Destiny's Child

Destiny's Child Destiny's Child auf dem Rücktitel ihres Albums „Survivor“

Destiny's Child waren eine der bedeutendsten US-amerikanischen R&B-Gruppen. Die Band wurde 1993 von Beyoncé Knowles, Kelly Rowland, LaTravia Roberson und LeToya Luckett gegründet, veröffentlichte ihren ersten Song 1997 und bestand vor der Auflösung 2005 aus Knowles, Rowland und der fünf Jahre zuvor dazugestoßenen Michelle Williams.

Keimzelle von Destiny's Child ist die Gruppe Girl's Tyme, in der Knowles, Roberson und Rowland sangen. 1997 war „Killing Time“ auf dem Soundtrack des Films „Men In Black“ die erste Veröffentlichung der Gruppe. Das im November desselben Jahres herauskommende „No, No, No“ ist die erste von 17 Singles, die Destiny's Child veröffentlichen sollten. Die Mehrzahl von ihnen erreichte die Top-Ten in den USA.

Die Band hatte zahlreiche internationale Hits und ihr Album „The Writing’s on the Wall“ von 1999 verkaufte sich mehr als zehn Millionen Mal. Destiny's Child zählen zu den erfolgreichsten weiblichen Gesangsgruppen der Geschichte und wurden zudem durch ihre Botschaft der Selbstermächtigung zum Vorbild zahlreicher HörerInnen und MusikerInnen. 2006 wurden Destiny's Child durch einen Stern auf dem Hollywood Walk of Fame geehrt.

 



Destiny's Child im Programm von ByteFM:

„Work It Out“: Beyoncé wird 40

(04.09.2021)
Vollen Blog-Beitrag lesen / Auszug:
„Work It Out“: Beyoncé wird 40
Denn Beyoncé Giselle Knowles-Carter, die heute vor 40 Jahren geboren wurde, ist mittlerweile einer der weltweit wichtigsten Popstars überhaupt. 2002, im Jahr nach ihrem erfolgreichsten Jahr mit dem R&B-Trio Destiny's Child, veröffentlichte sie unseren heutigen Track des Tages als ihre erste Solo-Single. Das Stück wurde schon zu so etwas wie einem internationalen Hit, aber gemessen am Destiny's-Child-Album „Survivor“ aus dem Vorjahr war der Erfolg vergleichsweise mäßig. // Das Stück wurde schon zu so etwas wie einem internationalen Hit, aber gemessen am Destiny's-Child-Album „Survivor“ aus dem Vorjahr war der Erfolg vergleichsweise mäßig. Zunächst erschien der Song auch gar nicht auf Beyoncés Debütalbum „Dangerously In Love“, sondern nur auf dem Soundtrack zum dritten „Austin-Powers“-Film.

Neuer Song von Missy Elliott und Busta Rhymes: Do they still „Get It“?

(02.02.2018)
Vollen Blog-Beitrag lesen / Auszug:
Neuer Song von Missy Elliott und Busta Rhymes: Do they still „Get It“?
Missy Elliott und Busta Rhymes (Foto: Romana Pierzga & Fred Production) Missy Elliott und Busta Rhymes haben einen neuen Song veröffentlicht: Die maximalistische HipHop-Schießübung „Get It“. Unterstützt werden die beiden 1990er-Rap-Ikonen vom ehemaligen Destiny's-Child-Mitglied Kelly Rowland, die die virtuosen Wort-Kaskaden mit stolpernd gesampletem Background-Gesang begleitet.

Das R&B-Duett „Where U At“ von Aby Coulibaly & Monjola

(13.07.2021)
Vollen Blog-Beitrag lesen / Auszug:
Das R&B-Duett „Where U At“ von Aby Coulibaly & Monjola
Aby Coulibaly singt wie auch Monjola Songs, die ein bisschen wie ein gutes Update von Spätneunziger-R&B klingen. Man könnte sich etwa vorstellen, dass sie die Musik von Destiny's Child, En Vogue und Mary J. Blige mehr als nur flüchtig kennen. Letztere trägt den Beinamen „Queen Of HipHop Soul“ und wie Blige haben die beiden Ir*innen keine Berührungsängste mit Rap-Passagen.

„Bodies“: R&B-Retrofuturismus von Rae Stewart

(13.12.2021)
Vollen Blog-Beitrag lesen / Auszug:
„Bodies“: R&B-Retrofuturismus von Rae Stewart
Der Einfluss von Produzent*innen wie Missy Elliott, Neptunes und Timbaland ist auf „Hear Me“ augenfällig. Und natürlich hat Rae Stewart auch Sängerinnen wie Beyoncé und Destiny's Child oder Aaliyah nicht nur flüchtig gehört. Alles sah nach einem ersten richtigen Album aus, doch stattdessen gab es einen Antiklimax.

Beyoncé veröffentlicht Live-Album und neuen Track „Before I Let Go“

(18.04.2019)
Vollen Blog-Beitrag lesen / Auszug:
Beyoncé veröffentlicht Live-Album und neuen Track „Before I Let Go“
Trotz seiner immensen Dimensionen wirft 2019 eine einzige Künstlerin einen großen Schatten über das Festival: im vergangenen Jahr überstrahlte Beyoncé das Festival mit einem triumphalen Auftritt – unterstützt von etwa 100 TänzerInnen, einer Blaskapelle sowie Gastauftritten von ihrer Ex-Band Destiny's Child, ihrer Schwester Solange und ihrem Ehemann Jay-Z. Der Livestream der Performance wurde von 458.000 Menschen gleichzeitig verfolgt – bis dato die meistgestreamte Musikveranstaltung aller Zeiten.

ByteFM Magazin

am Abend mit Diviam Hoffmann

(20.02.2018 / 19 Uhr)
Volle Sendungsbeschreibung lesen / Auszug:
Begonnen hat sie als Reggae-Sängerin aus Barbados, bis sie mit einem Song von Destiny's Child bei Def Jam vorsang. Der damalige CEO Jay-Z gab ihr einen Plattenvertrag und war Feature-Gast auf ihrem erfolgreichsten Song namens „Umbrella“.

„Empress“: Daphne Dash zwischen Trap und R&B

(22.10.2021)
Vollen Blog-Beitrag lesen / Auszug:
„Empress“: Daphne Dash zwischen Trap und R&B
Wie es eben auch bei Underground-Trap-Mixtapes der letzten fünf Jahre gern Usus ist. Aber darüber finden sich Melodien, über die sich auch Aaliyah und Destiny's Child gefreut hätten. Die EP „Empress“ von Daphne Dash ist auf dem Label Cutcha Radio Up Productions erschienen.

Addieren und subtrahieren - die nordenglische Band Scams

(27.08.2012)
Vollen Blog-Beitrag lesen / Auszug:
Spricht man die Band auf musikalische Einflüsse an, so kann es passieren, dass man eher absurd anmutende Künstler/Bands - zumindest in Relation zum Gehörten - aufgetischt bekommt. Da fallen dann gerne mal Namen wie Michael Jackson oder Destiny's Child. Befragt man Morgan zu diesem Thema bekommt man erstaunlich einleuchtende Antworten. „Naja, wir machen uns schon auch einen Spaß daraus, denn das ist die wohl am häufigsten gestellte Frage und oft geht es in Interviews darüber auch nicht hinaus.

ByteFM Magazin

Eli Preiss & Naima Bock zu Gast

(21.09.2022 / 14 Uhr)
Volle Sendungsbeschreibung lesen / Auszug:
ByteFM Magazin - Eli Preiss & Naima Bock zu Gast
Eli Preiss, geboren in Bulgarien ist Rapperin und Sängerin aus Wien. 2018 erschien mit „Back At You“ die erste Single der Musikerin, der man die musikalische Sozialisation durch Christina Aguilera, Destiny's Child und Justin Timberlake durchaus anhört. Damals sang Eli Preiss noch auf Englisch, wohl auch deshalb, weil sie eine Karriere in den USA anstrebte.

ByteFM Magazin

am Morgen mit Diviam Hoffmann

(20.02.2018 / 10 Uhr)
Volle Sendungsbeschreibung lesen / Auszug:
Begonnen hat sie als Reggae-Sängerin aus Barbados, bis sie mit einem Song von Destiny's Child bei Def Jam vorsang. Der damalige CEO Jay-Z gab ihr einen Plattenvertrag und war Feature-Gast auf ihrem erfolgreichsten Song namens „Umbrella“.

ByteFM Magazin: Der Wochenrückblick

KW 10

(14.03.2021 / 15 Uhr)
Volle Sendungsbeschreibung lesen / Auszug:
Mit Musik u. a. von Eagles, Sophia Kennedy und Destiny's Child.

ByteFM Magazin

am Morgen mit Juliane Reil

(29.05.2013 / 10 Uhr)
Volle Sendungsbeschreibung lesen / Auszug:
Frühstück! Auf dem Menü steht Skurilles von Oingo Boingo und Dexter, Booty Bass von Destiny's Child und Tokimonsta, Finstergroove von Tricky und Metallisches von Iron Maiden. Das Album der Woche kommt von Baths, und der Filmkomponist Danny Elfman wird 60.

ByteFM Magazin

am Morgen mit Michael Hager

(17.01.2013 / 10 Uhr)
Volle Sendungsbeschreibung lesen / Auszug:
Ein so langes Leben hätte so mancher vielleicht Janis Joplin gewünscht, die morgen 70 Jahre alt geworden wäre. Im "Lärm der Woche" erinnert Oliver Stangl an sie und berichtet von der anstehenden Destiny's Child-Reunion, sowie von Jack White und anderen Neuigkeiten aus der Welt des Pop. Nicht fehlen darf schließlich auch ein Blick in den Konzertkalendern und ins Programm von ByteFM.

10 bis 11

Gemalter Schrein

(11.03.2021 / 10 Uhr)
Volle Sendungsbeschreibung lesen / Auszug:
Geburtstag der US-amerikanischen Sängerin LeToya Nicole Luckett hört ihr einen Song aus den Anfangszeiten ihrer Band Destiny's Child. Neue Tracks kommen heute von YACHT und Jenny Lewis zusammen mit Rapper Serengeti.

ByteFM Magazin

am Morgen mit Michael Hager

(02.06.2014 / 10 Uhr)
Volle Sendungsbeschreibung lesen / Auszug:
Außerdem ein Blick in die Welt der Musicals: Gerade wurde eine hochkarätig besetzte Produktion des Musicals "Jesus Christ Superstar" ohne Angabe von Gründen abgesagt - mit dabei eigentlich: Mitglieder der Sex Pistols, Incubus, N'Sync und Destiny's Child! Zudem gibt es Musik aus dem neuen Tupac-Musical zu hören, das am 19. Juni in NY uraufgeführt wird.

Sounds Outta Range

(15.05.2011 / 17 Uhr)
Volle Sendungsbeschreibung lesen / Auszug:
Sounds Outta Range
Neben vielversprechenen Newcomern wie Ad Bourke, Salva und 1000names gibt's auch Neubearbeitungen von Paul Simon und Destiny's Child zu hören.