Die Ärzte

Die Ärzte Einst der Punkszene entsprungen, gehören Die Ärzte zu den langlebigsten im Mainstream erfolgreichen deutschen Bands (Foto: Jörg Steinmetz)

Die Ärzte sind eine einfluss- und erfolgreiche deutsche Punk- und Rockband, die 1982 in West-Berlin gegründet wurde. Sie besteht aus Farin Urlaub (Gesang, Gitarre), Bela B (Schlagzeug, Gesang) und Rodrigo „Rod“ González (Gesang, Bass u. a.). Ihr Debütalbum „Debil“ ist 1984 erschienen. 

Mit mehrheitlich humoristischen, (selbst-)ironischen Texten und einer musikalischen Wandelbarkeit, die sie geschickt zwischen unter anderem Punk, Rock, Ska, Rockabilly, Country, Reggae und Funk hin- und herwechseln lässt, sind Die Ärzte seit den 1980er-Jahren kaum aus der deutschen Popmusiklandschaft wegzudenken. Gegründet wurde die Gruppe 1982 im Umfeld der West-Berliner Punk- und Hausbesetzungsszene von Jan Vetter alias Farin Urlaub und Dirk Felsenheimer alias Bela B zusammen mit dem Bassisten Hans Runge alias Sahnie. Die beiden ersteren hatten zuvor bereits in der Punkband Soilent Grün zusammengespielt. Da sie jedoch mit der Zeit genervt waren von deren ernsthaften, programmatisch-politischen Texten, riefen sie stattdessen Die Ärzte ins Leben. Ihre gewitzten Texte, der softe Sound und ihr mediales Auftreten, in deren Rahmen sie sich ironisch als „Popstars“ verkauften, stießen in der Punkszene zunächst auf Gegenwind – die Band verarbeitete diesen Umstand später auf dem Song „Bravopunks“ –, brachten dem Trio jedoch bald weitreichendes öffentliches Interesse ein. Nach dem zweiten Album „Im Schatten der Ärzte“ (1985) wurde Bassist Sahnie auf der Band geworfen – den Angaben der beiden anderen Mitglieder zufolge, weil ihm Groupies und Ruhm mehr am Herzen lagen als die Musik. Die Ärzte veröffentlichten noch zwei weitere Langspieler – einen selbstbetitelten im Jahr 1986 sowie „Das ist nicht die ganze Wahrheit…“ von 1988 – bevor sie sich 1988 zeitweilig auflösten. 1993 kehrte die Gruppe zurück, mit dem Multiinstrumentalisten Rod González am Bass und mit mehr kritischem und kommerziellem Erfolg als je zuvor. Als Reaktion auf den Rechtsruck in der BRD der 90er wurde zuerst die Single „Schrei nach Liebe“ veröffentlicht, die deutlich ernster daherkam als die vorherigen Lieder der Band und die sich mittlerweile zum Anti-Nazi-Klassiker entwickelt hat. Das dazugehörige Album „Die Bestie in Menschengestalt“ erreichte 1993 den zweiten Platz der deutschen Charts. In der Folge veröffentlichten Die Ärzte jene drei Alben, welche viele ihrer Fans als ihre besten ansehen: „Planet Punk“ (1995), „Le Frisur“ (1996) – ein Konzeptalbum über Frisuren – und „13“ (1999). Letztere war die erste Platte, die die Band über ihr eigenes Label Hot Action Records veröffentlichte und gleichzeitig die erste, die es an die Spitze der Charts schaffte. 

Nach achtjähriger Albumpause erschien 2020 mit „Hell“ das dreizehnte Studioalbum von Die Ärzte. Nur ein Jahr später legten sie mit „Dunkel“ nach. Beide Releases fielen sowohl kritisch und kommerziell erfolgreich aus.



Die Ärzte im Programm von ByteFM:

Zeitgeister-Podcast #16: Die Ärzte und was uns der Dreitagebart heute noch zu sagen hat

Von ByteFM Redaktion
(18.01.2022)
Vollen Blog-Beitrag lesen / Auszug:
Zeitgeister-Podcast #16: Die Ärzte und was uns der Dreitagebart heute noch zu sagen hat
Die Ärzte besingen in ihrem Song „3-Tage-Bart“ die stoppelige Gesichtsbehaarung (Foto: Jörg Steinmetz) Der Dreitagebart ist bei genauerer Betrachtung eines dieser Themen, bei dem man sich schon mal fragen kann, ob darüber ein Song geschrieben werden muss. Die Ärzte haben diese Frage für sich mit „Ja“ beantwortet. So widmete ihm die Berliner Band einen ganzen Song. Kulturjournalist Ralf Schlüter nimmt ihn zum Anlass, um sich in der neuen Folge des Zeitgeister-Podcasts mit den Eigenheiten dieser nachlässig-kernigen Gesichtsmode zu befassen. // In ihrem Song „3-Tage-Bart“, zu finden auf dem 1996er Konzeptalbum „Le Frisur“, machen sich Die Ärzte über jene Bartstoppeln am männlichen Kinn lustig, die als besonders cool gelten. In den vergangenen Jahren hatte dieser ohnehin an Charisma verloren, weil Vollbärte wieder im Trend liegen. Doch nun tragen zwei prominente Regierungsmitglieder, Robert Habeck und Christian Lindner, Dreitagebart. Was bedeutet das für die Politik? Und für das Männerbild? Und ist das nicht sowieso eine alberne Frage? Diesen Themen geht der Podcast nach.

taz.mixtape

Gorillaz, Jamie Hewlett, Public Enemy, Die Ärzte, Sault, Bob Mould, Spencer Davis

(23.10.2020 / 17:00 Uhr)
Volle Sendungsbeschreibung lesen / Auszug:
Wie stabil ist meine Liebe zu den Ärzten? Das fragt sich Naomi Webster-Grundl angesichts des neuen Albums der Band. „Hell“ ist eine Schatzkiste voll von Querverweisen aus dem Ärzte-Kosmos. Da ist sie wieder, die alte Magie.

taz.mixtape

Solange, Bob Mould, Little Simz, James Yorkston, Die Ärzte

(15.03.2019 / 17:00 Uhr)
Volle Sendungsbeschreibung lesen / Auszug:
Affronts gegen den konservativen politischen Backlash der Achtziger, auch wenn die Ironie nicht bei allen ankam: Unter dem Titel „Schrott“ veröffentlichen Die Ärzte drei CDs mit Outtakes. Nicht zu unterschätzen! Meint Jens Uthoff.

Alben des Jahres 2020

Von ByteFM Redaktion
(18.12.2020)
Vollen Blog-Beitrag lesen / Auszug:
Alben des Jahres 2020
Die Ärzte – „Hell“ // Die Ärzte – „Hell“

So war das Immergut Festival

Von byteblogadmin
(30.05.2011)
Vollen Blog-Beitrag lesen / Auszug:
Nach guter solider Bratwurst und einigen Getränken später schauen wir uns Bodi Bill an. Im Vorfeld angekündigt als Jane Fonda Trio, gab es im Netz so einige Mutmaßungen und Diskussionen, um wen es sich dabei handelt könnte. Deshalb begrüßt der Sänger das Publikum mit den Worten „Hallo, wir sind die Ärzte“. Etwas mehr Kreativität hätte ich den Forenbesuchern zugetraut, sind doch die Ärzte nicht das einzige Trio in der Musiklandschaft. Naja. Bodi Bill sind meiner Meinung nach eine fantastische Live-Band und das stellten sie auch heute wieder unter Beweis. Alles stimmt, die Lichtshow, die Setliste und die damit einhergehende Abwechslung, die Kostüme, die Requisiten (z.B. ein menschengroßer Styroporstein, in den sich der Sänger zwängt), das gegenseitige Abklatschen am Bühnenrand und vieles mehr. Hier stimmt einfach alles. Einzig als Vorwurf zu äußern ist die zu sehr gewollte internationale Bühnentauglichkeit, die sich so äußert, dass Ansagen und Anheizer ans Publikums lieber auf Englisch erledigt werden. Aber der Rest überlädt dieses leichte Peinlichkeitsgefühl.

Rock The Casbah

AfterLife

(13.06.2022 / 22:00 Uhr)
Volle Sendungsbeschreibung lesen / Auszug:
In dieser Ausgabe geht es um Neues und Aktuelles von Five Finger Death Punch, Papa Roach, Simon McBride, Def Leppard, Watershed, Joe Satriani, Ayron Jones, Die Toten Hosen, Die Ärzte, Beatsteaks, Kater, Built To Spill und Liam Gallagher. Außerdem eindringliche und verschärfte Konzert-/Tourneehinweise/Veranstaltungshinweise für Papa Roach, Watershed, Simon McBride, Ayron Jones, Die Toten Hosen, Die Ärzte und Beatsteaks - mit den bekannten Covid-19-Einschränkungen.

Pharmacy

(14.03.2012 / 18:00 Uhr)
Volle Sendungsbeschreibung lesen / Auszug:
Schon oft gestellte Fragen: "Hast Du schon mal Songs nur über Medikamente gespielt?" - "Oder Drogensongs? Wie ist es mit Drogensongs?" - "Mach doch mal eine Sendung nur über Ärzte und Doktoren" (immerhin, gemeint waren nicht nur Die Ärzte).

Rock The Casbah

Jingle Balls

(17.12.2019 / 18:00 Uhr)
Volle Sendungsbeschreibung lesen / Auszug:
In dieser Ausgabe geht es um Neues und Aktuelles von den Toten Hosen, Blink-182, Wires & Lights, Die Ärzte, Hollywood Undead, Kadavar, Furnace And The Fundamentals, Finder, Cutthroat Brothers, Sunrise Avenue. Älteres von The Yobs, The Thermals, Dream Wife, The Replacements (wg. des 60. Geburtstages ihres Gitarristen Bob Stinson) und außerdem eindringliche und verschärfte Konzert-/Tourneehinweise/Veranstaltungshinweise für Die Ärzte und Finder.

Wenn das Virus viral geht – Corona als Pop-Phänomen

Von ByteFM Redaktion
(06.04.2020)
Vollen Blog-Beitrag lesen / Auszug:
Wenn das Virus viral geht – Corona als Pop-Phänomen
Dabei entwickelte sich das Besingen des Virus und seiner aktuellen Begleiterscheinungen innerhalb der letzten Wochen schnell zu einem Massenphänomen, das Musiker*innen und Promis ganz unterschiedlichen Kalibers erfasst. Die Ärzte (ausgerechnet!) sind genau so vertreten wie DJ iMarkkeyz mit einem überraschend erfolgreichen Trap-Mix von Cardi Bs spontanen Einlassungen zum Erreger der Lungenkrankheit Covid-19. Solidarisch gemeinte Lobeshymnen auf das Klinikpersonal, Appelle an die Bevölkerung, sich richtig zu verhalten und die globale Gesundheitskrise ernst zu nehmen, launig aufgepeppte Corona-Songs zur Aufmunterung und natürlich das obligatorische sinnarme Meme-Dada schwappen quer durch die Medienlandschaft und in unsere Ohren.

Heute vor 25 Jahren starb Buddy Rich

Von mike-herbstreuth
(02.04.2012)
Vollen Blog-Beitrag lesen / Auszug:
Neben seinem Spiel sind auch Richs Wutanfälle legendär. Er war Perfektionist und erwartete dasselbe von seinen Mitmusikern, die er aufs Übelste beschimpfte, wenn er das Gefühl hatte, sie gaben nicht 100%. Sich selbst schonte Buddy Rich jedoch genauso wenig wie seine Kollegen. Als er 1983 Herzprobleme bekam, hörte er nicht auf den Rat seiner Ärzte und verausgabte sich weiterhin bei jedem seiner Auftritte. Rich war leidenschaftlicher Musiker durch und durch, und er blieb es bis zu seinem Tod am 02. April 1987. Ein Gehirntumor hatte eine Notoperation erforderlich gemacht, die Rich nicht überlebte.

Neuland

mit Jan Möller

(26.06.2009 / 14:00 Uhr)
Volle Sendungsbeschreibung lesen / Auszug:
Neuland - mit Jan Möller
Die Ärzte gaben das Alter des Musikers dessen genaues Geburtsdatum unbekannt ist auf 63 Jahre. Er erlag einer Infektion der inneren Organe.

Rock The Casbah

Best Of 2021 (Favorite Songs I)

(10.01.2022 / 22:00 Uhr)
Volle Sendungsbeschreibung lesen / Auszug:
In dieser Ausgabe geht es um Neues und Aktuelles von Jack White, Mick Jagger & Dave Grohl, Die Ärzte, Pom Pom Squad, Bring Me The Horizon, Korn, Papa Roach, Jaimie Faulkner, Kasabian, The Polvos!,

Songs des Jahres 2019

Von ByteFM Redaktion
(16.12.2019)
Vollen Blog-Beitrag lesen / Auszug:
Songs des Jahres 2019
Die Ärzte – „Abschied“

ByteFM Magazin

Johann Scheerer (Clouds Hill) zu Gast

(28.05.2020 / 15:00 Uhr)
Volle Sendungsbeschreibung lesen / Auszug:
ByteFM Magazin - Johann Scheerer (Clouds Hill) zu Gast
Gegründet wurden die Clouds Hill Studios in Hamburg/Rothenburgsort im Jahr 2005 von Johann Scheerer, der bereits als Teenager von Tonstudios und Aufnahmetechnik fasziniert war. Scheerers Leidenschaft für Vintage-Studioequipment lockte in den vergangenen Jahren zahlreiche Musiker*innen für ihre Aufnahmen nach Hamburg in die Clouds Hill Studios. Darunter etwa Omar Rodríguez López (The Mars Volta, At The Drive-In), The Beach Boys oder The Killers. Bela B (Die Ärzte) sagte einst über diesen Ort: „Wenn ich sterbe, will ich im API-Aufnahmestudio von Clouds Hill begraben werden. Dort habe ich die Garantie, dass ich zumindest einen perfekten Drumsound hören kann, wenn ich mich schon im Tod langweile.“

ByteFM Magazin

Mariah Carey und Livestream-Konzerte

(27.03.2020 / 10:00 Uhr)
Volle Sendungsbeschreibung lesen / Auszug:
Außerdem: Neues von Die Ärzte und eine kleine Übersicht über anstehende Livesteam-Konzerte.

Rock The Casbah

Cum On Kill The Noise

(04.10.2021 / 22:00 Uhr)
Volle Sendungsbeschreibung lesen / Auszug:
In dieser Ausgabe geht es um Neues und Aktuelles von Ignite, Tom Morello, Bring Me The Horizon, Biffy Clyro, Johnossi, Placebo, The Used, Papa Roach, Cold Years und einen starken einheimischen Block mit Musik von Emigrate, Die Ärzte, Blaske, Tocotronic und Jail Job Eve.

Mütterlicher Rat: „Si Te Portas Bonito“ von Sofia Kourtesis

Von ByteFM Redaktion
(04.08.2023)
Vollen Blog-Beitrag lesen / Auszug:
Mütterlicher Rat: „Si Te Portas Bonito“ von Sofia Kourtesis
Geprägt ist das Album aber auch von einer ganz persönlichen Erfahrung. Denn die Künstlerin hätte um ein Haar ihre eigene Mutter verloren: „Die Ärzte riefen mich immer wieder an, damit ich mich von ihr verabschieden konnte, monatelang“. Als Sofia Kourtesis von dem Star-Neurochirurgen Peter Vajkoczy hörte, postete sie einen Songschnipsel in ihren sozialen Medien. In dem Post bot sie an, ihm den Song zu widmen – im Tausch gegen ein paar Minuten seiner Zeit. Tatsächlich führte die Aktion zu einer lebensverlängernden Operation. In der neuen Single wiederum gibt die Künsterlin so etwas wie einen guten mütterlichen Rat in Form eines Beziehungstipps: „Wenn Du mit jemand Besonderem zusammen sein willst, dann zeige, was Du drauf hast und zeige Dich von Deiner nettesten Seite“.

Presseschau 01.09.: Gemischtwarenladen

Von ByteFM Redaktion
(01.09.2011)
Vollen Blog-Beitrag lesen / Auszug:
Der ein oder andere wünscht es sich mit 13: Die Ärzte sollte es immer geben! Und nun meldet sich die selbst ernannte beste Band der Welt zurück. "Das Ende ist noch nicht vorbei" heißt ihre Tour. Farin Urlaub, Bela B. und Rod Gonzales tourten zuletzt unter dem Namen Laternen Joe als Vorband von Bonaparte. Wo und wann ihr die Band live sehen könnt, sagt Euch motor.de.

Korridor

Sommer (Official Release) & keine Puste

(21.06.2020 / 14:00 Uhr)
Volle Sendungsbeschreibung lesen / Auszug:
Korridor - Sommer (Official Release) & keine Puste
Die kommt unter anderem von: Tunde Adebimpe, Run The Jewels, Sharon van Etten, Die Ärzte und Albrecht Schrader. Zudem gibt es Musikdoku-Empfehlungen, zum Beispiel für "Miles Davis: Birth Of The Cool".

Der West-Östliche Diwan

Keiner will sterben

(28.11.2010 / 12:00 Uhr)
Volle Sendungsbeschreibung lesen / Auszug:
Der West-Östliche Diwan - Keiner will sterben
Nun ist er fast rum, der grau-nasse November mit seinen Trauertagen. Letzte akute Gelegenheit, mal nachzuschauen, welche Songs es zum Thema gibt. In Ost und West, von gestern und heute. Der DIWAN stellt einige von ihnen zusammen und setzt sie gegeneinander. Und dabei kann es durchaus auch sehr komisch zugehen – wenn etwa das inzwischen dahingeraffte Ensemble Knorkator einen Kinderchor vom Sterben singen lässt. Oder weil die Ärzte lebensmüde sind. Der Grund: Ihr bissiger kleiner Köter pinkelt ihnen immer in die Wohnung. Die eindrucksvollsten Totenlieder stammen von Grönemeyer, den Toten Hosen, von Renft und Karussell. Dieser DIWAN beweist: Das Thema Ableben hat viele Varianten.

Fußmärsche von durchschnittlich 15 Kilometern - das Roskilde Festival 2015

Von Tine Ohlau
(07.07.2015)
Vollen Blog-Beitrag lesen / Auszug:
Als größtes Festival Nordeuropas fällt das Roskilde besonders durch seine Non-Profit-Einstellung auf. Erst vor Kurzem flossen 40 000 Euro an den Förderverein Flüchtlingsrat in Schleswig-Holstein. 27 Millionen Euro sind zum Beispiel seit der Festival-Gründung 1971 an Amnesty International, Human Rights Watch oder Ärzte ohne Grenzen gespendet worden. Alle rund 32 000 Mitarbeiter und Mitarbeiterinnen arbeiten ehrenamtlich.

Bonus Referat

Der Sprachkurs im Wandel der Zeiten

(10.10.2012 / 23:00 Uhr)
Volle Sendungsbeschreibung lesen / Auszug:
Bonus Referat - Der Sprachkurs im Wandel der Zeiten
Das Wort an sich spielt eine nicht unwesentliche Rolle in dieser Sendung, (ansonsten natürlich auch). Heute vergleichen wir einen Audio Sprachkurs für Deutsche Ärzte in England aus den späten 1950er Jahren mit einem Tune das Gaslamp Killers von 2012 - und stellen fest, dass sich auch die Welt der Sprachkurse seit dem oft gedreht hat.

ByteFM Magazin

Martin Hjorth Frederiksen (Roskilde Festival) zu Gast

(08.04.2019 / 15:00 Uhr)
Volle Sendungsbeschreibung lesen / Auszug:
Das Besondere an diesem Festival: Der gesamte Gewinn kommt gemeinnützigen Organisationen wie Amnesty International oder Ärzte ohne Grenzen zugute. Auch der im Februar 2016 abgebrannte und inzwischen wieder aufgebaute Golden Pudel Club in Hamburg wurde bereits finanziell unterstützt.

20 Jahre MTV Unplugged

Von michaelhager
(31.10.2009)
Vollen Blog-Beitrag lesen / Auszug:
Gemein ist allen Konzerten, dass sie etwas Besonderes sein sollten. Und wenn die Konzerte schon nicht besonders emotional wurden, wurde auf andere Weise versucht, einen besonders reizvollen Abend zu gestalten. Auffällig ist das vor allem bei den deutschen Künstlern, denen die „Ehre“ zuteil wurde, sich im Rahmen eines MTV Unplugged-Konzerts zu präsentieren: Den Anfang machte 1994 Herbert Grönemeyer, der ein noch recht puristisches Konzert ablieferte. Im Jahr 2000 folgten aber die Fantastischen Vier, die einen amtlichen Auftritt mit allem Pipapo ablieferten. Besonderes Gimmick: der Spielort. Nämlich die Balver Höhle mit ihrem ganz eigenen Klang und einer eher speziellen Atmosphäre. Damit lag die Latte für die Nachkommenden recht hoch. Die Ärzte zogen 2002 nach und machten mit viel Kostümierung sowie Schülerchor und -orchester die Rock'n'Roll Highschool zur „Rock'N'Roll Realschule“. Dann zogen Die Toten Hosen mit einem Sitzkonzert im Wiener Burgtheater statt Stadion und Fankurve. Und dann noch die Sportfreunde Stiller in großer New York-Kulisse.

Rock The Casbah

Heavy Traffic

(17.11.2020 / 18:00 Uhr)
Volle Sendungsbeschreibung lesen / Auszug:
Neues und Aktuelles von Die Ärzte, Engst, Blitz Union, Travis, Willie J Healey, Psychedelic Porn Crumpets, King Lizzard & The Lizard Wizard, Kaiser Chiefs, Greg Puciato, From Ashes To New feat. Anders Fridén (In Flames), Manntra, Laibach,

ByteFM Magazin

am Abend mit Michael Hager

(26.09.2016 / 19:00 Uhr)
Volle Sendungsbeschreibung lesen / Auszug:
"Hallo Hagen, willst du Popstar werden?" - so soll Bela B. ihn am Telefon rekrutiert haben. Hagen Liebing spielte in der Aufstiegsphase von Die Ärzte 1986 bis 1988 am Bass und starb gestern nach kurzer schwerer Krankheit im Alter von 55 Jahren. Außerdem erinnern wir an John D. Loudermilk: Der Songwriter schrieb zahlreiche Pop--und Country-Songs, z.B. "Tobacco Road". Wie am Wochenende bekannt wurde, starb er bereits am 21. September.

Rock The Casbah

No Particular Place

(18.10.2021 / 22:00 Uhr)
Volle Sendungsbeschreibung lesen / Auszug:
In dieser Ausgabe geht es um Neues und Aktuelles von Die Ärzte, The Stranglers, Yungblud, Upsahl, Deap Vally, Gracefire, Fontaines D.C., Corey Taylor, Roger Taylor, Deep Purple, Bullet For My Valentine, Dubinator, Älteres von Friendly Fires und Chuck Berry (wg. seines 95. Geburtstages).

Vor 80 Jahren wurde Tiny Tim geboren

Von mike-herbstreuth
(12.04.2012)
Vollen Blog-Beitrag lesen / Auszug:
In den 70ern schienen Tiny Tims 15 Minuten Ruhm jedoch langsam vorbeizusein. Zwar tourte er noch durch's Land, doch das Publikum hatte sich langsam sattgesehen. Hinzu kam, dass er, mehr Performer als Geschäftsmann, nicht selten um seine Gage betrogen wurde. Er veröffentlichte nur noch sporadisch Alben, aber trat weiterhin auf wann immer und wo er konnte. Im September 1996 erlitt er auf der Bühne eines Ukulelen-Festivals in Massachusetts einen Herzinfarkt. Tiny Tim ignorierte den Rat der Ärzte, vorerst nicht mehr aufzutreten, und stand schon kurze Zeit später wieder auf der Bühne. Doch am 30. November desselben Jahres, während eines Konzerts in Minneapolis, erlitt er einen weiteren Herzinfarkt. Er starb wenige Stunden später.

Rock The Casbah

Cover Me - Vol.1

(11.10.2016 / 18:00 Uhr)
Volle Sendungsbeschreibung lesen / Auszug:
In dieser Ausgabe geht es um: sehr willkürlich zusammengestellte Cover Versionen – von Panic At The Disco, Melvins, Cornershop, Smash Mouth, Leo Moracchioli, The Blues Shop Trio, The Ukranians, Die Ärzte, R.Stevie Moore, um den Tod von The Incredible Hagen und Klaus Wellershaus und um Neues/Aktuelles von Weezer und Tackhead.

ByteFM Magazin

Die Cigaretten & Lewsberg zu Gast

(02.12.2021 / 14:00 Uhr)
Volle Sendungsbeschreibung lesen / Auszug:
ByteFM Magazin - Die Cigaretten & Lewsberg zu Gast
Auf „Emotional Eater“ melden sich Die Cigaretten nun aber zurück mit wildem Villa-Kunterbunt-Alternative-Mix: Spaß-Punk à la Die (frühen) Ärzte, teilweise genuschelte Verse wie bei Bilderbuch und nostalgischer Grunge-Sound, der an The Smashing Pumpkins erinnert, trifft auf Darktrap. Garniert wird das Ganze mit Texten über Radioaktivität im Schwimmbad, Danksagungen an Mama und die Beschwerde, dass immer irgendwas is. Zum Beispiel kaputt.