Destroyer

Destroyer Bild: Destroyer (Foto: Fabiola Carranza)

Eine Band, viele Sounds, ein Mann, viele Facetten. Dan Bejars Musik, die er hauptsächlich mit seiner Band Destroyer auf die Bühne bringt wurde auch schon als "Chameleon-Pop" bezeichnet, denn mit jedem Album zieht der Songwriter neue Seiten (oder Saiten?) auf. Die Einflüsse von Destroyer reichen von Folk bis Blues über alle möglichen musikalischen Ecken und geben so jedem schaffen einen ganz eigenen Charakter. Zudem ist Bejar auch noch ein begnadeter Lyriker – was zu einem Endergebnis führt, das nicht nur jedes mal einen distinktiven Sound hat, sondern auch textlich hoch anspruchsvoll ist.



Destroyer im Programm von ByteFM:

Tickets für Destroyer

(16.11.2012)
Vollen Blog-Beitrag lesen / Auszug:
Destroyer (Merge) Dan Bejar alias Destroyer spielt in einer anderen Liga. Ideen, mit denen manche Künstler ein ganzes Album füllen, packt er in einen einzigen Song. Die Musik des Kanadiers sprüht nur so vor Kreativität und Experimentierfreudigkeit und bedient sich bei den verschiedensten Genres. // Dazu kommen Bejars außergewöhnliche Stimme und seine Texte, die irgendwo zwischen Lyrik und Nonsens pendeln - ein komischer Kauz, der in einer besseren Welt schon längst ein Superstar wäre. ByteFM präsentiert die Tour von Destroyer und verlost exklusiv unter Mitgliedern des Fördervereins "Freunde von ByteFM" für jedes Konzert 1x2 Karten. // ByteFM präsentiert die Tour von Destroyer und verlost exklusiv unter Mitgliedern des Fördervereins "Freunde von ByteFM" für jedes Konzert 1x2 Karten. Wenn Ihr gewinnen wollt, schreibt uns einfach bis zum 19.11. eine Mail mit dem Betreff "Destroyer", Eurer Wunschstadt und Eurem Vor- und Zunamen an verlosungen@byte.fm. Die Gewinner benachrichtigen wir rechtzeitig per Mail.

Destroyer - „ken“ (Rezension)

(23.10.2017)
Vollen Blog-Beitrag lesen / Auszug:
Destroyer - „ken“ (Dead Oceans) 6,9 Langsam, fast nachdenklich beginnt der erste Song auf dem Album „ken“ von Destroyer. Auch wenn Destroyer oft als Soloprojekt bezeichnet wird, handelt es sich nach Aussagen von Mastermind Dan Bejar um eine vollständige Band. // Seit einiger Zeit ist die Mitgliederfluktuation gesunken und auch wenn die Band nicht gemeinsam im Studio war, sollen alle Destroyer-Mitglieder bei den Aufnahmen der neuen Platte beteiligt gewesen sein, so Bejar. Doch "ken", die nunmehr zwölfte Platte von Destroyer, unterscheidet sich nicht nur in diesem Punkt von den bisherigen Alben. // Während dort schon in den ersten Liedern ein breiterer Sound von Bläsern und Streichern zu hören war, sodass die Platte fast an ein Jazz-Album erinnerte, ist „ken“ in dieser Hinsicht ruhiger, als wollten Destroyer einen Gang zurückschalten. Der rockige Sound ist jedoch nicht verloren gegangen, es handelt sich bei "ken" nicht unbedingt um ein leises Album und auch dieses Destroyer-Album hat einen starken 80er-Einfluss abbekommen. // Der rockige Sound ist jedoch nicht verloren gegangen, es handelt sich bei "ken" nicht unbedingt um ein leises Album und auch dieses Destroyer-Album hat einen starken 80er-Einfluss abbekommen. Nicht umsonst wurden viele bisherige Songs von Destroyer immer wieder mit den Werken David Bowies verglichen, was deutlich macht, warum man Destroyer nicht einfach als Indie-Rock-Band bezeichnen kann. // Nicht umsonst wurden viele bisherige Songs von Destroyer immer wieder mit den Werken David Bowies verglichen, was deutlich macht, warum man Destroyer nicht einfach als Indie-Rock-Band bezeichnen kann. Aufgenommen von Josh Wells, der Schlagzeuger bei Destroyer ist, klingt das neue Album stimmig und nicht chaotisch. "ken" lebt von langen, instrumentalen Passagen wie in "Ivory Coast", in denen durch Synthesizer und E-Gitarren neue Melodien entstehen, die sich vom Gesang oft klar abgrenzen.

Destroyer (Ticket-Verlosung)

(01.06.2016)
Vollen Blog-Beitrag lesen / Auszug:
Destroyer (Foto: Fabiola Carranza) Der kanadische Singer-Songwriter Dan Bejar bzw. er und seine Band Destroyer halten, was der Name verspricht. Für jedes Album fange er wieder ganz von vorne an, „from the scratch“. // ByteFM präsentiert die Tour von Destroyer und verlost zwei Gästelistenplätze pro Konzert (für Euch und Eure Begleitung). Wenn Ihr gewinnen wollt, schreibt uns bis zum 14. Juni mit dem Betreff „Destroyer“, Eurer Wunschstadt und Eurem Vor- und Zunamen an verlosungen@byte.fm. // Juni mit dem Betreff „Destroyer“, Eurer Wunschstadt und Eurem Vor- und Zunamen an verlosungen@byte.fm. Die Gewinnerinnen und Gewinner benachrichtigen wir rechtzeitig per E-Mail. Destroyer spielen an folgenden Terminen in Deutschland: 19.06.16 Erlangen - E-Werk 20.06.16 Leipzig - Werk 2 29.06.16 Hamburg - Knust

ByteFM Halbjahrescharts 2011

(01.07.2011)
Vollen Blog-Beitrag lesen / Auszug:
EMA / California / Past Life Martyred Saints // Souterrain Transmissions 22. Jamie XX / Far Nearer / 12'' // Numbers 23. Destroyer / Savage Night At The Opera / Kaputt // Merge 24. Ghostpoet / Cash & Carry Me Home / Peanut Butter Blues & Melancholy Jam // Brownswood 25. // Gil Scott-Heron & Jamie XX / We’re New Here // XL 9. Kode 9 & The Süaceape / Black Sun // Hyperdub 10. Destroyer / Kaputt // Merge 11. The Weeknd / House Of Balloons // Download. Henning Cordes (Weichspüler) Alben (ohne Reihenfolge) PJ Harvey / Let England Shake // Island Fleet Foxes / Helplessness Blues // Sub Pop Secret Cities / Strange Hearts // Western Vinyl Thao & Mirah / Thao & Mirah // Kill Rock Stars The Feelies / Here Before // Bar/None Bibio / Mind Bokeh // Warp Orchestre Poly-Rythmo de Cotonou / Cotonou Club // Strut O'Death / Outside // City Slang Chad VanGaalen / Diaper Island // Sub Pop Cut Copy / Zonoscope // Modular. // Panda Bear / Last Night At The Jetty / Tomboy // Paw Tracks 10. How To Dress Well / Lover's Start / Love Remains // Tri Angle. Alben 1. Destroyer / Kaputt // Merge 2. PJ Harvey / Let England Shake // Island 3. Bon Iver / Bon Iver // 4AD 4. James Blake / James Blake // Universal 5. // Adrian Lux / Teenage Crime / Teenage Crime // We Play 10. Radiohead / Lotus Flower / The King Of Limbs // XL Recordings 9. Destroyer / Chinatown / Kaputt // Merge 8. James Pants / Clouds Over The Pacific / James Pants // Stones Throw 7.

Die ByteFM Jahrescharts 2011

(02.01.2012)
Vollen Blog-Beitrag lesen / Auszug:
Zomby - Natalia's Son Nicolas Jaar - Too Many Kids Finding Rain In The Dust Battles - Futura Planningtorock - The Breaks Mogwai - Rano Pano. Christian Tjaben (Canteen) Alben: PJ Harvey - Let England Shake Destroyer - Kaputt SBTRKT - SBTRKT DJ Phono - Welcome To Whereever You're Not Oneohtrix Point Never - Replica The Caretaker - An Empty Bliss Beyond This World Shabazz Palaces - Black Up Timber Timbre - Creep On Creepin' On Toro Y Moi - Underneath The Pine Bon Iver - Bon Iver Tracks: Com Truise - Brokendate Dum Dum Girls -I'm Coming Down Bosco Delrey - Baby's Got A Blue Flame Ford&Lopatin - Too Much Midi (Please Forgive Me) (Alan Braxe Remix) Joan As Police Woman - Kiss The Specifics Ada - Faith Arthur's Landing - Into The Night The Roots - Make My Cass Mccombs - County Line Siriusmo - Nights Off. // Friederike Herr (Magazin / Redaktion) Alben: Bridge & Tunnel / Rebuilding Year // No Idea Records The War On Drugs / Slave Ambient // Secretly Canadian Crusades / The Sun Is Down And The Night Is Riding In // Sabotage Records Destroyer / Kaputt // Merge Capsule / No Ghost // Rorschach Records Mind Spiders / ST // Dirtnap Records The Underground Railroad To Candyland / Knows Your Sins // Recess Records The Pains Of Being Pure At Heart / Belong // Pias Fellow Project / Stable Life // Answer Key Records Dark Ages / Can America Survive // Sorry State Records Songs: P.S.

ByteFM Magazin

am Nachmittag: Destroyer zu Gast bei Marten Schröder

(29.06.2016 / 15 Uhr)
Volle Sendungsbeschreibung lesen / Auszug:
Der kanadische Singer-Songwriter Dan Bejar bzw. er und seine Band Destroyer halten, was der Name verspricht. Für jedes Album fange er wieder ganz von vorne an, „from the scratch“. Das macht die Musik wahrlich schwer zu umfassen: vom Singer-Songwriter-Album zum großen, orchestralen Indie-Rock, von verspielter, funkiger Indietronica zu Lo-Fi-Folk. // Das macht die Musik wahrlich schwer zu umfassen: vom Singer-Songwriter-Album zum großen, orchestralen Indie-Rock, von verspielter, funkiger Indietronica zu Lo-Fi-Folk. Es bleiben Bejars Gesang als roter Faden und seine Vorliebe für kryptische Texte. Destroyer spielen an folgendem Termin in Deutschland: 29.06.16 Hamburg – Knust

Kevin Morby - „Singing Saw“ (Album der Woche)

(11.04.2016)
Vollen Blog-Beitrag lesen / Auszug:
Tonfolgen wie Bachläufe steigern die Euphorie von "Dorothy" und hellen die gesetzte Atmosphäre vom Stück "Ferris Wheel" auf. Etwas Streicher dazu und das Herz wird butterweich - so geschieht es bei "Destroyer". "Singing Saw" hängt in der Schwebe, in einem Raum, dem Fragen nach Be- und Entschleunigung egal sind.

Atlas Sound - "Parallax"

(31.10.2011)
Vollen Blog-Beitrag lesen / Auszug:
VÖ: 04.11.2011 Web: "http://4ad.com/parallax/" Label: 4AD Dieses Jahr war bislang ein hochwertiges, was die Qualität der Veröffentlichungen nordamerikanischer Indiemusiker anbelangt. Tu Fawning sorgten gleich zu Beginn für eine hohe Messlatte; dann folgten Destroyer, Battles, die Fleet Foxes, Bon Iver, CANT, Fucked Up und die Handsome Furs, Future Islands und St.

07.06.-13.06.

(07.06.2010)
Vollen Blog-Beitrag lesen / Auszug:
Denn auch wenn die Songs nicht neu sind, bietet dieses Album doch einen hervorragenden Einstieg in die zauberhafte Klangwelt des Robert Wyatt! Das sagen die anderen: Plattentests Blitzen Trapper – "Destroyer of the Void" VÖ: 11.06.2010 Web: myspace Label: Sub Pop Kaufen: Von Leerstelle tatsächlich keine Spur: Blitzen Trapper aus Portland zitieren auf ihrem sechsten Album munter aus dem reichen Fundus der Popgeschichte und machen ihre ganz eigene Mischung draus.

ByteFM Session #234: Nicholas Krgovich & Marker Starling

(02.11.2017)
Vollen Blog-Beitrag lesen / Auszug:
Ihre Wege kreuzten sich durch ihr gemeinsames Label und zusammen sind sie nun für einige Konzerte in Deutschland unterwegs, bevor es für Nicholas Krgovich mit Destroyer auf große Europatour geht und es Marker Starling, mit bürgerlichem Namen Chris A. Cummings, wieder zurück nach Toronto verschlägt.

Tickets für Woods

(23.08.2012)
Vollen Blog-Beitrag lesen / Auszug:
Es gibt Bands, deren Name nicht zur Musik passt. Destroyer zum Beispiel. Oder The Brian Jonestown Massacre. Bei der New Yorker Band Woods ist das nicht der Fall. Da bekommt man, woran man als erstes denkt: Lo-Fi-Indie-Folk-Pop.

Konzertkritik: Of Montreal im Gretchen, Berlin, am 20. Oktober

(26.10.2011)
Vollen Blog-Beitrag lesen / Auszug:
Sie fingen um kurz nach eins an zu spielen, und überraschten vor allem mit der Setlist: Das Quintett spielte das komplette Album Hissing Fauna, Are You The Destroyer von 2007. Für viele das beste, weil auch das persönlichste Album der Band. Hin- und her gerissen, ob man dieses „Herunterspielen“ gut oder schlecht finden sollte, taute das anfangs etwas steife Publikum auf - spätestens beim epischen Song „Past Is A Grotesque Animal“; „But it's like we weren't made for this world/Though I wouldn't really want to meet someone who was“ sang Kevin Barnes, der durch sein Make Up besonders zerbrechlich wirkte.

Verstärker

(08.02.2011 / 21 Uhr)
Volle Sendungsbeschreibung lesen / Auszug:
Denn trotz der gelegentlich aufblitzenden ideologischen Differenzen (“Herr Böhme, warum hasch du Destroyer so lang ignoriert, sag mal?“ – „Destroyers? Die KSC-Hooligans aus den 80er Jahren?“) verbindet die Muslimbrüder mit ihrem Idol doch immer eines: die aufrichtige Liebe zur Musik und zum Geld. // Weltexklusiv präsentierte Böhme bei dieser Gelegenheit seinen Fans das Programm der neuen Verstärker-Ausgabe: John Barry RIP, Altes und Neues von Wire, der legitime „Andromeda Heights“-Nachfolger „Kaputt“ von (ha!) Destroyer sowie der übliche Indierock (Mogwai, Yuck, Ty Segall, Wye Oak). Am besten, so Böhme, gefalle ihm aber in der neuen Show der Autechre-Remix von The Bugs „Skeng“, denn, so Böhme weiter, der wäre „ebenso trocken wie knarzig.“ So ein Quatsch.

Die besten Alben 2017

(01.12.2017)
Vollen Blog-Beitrag lesen / Auszug:
Hier sind die besten Alben 2017, gehört und kuratiert vom ByteFM Team und unseren ModeratorInnen: Aengus Walton Fire Nuns – "Neither The Nor Thee" Robert Haigh – "Creatures Of The Deep" Mac DeMarco – "This Old Dog" Moses Boyd Exodus – "Absolute Zero" Bonobo – "Migration" Destroyer – "Ken" Real Estate – "In Mind" Rafael Anton Irisarri – "The Shameless Years" Broken Social Scene – "Hug Of Thunder" The War On Drugs – "A Deeper Understanding".

Slowdive

(28.06.2017)
Vollen Blog-Beitrag lesen / Auszug:
Außerdem Musik von neuen Alben von zwei sogenannten Indie-Supergroups: Die aus Vancouver stammenden New Pornographers um Carl Newman, Neko Case und Dan Bejar (Destroyer) sind auf ihrem achten Album auf gewohnt gutem Weg unterwegs, während die aus Midlake und verschiedenen Sängern bestehenden BNQT harmonischem Westcoastrock in verschiedenen Ausführungen frönen.

Car Seat Headrest - „Making A Door Less Open“ (Rezension)

(30.04.2020)
Vollen Blog-Beitrag lesen / Auszug:
„Making A Door Less Open“ hat keinen Platz für seine üblichen zehn-Minuten-Exkursionen – aber „There Must Be More Than Blood“ kommt alten Epen wie „Beach-Life In-Death“ sehr nahe. Im Verlauf der sieben Minuten taumelt Toledo zwischen dem Pathos eines Destroyer-Songs und der Verletzlichkeit einer LCD-Soundsystem-Ballade. Synthesizer flirren chaotisch, im Einklang mit Gitarren-Feedback.

HörerInnen-Charts 2015

(31.12.2015)
Vollen Blog-Beitrag lesen / Auszug:
Django Django - Born Under Saturn 24. Hot Chip - Why Make Sense 25. Ibeyi - Ibeyi 26. New Order - Music Complete 27. Destroyer - Poison Season 28. Bilderbuch - Schick Schock 29. Protomartyr - The Agent Intellect 30. My Morning Jacket - The Waterfall Eure Tracks 2015 1.

ByteFM Mixtape

Abgehört von Spiegel Online KW 05

(29.01.2020 / 23 Uhr)
Volle Sendungsbeschreibung lesen / Auszug:
Mit neuen Alben von Destroyer, Polica, Blond und Torres.

ByteFM Container

Im Jahr des Saxofonsmit Christoph Reimann

(28.12.2011 / 14 Uhr)
Volle Sendungsbeschreibung lesen / Auszug:
Im Jahr des Saxofons 2011 wurde irgendwie das Saxofon ausgegraben und plötzlich war es überall, ohne dass es eine Absprache gegeben hätte. Künstler: Destroyer, Bon Iver, Nicolas Jaar, The Drums, Timber Timbre, Lady Gaga, Slow Club, PJ Harvey, Iron & Wine, Planningtorock, Tune-Yards, Fleet Foxes ...

Sunday Service

(14.07.2011 / 17 Uhr)
Volle Sendungsbeschreibung lesen / Auszug:
Patrick Ziegelmüller heute mit den Alben von Chad Vangaalen, Suuns, Destroyer und Serengeti.

Neuland

Squirrel Flower, Alex Mayr, Kristian Harting

(31.01.2020 / 13 Uhr)
Volle Sendungsbeschreibung lesen / Auszug:
Der Däne Kristian Harting bewegt sich auf seinem drittem Album„The Fumes“ gekonnt zwischen Americana und Folk Noir, seine Stimme sorgt für die richtige Prise Melancholie. Außerdem neue Musik von Polica, Ben Watt, Destroyer, Squarepusher und Torres.

ByteFM Magazin

King Krule, Destroyer und Galcher Lustwerk

(20.11.2019 / 10 Uhr)
Volle Sendungsbeschreibung lesen / Auszug:
Gleich drei Mal neue Musik im ByteFM Magazin: Dan Bejar und Destroyer veröffentlichen nächstes Jahr ein neues Album. "It Just Doesn't Happen" ist die zweite (tolle) Single davon. Archy Marshall alias King Krule hat sein letztes Album 2017 veröffentlicht.

ByteFM Mixtape

Abgehört von Spiegel Online

(25.10.2017 / 23 Uhr)
Volle Sendungsbeschreibung lesen / Auszug:
Circuit des Yeux, die langsam aber sicher zu ihrer Stimme steht und Lydia Daher, die die Kunst der Improvisation beherrscht. Außerdem im Mixtape „Abgehört“: Das neue Album von Destroyer, auf dem sich Sänger Dan Bejar zum ersten Mal klar und deutlich ausdrückt.

Neuland

mit Götz Adler

(20.10.2017 / 13 Uhr)
Volle Sendungsbeschreibung lesen / Auszug:
Die neuen Scheiben dieses Wochenendes, ausgepackt von Götz Adler. Mit taufrischer Musik querbeet von u.a. Zugezogen Maskulin, Lindstrom, Destroyer, Watter, Bully, Högni, Steffi, Grooms, Esmerine, Visionist, Mine & Fatoni, Mariam the Believer...

Ein Topf aus Gold

Kaputt

(05.09.2017 / 18 Uhr)
Volle Sendungsbeschreibung lesen / Auszug:
Kaputte Songs, kaputte Stimmen, kaputte Liebe. Mit Musik von u.a. Chuckamuck, Lali Puna, Destroyer und Kinderzimmer Productions.

Sunday Service

Destroyer - Poison Season

(01.10.2015 / 17 Uhr)
Volle Sendungsbeschreibung lesen / Auszug:
Das Kanadische Duo Bob Moses bietet auf ihrem Debutalbum „Days Gone By“ entspannte, mit Gesang unterlegte Elektroklänge, die leider weder club- noch mitsingtauglich sind. Dan Bejar und seine Band Destroyer haben sich in den letzten Jahren einen Kult-Status bei ihren Fans erspielt. Das neuste Werk „Poison Season“ ist eines ihrer bisher besten Alben.

ByteFM Charts

2020 - Woche 7

(10.02.2020 / 20 Uhr)
Volle Sendungsbeschreibung lesen / Auszug:
Unter anderem mit Musik von Squarepusher, Destroyer, Isobell Campbell und Shopping.

Die Welt ist eine Scheibe

Um die Ohren fliegen

(21.01.2020 / 20 Uhr)
Volle Sendungsbeschreibung lesen / Auszug:
Neue Alben von Wolf Parade, And You Will Know Us By The Trail Of Dead, Algiers, Field Music, Holy Fuck und Destroyer im Ohrentest.

ByteFM Magazin

Destroyer, Düsseldorf Düsterboys & Bettye Swann

(24.10.2019 / 10 Uhr)
Volle Sendungsbeschreibung lesen / Auszug:
Wir hören daher etwas Musik aus ihrem Repertoire. Neue Musik angekündigt hat gerade Dan Bejar bzw. Destroyer. Der Kanadier gilt als Pop-Chameleon und wird Anfang 2020 das Album „Have We Met“ veröffentlichen.

Eingefleischt

Female Fronted Furore

(03.08.2018 / 23 Uhr)
Volle Sendungsbeschreibung lesen / Auszug:
Wer trotzdem noch Beweise braucht, dass Frauen mindestens so hart drauf sind wie Männer bekommt sie dieses Mal bei Eingefleischt geliefert. Heavy Tiger, Royal Thunder, Pig Destroyer und viele mehr liefern feinsten Female Fronted Metal, jenseits von Nightwish und Arch Enemy.

Karamba

(21.09.2017 / 20 Uhr)
Volle Sendungsbeschreibung lesen / Auszug:
Klaus Fiehe hat wieder ein paar Perlen eingepackt und präsentiert Euch heute u.a. Musik von Burial, Destroyer und Four Tet.

- Uhr
ab Uhr
Aktueller Titel:
 
Davor lief:
 
 
 
 

Destroyer live

Leipzig: UT Connewitz 21.01.2021
Berlin: Columbia Theater 23.01.2021
Köln: Gebäude 9 20.01.2021
Schorndorf: Manufaktur 30.01.2021
Hamburg: Knust 29.01.2021

Artists A - Z

0
A
B
C
D
E
F
G
H
I
J
K
L
M
N
O
P
Q
R
S
T
U
V
W
X
Y
Z