Hater

Hater Hater (Foto: Ludvig Hedlund)

Hater trotzen der Negativität ihres Bandnamens mit zuckersüßem Dream-Pop: Mit in massenhaft Echo getränkten Gitarren-Wänden, melodischen Bassläufen und der sehnsüchtigen Stimme von Sängerin Caroline Landahl stellen sie sich mühelos neben Genregrößen wie Galaxy 500, den frühen My Bloody Valentine und The Radio Dept. Letztere haben Haters großes Potential bereits erkannt und das schwedische Quartett als Support für ihre letzte Tournee eingespannt.



Hater im Programm von ByteFM:

Yacht-Rock meets Dream-Pop: neue Single von Hater feiert Premiere

Von ByteFM Redaktion
(26.06.2018)
Vollen Blog-Beitrag lesen / Auszug:
Yacht-Rock meets Dream-Pop: neue Single von Hater feiert Premiere
Hater 2017 war ein gutes Jahr für Hater – sowohl für schlecht gelaunte NutzerInnen diverser Social-Media-Plattformen als auch für die gleichnamige Dream-Pop-Band aus Schweden. Letztere veröffentlichte im Januar mit „You Tried“ ein selbstbewusstes Debüt, auf dem das Quartett die melancholischen Tiefen unter der glitzernden Oberfläche erkundeten. Im Dezember folgte die EP „Red Blinders“. Was all ihren bisherigen Output eint: in massenhaft Echo getränkte Gitarren-Wände, melodische Bassläufe und die sehnsüchtigen Stimme von Sängerin Caroline Landahl. Die neue Doppel-Single von Hater feiert heute Premiere bei ByteFM. Mit seinen glitzernden Synthesizern und Jangle-Gitarren ist „It‘s So Easy“ ein klassisches Stück Dream-Pop, wie man es auch von Bands wie Beach House oder Galaxy 500 erwarten würde. Hater zeigen sich hier von ihrer catchy Seite, ein Song, der trotz seiner etwas vorhersehbaren Referenzen bei jedem Hören neue Geheimnisse preisgibt. Die B-Seite „I Wish I Gave You More Time Because I Love You“ ist da etwas überraschender: Hier experimentieren Hater mit Yacht-Pop-Saxofonen und gemütlichem Midtempo.

Hater (Jever Live Kneipenkonzert)

Von ByteFM Redaktion
(10.10.2018)
Vollen Blog-Beitrag lesen / Auszug:
Hater (Jever Live Kneipenkonzert)
Hater // Trotzdem heißt eine der spannendsten aktuellen Bands des Dream-Pop Hater. Das schwedische Quartett macht Musik, bei der man sich nur schwer vorstellen kann, das hier irgendwas oder irgendwer gehasst wird: Die Gitarren glitzern und funkeln, die Bassläufe sind melodisch und die Stimme der Sängerin Caroline Landahl schweift sehnsüchtig in die Ferne. Im September ist das zweite Hater-Album „Siesta“ erschienen, auf dem die Band auch mal mit Yacht-Rock-Saxophonen flirtete. Hört man die 14 federleichten Songs dieser Platte, dann wird klar: Die Negativität im Bandnamen ist eine Finte. Denn wenn man in Haters warme Wall-of-Sound eintaucht, spürt man förmlich, wie die hässlichen Gefühle aus dem Kopf entschwinden. Am 23. Oktober sind Hater zu Gast im Hamburger Aalhaus. // ByteFM präsentiert auch die weiteren Deutschland-Konzerte von Hater:

ByteFM Magazin

am Nachmittag: Hater zu Gast bei Friederike Herr

(17.01.2018 / 15:00 Uhr)
Volle Sendungsbeschreibung lesen / Auszug:
ByteFM Magazin - am Nachmittag: Hater zu Gast bei Friederike Herr
Hater ist eine noch relativ junge Band aus Malmö, Schweden. Beim bloßen Hören ihres selbst gewählten Bandnamens, erwartet man vermutlich lauten, krachenden Punk oder Hardcore. Eine Band, die ihrer angestauten Wut und Aggression Luft macht. Hater jedoch klingen anders: Måns Leonartsson, Adam Agace, Lukas Thomasson und Frontfrau Caroline Landahl kreieren Indie-Pop, der zum Träumen einlädt, teilweise melancholisch ist und Elemente von Post-Punk aufgreift. Im März letzten Jahres erschien ihr Debütalbum „You Tried“; die EP „Red Blinders“ ist ihre neueste Veröffentlichung. Hater sind auf Tour, präsentiert von ByteFM:

Intime Introspektion: Hater mit „Bad Luck“ (Videopremiere)

Von ByteFM Redaktion
(22.06.2021)
Vollen Blog-Beitrag lesen / Auszug:
Intime Introspektion: Hater mit „Bad Luck“ (Videopremiere)
Haben eine neue Single namens „Bad Luck“ samt Musikvideo herausgebracht: Hater (Foto: Dino Muftic) Die schwedische Indie-Pop-Band Hater meldet sich mit einer neuen Single namens „Bad Luck“ zurück. Ein Track, der in etwa vier Minuten die Erfahrung rekapituliert, dass zwischenmenschlich einiges schiefgelaufen ist. Und die Frage aufwirft, was man mit dem Erkenntnisgewinn einer solchen Untersuchung überhaupt anfängt. Ein Thema, dessen leicht melancholische Stimmung sich ausgesprochen gut mit dem verträumten Shoegaze-Vibe der Band verträgt. Diesen hatte die Gruppe zuletzt auch mit ihrem 2020er Track „Sift“ demonstriert. // Caroline Landahl, Sängerin der Formation aus Malmö, drückt den Inhalt des Stücks so aus: „Der Song handelt von einer Art sozialer Unbeholfenheit zwischen mir und neuen Gesichtern. Ich fühle mich ausgeschlossen, weil ich nicht weiß, wie man eine Situation liest, aber auch nicht mehr wissen möchte, als ich sollte.“ Derart tiefe und intime Introspektion kann durchaus unangenehm sein, und findet meist im stillen Kämmerlein statt, oder im Gespräch mit guten Freund*innen. Doch im Musikvideo zu „Bad Luck“ machen Hater ein ganz anderes Fass auf. Landahl performt nämlich ganz allein und exponiert auf der großen Bühne des Palladium-Theaters in Malmö. Scheinwerferlicht im Gesicht, eine Ansammlung unbekannter und nicht erkennbarer Gesichter im Auditorium – ein mutig gewählter Ort, um sich verletzlich zu zeigen.

Premiere bei ByteFM: Dream-Pop-Band Hater veröffentlicht neuen Song

Von ByteFM Redaktion
(09.10.2017)
Vollen Blog-Beitrag lesen / Auszug:
Premiere bei ByteFM: Dream-Pop-Band Hater veröffentlicht neuen Song
Melancholische Tiefen unter glitzernder Oberfläche: Hater sind eine neue Dream-Pop-Hoffnung aus Malmö. (Foto: Ludvig Hedlund) Hater trotzen der Negativität ihres Bandnamens mit zuckersüßem Dream-Pop: Mit in massenhaft Echo getränkten Gitarren-Wänden, melodischen Bassläufen und der sehnsüchtigen Stimme von Sängerin Caroline Landahl stellen sie sich mühelos neben Genregrößen wie Galaxy 500, den frühen My Bloody Valentine und The Radio Dept. Letztere haben Haters großes Potential bereits erkannt und das schwedische Quartett als Support für ihre letzte Tournee eingespannt. Im März 2017 veröffentlichte das Quartett seinen ersten Langspieler "You Tried" – ein selbstbewusstes Debüt, auf dem Hater die melancholischen Tiefen unter ihrer glitzernden Oberfläche erkundeten. Ihre neue EP "Red Blinders" erscheint am 1. Dezember auf dem Label Fire Records. Die erste Single "Blushing" könnt Ihr jetzt hier streamen:

Hater – „Four Tries Down“ (Songpremiere)

Von ByteFM Redaktion
(07.08.2019)
Vollen Blog-Beitrag lesen / Auszug:
Hater – „Four Tries Down“ (Songpremiere)
Hater (Foto: Paul Botwid) Anders als der Bandname vermuten lässt, machen Hater aus Malmö keinen finsteren Metal, sondern verträumten Shoegaze-Pop. Auf ihr 2017 veröffentlichtes Debütalbum „You Tried“ und die im selben Jahr erschienene EP „Red Blinders“ folgte im vergangenen Jahr der zweite Longplayer „Siesta“. Mit ihren melodischen Bassläufen, pulsierenden Gitarren-Wänden und der verträumten Stimme der Sängerin Caroline Landahl weckt ihr Sound durchaus Assoziationen zu Beach House oder Slowdive.

Neuland

Hater, C Duncan und Belle & Sebastian

(06.05.2022 / 12:00 Uhr)
Volle Sendungsbeschreibung lesen / Auszug:
Mit Neuveröffentlichungen von Hater, C Duncan, Belle & Sebastian, Warpaint, Sharon van Etten und Ibeyi.

ByteFM Magazin

am Nachmittag mit Vanessa Wohlrath

(15.01.2018 / 15:00 Uhr)
Volle Sendungsbeschreibung lesen / Auszug:
Außerdem auf Tour sind die vier Schweden von Hater und Boiband.

Cosmos

Zehn Zoll

(04.03.2021 / 22:00 Uhr)
Volle Sendungsbeschreibung lesen / Auszug:
Cosmos - Zehn Zoll
Da lasse ich mich jedoch gerne belehren, wenn jenes so sich anders verhält. (Eine Anregung zum Thema Feedback zwischen Hörer*innen und Moderator*innen …) Und, selbst den "Vinylist*innen“ meist unvertraut, gibt es zudem auch noch die 5inch, wovon irgendwo in meinem Zuhause sogar zwei, drei sich befinden. Die sind so winzig, dass ich sie mit bloßem Auge gar nicht finden kann. Just kiddin’, ich habe sie aus dem Auge nur verloren und für die heutige Sendung dann auch nicht gesucht. Thema heute wird das vierte Format sein, die 10inch, so ein Zwitter, welcher sogar "Hater“ aufs Tapet bringt. Mein überaus geschätzter Freund Felox (45/7 Vinyl Club) beispielsweise kann der 10inch nix abgewinnen, anders eben als der 7inch, die sogar zu seinem Markenzeichen geraten ist. Fein, I’m on his side, auch ich empfinde die Single als ein Königsformat für den DJ, der/die mit Vinyl dem Handwerk nachgeht. Jedoch, wie mit nahezu fast allen Dingen dieser Welt, bin ich auch bei jenem Sujet für eine möglichst große Diversität der Dinge. Somit also wird Euer Moderator heute exklusiv diesem weiteren Format der Schallplatte, der 10inch, Raum bieten. Quer durch den Gemüsegarten, wenn ich’s mal so formulieren darf, geht da die Reise. Wir lauschen da bekannteren, wie den Kings Of Leon, Damon Albarn oder auch Robert Glasper. Aber auch den vergessenen Ellis Island Sound, Freeform Arkestra und Aris San. Letzterer ist nicht mal vergessen, er ist einfach nur einer anderen Hemisphäre zuzurechnen. In Griechenland und Israel ist er noch immer und zurecht ein großes Licht. Wenn nicht mein geliebter Freund Sebastian Reier in seiner Sendung Groovie Shizzl jenen bei ByteFM schon den Hörer*innen vertraut gemacht hat, will ich hier somit dann die Erinnerung an diesen Künstler auffrischen. Und noch mehr, von den Briten Beak>, von The Heavy, der Natural Yogurt Band, dem fantastisch tollen Finnen Jimi Tenor, der belgischen Band dEUS und auch des Weiteren aus Austin/Texas, The Black Angels, noch.

ByteFM Magazin

The Beatles, Drugdealer und Sneaks

(09.05.2019 / 19:00 Uhr)
Volle Sendungsbeschreibung lesen / Auszug:
Unter anderem mit Musik von Loyle Carner, Hater und Flying Lotus.

ByteFM Mixtape

ClickClickDecker

(22.12.2018 / 18:00 Uhr)
Volle Sendungsbeschreibung lesen / Auszug:
ByteFM Mixtape - ClickClickDecker
Genauso abenteuerlustig wie Hamanns Songs ist auch sein Musikgeschmack. Im ByteFM Mixtape verrät der Hamburger Musiker uns seine aktuellen Lieblingssongs – und gewährt einen Eindruck in die Remix-Prozesse seines Soloprojekts My First Trumpet. Mit dabei: Gordi, Hater, Andy Shauf und Petula.

ByteFM Magazin

am Abend mit Michael Hager

(10.01.2018 / 19:00 Uhr)
Volle Sendungsbeschreibung lesen / Auszug:
Mit gleich zwei Bands, die sich den Namen in der Literatur geliehen haben: The Green Child und Steely Dan. Außerdem Musik von Radiohead, Lana Del Ray, Hater u.a.

Kaleidoskop

Sommerloch war mal

(06.08.2018 / 17:00 Uhr)
Volle Sendungsbeschreibung lesen / Auszug:
Kaleidoskop - Sommerloch war mal
Zu hören gibt es eine Auswahl feiner Neuveröffentlichungen im Kaleidoskop wie u.a. Princess Chelsea, Patrick Watson, Hater, Darto und Bonnie ‘Prince’ Billy.

Austauschprogramm ETEP: Mehr europäische KünstlerInnen auf Festivals

Von ByteFM Redaktion
(28.11.2017)
Vollen Blog-Beitrag lesen / Auszug:
Austauschprogramm ETEP: Mehr europäische KünstlerInnen auf Festivals
Die nächste Ausgabe des Eurosonic Noorderslags wird vom 17. bis zum 20. Januar 2018 stattfinden. Auch dieses Jahr sind wieder zahlreiche vielversprechende KünstlerInnen aus ganz Europa versammelt: So vertreten zum Beispiel die Kieler Indie-Rock-Band Leoniden und die Hamburger R&B-Hoffnung; Ace Tee auf dem Festival Norddeutschland, während die Dream-Pop-Newcomer Hater und die Noise-Punk-Gruppe Iceage skandinavische Vibes nach Groningen wehen werden.

taz.mixtape

Steph Richards, Taylor Swift, Futurebae, Armadillo Cactus, Böse Musik, Macio Moretti, Beatles

(03.11.2023 / 17:00 Uhr)
Volle Sendungsbeschreibung lesen / Auszug:
Nehmt das, Hater! US-Superstar Taylor Swift ist neuerdings Milliardärin und hat ihr Hit-Album „1989“ neu aufgenommen und. Ihre hauchige Stimme ist darauf noch voller als beim Original, Grund zur Freude für Carolina Schwarz.

Die Welt ist eine Scheibe

Coastal Fever in Melody's Echo Chamber

(03.05.2022 / 21:00 Uhr)
Volle Sendungsbeschreibung lesen / Auszug:
Die Welt ist eine Scheibe - Coastal Fever in Melody's Echo Chamber
Der Klang unendlicher Freiheit manifestiert sich im Sound der Gitarren des neuen Albums "Endless Rooms" der Australier Rolling Blackouts Coastal Fever. Klasse Gitarren prägen auch das erste Album seit zehn Jahren der aus Lausanne stammenden Honey For Petzi und "Sincere" von Hater. Weit, hoch und breit hallt der barocke Psychedelic-Pop von Melody's Echo Chamber auf dem dritten Album "Emotional Eternal" wider und auch das neue Warpaint-Album "Radiate Like This" lullt mit leuchtendem Gesang herrlich ein.

ByteFM Magazin

am Morgen mit Karina Andres

(12.01.2018 / 10:00 Uhr)
Volle Sendungsbeschreibung lesen / Auszug:
Musik kommt außerdem von Hater, Wand und Deer Tick, die alle bald bei uns unterwegs sind. Alle Tourdaten findet Ihr wie immer auf unserer Konzerteseite.

10 bis 11

Lazy Wednesdays

(23.06.2021 / 10:00 Uhr)
Volle Sendungsbeschreibung lesen / Auszug:
Neue Musik gibt es heute von Wye Oak, Hater und The Umlauts.

ByteFM Magazin

am Morgen mit Michael Hager

(10.01.2018 / 10:00 Uhr)
Volle Sendungsbeschreibung lesen / Auszug:
Mit gleich zwei Bands, die sich den Namen in der Literatur geliehen haben: The Green Child und Steely Dan. Außerdem Musik von The Breeders, Radiohead, Jim Croce, Hater u.a.

Kaleidoskop

Gemischte Gefühle

(18.04.2022 / 17:00 Uhr)
Volle Sendungsbeschreibung lesen / Auszug:
Kaleidoskop - Gemischte Gefühle
Der Frühling ist auch nicht mehr das, was er mal war. Krieg, Krankheit und Schneegestöber arbeiten gegen die Frühlingsgefühle an. Die Natur lässt sich nicht weiter davon stören und wer sich gut mit Musik wappnet, kann auch als Mensch einiges blocken. Die geneigte Hörerschaft ahnt es schon: Lenzlieder werden erklingen, aber auch Klassiker der Musikgeschichte, durchaus von der rockigeren Art. Familie, welcher Art auch immer, wird ebenfalls eine Rolle in der heutigen Ausgabe spielen, zu der Cinema Engines, Wet Tuna und Hater anwesend sind.

ByteFM Magazin

am Nachmittag mit Friederike Herr

(26.06.2018 / 15:00 Uhr)
Volle Sendungsbeschreibung lesen / Auszug:
Neue Musik gibt außerdem mit einer Deutschlandpremiere der Single "It's So Easy" von der schwedischen Dream-Pop-Band Hater und einem Ausblick auf ihr im September erscheinendes, zweites Album "Siesta" - nachzulesen auch im ByteFM Blog.

taz.mixtape

Krieg I, Fishbach, Sasami, Electro-Ausstellung, Krieg II

(04.03.2022 / 17:00 Uhr)
Volle Sendungsbeschreibung lesen / Auszug:
Zu lange mitdirigiert. Julian Weber begründet, warum der Rauswurf des russischen Stardirigenten Waleri Gergijew bei den Münchner Philharmonikern die richtige Antwort ist: Putinfreund, homophobe Reden, Pussy Riot-Hater.

ByteFM Magazin

am Morgen mit Vanessa Wohlrath

(15.01.2018 / 10:00 Uhr)
Volle Sendungsbeschreibung lesen / Auszug:
Außerdem auf Tour sind die vier Schweden von Hater und Boiband.

Cosmos

Long May He Run

(26.11.2020 / 22:00 Uhr)
Volle Sendungsbeschreibung lesen / Auszug:
Cosmos - Long May He Run
So sei mir erlaubt, die heutige Ausgabe der Cosmos-Sendung auch diesem Kanadier, und neuerdings auch US-Amerikaner, meine Referenz zu erweisen, ohne mich dabei in der Auswahl der Musik aus Volkers Kramladen-Sendung zu wiederholen. Bei einem so außerordentlich kreativen Geist, wie es Neil ist, kann das einer wohl mit Fug und Recht gerne tun. Den großen Teil meiner Sendung will ich dann auch dem Schaffen widmen, in der die Musik mich ob der Schönheit des Melodienklanges seiner Stücke von jeher so bezaubert, mich fast zu Tränen der Verzückung bringt. Ich will auch, sehr gerne sogar, mich zu einer Streitfrage, die nicht wirklich meine sein kann, zu der Qualität seiner Virtuosität am Instrument äußern, wobei ich schon mal die „Hater“ warne, denn mein Urteil ist auch da absolut positiv, Neil ist einzigartig, wiedererkennbar und immer am richtigen Platz, mit seinen Buddies on stage allemal, im besonderen seiner kongenialen Band Crazy Horse, mit ihm nun in die Jahre gekommen, trotzdem kaum zu stoppen und Beweis, dass Genialität nicht vor dem Alter halt machen muss.

Dexter - „Yung Boomer“ (Album der Woche)

Von ByteFM Redaktion
(30.11.2020)
Vollen Blog-Beitrag lesen / Auszug:
Dexter - „Yung Boomer“ (Album der Woche)
Einer der ersten Sätze, die man auf „Yung Boomer“ hört, ist dieser: „Sie sagen mir, ‚hör auf zu rappen!‘“. Ein Satz, den man als HipHop-Künstler*in wahrscheinlich des Öfteren aus Hater-Mündern hört. Doch bei Dexter scheint es in diesem Fall nicht um missgünstige Konkurrenzrapper*innen zu gehen. Sondern um ihm wichtige Menschen, die sich ernsthafte Sorgen machen. Schließlich hat der in Heilbronn geborene Musiker, der mit bürgerlichem Namen Felix Göppel heißt, gerade seinen Brotjob gekündigt. Der 37-Jährige führte seit einiger Zeit ein mystisches Doppelleben: Einerseits als in Stuttgart praktizierender Kinderarzt, andererseits als einer der interessantesten deutschen Rapper und HipHop-Produzenten. Nun setzt er alles auf eine Karte.