Destiny's Child

Destiny's Child Destiny's Child auf dem Rücktitel ihres Albums „Survivor“

Destiny's Child waren eine der bedeutendsten US-amerikanischen R&B-Gruppen. Die Band wurde 1993 von Beyoncé Knowles, Kelly Rowland, LaTravia Roberson und LeToya Luckett gegründet, veröffentlichte ihren ersten Song 1997 und bestand vor der Auflösung 2005 aus Knowles, Rowland und der fünf Jahre zuvor dazugestoßenen Michelle Williams.

Keimzelle von Destiny's Child ist die Gruppe Girl's Tyme, in der Knowles, Roberson und Rowland sangen. 1997 war „Killing Time“ auf dem Soundtrack des Films „Men In Black“ die erste Veröffentlichung der Gruppe. Das im November desselben Jahres herauskommende „No, No, No“ ist die erste von 17 Singles, die Destiny's Child veröffentlichen sollten. Die Mehrzahl von ihnen erreichte die Top-Ten in den USA.

Die Band hatte zahlreiche internationale Hits und ihr Album „The Writing’s on the Wall“ von 1999 verkaufte sich mehr als zehn Millionen Mal. Destiny's Child zählen zu den erfolgreichsten weiblichen Gesangsgruppen der Geschichte und wurden zudem durch ihre Botschaft der Selbstermächtigung zum Vorbild zahlreicher HörerInnen und MusikerInnen. 2006 wurden Destiny's Child durch einen Stern auf dem Hollywood Walk of Fame geehrt.

 



Destiny's Child im Programm von ByteFM:


Artists A - Z

0
A
B
C
D
E
F
G
H
I
J
K
L
M
N
O
P
Q
R
S
T
U
V
W
X
Y
Z