Grateful Dead

Grateful Dead Grateful Dead (Foto: Allen Koss)

Grateful Dead waren eine einflussreiche US-amerikanische Rockband aus Palo Alto, Kalifornien. Sie wurde 1965 gegründet von Jerry Garcia (Gesang, Gitarre), Bob Weir (Gitarre, Gesang), Phil Lesh (Bass, Gesang), Ron „Pigpen“ McKernan (Keyboard, Mundharmonika, Gesang) und Bill Kreutzmann (Schlagzeug). Ihr Debütalbum „The Grateful Dead“ erschien 1967.

Grateful Dead sind vor allem für ihre variationsreiche Musik bekannt, in der sie unter anderem Elemente aus Rock 'n' Roll, Folk, Country, Bluegrass, Psych-Rock und Jazz vereinten. Ihre ersten Konzerte spielte die Band im Umfeld der „Beat Generation“ um den den Schriftsteller Ken Kesey, der Mitte der 60er-Jahre zahlreiche Partys in Kalifornien organisierte, die eine wichtige Rolle in der Entstehung der Hippie-Bewegung spielten. Die Liveperformances von Grateful Dead zeichneten sich insbesondere durch ihre ausgiebigen Instrumental-Jams aus. Sie galten als überaus fesselnd und exzessiv und brachten der Gruppe eine treue Fangemeinde ein, die sich selbst als „Deadheads“ bezeichnete und der Gruppe zum Teil auf Konzerte durch das ganze Land folgte. Im Jahr 1995 starb Leadsänger Jerry Garcia, woraufhin sich Grateful Dead nach einer 30-jährigen Bandkarriere auflösten.

Einige ByteFM Sendungen haben sich bereits mit der Band auseinandergesetzt, darunter Cosmos und Atmocity.



Grateful Dead im Programm von ByteFM:

ByteFM Magazin

Der Wochenrückblick: Fleetwood Mac, Grateful Dead & Public Enemy

(02.08.2020 / 15:00 Uhr)
Volle Sendungsbeschreibung lesen / Auszug:
Die Bands Fleetwood Mac und Grateful Dead haben ganze Generationen musikalisch geprägt. Und teilen nicht nur musikalisch einige Parallelen. Beide Bands hatten einen außerordentlich hohen "Verschleiß" an genialen Musikern. Zählt man alle Bandmitglieder beider Bands zusammen, kommt man auf 38 Musiker*innen. Neun davon sind bereits gestorben. Vor 30 Jahren starb Brent Mydland, der dritte Keyboarder von Grateful Dead. Am vergangenen Wochenende ist Fleetwood-Mac-Mitbegründer und Gitarrenlegende Peter Green gestorben.

ByteFM Magazin

Peter Green, Grateful Dead, Fontaines D.C.

(27.07.2020 / 10:00 Uhr)
Volle Sendungsbeschreibung lesen / Auszug:
Die Bands Fleetwood Mac und Grateful Dead haben ganze Generationen musikalisch geprägt. Und teilen nicht nur musikalisch einige Parallelen. Beide Bands hatten einen außerordentlich hohen "Verschleiß" an genialen Musikern. Zählt man alle Bandmitglieder beider Bands zusammen, kommt man auf 38 Musiker*innen. Neun davon sind bereits gestorben. Heute vor 30 Jahren starb Brent Mydland, der dritte Keyboarder von Grateful Dead. Am vergangenen Wochenende ist Fleetwood-Mac-Mitbegründer und Gitarrenlegende Peter Green gestorben.

School Of Rock

The Grateful Dead - Tage der Toten

(08.05.2016 / 11:00 Uhr)
Volle Sendungsbeschreibung lesen / Auszug:
Von 1965 bis 1995 waren The Grateful Dead eine Institution der amerikanischen Rockmusik. Die eigenwillige Band prägte in dieser Zeit mit ihren berüchtigten Live-Improvisationen bei mehr als 2.300 Konzerten und auf über 140 offiziellen Album-Veröffentlichungen (überwiegend Live-Mitschnitte) nicht nur den Sound von Country und Folk beeinflusstem Rock, sondern setzte auch etliche wegweisende Dinge um, die bis heute, in Zeiten der Digitalisierung, wirksame Strategien darstellen, um sich als musikalisches Kollektiv im Kulturkapitalismus zu behaupten. Am 20.05.2016 erscheint „Day Of The Dead“, eine Sammlung von 59 Stücken, die das Repertoire von The Grateful Dead in Neuinterpretationen aktueller Independent Acts zeigen, zusammengebracht von Aaron und Bryce Dessner, die sonst auch bei The National musizieren. (Die Kompilation ist übrigens die 25. derartige Zusammenstellung zugunsten der Red Hot Organisation, die mit Mitteln des Pop gegen HIV/AIDS kämpft.)

ByteFM Magazin

The Grateful Dead, Art Neville

(23.07.2019 / 15:00 Uhr)
Volle Sendungsbeschreibung lesen / Auszug:
Im Magazin erinnern wir heute zum Todestag von Keith Godchaux, ehemaliger Keyboarder von The Grateful Dead, an den Musiker und an eine der erfolgreichsten Phasen der US-amerikanischen Psychedelic-Rock Legende Grateful Dead, in den 1970er-Jahren.

ByteFM Magazin

am Morgen mit Juliane Reil

(01.08.2012 / 10:00 Uhr)
Volle Sendungsbeschreibung lesen / Auszug:
Das Sommerloch ist da. Und wenn schon! Wir fallen nicht rein, sondern spielen die Hits: Kanye West, Mary J. Blige und The Grateful Dead. Jerry Garcia von The Grateful Dead wäre heute 70 Jahre alt geworden. Mehr zu dem Mann, der schon zu Lebzeiten als Pop-Ikone galt, gibt es heute im ByteFM Magazin am Morgen.

ByteFM Magazin

mit Juliane Reil

(01.08.2012 / 15:00 Uhr)
Volle Sendungsbeschreibung lesen / Auszug:
Das Sommerloch reißt immer noch seinen gähnenden, zahnlosen Schlund auf. Wir sagen immer noch: "Na und?" und spielen irnmer noch die Hits: Gnarls Barkley, Frank Ocean und The Grateful Dead. Jerry Garcia von The Grateful Dead wäre heute - immer noch(!)- 70 Jahre alt geworden. Mehr zu dem Mann, der schon zu Lebzeiten als Pop-Ikone galt, gibt es heute im ByteFM Magazin.

taz.mixtape

Tapes, PJ Harvey, Jane Birkin, Stubnmusi & Punk, Grateful Dead, Ernst-Ludwig Petrowsky, Montreux

(21.07.2023 / 17:00 Uhr)
Volle Sendungsbeschreibung lesen / Auszug:
Endstation Sehnsucht? Dead And Company, Erben der US-Acidrocker Grateful Dead, beschließen ihre finale Tournee. Sie wurden Legenden, doch überdauern diese die Zeit? Ende einer einzigartigen Fankultur? Fragen von Oliver Tepel.

Forward The Bass

Roots Of Creation, Alpheus, Dactah Chando u.a.

(23.04.2018 / 18:00 Uhr)
Volle Sendungsbeschreibung lesen / Auszug:
Forward The Bass - Roots Of Creation, Alpheus, Dactah Chando u.a.
The Grateful Dead und Reggae – geht das? Warum nicht? Gab es ja auch schon mal. Jetzt hat sich die amerikanische Band Roots Of Creation mit dem Album "Grateful Dub" ganz tief vor ihren Idolen verneigt und etliche Songs von Grateful Dead in ein Reggaegewand gesteckt. Allerdings mischen sie in ihren Sound immer wieder Rock- und Folkelemente, um noch einen Hauch der Originale aufscheinen zu lassen. Das Resultat ist durchaus gelungen.

ByteFM Magazin

am Morgen mit Oliver Stangl

(16.10.2012 / 10:00 Uhr)
Volle Sendungsbeschreibung lesen / Auszug:
Bob Weir, Gründungsmitglied von The Grateful Dead, wird heute 65. Bis zur Bandauflösung nach dem Tod von Jerry Garcia 1995 schrieb und sang Bob Weir über 30 Jahre lang Songs mit den Grateful Dead, und spielte Gitarre auf den schier unzähligen Konzerten der Band.

ByteFM Magazin

am Abend mit Oliver Stangl

(16.10.2012 / 19:00 Uhr)
Volle Sendungsbeschreibung lesen / Auszug:
Bob Weir, Gründungsmitglied von The Grateful Dead, wird heute 65. Bis zur Bandauflösung nach dem Tod von Jerry Garcia 1995 schrieb und sang Bob Weir über 30 Jahre lang Songs mit den Grateful Dead, und spielte Gitarre auf den schier unzähligen Konzerten der Band.

The Flaming Lips - „American Head“ (Album der Woche)

Von ByteFM Redaktion
(14.09.2020)
Vollen Blog-Beitrag lesen / Auszug:
The Flaming Lips - „American Head“ (Album der Woche)
„American Head“, ihr nun erscheinendes neuestes Studioalbum, schlägt genau in diese Kerbe. The Flaming Lips fühlten sich nach eigener Aussage trotz ihrer nunmehr über 35 Jahre andauernden Karriere nie als eine „US-amerikanische Band“. Das soll sich nun, daher der Titel, ändern. Doch „American Head“ ist keine naheliegende Abrechnung mit dem politischen Status quo der USA. Stattdessen atmen diese 13 Songs den popmusikalischen Geist Nordamerikas: Die fluffigen Harmonien von The Beach Boys. Die ausufernde Musikalität von The Grateful Dead. Die pathosgeladenen Loser-Storys von Tom Petty oder Bruce Springsteen. Doch ein The-Flaming-Lips-Album wäre kein The-Flaming-Lips-Album, wenn Coyne und Konsorten nicht eine außerordentliche Prise Weirdness beisteuern würden. Der Opener „Will You Return, When You Come Down“ ist psychedelisch verklärte Americana, mit Akustikgitarren, die wie Cumulus-Wolken durch den in seltsamen Farben strahlenden Himmel ziehen. „Dinosaurs On The Mountain“ klingt, als hätten besagte The Grateful Dead ein Kinderlied arrangiert. Das albern betitelte „You N‘ Me Sellin' Weed“ wirkt wie unter Wasser aufgenommener Barock-Pop. In „God And The Policeman” lässt die Band Country-Star Kasey Musgraves ein so dermaßen verwaschenes Duett singen, dass man denkt, die Wände lösen sich auf. Es ist mal wieder ein Album, dass nur The Flaming Lips hätten machen können.

Cosmos

No Equal : Jerry Garcia

(05.08.2021 / 22:00 Uhr)
Volle Sendungsbeschreibung lesen / Auszug:
Cosmos - No Equal : Jerry Garcia
Der am 1. August 1942 geborene und am 9. August 1995 wahrscheinlich in’s Paradies, in’s Nirvana hinüber gewechselte, beseelte Mensch und Musiker Jerry Garcia ist der Protagonist dieser Stunde. Ein in der Cosmos Ausgabe vor fast genau einem Jahr, "Make America Grateful Again“ gemachtes Versprechen soll somit eingelöst werden, Jerry’s musikalisches Wirken zu würdigen, ohne weitestgehend das mit den Mit-Musiker*innen seiner fast 30 Jahre bestehenden Band Grateful Dead erstellten Oeuvre anzutasten. Der Spross einer der amerikanischen Industrie Dynastien und selber ein ausserordentlicher Gitarrist, Henry Kaiser, hat errechnet, dass Jerry "der am meisten aufgenommene Gitarrist in der Geschichte ist. Mit mehr als 2.200 Grateful Dead-Konzerten und 1.000 auf Band aufgenommenen Jerry Garcia Band-Konzerten sowie zahlreichen Studio-Sessions sind etwa 15.000 Stunden seiner Gitarrenarbeit für die Ewigkeit erhalten geblieben“.

Neuland

(20.05.2016 / 13:00 Uhr)
Volle Sendungsbeschreibung lesen / Auszug:
Auf Day of the Dead verbeugen sich Veteranen des alternativlos gewordenen Ex-Alternative Rock (Flaming Lips, J.Mascis, Wilco, The National) vor dem nationalen Kulturerbe namens The Grateful Dead.

ByteFM Magazin

Throbbing Gristle, Grateful Dead, Geno Washington

(16.03.2020 / 15:00 Uhr)
Volle Sendungsbeschreibung lesen / Auszug:
Heute mit Luise Vörkel.

In Between Ears

Jazz – von Beethoven über Grateful Dead bis Ligeti

(17.06.2023 / 13:00 Uhr)
Volle Sendungsbeschreibung lesen / Auszug:
Hä??? Doch doch, lasst Euch überraschen. Für Überraschungen aber auch Bestätigung gewohnter Qualität sorgen neue CDs von Jacob Young, Dan Wilson, Captcha, Markus Becker, Dave McMurray, Emile Parisien & Roberto Negro, Samara Joy, Laila Bialy, Nefertiti und Laurent de Wilde.

Ausloten

Waschbären, Hunde und Close Harmony

(09.07.2022 / 12:00 Uhr)
Volle Sendungsbeschreibung lesen / Auszug:
Ausloten - Waschbären, Hunde und Close Harmony
Seit 2017 veröffentlichen Sam Blasucci und Clay Finch als Mapache Platten, auf denen sie den sonnengebleichten Sound des Mellow-California-Pop der 1960er- und 70er-Jahre mit spektakulär schönem Close-Harmony-Gesang aktualisieren. "Mapache" ist Spanisch für Waschbär. Den Namen wählten die beiden, nachdem sie vor einem Konzert den Tag am Strand mit Schwimmbrillen verbracht hatten und die Sonne ihnen Ringe um die Augen malte.

taz.mixtape

Bat For Lashes, Suff Daddy, Jay Z., Tempest, Reiser, Dead, Cocker, Moby

(15.07.2016 / 17:00 Uhr)
Volle Sendungsbeschreibung lesen / Auszug:
Eine Generation, die The Grateful Dead nicht mehr von coolen älteren Geschwistern, sondern von Eltern oder gar Lehrern nahegebracht bekommt. Detlef Diederichsen findet das Tribute-Projekt "Day Of The Dead" ganz okay.

08.09.: Satz mit x...

Von ByteFM Redaktion
(08.09.2010)
Vollen Blog-Beitrag lesen / Auszug:
Detlef Diederichsen hingegen schreibt auf taz.de über die Americana-Band Los Lobos. Diedrichsen sieht in Los Lobos "in vielem die legitimen Wiedergänger der US-Hippierocklegende Grateful Dead als Jam-Band des denkenden Menschen."

In Through The Out Door

Mehr oder weniger psychedelisch

(05.09.2012 / 18:00 Uhr)
Volle Sendungsbeschreibung lesen / Auszug:
Die 24. Sendung von In Through The Out Door mit mehr oder weniger psychedelischer Musik von Bands wie Jethro Tull, Cream, Captain Beyond, Grateful Dead, Jimi Hendrix und The Pretty Things.

In Through The Out Door

(04.03.2015 / 13:00 Uhr)
Volle Sendungsbeschreibung lesen / Auszug:
Heute mit neuen Alben von Contact Field Orchestra, Grant Phabao und Axel Krygier sowie mit neu veröffentlichten, aber in Wirklichkeit schon deutlich älteren Alben von Tom Zé, Os Brazoes, Thin Lizzy und The Grateful Dead.

Tom Petty ist tot

Von ByteFM Redaktion
(03.10.2017)
Vollen Blog-Beitrag lesen / Auszug:
Tom Petty ist tot
Was folgt ist eine lange Erfolgsgeschichte: Duette mit Fleetwood-Mac-Legende Stevie Nicks, Touren mit The Grateful Dead, Sessions mit Bob Dylan, erfolgreiche Solo-Alben, und eine kurze Zeit als Mitglied der Folk-Supergroup The Traveling Wilburys mit Dylan, Roy Orbison, Jeff Lyne und einem der Menschen, der Pettys musikalische Selbstfindung startete – George Harrison.

taz.mixtape

Pop-Kultur, Bachir Attar & Elliott Sharp, Sleepers. Poets. Scientists, Mickey Hart, Gülşen, Jason Grier vs. Ariel Pink

(02.09.2022 / 17:00 Uhr)
Volle Sendungsbeschreibung lesen / Auszug:
Produktive Verwirrung. Das Berliner Festival „Pop-Kultur“ vereint zum 8.Mal Lokalkolorit mit Sounds aus aller Welt. Diskutiert wurde auch, unter anderem über das Reizthema kulturelle Aneignung. Ein Resümee von Stephanie Grimm.

Tropeninstitut

(14.03.2009 / 18:00 Uhr)
Volle Sendungsbeschreibung lesen / Auszug:
Tropeninstitut
Extra Golden, die kenianisch-US-amerikanischen Goldjungen klingen wie Grateful Dead und Orchestra Baobab auf einem Haufen. Farout hat unveröffentlichte Aufnahmen Joyce, Nana Vasconcelos und Mauricio Maestro aus dem Jahr 1976 herausgebracht.

Postmoderner Folk-Rock: „Time Is Now“ von Susan James

Von ByteFM Redaktion
(17.04.2024)
Vollen Blog-Beitrag lesen / Auszug:
Postmoderner Folk-Rock: „Time Is Now“ von Susan James
Susan James versteht ihre Musik als „postmodernen Folk-Rock“

Die ByteFM Jahrescharts 2020

Von ByteFM Redaktion
(29.12.2020)
Vollen Blog-Beitrag lesen / Auszug:
Die ByteFM Jahrescharts 2020
Einige unserer meistgespielten Alben des Jahres

Urban Landmusik

(29.07.2015 / 14:00 Uhr)
Volle Sendungsbeschreibung lesen / Auszug:
Urban Landmusik
Heute mit den Dawes, Grateful Dead und ein paar anderen.

Album der Woche: of Montreal - "Lousy With Sylvianbriar"

Von claasberg
(07.10.2013)
Vollen Blog-Beitrag lesen / Auszug:
Barnes wollte das Album wie in den späten 60er- und frühen 70er-Jahren aufnehmen. Als Inspiration dienten ihm, durchaus erkennbar, Grateful Dead, Bob Dylan aber auch die Country-Rock-Band The Flying Burrito Brothers. Und so ist das Album mit seinen elf Titeln eine in sich schlüssige Hommage an den Rock der 60er- und frühen 70er-Jahre.

Me Myself & Why

To Lay Me Down

(30.05.2023 / 22:00 Uhr)
Volle Sendungsbeschreibung lesen / Auszug:
Der Saxofonist Dave McMurray veröffentlicht sein zweites Album mit Interpretationen von Grateful-Dead-Songs. Das Album wird zusammen mit neuer Musik von Joe Lovano und Jake Baldwin vorgestellt.

Die Welt ist eine Scheibe

Heimatklänge

(02.08.2022 / 21:00 Uhr)
Volle Sendungsbeschreibung lesen / Auszug:
Die Welt ist eine Scheibe - Heimatklänge
Härter geht´s zur Sache in Düsseldorf auf neuen Alben der Post-Punks von Oiro und Joseph Boys. Auch Trixsi aus Hamburg frönen dem Punkrock, aber auch dem Pop auf ihrem 2ten Album „And you will know us by the grateful dead“. Die durch Blackmail geschulten Carlos und Kurt Ebelhäuser haben mit Ingo Drescher als The Damned don´t cry mit „Scaryland“ ihr Debutalbum aufgenommen. Schorsch Kamerun, Mense Reents, PC Nackt u.a. geben elektronisch fundierte Anregungen für den gesellschaftlichen und politische Diskurs als Raison auf „So viele Leute wie möglich“. Abgerundet durch den Dub-Blues von Rupert Huber und Richard Dorfmeister aka Tosca auf dem Album „Osam“.

Cosmos

Make America Grateful Again

(09.07.2020 / 22:00 Uhr)
Volle Sendungsbeschreibung lesen / Auszug:
Cosmos - Make America Grateful Again
Ladies and Gentlemen: The Grateful Dead.