Gary Wilson

Gary Wilson

Gary Wilson (geboren 1953 in Endicott, New York) ist ein einflussreicher US-amerikanischer Experimental-Musiker und Performance-Künstler. Sein Debütalbum „Another Galaxy“, das er als Leader eines Jazz-Trios eingespielt hat, ist im Jahr 1974 erschienen. Sein Solodebüt „You Think You Really Know Me“ hat er 1977 veröffentlicht. Die Platte hat mittlerweile Kultstatus erreicht. 

Gary Wilson ist besonders bekannt für seine Synthesizer-basierten New-Wave-Experimente aus den 70er-Jahren, in denen er immer wieder Einflüsse aus unter anderem Jazz, Pop und Funk vermengte. Sein bekanntestes Album „You Think You Really Know Me“ nahm der Künstler zum Teil im berühmten New Yorker Bearsville Studio auf – jenen Räumlichkeiten, in denen auch Bob Dylan, Patti Smith und The Residents gearbeitet haben – und zum Teil im Keller seines Elternhauses. Wilsons Veröffentlichungen erreichten zunächst nur ein kleines Publikum, so dass er sich Anfang der 80er aus dem Musikgeschäft zurückzog. In den 80er- und 90er-Jahren wurde der Sänger, Bassist, Keyboarder, Cellist und Schlagzeuger dann von einer Reihe an experimentierfreudigen Indie-Musiker*innen wiederentdeckt. Zu  seinen prominenten Fans gehören beispielsweise The Residents sowie Beck und Earl Sweatshirt. Seit Anfang der 2000er veröffentlicht Gary Wilson wieder regelmäßig Platten. 2020 erschien sein Album „Tormented“. Kollaboriert hat er unter anderem mit Earl Sweatshirt, BadBadNotGood, R. Stevie More und Sofie.

Gary Wilsons Arbeit wurde in den ByteFM-Sendungen Zimmer 4 36, Golden Glades und Erdenrund thematisiert.



Gary Wilson im Programm von ByteFM:

Zimmer 4 36

Hauspflanzen

(12.03.2020 / 14 Uhr)
Volle Sendungsbeschreibung lesen / Auszug:
Zimmer 4 36 - Hauspflanzen
Wie eine schlecht gepflegte Hauspflanze inszeniert sich der Amerikaner Gary Wilson. Der ist Ende 60 und lässt sich nur mit Sonnenbrille, verfilzter Langhaar-Perücke und verschmiertem Lippenstift fotografieren. Mitte der 70er-Jahre nahm Gary Wilson im Keller des Hauses seiner Eltern mit „You Think You Really Know Me“ ein wunderbares Album mehr oder weniger im Alleingang auf. // Schon als 14-Jähriger interessierte sich Gary Wilson für amerikanische Avantgarde-Musik. Sein Musiklehrer gab ihm den Tipp, sich mit dem Komponisten John Cage in Verbindung zu setzen. Dessen Nummer fand Gary Wilson damals, Ende der 60er Jahre, im New Yorker Telefonbuch, rief den berühmten Komponisten an und wurde eingeladen, ihn in seiner New Yorker Wohnung zu besuchen. // Sonst sei sie witzlos. Das befolgt Gary Wilson auch heute noch. 50 Jahre später. Er schreibt trashige Love-Songs und sieht dabei aus wie eine Hauspflanze. Bild: Cover des Albums „Tormented“ von Gary Wilson

Zimmer 4 36

Fish and Chips + Marika Hackman

(20.07.2017 / 14 Uhr)
Volle Sendungsbeschreibung lesen / Auszug:
Zimmer 4 36 - Fish and Chips + Marika Hackman
Marika Hackman aus London spannt Männern ihre Frauen aus – auf ihrem zweiten Album "I'm Not Your Man". ShitKid aus Götheborg ist Samstag allein zuhaus und beschäftigt sich mit Fisch, während Gary Wilson seine Freitage mit uns verbringen möchte. Und Ruben Jonas Schnell heute eine Stunde Zimmer 4 36.... mit Euch.

Golden Glades

No Guitars!

(22.04.2020 / 20 Uhr)
Volle Sendungsbeschreibung lesen / Auszug:
Bei all dem wird das typische Golden Glades-Feeling nicht zu kurz kommen, versprochen. Mit am Start sind Alice Hubble, Gary Wilson und Vanishing Twin.

ByteFM Groovebox

Hypnotic Bettlakens mit Ruben Jonas Schnell

(21.08.2011 / 18 Uhr)
Volle Sendungsbeschreibung lesen / Auszug:
Es gibt Beats von den frühen 80er Jahren bis heute, Jazz-Vocals aus dem Gefängnis und digitale Taschen aus New York. Musik aus Dänemark und Neuseeland, aus Italien und London. Highlight: der Amerikaner Gary Wilson und ein Bettlaken über dem Kopf.

- Uhr
ab Uhr
Aktueller Titel:
 
Davor lief:
 
 
 
 

Artists A - Z

0
A
B
C
D
E
F
G
H
I
J
K
L
M
N
O
P
Q
R
S
T
U
V
W
X
Y
Z