Death Cab For Cutie

Death Cab For Cutie Death Cab For Cutie (Foto: Elliott Lee Hazel)

Death Cab For Cutie wurde 1997 in Bellingham, Washington vom damals 21-jährigen Benjamin Gibbard gegründet. Nachdem Ben Gibbard das erste Album "You Can Play These Songs With Chords" komplett alleine aufnahm, bildete sich relativ schnell eine Band um ihn herum. Bis auf den anfangs regelmäßig wechselnden Drummer, blieb die Besetzung über all die Jahre ziemlich stabil. Death Cab For Cutie veröffentlichten über die Jahre acht weitere Alben sowie vier EPs und werden meist in die Kategorie der Indie/Alternative-Bands einsortiert. Ihr Sound zeichnet sich durch unkonventionelle Instrumentation aus und auch die unverkennbare Stimme Gibbards verleiht dem ganzen eine Menge Charakter.



Death Cab For Cutie im Programm von ByteFM:

Konzertbericht: Death Cab For Cutie in Hamburg

Von kathy
(01.07.2011)
Vollen Blog-Beitrag lesen / Auszug:
Death Cab For Cutie spielen im ausverkauften Hamburger Docks auf. Das bedeutet: Indie-Klassentreffen. Die üblichen Verdächtigen sind bereits aufgelaufen: Brillen-, Bart- und Holzfällerhemdträger haben sich versammelt, um ihren alten Helden zu huldigen. Viele aufgeregte Gesichter und die Frage, ob die Band die Erwartungen erfüllen kann. Death Cab For Cutie sind irgendwie versehentlich berühmt geworden, als ihr Song "A Movie Scrpit Ending" in der amerikanischen Teenie-Serie "O.C., California" lief. Der adoleszente Protagonist der Serie ist ein riesengroßer Fan der Band und schwärmt immerfort von ihr. 1997 begegneten sich Ben Gibbard und Chris Walla in Bellingham (Washington) und gründeten Death Cab For Cutie. Gemeinsam sangen sie über Liebeskummer, Zukunftsängste und die Langeweile der Vororte, die zuletzt The Arcade Fire auch auf ihrem Album “The Suburbs” thematisierten. Auch die Indie-Helden werden nicht jünger. // Zurück bleiben glückliche Gesichter, erwärmte Herzen und das Wissen, dass Death Cab For Cutie noch immer wunderbar live funktionieren und von ihrer Spielfreude nichts verloren haben.

„Asphalt Meadows“: Death Cab For Cutie kündigen neues Album an

Von ByteFM Redaktion
(12.05.2022)
Vollen Blog-Beitrag lesen / Auszug:
„Asphalt Meadows“: Death Cab For Cutie kündigen neues Album an
Bringen im Herbst ein neues Album heraus: Death Cab For Cutie (Foto: Jimmie Fontaine) Death Cab For Cutie haben ein neues Album mit dem Titel „Asphalt Meadows“ angekündigt. Als kleinen Vorgeschmack hat das US-Quintett die Single „Roman Candles“ veröffentlicht, die es am vergangenen Dienstag angeteast hatte. Zuletzt hatte die Band um Sänger Benjamin Gibbard 2018 ihren Longplayer „Thank You For Today“ herausgebracht. Im Frühjahr erschien außerdem ihre Coverversion von Yoko Onos „Waiting For The Sunrise“, die sie zur Compilation „Ocean Child: Songs Of Yoko Ono“ beigesteuert hatte.

One Track Pony

Erfolgreich, aber nicht berühmt – Death Cab For Cutie

(20.09.2022 / 13:00 Uhr)
Volle Sendungsbeschreibung lesen / Auszug:
Ben Gibbard sagte vor einiger Zeit über seine Band Death Cab For Cutie, sie sei zwar erfolgreich, aber nicht berühmt. Das trifft es mutmaßlich auch nach der Veröffentlichung des aktuellen zehnten Studioalbums ganz gut. Das heißt "Asphalt Meadows“ und wurde von John Congleton produziert, dessen Referenzliste von David Byrne bis Warpaint reicht. Frank Lechtenberg stellt das neue Death-Cab-For-Cutie-Album vor und spielt dazu Musik von Marianne Faithfull, Metric, Lo Moon oder auch Run River North.

Anpacken im Presswerk: „Here To Forever“ von Death Cab For Cutie

Von ByteFM Redaktion
(19.07.2022)
Vollen Blog-Beitrag lesen / Auszug:
Anpacken im Presswerk: „Here To Forever“ von Death Cab For Cutie
Warten im Musikvideo zu ihrer Single „Here To Forever“ auf die Auslieferung ihrer Platten: Death Cab For Cutie (Foto: Jimmy Fontaine) // Da ist es naheliegend, einfach mal beim Presswerk vorbeizuschauen und mit hochgekrempelten Hemdsärmeln zu fragen, ob man das Ganze irgendwie beschleunigen kann, indem man selbst mit anpackt. Benjamin Gibbard von Death Cab For Cutie macht im neuen Musikvideo zur Single „Here To Forever“ genau das. Schließlich lässt die angekündigte neue LP „Asphalt Meadows“ noch eine Weile auf sich warten. Gibbards Hilfe ist den beiden Mitarbeiterinnen sehr willkommen, sie selbst haben allerdings mit Produktivität nur wenig am Hut – und veranstalten alles Mögliche, während der Death-Cab-Sänger schuftet.

Container

Death Cab For Cutie

(08.07.2011 / 12:00 Uhr)
Volle Sendungsbeschreibung lesen / Auszug:
Container - Death Cab For Cutiemit Friederike Herr
In diesem Container dreht sich alles um Death Cab For Cutie und ihr neues, Ende Mai 2011 erschienenes Album Codes And Keys. Sänger Ben Gibbard und Gitarrist Chris Walla standen, im Interview mit Friederike Herr, Rede und Antwort.

Songs des Jahres 2022

Von ByteFM Redaktion
(14.12.2022)
Vollen Blog-Beitrag lesen / Auszug:
Songs des Jahres 2022
Death Cab For Cutie – „Asphalt Meadows“ // Death Cab For Cutie – „Here To Forever“

Container

Death Cab For Cutie

(10.07.2011 / 18:00 Uhr)
Volle Sendungsbeschreibung lesen / Auszug:
Container - Death Cab For Cutiemit Friederike Herr

ByteFM TourKalender

zu Gast: Death Cab For Cutie

(12.07.2008 / 16:00 Uhr)
Volle Sendungsbeschreibung lesen / Auszug:
ByteFM TourKalender - zu Gast: Death Cab For Cutie

About Songs

(29.06.2011 / 23:00 Uhr)
Volle Sendungsbeschreibung lesen / Auszug:
About Songs - natürlich gibt es zu viel durchschnittliche Musik, die jeden Monat hochgelobt wird. Die wirklichen Perlen in all der Flut zu entdecken versucht Jörg Tresp auch diesmal wieder und neben neuen Alben von Death Cab For Cutie, Bon Iver, My Morning Jacket und O'Death gilt es auch wieder ein paar unbekannter Bands ein kleines bisschen bekannter zu machen. Frage: Ist dies ohne Bands aus dem Nordwesten der USA möglich?

Neuland

mit Götz Adler

(03.06.2011 / 13:00 Uhr)
Volle Sendungsbeschreibung lesen / Auszug:
Reichhaltig bestücktes Novelty-Buffet mit Leckereien von Arctic Monkeys, Battles, Ema, Death Cab for Cutie, Middle East, Jello Biafra, When Saints go Machine, Comet Gain, O´Death, My Morning Jacket, Pigeon Detectives, unserem Album der Woche von FM Belfast u.v.a.

Alles Pop?

Upcoming

(25.02.2015 / 12:00 Uhr)
Volle Sendungsbeschreibung lesen / Auszug:
Ihr wollt ins neue Death-Cab-for-Cutie-Album reinhören und wissen, ob Modest Mouse noch genauso klingen wie auf „Good News for People Who Love Bad News“? Und wer ist eigentlich diese Band Pool, von der eure Freunde reden?

ByteFM Halbjahrescharts 2011

Von ByteFM Redaktion
(01.07.2011)
Vollen Blog-Beitrag lesen / Auszug:
Death Cab For Cutie / Codes And Keys // Warner

One Track Pony

Neuanfang – Local Natives

(11.07.2023 / 13:00 Uhr)
Volle Sendungsbeschreibung lesen / Auszug:
Die US-amerikanische Indie-Rock-Formation Local Natives hat nach einer Zeit des Umbruchs mit „Time Will Wait For No One“ ein neues Album herausgebracht. Die fünfte Platte der Band aus L.A. wird dabei von John Congleton produziert (Midlake, Death Cab For Cutie, Warpaint etc.). In zehn meist eingängigen Stücken spielen die Musiker mit Indie, Pop und ein wenig Americana.

10 bis 11

To record only water for Monday Morning

(08.02.2021 / 10:00 Uhr)
Volle Sendungsbeschreibung lesen / Auszug:
Passende Musik zum Montagmorgen kommt heute von Death Cab For Cutie und neue Singles hört Ihr von dem britischen Rappern Fredo und Dave, Noods aus New York und Zella Day aus Los Angeles.

ByteFM Magazin

am Morgen mit Stefanie Groth

(11.06.2015 / 10:00 Uhr)
Volle Sendungsbeschreibung lesen / Auszug:
Heute u.a. mit News von Muse (oh, ein Reim!), scharfer Kritik von den Indie-Rockern von Death Cab For Cutie, einem neuen Statistik-Tool auf Youtube, unserem Album der Woche aus Finnland von Jaakko Eino Kalevi und einmal mehr einem beherzten Griff in die Konzertkiste, wo sich u.a. die anstehenden Touren von den Monophonics, Natalie Prass und Death From Above verstecken.

ByteFM Mixtape

Sellfish

(20.01.2009 / 17:00 Uhr)
Volle Sendungsbeschreibung lesen / Auszug:
Wetter mag ein Smalltalk-Thema sein, diese Songs sind es nicht! Mit dabei unter anderem: A Whisper In The Noise, Radical Face, Plus/Minus, Ane Brun, Element of Crime, Death Cab For Cutie und viele mehr.

ByteFM Session #215: Der Herr Polaris

Von ByteFM Redaktion
(19.01.2017)
Vollen Blog-Beitrag lesen / Auszug:
ByteFM Session #215: Der Herr Polaris
Sie unterhielten sich mit unserer Moderatorin Jil Hesse und spielten den Song „Uns Verbindet“ von ihrem neuen Album „Mehr Innen Als Außen“. Bruno, der Sänger und Songschreiber erzählte von idyllischen Bandräumen, seiner „Real Life“-Betätigung als Streetworker mit Jugendlichen und von dem Einfluss, den die US-amerikanische Indie-Band Death Cab For Cutie auf ihn als Musiker hatte.

Tachchen Popmusik

Serien und Songs

(31.07.2019 / 17:00 Uhr)
Volle Sendungsbeschreibung lesen / Auszug:
Was genau sich seitdem verändert hat und wie Serien und Songs heutzutage voneinander profitieren - darum geht es in dieser Ausgabe Tachchen Popmusik, u.a. mit Musik von Frank Ocean, Phil Collins, Death Cab For Cutie, The Who, Clap Your Hands Say Yeah und Journey.

ByteFM Magazin

am Morgen mit Stefanie Groth

(03.11.2015 / 10:00 Uhr)
Volle Sendungsbeschreibung lesen / Auszug:
Außerdem musikalische Auftritte im doppelten Sinne von Death Cab For Cutie, Ane Brun und Protomartyr - sowohl in dieser Sendung, als auch bald live auf Tour präsentiert von ByteFM.

Dntel - "Aimlessness"

Von soerennikolaus
(28.05.2012)
Vollen Blog-Beitrag lesen / Auszug:
VÖ: 01.06.2012

Korridor

Keine Zeit fürs Sendungsbild

(22.05.2022 / 19:00 Uhr)
Volle Sendungsbeschreibung lesen / Auszug:
Korridor - Keine Zeit fürs Sendungsbild
Unter anderem mit Musik von Death Cab For Cutie, Sharon Van Etten, Stella Donnelly, Husten und vielen mehr.

Das Draht

mit Christian Dittlof

(12.06.2011 / 13:00 Uhr)
Volle Sendungsbeschreibung lesen / Auszug:
An diesem wunderschönen Pfingstsonntag geht es bei Das Draht unter anderem um das spanische Primavera Sound Festival, das neue Death Cab For Cutie Album und ein bevorstehendes, neues Talking Heads Album.

ByteFM Magazin

The Beths zu Gast

(05.06.2023 / 14:00 Uhr)
Volle Sendungsbeschreibung lesen / Auszug:
ByteFM Magazin - The Beths zu Gast
Seitdem ging es für The Beths nur bergauf. So tourten sie inzwischen bereits mit Bands wie Death Cab for Cutie, The Breeders und Pixies und veröffentlichten zwei weitere Alben, „Jump Rope Gazers“ und das im September 2022 erschienene „Expert In A Dying Field“, welches als erstes Album der Band Platz 1 in den neuseeländischen Albumcharts erreichte. Ihre jüngste Single, die Powerpop-Hymne, „Watching The Credits“, handelt von Sängerin Elizabeth Stokes' Faszination für den kreativen Prozess des Filmemachens.

09.03.: Lesen mit den Liars

Von ByteFM Redaktion
(09.03.2010)
Vollen Blog-Beitrag lesen / Auszug:
Viele Musiker zeigten sich erschüttert über den Tod von Sparklehorse-Frontmann Mark Linkous am vergangenen Samstag. Pitchfork hat eine Reihe von Statements gesammelt, darunter Colin Greenwood von Radiohead, Chris Walla von Death Cab For Cutie oder Steve Albini. Die morgige Ausgabe von Twilight Tunes mit Sandra Duvander widmet sich übrigens auch dem Leben von Mark Linkous.

ByteFM Magazin

An Horse zu Gast

(26.06.2019 / 10:00 Uhr)
Volle Sendungsbeschreibung lesen / Auszug:
ByteFM Magazin - An Horse zu Gast
Als Kate Cooper und Damon Cox alias An Horse 2007 ihre erste EP veröffentlichten und damit den erneuten Beweis erbrachten, dass es für guten Indie-Rock nicht mehr braucht als eine Gitarre und ein Schlagzeug, schlug das nicht nur in ihrem Heimatland Australien ein: 2008 gab es direkt die erste US-Tour als Support für Tegan And Sara, ein Plattenvertrag bei dem New Yorker Label „Mom + Pop Music“, danach Touren mit unter anderem The New Pornographers und Death Cab For Cutie.

ByteFM Magazin

am Morgen mit Oliver Stangl
zu Gast: The Go! Team

(24.02.2015 / 10:00 Uhr)
Volle Sendungsbeschreibung lesen / Auszug:
Außerdem erinnern wir an den heute vor 25 Jahren gestorbenen Musiker Johnnie Ray, und hören neue Musik von Death Cab For Cutie.

One Track Pony

Let’s Talk Talk - Lo Moon

(06.03.2018 / 14:00 Uhr)
Volle Sendungsbeschreibung lesen / Auszug:
Die amerikanische Band Lo Moon aus Los Angeles hat mit Ihrem selbstbetitelten Debüt viele Assoziationen zu den frühen Talk Talk hervorgerufen. Nicht zuletzt die Stimme von Sänger Matt Lowell und die Produktion von Chris Walla (Death Cab for Cutie) sorgen für ein atmosphärisch dichtes Songfundament, daß Samuel Stewart (der Sohn von Dave Stewart) mit vollmundigen Gitarren erweitert. Frank Lechtenberg spielt in dieser Stunde einige Tracks aus dem Lo Moon Album sowie weitere Produktionen von Chris Walla und natürlich auch Talk Talk.

Rock The Casbah

Cover Me, Vol. 4

(18.07.2017 / 18:00 Uhr)
Volle Sendungsbeschreibung lesen / Auszug:
willkürlich zusammengestellte und zusammengesuchte Coverversionen (manchmal auch Originale) von The Clash, The Crickets, The Bobby Fuller Four, Arcade Fire, Death Cab For Cutie, Rival Sons, The Ruts, Die Toten Hosen mit John Jennings von The Ruts, Aerosmith, The Yardbirds, Brakes, The Electric Family, Ugly Kid Joe und Rob Smith mit Martha & The Muffins

ByteFM Magazin

am Nachmittag mit Jessica Hughes

(09.11.2016 / 15:00 Uhr)
Volle Sendungsbeschreibung lesen / Auszug:
Nicht nur Pro-Hillary-Songs wurden da gedichtet, z. B. von Le Tigre, die Riot-Grrrl-Band um Kathleen Hanna, sondern auch jede Menge Anti-Trump-Musik. Allen voran das Projekt "30 Days, 30 Songs", das täglich seine Haltung zum ehemaligen Kandidaten Donald Trump zum Ausdruck brachte. Songs wurden hierzu von Bands wie EL VY, Cold War Kids oder Death Cab For Cutie beigesteuert.

ByteFM Magazin

am Morgen
mit Marie Heidenreich

(23.01.2015 / 10:00 Uhr)
Volle Sendungsbeschreibung lesen / Auszug:
Bei einem Konzert ist die Blickrichtung des Publikums normalerweise die in Richtung Bühne. Früher oder später betrachtet man meistens auch die Klamotten der Musiker. Da kommt es Marie Heidenreich schon wie eine ziemlich wichtige Entscheidung vor, was man als Musiker da so trägt. Der Bassgitarrist Nick Harmer hat sich diese Entscheidung leicht gemacht, indem er bei Auftritten einfach immer nur schwarz, blau und braun trägt; am liebsten ehemals langärmlige Shirts, denen er ein Stückchen Ärmel abgeschnitten hat. Und Nick Harmer hat heute Geburtstag. Er wird 40 Jahre alt und deshalb erwartet Euch im Magazin Musik von seiner Band Death Cab for Cutie.