James Blake

James Blake Bild: James Blake (Foto: Polydor)

James Blake ist ein Singer-Songwriter, Pianist und Produzent aus London. Seit seiner Durchbruchs-EP „CYMK“ (2010) hat er sich in den letzten Jahren erfolgreich vom Post-Dubstep-Wunderkind zum hochkarätigen Feature-Gast hochgearbeitet, der mittlerweile mit seinem Falsett-Gesang und seinen impressionistischen Piano-Tupfern auf Alben von Beyonce, Kanye West oder Frank Ocean für Indie-Credibility sorgt. 2016 veröffentlichte James Blake überraschend sein drittes Album „The Colour In Anything“.



James Blake im Programm von ByteFM:

BTTB – Back To The Basics

Blunt vs. Blake

(09.05.2013 / 21 Uhr)
Volle Sendungsbeschreibung lesen / Auszug:
Die Spex hat in ihrer April-Ausgabe nicht etwa das hervorragende Album "Overgrown" von James Blake zum Album der Ausgabe gekürt, sondern "The Redeemer" von Dean Blunt, der uns zusammen mit Inga Copeland auch als Hype Williams bekannt ist. // Da wir das Album aber nicht einfach durchspielen möchten, bleibt noch Platz für Basslastiges von James Blake, Ryan Hemsworth, Jubilee, DJG, DJ Madd, Spooky, Jamie XX und Deadboy. Und weniger Basslastiges von Donna Summer.

Bon Iver – „i,i“ (Rezension)

(09.08.2019)
Vollen Blog-Beitrag lesen / Auszug:
Um dieses Klangspektrum zu erschaffen, hat Vernon für dieses Album wieder zahlreiche FreundInnen und langjährige WegbegleiterInnen um sich geschart. Dazu gehören etwa Jenn Wasner von Wye Oak, James Blake, Aaron und Bryce Dessner von The National, Moses Sumney oder der R&B-Newcomer Velvet Negroni.

Tirzah – „Devotion“ (Album der Woche)

(06.08.2018)
Vollen Blog-Beitrag lesen / Auszug:
Oder in dem entwaffnenden Moment, wenn die Bassdrum einen Beat überspringt und nur noch das Kratzen der Plattennadel zu hören ist. James Blake wusste das, als er die schwerelosen Electronica-Balladen seines bis heute stilprägenden Debüts komponierte.

Neue Mini-EP von How To Dress Well

(28.06.2018)
Vollen Blog-Beitrag lesen / Auszug:
Der designierte Kronprinz des Post-R&B;: Tom Krell aka How To Dress Well (Foto: Zackery Michael) Als Tom Krell, besser bekannt unter dem Namen How To Dress Well, 2012 sein Album „Total Loss“ veröffentlichte, wurde er als Kronprinz des Post-R&B; gehandelt (nur knapp hinter dem amtierenden Regenten James Blake). 2014 und 2016 folgten die ebenfalls gefeierten Nachfolger „What Is This Heart“ und „Care“. Traut man diesem Rhythmus, müsste 2018 eigentlich das nächste Album folgen.

Kllo (Jever Live Kiezkonzert)

(22.11.2017)
Vollen Blog-Beitrag lesen / Auszug:
Gemeinsam lassen sie ihre Musik in tanzbarer Harmonie erstrahlen und erinnern dabei an ihre Ghostly-International-Labelkollegen Com Truise und Gold Panda oder den melancholischen Post-Dubstep von Burial und James Blake. Kllos Songs sind einfach Emotional-Dance-Music, zu der man sowohl weinen als auch tanzen kann.

Mount Kimbie - "Love What Survives" (Album der Woche)

(04.09.2017)
Vollen Blog-Beitrag lesen / Auszug:
Mitglied der Mount-Kimbie-Livebesetzung Andrea Balency untermalt den elektronischen Garage-Rock von „You Look Certain“ mit ihrem bittersüßen Gesang. Und der junge Prinz des Alternative-R&Bs; und Ex-Post-Dubstep-Kollege James Blake darf gleich zwei Songs seine distinktive Stimme leihen: Zuerst als souliger Crooner in der orgellastigen Vorabsingle „We Go Home Together“, und dann mit zerbrechlichem Falsett in der das Album abschließenden Ballade „How We Got By“, die mit hakenschlagender Akkordfolge, pulsierender Bassline und jazzigen Piano-Tupfern einen weiteren Höhepunkt des Albums darstellt.

Tickets für Ibeyi

(01.04.2015)
Vollen Blog-Beitrag lesen / Auszug:
Dem Gesang haben sich beide verschrieben und dabei einen minimalistischen Sound kreiert, der ihre Herkunft sowie zeitgenössische Einflüsse wie James Blake oder King Krule verschmelzen lässt. Im Februar veröffentlichten sie ihr gleichnamiges Debütalbum, die bereits ausverkaufte Tour folgt im April.

ByteFM Hörerpoll 2013 - Eure Ergebnisse

(31.12.2013)
Vollen Blog-Beitrag lesen / Auszug:
Nick Cave & The Bad Seeds - Push The Sky Away 3. Darkside - Psychic 4. DJ Koze - Amygdala 5. Moderat - II 6. James Blake - Overgrown 7. Bill Callahan - Dream River 8. David Bowie - The Next Day 9. Foxygen - We Are The 21st Century Ambassador Of Piece & Magic 10.

Lärm der Woche: Von klagende Erben, politischen Aktivisten und Joni Mitchells 70.

(07.11.2013)
Vollen Blog-Beitrag lesen / Auszug:
Wir gratulieren ganz herzlich! Ausserdem im Lärm der Woche:  Pussy Riot, Mercury Prize-Gewinner James Blake und  der polnische Produzent Mooryc.

Die ByteFM Hörercharts 2012

(03.01.2013)
Vollen Blog-Beitrag lesen / Auszug:
Frank Ocean Verraten habt Ihr uns außerdem, welche Künstler Euch in 2012 live gefallen haben. Eindeutige Gewinner gibt es in dieser Kategorie nicht, vielmehr ist es ein bunter Haufen. Von James Blake in Hamburg über Gonja Sufi in Stuttgart und Two Gallants in Köln bis zu Radiohead in Berlin war auch in diesem Jahr so ziemlich alles dabei.

Emika - "Emika"

(26.09.2011)
Vollen Blog-Beitrag lesen / Auszug:
Eigentlich ist sie nämlich auch noch Sounddesignerin bei "Native Instruments". Auf "Emika" steht nun, ähnlich wie auch schon bei James Blake, das Klavier im Mittelpunkt der Musik, um das herum sie eine gewaltige Soundlandschaft mit viel Klicker-Klacker, Beat und Bass entwirft.

Presseschau 04.07.: Comeback: failed

(04.07.2011)
Vollen Blog-Beitrag lesen / Auszug:
So treten dieses Jahr auf dem Festival, das vom 01. bis zum 16. Juli stattfindet, zum Beispiel auch Künstler wie Arcade Fire, die Cold War Kids, James Blake, Mogwai oder Wu Lyf auf. Die Neue Zürcher Zeitung berichtet vom Auftakt. Für ihr neues Video haben sich die Beastie Boys mit Regisseur Spike Jonze, einem alten Bekannten der Band, zusammengetan, ist bei Pitchfork zu lesen.

Presseschau 23.03.: Bands als Filmprotagonisten

(23.03.2011)
Vollen Blog-Beitrag lesen / Auszug:
Auch für die amerikanischen Kollegen von Pitchfork scheint das Festival noch zu frisch zu sein, um ausführlich darüber zu schreiben, weshalb es auch hier Portraits von ein paar wichtigen Künstlern zu sehen gibt. Mit einem kleinen Special: Die Bilder kommen im animierten gif-Format. James Blake blinzelt auf dem Foto also und J Mascis' Haare wehen im Wind! Unsere Redakteurin Juliane Reil hat in unserem Magazin eine Rezension zum neuen Album von Radiohead "The King Of Limbs" geschrieben und kam dabei zu einem ernüchternden Fazit.

Die ByteFM Jahrescharts der Hörerinnen und Hörer 2019

(31.12.2019)
Vollen Blog-Beitrag lesen / Auszug:
Vampire Weekend – „Father Of The Bride“ 20. Niels Frevert – „Putzlicht“ 19. Black Midi – „Schlagenheim“ 18. James Blake – „Assume Form“ 17. Michael Kiwanuka – „Kiwanuka“ 16. Jamila Woods – „Legacy! Legacy!“ 15. DIIV – „Deceiver“ 14.

André 3000 veröffentlicht zwei neue Songs

(14.05.2018)
Vollen Blog-Beitrag lesen / Auszug:
Nach der großen Traurigkeit von „Me & My (To Bury Your Parents)“ ist „Look Ma No Hands“ eine willkommene Free-Jazz-Albernheit. Benjamin peitscht seine Klarinette in an Eric Dolphy erinnernde Höhen, während Gastmusiker James Blake seine dekonstruktivistischen Fähigkeiten am Piano vorführt. Ob André 3000 seine Jazz-Karriere weiter verfolgen wird, wird sich zeigen.

Straight To Vinyl: Ásgeir überträgt Aufnahme-Session im Livestream

(06.07.2017)
Vollen Blog-Beitrag lesen / Auszug:
Dort taucht er seinen Falsett-Gesang in einen soulig-elektronischen Kontext und unterstreicht damit seine stilistische Nähe zu James Blake oder auch Bon Iver - Gefühle zwischen Resignation und Hoffnungsschimmern.

Tickets für Barbarossa

(17.09.2013)
Vollen Blog-Beitrag lesen / Auszug:
So offensichtlich wie sein Alias ist seine Musikmischung allerdings nicht, vereint Barbarossa in seinen Songs doch höchst elegant Electro mit Pop, Soul, Beats und ein wenig Folk. Als Anküpfungspunkte kommen einem Curtis Mayfield und James Blake in den Sinn, aber auch der eigenwillige Crooner Jay-Jay Johanson, Sufjan Stevens oder Stevie Wonder.

Neue Platten: Mount Kimbie - "Cold Spring Fault Less Youth"

(20.05.2013)
Vollen Blog-Beitrag lesen / Auszug:
Diese Einflüsse finden sich strukturell auch in den Songs von Mount Kimbie wieder. Die Band wurde das ein oder andere Mal, wie auch ihr guter Freund James Blake, mit dem Label Post-Dubstep besehen. Der Begriff ist nicht genau definiert. Man könnte sagen, dass Post-Dubstep Elemente vom namengebenden Genre aufnimmt, beispielsweise Broken Beats und rhythmisch zerfaserte Bässe, aber dabei nicht nach Dance Music klingt.

Freund von ByteFM werden - CDs und Radios gewinnen

(05.09.2012)
Vollen Blog-Beitrag lesen / Auszug:
Alben von Dead Can Dance, The Flaming Lips, Willis Earl Beal, Mittekill, Best Coast, Tu Fawning, Kraków Loves Adana, Die Heiterkeit, The Kings Of Dubrock, Cat Power, A Place To Bury Strangers, Casiokids, Kaizers Orchestra, DIIV, Feist, Nils Koppruch, Immanue El, James Blake. Zusätzlich verlosen wir unter allen, die während der Sendung Mitglied unseres Fördervereins werden, zwei Webradios der Firma Albrecht.

CDs und Radios für neue Freunde von ByteFM

(11.07.2012)
Vollen Blog-Beitrag lesen / Auszug:
Alben von Twin Shadow, Why?, Dirty Projectors, Japandroids, Electric Guest, Frankie Rose, Best Coast sowie eine EP von James Blake zu vergeben. Als Freundin oder Freund von ByteFM unterstützt Ihr unseren Sender und sorgt dafür, dass wir weiterhin gutes Programm machen können.

Presseschau 20.07.: I don't want to change the world

(20.07.2011)
Vollen Blog-Beitrag lesen / Auszug:
Und das war auch noch lange nicht alles. BBC präsentiert die Nominierungen des Mercury Prize. Mit dabei sind u.a. Adele, Tinie Tempah, James Blake, PJ Harvey, die 2001 und Elbow, die 2008 einen Preis gewannen. Der Preis ist mit 20.000 britischen Pfund dotiert und wird am 6.

Das Roskilde Festival 2011 gibt Line-Up bekannt: dabei u.a. PJ Harvey, Bright Eyes, James Blake

(12.04.2011)
Vollen Blog-Beitrag lesen / Auszug:
., Mastodon, Iron Maiden und Kings Of Leon gefolgt von zahlreichen anderen wie Bright Eyes, Curren$y, Lykke Li oder James Blake. Bereits seit 1971 gibt es das Roskilde Festival. Seitdem hat es sich zu einem der führenden europäischen Festivals entwickelt, das mittlerweile jedes Jahr ca. 150 Bands eine Bühne bietet und für das 75.000 Eintrittskarten verkauft werden.

05.01.: INMWT (wir sowieso)

(05.01.2011)
Vollen Blog-Beitrag lesen / Auszug:
Der Guardian blickt hinter die Kulissen dieser unkonventionellen Radiowoche. Reinhören lohnt sich: Morgen ab 10 Uhr (GMT) sind James Blake und Nero zu Gast bei Annie Mac, ab 16 Uhr (GMT) ist beispielsweise Jamie von The XX im Studio bei Nick Grimshaw.

07.12.: Staatsangelegenheiten

(07.12.2010)
Vollen Blog-Beitrag lesen / Auszug:
Dass das Gespür dieser "tastemaker" nicht das schlechteste ist, beweisen die Top 5 aus dem letzten Jahr: Ellie Goulding, Marina And The Diamonds, Delphic, Hurts und The Drums standen dort auf der Liste. In den Top 15 für 2011 geschafft haben es u.a. James Blake, Anna Calvi, Esben & The Witch, The Vaccines, Jessie J und Warpaint. Hier könnt Euch alles 15 Künstler ansehen.

14.06. Musik, Architektur und eine Verhaftung

(14.06.2010)
Vollen Blog-Beitrag lesen / Auszug:
Drowned In Sound seziert den Einfluss des Produzenten-Duos und spricht folgerichtig von einer derzeit noch nicht in Worten fassbaren Wandlung von Dubstep und nimmt Bezug auf aktuelle Veröffentlichungen von Guido, Ital Tek und James Blake. Beats, Breaks und Basslines gehören auch zum täglichen Umgang von Steve Ellison alias Flying Lotus.

Songs des Jahres 2019

(16.12.2019)
Vollen Blog-Beitrag lesen / Auszug:
Caribou – „Home“ 2. Aldous Harding – „The Barrel“ 3. Alex Cameron – „Stepdad“ 4. Operators – „I Feel Emotion“ 5. James Blake – "Barefoot In The Park“ 6. Hayden Thrope – „Diviner“ 7. Lea Porcelain – "Love Is Not An Empire“ 8.

Zum 25. Todestag von Kurt Cobain: vier bemerkenswerte Gastauftritte

(05.04.2019)
Vollen Blog-Beitrag lesen / Auszug:
Mit wem würde er heute zusammenarbeiten? Vielleicht mit jungen Epigonen wie Cherry Glazerr? Oder doch mit James Blake? Die Antworten auf diese Fragen bleiben aus. Neben dem Wirken in seiner Band Nirvana arbeitete Cobain Zeit seines Lebens nur mit wenigen anderen KünstlerInnen zusammen – was jeden einzelnen Gastauftritt nur noch besonderer macht.

Austauschprogramm ETEP: Mehr europäische KünstlerInnen auf Festivals

(28.11.2017)
Vollen Blog-Beitrag lesen / Auszug:
Für viele Karrieren wurden auf diesem Festival bereits die Weichen gelegt: So spielten hier unter anderem Aurora, Bastille, Ibeyi oder James Blake erstmals vor großem (Fach-)Publikum. Vor 14 Jahren bauten die Macher des Eurosonic Noorderslag den Netzwerk-Gedanken weiter aus und initiierten das European Talent Exchange Programme (ETEP), mit dessen Hilfe europäische Musikerinnen, Musiker und Bands an europäische Festivals vermittelt werden.

Sampha - „Process“ (Album der Woche)

(30.01.2017)
Vollen Blog-Beitrag lesen / Auszug:
Sein Gesang bestimmt maßgeblich die Richtung, die die Tracks auf „Process“ nehmen. Das erinnert an James Blake, der lang mit Dubstep-Collagen und R&B-Samples; experimentierte, ehe er seinen Bariton in den Mittelpunkt seiner Musik stellte.

Neue Platten: SBTRKT - "Wonder Where We Land"

(06.10.2014)
Vollen Blog-Beitrag lesen / Auszug:
Dass Dubstep, diese in ihrer radikalen Entschleunigung und Düsterheit beispiellose Clubmusik, ein Jahrzehnt nach ihrer Entstehung in London mal zu einem der effektivsten Werkzeugkästen des zeitgenössischen Pop werden würde. Ob der überdrehte Stadion-Electro von Skrillex oder der aufgeräumte Neo-Soul von James Blake, der Erfolg so einiger aktueller Künstler wäre ohne den Londoner Musikstil nicht möglich gewesen.

ByteFM präsentiert: FOR Festival 2013, Hvar 21.-23. Juni

(28.05.2013)
Vollen Blog-Beitrag lesen / Auszug:
Das FOR Festival verspricht eine intime Atmosphäre (es gibt insgesamt nur 2000 Tickets!) mit Musik von Künstlern wie Tensnake, James Blake, Tame Impala, Nicolas Jaar, Solange, Jacques Greene und vielen mehr. Mehr Informationen zum Line-up und Timetable gibt es hier.

- Uhr
ab Uhr
Aktueller Titel:
 
Davor lief:
 
 
 
 

Artists A - Z

0
A
B
C
D
E
F
G
H
I
J
K
L
M
N
O
P
Q
R
S
T
U
V
W
X
Y
Z