IAMDDB

IAMDDB IAMDDB

IAMDDB (geboren am 5. März 1996 als Diana De Brito in Lissabon, Portugal) ist eine britische Sängerin, Rapperin und Songwriterin aus Manchester. Ihre Debüt-EP „Waeveybby, Vol. 1“ hat sie im Jahr 2016 veröffentlicht. 

IAMDBB vermischt ihre aus unterschiedlichen Epochen stammenden musikalischen Einflüsse – zu ihren Vorbildern zählt die Künstlerin beispielsweise Bob Marley, Nat King Cole, Erykah Badu und den südafrikanischen Afrojazz-Gitarristen Jimmy Dludu – zu einer eklektischen Mischung aus HipHop, R&B, Jazz und Trap. Die Musikerin selbst nennt ihren im zeitgenössischen Elektro-Produktionsgewand daherkommenden Sound „Urban Jazz“. Dazu singt und rappt sie selbstbewusste Lyrics in klassischer Gangsta-Rap-Manier. Geboren wurde Diana De Brito als Tochter angolanischer Eltern in Lissabon. Dort verbrachte sie ihre ersten Lebensjahre, durch den Musikervater bereits von klein auf immer von Instrumenten umgeben. Als sie ein Kleinkind war, siedelte die Familie nach Manchester um, wo De Brito aufwuchs. Ins Musikgeschäft stieg IAMDDB 2016 mit „JazB“ ein, einem psychedelischen R&B-Stück, auf dem ihre Stimme über einem Flying-Lotus-Beat zu hören ist. Einer breiteren Öffentlichkeit wurde sie im Jahr 2018 bekannt, als sie von der BBC für ihre EP „Flightmode, Vol. 4“ auf den dritten Platz deren Liste der „Acts To Watch“ gewählt wurde.

IAMDDB ist im Vorprogramm von prominenten Kolleg*innen wie Lauryn Hill und Bryson Tiller aufgetreten und hat sowohl in Großbritannien als auch darüber hinaus Headliner-Shows gegeben. 2021 zeigte sie sich auf ihren neuen Veröffentlichungen nach zweijähriger Pause verstärkt von Dancehall und Afrobeats beeinflusst.



IAMDDB im Programm von ByteFM:

Zwischen Afrobeats und Dancehall: „JGL“ von IAMDDB

(06.10.2021)
Vollen Blog-Beitrag lesen / Auszug:
Zwischen Afrobeats und Dancehall: „JGL“ von IAMDDB
Diana De Brito alias IAMDDB im Video zu unserem Track des Tages „JGL“ Unser Track des Tages „JGL“ ist eine der neuen Singles von IAMDDB. Nachdem die britische Rapperin und Sängerin sich zwei Jahre lang im Hintergrund gehalten hatte, hat sie nun im Laufe weniger Wochen mehrere Singles veröffentlicht. // Und das sind schon noch irgendwie die Kern-Genres von Diana de Brito alias IAMDDB. Doch Kern-Genre, Schmern-Genre: De Brito bleibt ohnehin nie lange bei ein und derselben Ästhetik stehen. In ihrer neuesten Inkarnation kommt IAMDDB mit einem slickeren Sound daher als zuvor. // Dabei kommen in dem selbstbewussten, körperlichen Club-Track Groove und Experiment so effektiv zusammen, wie man es nur selten hört. Ein Album von IAMDDB soll in näherer Zukunft auf dem Label Wæv Entertainment erscheinen. Ihr Song „JGL“ ist heute unser Track des Tages.

Synth-Soul-Reggae zwischen Lissabon und Manchester: IAMDDB

(29.12.2019)
Vollen Blog-Beitrag lesen / Auszug:
Synth-Soul-Reggae zwischen Lissabon und Manchester: IAMDDB
IAMDDB (Foto: Roger Rich) Synth-Soul-Reggae sind ziemlich genau die aktuellen Koordinaten der musikalischen Reise von Diana de Brito aus Manchester. Als IAMDDB (ein englisches Kürzel für „Ich bin Diana de Brito“) ist sie seit ein paar Jahren unterwegs und hat sich zuletzt produktionstechnisch in Chartgewässer begeben. // Die Verschmelzung von HipHop-Beats, Dub und Pop hat besonders seit den 80ern Konjunktur, als in Bristol Bands wie The Wild Bunch den Popsound der 90er vorbereiteten. Mit einem dicken, dubbigen Bass-Fundament. IAMDDB ist nun weit von einem generischen Bristol-Sound entfernt. Mindestens so weit wie Manchester von Bristol. // Die minimalistisch-fetten Instrumentals und ihr Gesangsstil, den man sofort wiedererkennt, sprechen eine eigene Sprache. Die EP „Kare Package“ von IAMDDB ist auf Union IV Recordings erschienen. Das Stück „Scare You“ daraus ist heute unser Track des Tages.

Songs des Jahres 2021

(15.12.2021)
Vollen Blog-Beitrag lesen / Auszug:
Songs des Jahres 2021
. – „Marea (We’ve Lost Dancing)“ Lump – „Animal“ Elton John, Dua Lipa – „Cold Heart (The Blessed Madonna Remix)“ Public Service Broadcasting – „Blue Heaven“ Audiobooks – „The Doll“ Levin Goes Lightly – „Knowing Me, Knowing You“ Altın Gün – „Yüce Dağ Başında“ Ja, Panik – „On Livestream“ Heinrich Oehmsen (The Heinrich Manoehver) Masha Qrella – „Strand“ Lana Del Rey – „Text Book“ Dry Cleaning – „New Long Leg“ Little Simz – „I Love You, I Hate You“ Robert Plant & Alison Krauss – „Can't Let Go“ Manic Street Preachers – „Still Snowing In Sapporo“ Das Lunsentrio – „Im Irish Pub“ Yola – „Stand For Myself“ Imelda May – „11 Past The Hour“ The Weather Station – „Atlantic“ Henning Tudor-Kasbohm (Mixtape der Hörer*innen, Nachhall) Philip Lassiter – „Poof“ Niniola x Lady Du – „I Did It (Bum Bum)“ Die Regierung & Sandra – „Der Pfad“ IAMDDB – „JGL“ Maria Reis – „Maria Do Ó“ Goat – „Fill My Mouth“ The Cavemen – „Stranger“ Onipa – „Chicken No Dey Fly“ Nightmares On Wax – „Own Me“ El Michels Affair – „Murkit Gem“ (feat.

Popschutz

Urban Jazz Talk

(26.02.2019 / 21 Uhr)
Volle Sendungsbeschreibung lesen / Auszug:
Auf ihrem neuen Mixtape verarbeitet IAMDDB afrofuturistische Diskurse, sie möchte weg von der Welt und steigt in ein Raumschiff. Mark Hollis, Sänger von Talk Talk, ist gestorben. Auch an ihn eine kurze Erinnerung.

BTTB – Back To The Basics

Rugged and Ruff

(22.03.2018 / 21 Uhr)
Volle Sendungsbeschreibung lesen / Auszug:
BTTB – Back To The Basics - Rugged and Ruff
, wir hören #wave, feiern mit Houndstooth Geburtstag und hören neue Musik von Ibeyi. Ach, und dann ist da ja noch der letzte Woche versprochene Remix der wunderbaren Maxi von IAMDDB, die schon über ein halbes Jahr alt ist und bislang leider völlig untergegangen ist.

New School

Kleben geblieben

(10.11.2021 / 18 Uhr)
Volle Sendungsbeschreibung lesen / Auszug:
Eine Sendung ohne stichhaltiges Konzept dafür aber mit musikalischem Spannungsbogen erwartet Euch. Entlang dieses Bogens siedeln aktuelle Releases von Aminé, Verifiziert, Iamddb und vielen mehr. Alle mit besonderem Ohrwurmcharakter!

Kontrabass

Great Minds

(01.07.2018 / 14 Uhr)
Volle Sendungsbeschreibung lesen / Auszug:
Große Denker, große Stimmen und große Musiker – all das gibt‘s dieses Mal beim Kontrabass. Mit dabei sind Jazzanova, Dumi Right, Nas, Teyana Taylor, IAMDDB, Georgia Anne Muldrow, Jay Rock, Róisín Murphy und Maurice Fulton, Galcher Lustwerk, Leon Vynehall, Gerd Janson und Martyn.


Artists A - Z

0
A
B
C
D
E
F
G
H
I
J
K
L
M
N
O
P
Q
R
S
T
U
V
W
X
Y
Z