IDK

IDK IDK ist ein Rapper aus dem US-Staat Maryland (Foto: WMG)

IDK (geboren am 24. Mai 1992 als Jason Aaron Mills in London, England) ist ein US-amerikanischer Rapper, Sänger, Songwriter und Producer aus Bowie, Maryland. Sein Debütalbum „Is He Real“ ist im Jahr 2017 über Warner (Freddie Gibbs, Stormzy, Saweetie) erschienen.

In seiner Musik verhandelt IDK persönliche wie gesellschaftliche Themen. In seinen Tracks erzählt er etwa von seiner schwierigen Kindheit, toxischen Männlichkeitsbildern und Materialismus. Die Lyrics präsentiert der Künstler in einem höchst vielseitigen Flow. Für die Produktion der Beats zeichnet er selbst verantwortlich. Diese kommen energisch und basslastig daher und beinhalten sowohl Samples von Zeitgenoss*innen à la Kanye West und Lil Wayne als auch von klassischen Interpret*innen wie Gil Scott-Heron und Kool & The Gang. Geboren wurde Jason Aaron Mills als Sohn einer Afroamerikanerin und eines ghanaischen Einwanderers in London. Als er zwei Jahre alt war, siedelte seine Familie mit ihm nach Maryland um, wo er im Jugendalter zu rappen begann. Seine ersten Releases waren Mixtapes, die der Künstler ab dem Jahr 2014 im Netz hochlud – damals noch unter dem Pseudonym Jay IDK. Seit 2017 nennt sich der Rapper schlicht IDK. Die Abkürzung steht für „Ignorantly Delivering Knowledge“, was frei übersetzt so viel bedeutet wie „Schlaueres sagen, als man eigentlich beabsichtigt“. 2017 unterschrieb IDK seinen ersten Vertrag bei einem Major-Label. Bei Warner erschien schließlich sein erster Longplayer, inklusive Gastbeiträgen hochkarätiger Kolleg*innen wie Burna Boy, DMX und Tyler, The Creator.

2021 veröffentlichte IDK den von der Kritik gelobten Nachfolger „USee4Yourself“ über Warner. Auch dieses Mal wieder mit prominenten Gästen, unter anderem MF DOOM, Jay Electronica, Westside Gunn und Rico Nasty.



IDK im Programm von ByteFM:


Artists A - Z

0
A
B
C
D
E
F
G
H
I
J
K
L
M
N
O
P
Q
R
S
T
U
V
W
X
Y
Z