – „Fetch The Bolt Cutters“ Touché Amoré – „Lament“ Zugezogen Maskulin – „10 Jahre Abfuck“ Haiyti – „Sui Sui / Influencer“ Bohren & Der Club Of Gore – „Patchouli Blue“ Taeko Onuki – „Sunshower“ Liz Remter (ByteFM Charts, Reeperbahn Festival Container) Tame Impala – „The Slow Rush“ Dua Lipa – „Future Nostalgia“ Lianne La Havas – „Lianne La Havas“ Laura Marling – „Song For Our Daughter“ Kali Uchis – „Sin Miedo (Del Amor Y Otros Demonios)“ Westerman – „Your Hero Is Not Dead“ Sault – „Untitled (Rise)“ Christian Kuria – „Borderline“ Courtney Marie Andrews – „Old Flowers“ Phoebe Bridgers – „Punisher“ Tan LeRacoon (Elevator Music) Jehnny Beth – „To Love Is To Live“ Crass – „Feeding Of The 5,000 Remix Project“ (12" Series) Various Artists – „Hal Wilner Presents AngelHeaded Hipster: The Songs Of Marc Bolan & T. // Salami – „The Cause Of Doubt & A Reason To Have Faith“ Dua Lipa – „Club Future Nostalgia“ Sofia Portanet – „Freier Geist“ The Flaming Lips – „American Head“ Mura Masa – „R.Y.C“ Arbouretum – „Let It All In“ John Carroll Kirby – „Conflict“ Duval Timothy – „Help“ Actress – „Karma & Desire“ Messer – „No Future Days“ Johannes Wallat (Kontrabass) Aesop Rock – „Spirit World Field Guide“ Culk – „Zerstreuen Über Euch“ Dan Kye – „Small Moments“ Friends Of Gas – „Kein Wetter“ Jeshi – „Bad Taste“ L.A. // . – „A Hero's Death“ Bob Dylan – „Rough And Rowdy Ways“ King Gizzard And The Lizard Wizard – „K.G.“ Fiona Apple – „Fetch The Bolt Cutters“ Einstürzende Neubauten – „Alles In Allem“ Culk – „Zerstreuen Über Euch“ Bright Eyes – „Down In The Weeds, Where The World Once Was“ Gorillaz – „Song Machine, Season One: Strange Timez“ Jarv Is ... – „Beyond The Pale“ Philipp Weichenrieder (Kontinuum) Sault – „Untitled (Rise)“ Sault – „Untitled (Black Is)“ Zora Jones – „Ten Billion Angels“ Flohio – „No Panic No Pain“ Space Afrika – „Hybtwibt? // “ Rob Mazurek's Exploding Star Orchestra – „Dimensional Stardust“ Mary Halvorson's Code Girl – „Artlessly Falling“ Dirk Böhme (Verstärker) Sault – „Untitled (Rise)“ Pa Salieu – „Send Them To Coventry“ Protomartyr – „Ultimate Success Today“ Sault – „Untitled (Black Is)“ Sonic Boom – „All Things Being Equal“ Róisín Murphy – „Róisín Machine“ Haftbefehl – „Das Weiße Album“ The Chats – „High Risk Behaviour“ Haiyti – „Sui Sui“ Boldy James – „The Price Of Tea In China“ DJ Eastenders aka Stefan Müller (Bricolage Deluxe) Sault – „Untitled (Rise / Black Is)“ Tampe Impala – „The Slow Rush“ Rone – „Room With A View“ The Streets – „None Of Us Are Getting Out Of This Life Alive“ Hodge – „Shadows In Blue“ Róisín Murphy – „Róisín Machine“ Faithless – „All Blessed“ Caribou – „Suddenly“ Riz Ahmed – „The Long Goodbye“ Gábor Lázár – „Source“ Till Lorenzen (Kalamaluh) L.A. Salami – „The Cause Of Doubt & A Reason To Have Faith“ Culk – „Zerstreuen Über Euch“ Die Sterne – „Die Sterne“ Mother's Cake – „Cyberfunk“ My Morning Jacket – „The Waterfall II“ Hailu Mergia – „Yene Mircha“ Andrew Bird – „Hark! // “ Fiona Apple – „Fetch The Bolt Cutters“ David Toop – „Apparition Paintings“ Good Sad Happy Bad – „Shades“ Onyx Collective – „Manhattan Special“ Zara McFarlane – „Songs Of An Unknown Tongue“ Culk – „Zerstreuen Über Euch“ Markus Schaper (60minutes) Badly Drawn Boy – „Banana Skin Shoes“ Stephen Malkmus – „Traditional Techniques“ Die Sterne – „Die Sterne“ James Righton – „The Performer“ Jerry Paper – „Abracadabra“ Baxter Dury – „The Night Chancers“ Tim Burgess – „I Love The New Sky“ Nubya Garcia – „Source“ Idles – „Ultra Mono“ Sly5thAve – „What It Is“ Marko Pauli (Atmocity) Brigid Mae Power – „Head Above The Water“ Bob Dylan – „Rough And Rowdy Ways“ Nap Eyes – „Snap Shot Of A Beginner“ Arch Garrison – „The Bitter Lay“ Adrianne Lenker – „Songs And Instrumentals“ Green Ribbons – „Green Ribbons“ Dennis Witjes (Disorder) Ceremony – „In The Spirit World Now (Synthetic Remixes)“ The Magnetic Fields – „Quickies“ Future Islands – „As Long As You Are“ Morrissey – „I'm Not A Dog On A Chain“ Protomartyr – „Ultimate Sucess Today“ Einstürzende Neubauten – „Alles In Allem“ Yves Tumor – „Heaven To A Tortured Mind“ Tulips – „Easy Games“ King Krule – „Man Alive!

Songs des Jahres 2020

(16.12.2020)
Vollen Blog-Beitrag lesen / Auszug:
Songs des Jahres 2020
Andreya Triana) Fontaines D.C. – „I Don’t Belong“ Yellow Days – „The Curse“ (feat. Greg Nice & DJ Premier) Culk – „Nacht“ Gum Country – „Somewhere“ Sault – „Wildfires“ Solomun – „Kreatur Der Nacht“ (feat. Isolation Berlin) Manuel Schaper (ByteFM Team) Sylvan Esso – „Ferris Wheel“ Tom Misch & Yussef Dayes – „Lift Off“ (feat. // . – „A Lucid Dream“ Zugezogen Maskulin – „10 Jahre Abfuck“ Bob Dylan – „Key West (Philosopher Pirate)“ Perfume Genius – „On The Floor“ Fiona Apple – „I Want You To Love Me“ Antilopen Gang – „Wünsch Dir Nix“ Culk – „Ruinen“ L.A. Salami – „Things Ain’t Changed“ Philipp Weichenrieder (Kontinuum) Urte – „Shielding“ Sarah Farina – „Get It Gurl“ Anz – „Loos In Twos (NRG)“ India Jordan – „Dear Nan King“ Fauzia – „Insurrection“ Lcy – „L“ Uniiqu3 – „Uniiqu3's Groove (Get Down)“ Yazzus – „Borderline Riddim“ Nayana Iz – „TNT“ Shy One – „Route II Romeos“ Vanessa Wohlrath (ByteFM Magazin, Hertzflimmern) Sophia Kennedy – „Orange Tic Tac“ ML Buch – „Can You Hear My Heart Leave“ Arca – „Time“ This Is The Kit – „Was Magician“ Dirty Projectors – „Lose Your Love“ Schlammpeitziger – „Weltleck“ Priscilla Ermel – „Folia Do Divino“ Yves Tumor – „Strawberry Privilege“ Lido Pimienta – „Te Queria“ Jessy Lanza – „Lick In Heaven“ Ariane Batou-To Van (La France en Duo) Indochine – „Nos Célébrations“ Chien Noir – „Lumière bleue“ Yael Naim – „She“ Infecticide – „Un Monde En Forme“ Vertige – „Paname Airlines“ Romain Humeau – „L’Art De La Joie“ Barbara Carlotti – „Ici“ Silly Boy Blue – „Goodbye“ Raphael – „Personne N’a Rien Vu“ Pomme – „Vide“ Markus Ortmanns (Knuspern) Actress – „Walking Flames“ (feat. // Douniah) Felix Kramer – „Nix Zu Spüren“ Till Lorenzen (Kalamaluh) Die Sterne – „Die Besten Demokratien“ Odd Couple – „Dübelmann“ Culk – „Nacht“ Thorbjörn Risager & The Black Tornado – „Come On In“ Sharhabal Ahmed – „Argos Farfish“ L.A.

Alben des Jahres 2019

(13.12.2019)
Vollen Blog-Beitrag lesen / Auszug:
Alben des Jahres 2019
Till Lorenzen (Kalamaluh) Dirty Sound Magnet – „Transgenic“ The Comet Is Coming – „Trust In The Lifeforce Of The Deep Mystery“ Welcome Inside The Brain – „Queen Of The Day Flies“ Michael Kiwanuka – „Kiwanuka“ Nap – „Ausgeklingt“ The Claypool Lennon Delirium – „South Of Reality“ Culk – „Culk“ Dope Lemon – „Smooth Big Cat“ Vigjohn – „Magic Power Crazy Disco“ Lana Del Rey – „Norman Fucking Rockwell“.

Der Reeperbahn Festival Podcast – hört hier alle Ausgaben

(24.05.2019)
Vollen Blog-Beitrag lesen / Auszug:
Der Reeperbahn Festival Podcast – hört hier alle Ausgaben
In dieser Ausgabe des Reeperbahn Festival Podcasts blicken wir zurück auf das Festival und präsentieren Euch einige Highlights. Mit dabei ist zum Beispiel die österreichische Band Culk. Außerdem geht es um den ANCHOR, der in diesem Jahr zum vierten Mal verliehen wurde und die Gewinnerin Alyona Alyona. // Darunter unter anderem das britische R&B-Grime-Duo Farai, die dänische Avant-Pop-Band Efterklang, die Wiener Newcomer Culk oder Kevin Hamann, Oliver Stangl und Sebastian Cleemann mit ihrem Songwriter-Projekt ClickClickDecker.

ByteFM Magazin

Culk & Preach zu Gast

(07.10.2020 / 14 Uhr)
Volle Sendungsbeschreibung lesen / Auszug:
ByteFM Magazin - Culk & Preach zu Gast
„Böse Miene zum bösen Spiel“ macht Sophie Löw in der aktuellen Single „Nacht“ von Culk und erzählt von den Strategien, die sich viele Frauen für den nächtlichen Nachhauseweg über die Jahre zurechtgelegt haben, um möglichst unversehrt anzukommen. // „Nacht“ ist Teil des Albums „Zerstreuen über Euch“, das am Freitag erscheint und nicht der einzige Song des neuen Werks, der patriarchale Strukturen thematisiert. Culk behandeln Themen wie das Unsichtbarmachen der Geschlechtervielfalt in der sprachlichen und gesellschaftlichen Realität, die dienende und untergeordnete Rolle in die Frauen im Alltag, in der Familie, Arbeit und in der Öffentlichkeit häufig gedrängt werden und die nachhaltigen Schäden, die diese Erfahrungen verursachen. // „Zerstreuen über Euch“ will als Kampfansage an tiefverwurzelte patriarchale Strukturen verstanden werden. Anlässlich der Veröffentlichung ihres neuen Albums ist Sophie Löw, Sängerin von Culk, heute im ByteFM Magazin bei Michael Hager zum Interview zu Gast. Preach ist eine Rapperin und Sängerin aus Hamburg.

Ruhestörung Podcast #87: Culk

(30.10.2020)
Vollen Blog-Beitrag lesen / Auszug:
Ruhestörung Podcast #87: Culk
 Bequeme Wohlfühlthemen, puffwolkiger, lichter Shoegaze und undringliche Botschaften – wer das sucht, ist bei Culk nicht unbedingt an der richtigen Adresse. Das Quartett aus Wien, das gerade erst am 12. Oktober sein zweites Album „Zerstreuen über Euch“ veröffentlicht hat, findet für gesellschaftliche Missstände einen klaren, wenn auch sehr poetischen Ton und Klang.

ByteFM Magazin

Culk zu Gast

(22.02.2019 / 10 Uhr)
Volle Sendungsbeschreibung lesen / Auszug:
ByteFM Magazin - Culk zu Gast
Die vier jungen MusikerInnen von Culk kommen aus Wien, erfüllen jedoch kaum eines der Stilkriterien, die Österreich und seiner Hauptstadt in den letzten Jahren einen regelrechten Musikhype eingebracht haben. // Anders als beispielsweise Bilderbuch, Wanda, Voodoo Jürgens oder Der Nino aus Wien setzen Culk weder auf österreichischen Akzent, noch auf folkloristische Stilelemente oder ironischen Humor. Stattdessen geben sich Culk distanziert, verletzlich und thematisieren in ihren Songs selbstreflektiert komplexe Gefühlskonflikte, Aggressionen und passive Gewalt. // Allem voran erklingt die charismatische Stimme von Frontfrau Sophie Löw, die mal auf Englisch, mal auf Deutsch, durch die Lieder trägt. Culk gelten als einer der spannendsten Newcomer-Acts ihrer Heimatstadt und gehen im Frühjahr auf eine ausgedehnte Tour durch Deutschland und Österreich, die Euch von ByteFM präsentiert wird. // Culk gelten als einer der spannendsten Newcomer-Acts ihrer Heimatstadt und gehen im Frühjahr auf eine ausgedehnte Tour durch Deutschland und Österreich, die Euch von ByteFM präsentiert wird. Vor ihrem Konzert im Hamburger Molotow sind Culk zu Gast im ByteFM Magazin mit Jessica Hughes. Die Termine: 18.02.2019 Passau - Zauberberg 19.02.2019 Freiburg - Slow Club 20.02.2019 Köln - Bumann & Sohn 21.02.2019 Hannover - Zum Stern 22.02.2019 Hamburg - Molotow 23.02.2019 Berlin - Monarch 25.02.2019 Dresden - Ostpol 26.02.2019 Nürnberg - Club Stereo 27.02.2019 Bamberg - Pizzini 09.03.2019 Wien (A) - Das Werk 22.03.2019 Salzburg (A) - ARGEkultur 23.03.2019 Linz (A) - Kapu 03.05.2019 Augsburg - City Club 04.05.2019 München - Milla 17.05.2019 Stuttgart - Merlin

Reeperbahn Festival Container

Culk im Gespräch

(28.10.2020 / 12 Uhr)
Volle Sendungsbeschreibung lesen / Auszug:
Reeperbahn Festival Container - Culk im Gespräch
Ihr Sound bietet viele Reminiszenzen an den Post-Punk der frühen 80er-Jahre, ihre Inhalte sind dafür umso tagesaktueller: Die Wiener Band Culk verhandelt auf ihrem zweiten Studioalbum „Zerstreuen Über Euch“ abstrakt scheinende Themen wie toxisch-männliches Dominanzverhalten, gefährliche Machtpositionen oder sogar das Gendern der Sprache. // Diese werden von der gesamten Band in einen sphärischen Sound verpackt, der die Songs zwar düster, aber nicht hoffnungslos wirken lässt. In der Sendung erzählen Sophie Löw und Johannes Blindhofer von Culk davon, wie es ist, mitten in einer Pandemie ein für die eigene Bandkarriere wichtiges zweites Album zu veröffentlichen.

Reeperbahn Festival Container: neu bei ByteFM

(30.04.2019)
Vollen Blog-Beitrag lesen / Auszug:
Reeperbahn Festival Container: neu bei ByteFM
September 2019 stattfindet, wurden bereits die ersten Acts bestätigt. Darunter unter anderem die dänische Avant-Pop-Band Efterklang, die Wiener Newcomer Culk oder Kevin Hamann, Oliver Stangl und Sebastian Cleemann mit ihrem Songwriter-Projekt ClickClickDecker.

Kalamaluh

Zweifel & Ekstase

(23.10.2020 / 8 Uhr)
Volle Sendungsbeschreibung lesen / Auszug:
Kalamaluh - Zweifel & Ekstase
Es sind schwere, düstere Texte die Sophie Löw für das neue Album von Culk geschrieben hat. Über die Angst als Frau nachts allein durch Straßen zu laufen, über Machtspiele von Männern und die mangelnde Präzision von Sprache, wenn sie ein ganzes Geschlecht in der Regel schlichtweg ignoriert. // Die Verzweiflung oder Ohnmacht auf der einen Seite ist aber auch gepaart mit einer Ekstase und Selbstermächtigung auf der anderen. „Zerstreuen über euch“ von Culk ist eines der beeindruckendsten Alben des Jahres. Zweifel und Ohnmacht spielt auch bei The Mighty Orchid King eine Rolle, doch ist ihr Sound eine regelrecht ekstatische Überfrachtung.

Anstoß

Deadline, Feuerfrau & Unterwasser

(16.01.2019 / 18 Uhr)
Volle Sendungsbeschreibung lesen / Auszug:
Das gibt es heute im Anstoß zu hören: Musik der frischen bzw. kommenden Debütalben des Münchner Quartetts Somewhere Underwater („Slowly & Safely“), der Wiener Culk („Culk“), von Botschaft aus Hamburg und Berlin („Treptower Park“) und dem Duo The Day („We Killed Our Heart“) Außerdem hören wir nochmal rein in das Debüt des Duos Gabourey („Transocean“) – das ist zwar schon im letzten November erschienen, aber wird diesen Sonntag im Hamburger The Walrus gefeiert – mit exklusiven Drinks und einer exklusiven Videopremiere zum Song „Hide“.

ByteFM Charts

2020 - Woche 45

(02.11.2020 / 19 Uhr)
Volle Sendungsbeschreibung lesen / Auszug:
Auch in Kalenderwoche 45 werden die Chartsplatzierungen ordentlich neu durchmischt. Mit dabei sind diesmal unter anderem: Die Ärzte, Sufjan Stevens, Ela Minus und Culk.

ByteFM Magazin

Brian Eno, John Cale, Talking Heads

(06.10.2020 / 14 Uhr)
Volle Sendungsbeschreibung lesen / Auszug:
Neben New Wave, hört man Afro-Beat und Funk-Rhythmen, die Gitarren rücken etwas in den Hintergrund, die Synthesizer in den Vordergrund. Aktuelle Musik kommt heute unter anderem von Nepumuk, Sault und Culk.

Kalamaluh

Im Rückspiegel, wie immer, nur Kuddelmuddel

(01.01.2021 / 8 Uhr)
Volle Sendungsbeschreibung lesen / Auszug:
Kalamaluh - Im Rückspiegel, wie immer, nur Kuddelmuddel
Das Schöne an Musik ist ja: Auch wenn sie alt ist, aber du sie noch nicht kennst, ist sie für dich neu. Somit rühre ich kuddelmuddelig mit Musik von Die Sterne, Culk, Mason Williams, Paloma & The Matches und Hailu Mergia einen Neujahrscocktail zusammen, der hoffentlich schmeckt.

Kalamaluh

HyperRock

(09.10.2020 / 8 Uhr)
Volle Sendungsbeschreibung lesen / Auszug:
Kalamaluh - HyperRock
In dieser Ausgabe Kalamaluh erklingt übermäßig zeitgemäße und gute Rockmusik aus Österreich, der Schweiz, Frankreich und Deutschland. Der HyperRock erstreckt sich dabei vom feministischen Manifest im Postpunk-Gewand der Band Culk zu sich an zen-buddhistischen Lehren orientierenden Spacerock-Tempeln der Franzosen Slift. Das Noise-Quartett willibald beerdigt Könige, ohne sie wieder auferstehen zu lassen und Welcome Inside The Brain bringen ihren verquer-eleganten OrgelProg wieder zurück auf die Livebühne.

ByteFM Charts

2020 - Woche 43

(19.10.2020 / 19 Uhr)
Volle Sendungsbeschreibung lesen / Auszug:
In den ByteFM Charts gibt es in dieser Woche einen Neueinstieg nach dem anderen! Mit dabei sind unter anderem: Action Bronson, Sa-Roc, Culk und Black Heino. Außerdem Musik vom ein oder anderen Album der Woche unter anderem von Working Men's Club, Machinedrum und The Flaming Lips.

Die Welt ist eine Scheibe

Heimatklänge

(13.10.2020 / 20 Uhr)
Volle Sendungsbeschreibung lesen / Auszug:
Die Welt ist eine Scheibe - Heimatklänge
Aufwühlende nocturnale Dreamrock-Szenarien zwischen atmoshpärisch-dynamischem Postrock, zwielichtigem Shoegazer, New Wave und Post-Punk bietet „Zerstreuen über Euch“ der Wiener Band Culk.

Anstoß

Desolat & Egal

(13.02.2019 / 18 Uhr)
Volle Sendungsbeschreibung lesen / Auszug:
Auch die Jurastudentin Adina Mitchell aus Karlsruhe bringt demnächst ein erstes Album raus: „Eine Welt Erfinden“ und gibt einen Vorgeschmack: „Alles Kommt Und Geht“. Culk haben schon vor ein paar Wochen ihr Langspieldebüt veröffentlicht - jetzt gibt es eine neue Singleauskopplung „Salvation“ inklusive düsterem Video:

ByteFM Mixtape

Abgehört von Spiegel Online 06/2019

(30.01.2019 / 23 Uhr)
Volle Sendungsbeschreibung lesen / Auszug:
Romantisch, tiefgründig, humoristisch: unter anderem mit Jungstötter, Josin, Arbeitsgruppe Zukunft und Culk.

Hidden Tracks

Das klingende Städtchen

(21.10.2020 / 22 Uhr)
Volle Sendungsbeschreibung lesen / Auszug:
Hidden Tracks - Das klingende Städtchen
Angepriesen mit folgenden Worten: "Ihr Tonkurier für Herz und Schmerz schenkt Ihnen mit dieser Tonspule glitzernde Neuheiten und unvergessliche Werke aller Tondichter unseres Hauses." Dazu noch neues von Culk, Alfa Stark und Carl Oesterhelt.

ByteFM Mixtape

Abgehört von Spiegel Online KW 42

(14.10.2020 / 23 Uhr)
Volle Sendungsbeschreibung lesen / Auszug:
ByteFM Mixtape - Abgehört von Spiegel Online KW 42
Heute mit dem neuen, zweiten Album der Wiener Band Culk sowie Songs von Junglepussy, Castlebeat, Gary und weiteren. Foto: Antonia Mayer

ByteFM Mixtape

Abgehört von Spiegel Online KW 41

(07.10.2020 / 23 Uhr)
Volle Sendungsbeschreibung lesen / Auszug:
ByteFM Mixtape - Abgehört von Spiegel Online KW 41
Heute mit dem aktuellen Album The Ascension des US-amerikanischen Musikers Sufjan Stevens sowie neuen Singles von Culk und Eartheater.

Kalamaluh

Neue Nuggets

(17.07.2020 / 8 Uhr)
Volle Sendungsbeschreibung lesen / Auszug:
Kalamaluh - Neue Nuggets
Zwar warten einige wie Petra & Der Wolf oder Kikagaku Moyo schon ein paar Tage länger in der Erde, dafür sind Culk und The Grand East mit wirklich ganz frisch gewachsenen Nuggets dabei. Und die dickste Ausbeute kommt von L.

Reeperbahn Festival Container

Reeperbahn Festival 2019: Erste Bestätigungen

(01.05.2019 / 12 Uhr)
Volle Sendungsbeschreibung lesen / Auszug:
Darunter unter anderem das britische R&B-Grime-Duo Farai, die dänische Avant-Pop-Band Efterklang, die Wiener Newcomer Culk oder Kevin Hamann, Oliver Stangl und Sebastian Cleemann mit ihrem Songwriter-Projekt ClickClickDecker.

Anstoß

Faust & Farbe, Tiflis & Turbo

(21.11.2018 / 18 Uhr)
Volle Sendungsbeschreibung lesen / Auszug:
Außerdem das Zürcher Duo Floorbrothers, das mit seiner neuen Single „Do The Dance Dance“ zum Tanzen animiert. Zwei Bands aus Wien sind heute dabei: Culk mit ihrer neuen Single „Faust“ und Einhorn, deren neuer Song „The Chase“ eine Hommage an den gleichnamigen Film mit Charlie Sheen ist.

Anstoß

Lovers & Losers, Begierde & Scham

(12.09.2018 / 18 Uhr)
Volle Sendungsbeschreibung lesen / Auszug:
Heute hören wir die folgenden frischen Acts aus dem deutschsprachigen Raum: das Münchner Shoegaze-Dreampop-Duo Blue Haze mit seiner neuen EP "Nightdive", die Wahlleipzigerin June Cocó mit ihre aktuellen Single "Lovers And Losers" vom Debüt "Wings", Odd Beholder aus Zürich mit neuer Single des ersten Albums "All Reality Is Virtual", die Wahlberliner Rapperin und Produzentin Haszcara mit ihrer Debüt-LP "Polaris" und die Wiener Culk mit ihrer ersten offiziellen Single "Begierde/Scham". Außerdem zwei Acts aus Kassel: Fye & Fennek mit neuer Single vom Debütalbum "Separate Together" und Robin mit zwei Demosongs, zweimal Mannheim: Yellow und NovellyK sowie Musik von den Debütalben von Lui Hill und Noa.

- Uhr
ab Uhr
Aktueller Titel:
 
Davor lief:
 
 
 
 

Artists A - Z

0
A
B
C
D
E
F
G
H
I
J
K
L
M
N
O
P
Q
R
S
T
U
V
W
X
Y
Z